Elagabal mit so altem Portrait?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Elagabal mit so altem Portrait?

Beitragvon pontifex72 » Mo 13.02.06 20:37

Hallo,

habe Probleme mit der abgebildeten Provinzialbronze aus Nikopolis(Durchmesser 25 mm, Gewicht ca. 9 g). Die Av-Legende weist eindeutig ANTWNINOC aus, was auf Elagabal schließen lassen würde. Aber das abgebildete Porträt hat für mich irgendwie nicht die geringste Ähnlichkeit mit Elagabal sondern stellt einen wesentlich älteren Mann dar. Könnte natürlich auch Macrinus sein, aber bei Macrinus taucht der Legendenbestandteil ANTWNINOC doch nur auf Doppelkopfmünzen mit seinem Sohn Diadumenianus auf.

Was meint Ihr dazu? Vielleicht liege ich ja auch mit der Bestimmung komplett daneben?

Vielen Dank im Voraus.

MfG Thomas
Dateianhänge
Elagabal_altes_portrait.jpg
Benutzeravatar
pontifex72
 
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Bayern

Beitragvon Peter43 » Mo 13.02.06 23:11

Hallo Thomas!

Das sieht wirkich aus wie das Portrait von Macrinus! Vieleicht kannst Du den Namen des Legaten auf dem Revers entziffern. Bei Elagabal ist das immer(!) NOVIUS RUFUS. Bei Macrinus kommen vor AGRIPPA, STATIUS LONGINUS, QUINTILIANUS oder FURIUS PONTIANUS.

Hier habe ich eine Münze, die einen ähnlichen Kopf hat wie Deine und von Elagabal ist!

MfG
Dateianhänge
Pick1988var..jpg
Zuletzt geändert von Peter43 am Mo 13.02.06 23:24, insgesamt 2-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Pscipio » Mo 13.02.06 23:22

Als Erkennungshilfe:

Agrippa: VΠ ΑΓΡΙΠΠΑ
Statius Longinus: VΠ CTA ΛONΓINOV
Pontianus: VΠ ΠONTIANOV

Quintilianus kommt meines Wissens nur unter Caracalla und nicht für Nikopolis, sondern für Markianopolis vor.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Peter43 » Mo 13.02.06 23:29

Hallo Lars!

VP KL KOVINTILIANOV NIKOPOLITWN PROC ICTPW wird bei Moushmov für Macrinus in Nikopolis gelistet! http://www.ancientcoinart.com/moushmov.html

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Pscipio » Mo 13.02.06 23:42

Dann ist Moushmov (oder dem Betreiber dieser website) hier wohl ein Fehler unterlaufen. Mir ist für Nikopolis keine Münze von Quintil(l)ianus bekannt, und bezeichnenderweise wird dieser Statthalter bei Moushmov für Diadumenian nicht gelistet. Ausserdem schreibt sich Quinti(l)lianus als KVNTIΛIANOV, also ohne das zusätzliche O, wie bei Moushmov angegeben.

Gruss, Pscipio

PS: auch eine kurze Coinarchives-Suche nach Quintilianus/Quintillianus ergibt nur für Caracalla und Domna Treffer, und nur für Markianopolis
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Peter43 » Mo 13.02.06 23:51

Stimmt, Moushmov ist nur mit Vorsicht zu genießen!
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Pscipio » Mo 13.02.06 23:53

Ich benutze ihn mittlerweile überhaupt nicht mehr.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Peter43 » Di 14.02.06 00:20

Ich brauche ihn manchmal, wenn ich aus einer Legende überhaupt nichts entziffern kann, um zu sehen, welche überhaupt möglich sind. Aber: siehe oben!

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon pontifex72 » Di 14.02.06 08:56

Die Münze ist noch ungereinigt und hat auf der Rückseite eine ziemliche Dreckschicht drauf. Ich lasse den Dreck gerade aufweichen und hoffe, abends den Namen des Legaten besser entziffern zu können.

Danke einstweilen.

MfG
Benutzeravatar
pontifex72
 
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Bayern

Beitragvon pontifex72 » Di 14.02.06 20:21

Hallo nochmal,

Der Beginn der Rv-Legende bezeichnet eindeutig Novius Rufus. Somit sind Av- und Rv-Legende stimmig für Elagabal. Es müsste sich demnach wohl um

Elagabalus AE24 of Nicopolis ad Istrum, Moesia Inferior. Radiate, draped & cuirassed bust right / VP NOBIOV POVFOU NIKOPOLITWN PROCIC, eagle standing on altar between two standards, Moushmov 1432 handeln?

Vielleicht hatte ja der Stempelschneider noch keine Informationen zu Aussehen und Alter des neuen Kaisers und hat dann einfach das gewohnte Macrinus-Portrait geschnitten?

MfG
Thomas
Benutzeravatar
pontifex72
 
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Bayern

Beitragvon Peter43 » Sa 18.02.06 20:25

Hallo Thomas!

Ich habe eben Deinen Aufruf gelesen, noch einmal in diesen Thread reinzuschauen! Wie Du vielleicht aus vielen Diskussionen, so auch hier in diesem Thread, heraushören konntest, ist Moushmov nicht das 'Gelbe vom Ei' beim Bestimmen von Münzen. Deine Beschreibung z.B. paßt nicht, weil der Adler nicht auf einem Altar steht. Auch sehe ich kein Blitzbündel.

Ich glaube aber, daß die Münze, die ich oben gezeigt habe, gut mit Deiner Münze übereinstimmt. So hat sie z.b. auf dem Revers auch die Buchstaben re oben über dem Adler in einer 2. Linie, was die Moushmov-Münze nicht hat. Deshalb halte ich die Bestimmung als Pick 1988 var. für ganz gut und würde sie übernehmen.

Mfg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Pscipio » Sa 18.02.06 20:40

Peter43 hat geschrieben:Ich glaube aber, daß die Münze, die ich oben gezeigt habe, gut mit Deiner Münze übereinstimmt.

Trotz des schlechten Fotos und der mässigen Erhaltung von Thomas' Münze würde ich sogar darüber hinaus gehen und die Vermutung äussern, dass beide gezeigten Stücke von den gleichen Stempeln stammen. @Thomas wird das - mit der Münze in der Hand - sicherlich überprüfen können.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon pontifex72 » Sa 18.02.06 23:53

Hallo Peter,

vielen Dank. Ich glaube Du hast völlig recht mit Pick 1988 var., die Stücke stimmen überein. Ich bin alles andere als ein Spezialist für Münzen aus dieser Region, aber bei so einem interessanten Portrait habe ich gleich zugegriffen.

Ich bin das Münzbild nochmals millimeterweise durchgegangen und schließe mich Pscipios Vermutung an, dass beide Münzen sogar von den gleichen Stempeln stammen. Ist schon eine faszinierende Sache.

MfG
Benutzeravatar
pontifex72
 
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Bayern

Beitragvon Peter43 » So 19.02.06 00:18

Hallo Pontifex!

Solche Stempelgleichheiten findet man bei Provinzialmünzen garnicht so selten, während sie bei imperialen Münzen große Raritäten darstellen. Das liegt einfach daran, daß die Provinzstädte viel weniger Münzen geprägt haben und deshalb die Stempel nicht so oft austauschen mußten.

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates


Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Elagabal mit so altem Portrait?