Patina

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Patina

Beitragvon octavian » Mi 08.02.06 19:23

Hallo zusammen,
im Forum wurde das Thema ja schon des öfteren diskutiert. Auf der Seite von CNG fällt mir auf, dass die dort angebotenen Münzen oft eine sehr ähnliche Patina haben. Ich habe letztes Jahr einen Sesterz ersteigert. Die Patina ist schokoladenbraun bis fast schwarz und fühlt sich sehr glatt an.
Bei den auf den online-Auktionen angebotenen Münzen könnte man fast den Eindruck bekommen, dass diese über die Jahrhunderte hinweg wohl alle in der gleichen Umgebung lagen. Aber das natürlich unwahrscheinlich. Manche Stücke stammen laut Beschreibung von CNG auch aus der gleichen Sammlung. Könnte es nicht sein, dass manche Münzen evtl. nachpatiniert wurden? Evtl. von den Vorbesitzern? Obwohl CNG in den Beschreibungen ja nichts davon erwähnt. Vielleicht haben die Sammler in den USA auch einfach einen etwas anderen Geschmack, was die Patina angeht? Ich würde einfach gerne Eure Meinung dazu wissen. Was glaubt ihr?
octavian
 
Registriert: So 16.01.05 12:38
Wohnort: Franken

Beitragvon Pscipio » Mi 08.02.06 19:50

CNG gehört zu den Auktionshäusern, die in ihren Beschreibungen darauf hinweisen, wenn eine Münze geglättet, bearbeitet oder nachpatiniert wurde. Was mir aber aufgefallen ist, sind die vielen Tetrarchen-Folles, die fast alle die gleiche Patina aufweisen - ohne Zweifel stammen diese Münzen aus einem Hortfund.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon octavian » Mi 08.02.06 23:40

hallo pscipio, das ist richtig und ich möchte die Integrität von CNG hier auch auf gar keinen Fall in Frage stellen. Nur ist mir einfach schon öfters aufgefallen, dass die Patina bei den angebotenen Stücken sich oft wiederholt. Sehr selten mal eine Münze mit einer Tiber-Patina, rotbraun oder andere Farben. Auf Münzbörsen hatte ich ja zwischenzeitlich schon jede Menge an Gelegenheiten, entsprechende Stücke in der Hand zu halten, doch eine solche Patina wie die bei den Münzen von CNG habe ich bisher selten gesehen. Aber vielleicht ist mein Eindruck nur subjektiv.
octavian
 
Registriert: So 16.01.05 12:38
Wohnort: Franken

Beitragvon Pscipio » Mi 08.02.06 23:46

Allgemein lässt sich dazu wohl nicht viel sagen. Vielleicht kannst du einige konkrete Beispiele aufzeigen, welche dir seltsam erscheinen?

Mein Eindruck von CNG ist generell ein sehr guter - mit anderen Auktionshäusern habe ich mehr Mühe.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon octavian » Mi 08.02.06 23:56

Ich habe der Einfachheit halber mal folgende Links eingestellt. Alle Münzen haben laut der Beschreibung eine grüne Patina.

http://cngcoins.com/Coins.aspx?CATEGORY ... IEW_TYPE=0

http://cngcoins.com/Coins.aspx?CATEGORY ... _TYPE_ID=0

http://cngcoins.com/Coins.aspx?CATEGORY ... _TYPE_ID=0

Ich möchte aber nochmals klarstellen, dass ich die Seriösität von CNG auf keinen Fall in Frage stelle. Mir ist eben nur aufgefallen, dass anscheinend Münzen mit grüner Patina bevorzugt im Angebot von CNG sind, warum auch immer.
octavian
 
Registriert: So 16.01.05 12:38
Wohnort: Franken

Beitragvon beachcomber » Do 09.02.06 01:21

hallo octavian,
ich weiss wirklich nicht wo dein problem liegt, vielleicht liegt's ja an deinem bildschirm, aber all diese von dir angeführten beispiele haben zwar grüne patina, aber alle leicht verschiedene farbtöne.
im übrigen ist grüne patina die häufigste, die auf antiken bronzen anzutreffen ist.
weiterhin kan ich pscipio nur zustimmen, für mich ist CNG von allen auktionshäusern der welt das korrekteste, was beschreibungen angeht, im gegensatz zu einigen sehr bekannten deutschen häusern!
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon octavian » Do 09.02.06 01:48

hallo frank,
ja, vielleicht bewerte ich das ganze über. Ich möchte hier jetzt auch keinen Glaubenskrieg vom Zaun brechen. Mir war es eben einfach aufgefallen, dass bei CNG fast durchweg Stücke mit grüner Patina angeboten werden, nicht mehr und nicht weniger. Nochmal: Auf für mich ist CNG ein korrektes Auktionshaus und mir liegt es fern, irgendetwas zu unterstellen.
Die bei CNG zum Kauf/Auktion gestellten Münzen unterscheiden sich deutlich von Angeboten bei deutschen Häusern, auf Münzbörsen oder auch z. B. bei vcoins...ich formuliere es mal so, das Angebot dort ist "bunter".
Und weißt du Frank, jetzt wo du das mit dem Bildschirm erwähnst, ist mir sogar wieder meine "grün-rot-Schwäche" eingefallen, wobei ich klarstellen möchte, dass ich deswegen nicht farbenblind bin :-) aber vielleicht sehen deswegen die bei CNG eingestellten Münzen in meinen Augen alle ziemlich gleich aus....also vielleicht doch einfach ein medizinisches Problem :-)

Bitte tragt es mir nicht nach, wenn ich euch mit meinem seltsamen Beitrag hier verstört habe oder meine Frage vielleicht etwas dumm war...es war einfach so ein Gedanke, der mich beschäftigte und so dachte ich, diesen mal hier im Forum zu "Papier" zu bringen....ich muss noch dazu sagen, dass ich mich erst seit etwa 1 1/2 Jahren mit dem Sammeln römischer Münzen beschäftige. So gesehen stehe ich noch am Anfang. Die römische Geschichte begleitet mich zwar schon seit meiner Jugend, doch auf dieses wunderbare Hobby stieß ich erst durch die geerbte Münzsammlung meines Opas, welche ich seitdem fortführe.
octavian
 
Registriert: So 16.01.05 12:38
Wohnort: Franken

Beitragvon Pscipio » Do 09.02.06 01:57

Du brauchst dich nicht zu entschuldigen - das Forum ist ja unter anderem auch dazu da, Fragen zu beantworten.

Ein Grund, weshalb die Münze zum Teil so ähnlich aussehen, ist die Fotographiertechnik von CNG. Als Illustration habe ich zwei Fotos einer Münze aus meiner Sammlung angehängt, das erste stammt von CNG, das zweite von mir - meines zeigt die richtige Färbung.

Gruss, Pscipio
Dateianhänge
Philip Sesterz.jpg
Philip-Sesterz1b.JPG
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon octavian » Do 09.02.06 02:04

hi psicpio,
danke für euer Nachsehen :-) Jetzt, wo ich deine Photos sehe, fällt es mir sozusagen wie Schuppen von den Augen! Es scheint wohl tatsächlich an der Aufnahme/Phototechnik von CNG zu liegen! Nun, wahrscheinlich war es z. B. einfach purer Zufall, dass die damals von mir erworbene Münze bei CNG tatsächlich die Farbe wie auf dem Photo von CNG hatte bzw. so wie auf deinem Photo oben. Übrigens, schönes Teil hast du da erstanden! Gefällt mir sehr gut!

Gruss Klaus
octavian
 
Registriert: So 16.01.05 12:38
Wohnort: Franken

Beitragvon octavian » Do 09.02.06 02:05

PS. Ich gehe jetzt ins Bett! Morgen früh um 6.10 Uhr ist die Nacht für mich zu Ende...
octavian
 
Registriert: So 16.01.05 12:38
Wohnort: Franken

Beitragvon Pscipio » Do 09.02.06 02:08

Danke, war auch nicht ganz günstig :oops:

octavian hat geschrieben:PS. Ich gehe jetzt ins Bett! Morgen früh um 6.10 Uhr ist die Nacht für mich zu Ende...

Na dann wünsch ich dir trotz der Kürze eine geruhsame Nacht! :wink:
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon donolli » Do 09.02.06 11:08

es ist übrigens nach meinen beobachtungen ein allgemeines phänomen, dass aufgrund der fototechnik bilder im internet selten die patinafarbe richtig wiedergeben. inwiefern das ganze absicht ist um ein stück gefälliger erscheinen zu lassen, möchte ich mal dahingestellt lassen.
gehört halt zu den nachteilen, die man für die oft günstigen internetpreise in kauf nehmen muss. zur not frage ich auch schon mal bei einem anbieter nach, ob die farbe der münze realistisch im angebot wiedergegeben wird.

nach meiner erfahrung erreicht man die beste wiedergabe einer münze bei tageslicht...und natürlich mit einer guten digicam. auktionsfotos - und hier besonders bei ebay- sind dagegen oft bei künslichem licht aufgenommen worden, was die farbwiedergabe oft erheblich beeinträchtigt/verändert

anbei noch ein stück, dass ich vor kurzem an anderer stelle vorgestellt habe. das obere bild stammt von mir und gibt die münze farblich realistisch wieder. darunter das foto aus ebay. im übrigen finde ich die braune patina nicht minder attraktiv wie die eher grünliche des angebots.

cheers donolli
Dateianhänge
Unbenannt-1.jpg
Benutzeravatar
donolli
 
Registriert: Mi 24.03.04 13:12
Wohnort: Raetia

Beitragvon Aguirre » Do 09.02.06 11:24

Da kann man mal sehen: Für mich erscheint die untere Münze deutlich bläulich. Nicht die Spur von grünlich.

Gruß, Peter
Aguirre
 
Registriert: Fr 16.09.05 07:42
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon Pscipio » Do 09.02.06 11:26

Das untere Fotos stammt von paganecoins, oder? Seine Bilder erkenne ich auf drei Meilen Entfernung - immer viel zu bläulich und mit extrem schräg einfallendem Licht aufgenommen, um die Konturen deutlicher erscheinen zu lassen. Man beachte die extrem langen Schatten.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon beachcomber » Do 09.02.06 11:48

es ist wirklich nicht so einfach gute digital fotos von muenzen zu produzieren.
aufnahmen bei tageslicht sind sicher am einfachsten, aber nur wenn man die fotos nicht im grellen sonnenlicht aufnimmt.
aber es geht auch mit kunstlicht - wenn man sich ein bisschen muehe gibt.
ich habe mir einen leuchttisch gebaut. einfach eine weisse plexiglasscheibe mit einer heissluftpistole in der mitte erhitzt, dann so gefaltet, dass die beiden haelften im 90 grad winkel zueinander stehen, und dann mit feinem schleifpapier mattiert.
so habe ich einen neutralen hintergrund, der schatten prima absorbiert.
dann beleuchte ich die muenze von zwei seiten, so dass die schatten sich (fast) aufheben. natuerlich brauche ich ein stativ und muss einen weissabgleich vornehmen, aber das bild das dann entsteht, kommt der wirklichkeit schon recht nahe. wenn man sich dann noch ein bisschen mit seinem fotoprogramm auskennt, kann man die farben recht schnell so hinmischen wie man die muenze wirklich sieht. hoert sich kompliziert an, ist es aber nicht wirklich. ich brauche pro muenze vom fotografieren bis zum fertigen bild, also vorder und rueckseite heften, farben michen, zuschneiden usw. maximal 5 minuten.
gruesse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Nächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Patina