Ein Paar unbekannte römische Münzen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Ein Paar unbekannte römische Münzen

Beitragvon fencingman » Mi 08.03.06 20:04

Hallo,
hab eine Hand voll Münzen, die ich zum ersten mal gereinigt habe. Sie sind noch nicht ganz gereinigt, aber ich bin halt neugiereig was das für Münzen sind.
Vielleicht könnte mir jemand mal erklären, wie man solche Münzen nun bestimmt (welche Lektüre, oder Internetseite, auf was ich achten sollte usw.)
Vielleicht habt ihr ja ein Paar Tips parat oder könnt sogar auf Anhieb sagen umwas für eine Art es sich handelt
Ich hoffe die Bilder sind eindeutig, ansonsten kann ich euch auch die Originalbilder zuschicken.
Über eure Hilfe wäre ich sehr, sehr dankbar :P
fencingman
 
Registriert: So 05.03.06 14:45

Beitragvon fencingman » Mi 08.03.06 20:09

Die erste Seite
Dateianhänge
IMG1.jpg
fencingman
 
Registriert: So 05.03.06 14:45

Beitragvon fartuloon » Mi 08.03.06 20:20

Nr 1 ist Valentinianus I , 364-375
Nr.2 u.v. Constantius II
Nr 6 Constantin I
Nr 7 u.v. Aurelianus
fartuloon
 
Registriert: Mi 13.08.03 15:42

Beitragvon andi89 » Mi 08.03.06 20:20

Hallo!

Als Lektüre ist zur Bestimmung erst mal mit Sicherheit "Die Münzen der römischen Kaiserzeit" von Ursula Kampmann gut geeignet. Ob es sich lohnt den anzuschaffen, hängt vor allem davon ab, ob das nur einmalig ein paar Münzen waren, oder ob du dich damit weiter beschäftigen möchtest.
Ansonsten ist wildwinds.com noch zu empfehlen, ist aber als Unerfahrener ne ganz schöne Arbeit den richtigen Kaiser zu finden.

andi89
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)
andi89
 
Registriert: Mo 10.01.05 21:12
Wohnort: Hannover

Beitragvon fencingman » Mi 08.03.06 20:21

UNd die zweite Seite
Dateianhänge
IMG_0001.jpg
fencingman
 
Registriert: So 05.03.06 14:45

Beitragvon fencingman » Mi 08.03.06 20:24

Dankeschön erstmal, ging ja schnell mit der Antwort! Ich hab ersteinmal diese Münzen gekauft, aber ich denke ich werde mir noch weitere zulegen, denn das ist echt spannend solche römischen Münzen zu reinigen und nun,mit den tips, auch zu bestimmen.
fencingman
 
Registriert: So 05.03.06 14:45

Beitragvon fencingman » Mi 08.03.06 20:27

An Fatulon: Ich denke das sind gewöhliche, oder was meinst du dazu (ist vielleicht was besonderes dabei) :?: Trotzdem vielen Dank, und ich werd se mal weiter reinigen, bis sie richtig "glänzen" :wink:
fencingman
 
Registriert: So 05.03.06 14:45

Beitragvon Peter43 » Mi 08.03.06 20:41

Die Münzen stammen, wie fast alle ungereinigten aus der Zeit des späten Reiches. Der Aurelian ist bereits eine Ausnahme.

1.Seite:
#3 GLORIA ROMANORVM, Kaiser mit Labarum geht n.r., zieht Gefangenen
hinter sich her
#4 SPES REI PVBLICAE, Kaiser steht n.l., hält Globus und Speer
#5 GLORIA EXERCITVS, 2 Soldaten stehen sich gegenüber, zwischen ihnen
eine Standarte
2.Seite:
#1 SECVRITAS REI PVBLICAE, Viktoria geht n.l., hält Kranz und Palmzweig. Die 'Sense' ist wahrscheinlich der Palmzweig
#2 steht auf dem Kopf. FEL TEMP REPARATIO, Soldat ersticht gestürzten Reiter
#6 GLORIA EXERCITVS, 2 Soldaten stehen sich gegenüber, zwischen ihnen
eine Standarte

Das mit dem Glänzen hast Du hoffentlich nur im Spaß gemeint!

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon fencingman » Mi 08.03.06 20:54

auch dir nochmal danke, für die Antwort.Ich denke, wie ich das so auf verschiedenen Webseiten zu Fundmünzen gelesen hab, dass die Münze eigentlich nichts Wert sind (vielleicht 3€?). Stimmt das oder kann man auch schon mal echte "Schätze" finden? Trotz alledem: ich find sowieso das Sammeln usw. viel schöner als wenn Leute nur auf den Gewinn aus sind.
Ich werd mich dann mal durch wildwinds.com durchwühlen und schauen wie das mit dem Bestimmen so funktioniert und ob ich die gleichen Ergebnisse finde :P
fencingman
 
Registriert: So 05.03.06 14:45

Beitragvon fencingman » Mi 08.03.06 20:59

Peter43 hat geschrieben:Das mit dem Glänzen hast Du hoffentlich nur im Spaß gemeint!

MfG


Ja, das war nur ein kleiner Spaß am rande...
fencingman
 
Registriert: So 05.03.06 14:45

Beitragvon fartuloon » Do 09.03.06 08:22

Die Qualität ist nicht besonders. Ich denke mal, dass du die Münzen als ungereinigte gekauft hast. Da kannst du sicher sein, dass keine Schätze dabei sind, weil die alle "durchgesehen" wurden. Manchmal ist eine Helena dabei oder ein Julianus II als Kleinbronze aber mehr auch nicht. Aber auch Kleinbronzen von Constantin und Söhne haben Ihren Reiz. Für mich ist immer wieder erstaunlich, mit welcher Präzision die hergestellt wurden.
fartuloon
 
Registriert: Mi 13.08.03 15:42


Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Numis-Sven und 13 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Ein Paar unbekannte römische Münzen