Seite 1 von 1

Probus

BeitragVerfasst: So 05.03.06 17:02
von peterf
Hallo,
nach dem Crispus vor einiger Zeit, nun ein Probus mit einem, wie ich das einschätze, viehl zu hohem Preis 8O . Oder übersehe ich was und die Münze ist was besonderes?

http://cgi.ebay.de/PROBUS-ANTONINIANUS- ... dZViewItem

Grüße
peterf.

BeitragVerfasst: So 05.03.06 17:24
von Durmius
Es kan sein hat diese von Ars Classicfa gesehen , ist aber nicht die gleiche
Bild

1000 CHf


BildBild

Laut NAC könntet könntet diese Antoniniano umbekant sein


An apparently unrecorded variety. Extremely fine




Ich finde bei Prubus ist das ganz normal ab un zu was neu zu finden


Grüsse

Durmius

BeitragVerfasst: So 05.03.06 17:31
von peterf
Hallo Durmius.
Was ist an DER so ausergewöhnlich? Im "Kampmann" habe ich keinen Antoninian von Probus zu solchen Preisen gefunden. Ich glaube , ich übersehe was. Bitte klärt mich auf.

Grüße
peterf.

BeitragVerfasst: So 05.03.06 17:58
von Pscipio
Hallo peterf

Ich bin kein Probus-Spezialist, kann dir also nicht sagen, ob der interessante Schild eine Rolle spielen könnte. Ich weiss aber, dass gut erhaltene und/oder seltene Probus-Münzen seit einigen Monaten bei eBay exorbitante Preise erreichen. Einige eBayer scheinen sich auf diese Münzen spezialisiert zu haben und treiben die Preise gegenseitig hoch - ob dahinter eine Strategie steckt, oder ob es sich nur um fanatische Sammler handelt, vermag ich hingegen nicht zu beurteilen.

Das NAC-Exemplar ist im Übrigen falsch bestimmt, wie mir der Betreiber der Probus-Seite ( http://probvs.info/probvs/ ) mitteilte. Gemäss seinen Angaben handelt es sich um eine seltene, aber keineswegs unbekannte Variante von RIC 437.

Gruss, Pscipio

PS: wenn dich die Preise von Probus-Münzen interessieren, schau mal hier rein: http://www.forumancientcoins.com/board/ ... =17834.300

BeitragVerfasst: So 05.03.06 18:35
von peterf
Pscipio hat geschrieben:Hallo peterf
Einige eBayer scheinen sich auf diese Münzen spezialisiert zu haben und treiben die Preise gegenseitig hoch - ob dahinter eine Strategie steckt, oder ob es sich nur um fanatische Sammler handelt, vermag ich hingegen nicht zu beurteilen.

Gruss, Pscipio


Hallo Pscipio.
Ich glaube dass du mit deiner Vermutung richtig liegst. Vor 5-6 Monaten habe ich auch einige Probus Antoniniane bei E-Bay gesucht und gefunden(gekauft). Da waren die Preise, bei etwa gleicher Erhaltung, noch Human.
Seit etwa 1-2 Monaten sind sie dann explodiert. Warum auch immer. Auf jeden Fall mache ich das nicht mit. Irgendwann werden die Leute wieder normal, dann sehe ich weiter.

Grüße
peterf.

BeitragVerfasst: So 05.03.06 20:27
von curtislclay
Die NAC-Münze mit VOTIS X ET XX auf dem Schild ist auf jeden Fall eine bekannte und gesuchte Rarität.

BeitragVerfasst: Di 07.03.06 20:57
von nephrurus
...die dargestellte Münze gehört in der Tat zu den selteneren Münzen des Probus . Die Variante mit behelmten Kopf ist schon recht gesucht - mit Federschmuck sehr viel seltener und daher hoch bezahlt . Ob der Preis gerechtfertigt ist , mag jeder selbst entscheiden - offensichtlich gibt es da genügend Liebhaber die noch mitbieten.
Im Anhang dargestellt mal ein Münze des Probus für die ich auch bereit war , ein paar Sesterzen mehr auszugeben (jedoch nicht vergleichbar mit dem oben erwähnten Exemplar) . Es handelt sich zwar um eine der häufigsten Rückseitendarstellungen des Probus überhaupt - aber gereizt hat mich hier die ungewöhnliche Vorderseitendarstellung . Es dürfte sich um eine der ersten Dartsellungen des Probus überhaupt handeln - der junge Herr war damals vermutlich den Stempelschneidern noch recht unbekannt .
Gruß
Torsten

BeitragVerfasst: Do 09.03.06 17:08
von chinamul
Die Seltenheit der Probusbüsten links mit Helm, Helmbusch, Strahlenkrone, Speer und Schild scheint mir doch ein wenig überschätzt zu werden. Von den 72 Probusantoninianen in meiner Sammlung zeigen nicht weniger als sechs diesen Porträttyp. Außerdem dürfte es sich bei der Helmzier nicht um eine Feder gehandelt haben, sondern um die übliche "Roßhaarbürste".
Es gibt den Typ also mit sehr verschiedenen Rückseiten, und auch die Av.-Legende lautet, wie Abbildungen 2 und 5 zeigen, nicht unbedingt immer VIRTVS PROBI AVG.

Gruß

chinamul

BeitragVerfasst: Do 09.03.06 17:13
von Pscipio
Chinamul hat Recht, bei Probus sind gepanzerte Linksbüsten keine Seltenheit - im Gegensatz zu Aurelianus, Victorinus, etc. Für Probus wurde eine Unmenge an Sonderbüsten geprägt, so dass man einschlägige Erfahrung und/oder Literatur/websites benötigt, um Seltenes von Häufigem zu trennen.

Gruss, Pscipio