Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Beitragvon Priscus » Sa 27.10.12 23:15

wir könne auch nach ratenzahlung fragen. würde dir 1020 monatsraten entgegenkommen?

achja , bei kauf von beiden sesterzen bekommen wir eine 48teiliges Küchenset dazu, das müssten wir dann auch teilen. die kameldecken waren leider schon aus.

aber, vielleicht brauchen wir bei kauf nur eine normale decke, das mit dem kamel hätte sich dann schon erledeigt....... 8) :D
Benutzeravatar
Priscus
 
Registriert: Sa 06.03.10 20:11
Wohnort: Sachsen

Re: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Beitragvon Antoninus Pius » Sa 27.10.12 23:18

So ein Küchenset hab ich mir schon immer gewünscht; allein dafür würde ich eine Ratenzahlung von 2000/Monat akzeptieren. :lol:
Benutzeravatar
Antoninus Pius
 
Registriert: Mo 27.02.12 21:30

Re: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Beitragvon Priscus » Sa 27.10.12 23:20

nur noch 101stück ..... nur noch 99stück ..... nur noch 92stück

wir sollten uns schnell entscheiden , bevor bei shop24 alle weg sind
Benutzeravatar
Priscus
 
Registriert: Sa 06.03.10 20:11
Wohnort: Sachsen

Re: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Beitragvon ga77 » Sa 27.10.12 23:20

Hab auch noch 3 abzugeben! Bei Interesse bitte PN mit Preisvorschlag! Tausch nur gegen Mittelbronzen ab 193 n. Chr. ;)

Valete
Gabriel
Dateianhänge
DSCN5871.JPG
DSCN5617.JPG
4.jpg
Benutzeravatar
ga77
 
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 27.10.12 23:22

Kamel brauche ich keines, bin ich selber; aber dafür 'ne Decke wäre schön, jetzt wird's doch kalt.

Aber eines im Ernst: Ich würde mich auch in Grund und Boden schämen, wenn ich alle Sparschweine schlachten würde, ein Angebot von 2000 Euro für eine Münze machen würde und dann erführe, daß die Preisvorstellung beim Fünf- oder Zehnfachen liegt. So was zieht doch sehr runter.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Beitragvon Priscus » Sa 27.10.12 23:29

dann solltest du in den münzclub einsteigen. die gemeinschaft kauft die münzen und du darfst sie dir 3 tage im jahr ausleihen.

mhh,,, dein angebot könnte bestimmt ziehen. !!! versuchst doch mal, dann gibts wieder 3 monate ravioli aus der dose :D

jedoch glaube ich nicht das er es abgeben wird. wenn du 2t bietest wir er dir erzählen, das er gerade noch ein ein gebot von 3t bekommen hat und sich gerade nicht entscheiden kann.

das stück ist sehr schön, aber er will nur gebote und hat keinen eigenen preis , das riecht mir sehr nach aufmerksamkeit bekommen.

priscus
Benutzeravatar
Priscus
 
Registriert: Sa 06.03.10 20:11
Wohnort: Sachsen

Re: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Beitragvon Antoninus Pius » Sa 27.10.12 23:35

das stück ist sehr schön, aber er will nur gebote und hat keinen eigenen preis , das riecht mir sehr nach aufmerksamkeit bekommen.
Das Stück hat sie aber auch verdient und dem Glücklichen dem es in die Sammlung gehüpft ist sollte auch ein wenig zu teil werden.
Benutzeravatar
Antoninus Pius
 
Registriert: Mo 27.02.12 21:30

Re: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Beitragvon Priscus » Sa 27.10.12 23:35

dann bitte in den schaukasten stellen.
Benutzeravatar
Priscus
 
Registriert: Sa 06.03.10 20:11
Wohnort: Sachsen

Re: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Beitragvon klunch » So 28.10.12 01:28

Na ich denke schon, daß er eine Vorstellung vom Preis hat. Wenn ich einen Golf III verkaufe, dann nenne ich auch einen Preiswunsch. Wenn ich hingegen einen Bugatti verkaufe, dann erwarte ich die Nennung eines Angebots eher vom Interessenten. Alles im Konjunktiv, da ich gerade keinen Bugatti zum Verkauf habe :mrgreen:

Aber im Schaukasten wären diese Münzen natürlich tolle Stücke!

Gruß klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.
Benutzeravatar
klunch
 
Registriert: Di 24.11.09 12:03
Wohnort: Frankfurt

Re: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Beitragvon beachcomber » So 28.10.12 09:34

Antoninus Pius hat geschrieben:
das stück ist sehr schön, aber er will nur gebote und hat keinen eigenen preis , das riecht mir sehr nach aufmerksamkeit bekommen.
Das Stück hat sie aber auch verdient und dem Glücklichen dem es in die Sammlung gehüpft ist sollte auch ein wenig zu teil werden.

ich vermute ja stark, das die qualität der hier von marc aceton vorgestellten verkaufsobjekte im preis die möglichkeiten der mehrheit hier im forum übersteigt, aber nichts desto trotz halte ich´s für eine gute gelegenheit mal qualität direkt vom sammler ohne zwischenhändler zu ergattern!
und wenn ich eins gelernt habe im laufe der jahre, dann ist´s auf qualität zu achten! :) beim wiederverkauf ein eindeutiger vorteil, und lieber eine top-münze als 10 schwache!(mal abgesehen davon, dass schöne münzen einfach mehr spass machen wenn man sie mal wieder anschaut :mrgreen:)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Beitragvon Marc Aceton » So 28.10.12 10:28

beachcomber hat geschrieben:aber nichts desto trotz halte ich´s für eine gute gelegenheit mal qualität direkt vom sammler ohne zwischenhändler zu ergattern!


Ich sehe das auch so. Wenn Ihr wüsstet, was das für eine Chance/Gelegenheit Ihr jetzt habt. Sollte es allerdings explizit erwünscht sein, dass man hier ausschließlich Münzen weniger guter Qualität einstellt, dann werde ich in Zukunft eben keine Münzen dieser Qualität hier zeigen. Damit habe ich doch kein Problem. :)

Was mich aber seit einer Woche richtig gehend erschreckt bzw. schockiert ist die Tatsache, dass entgegen der Behauptung, die hier im Forum ständig aufgestellt wird, dass es doch weniger gut erhaltene bzw. weniger spektakuläre Münzen auch tun, bei den Angeboten der von, mir eingestellten Münzen doch eine gewaltiges Gefälle gibt. Alle stürzen sich auf perfekteste und spektakälerste Münzen. 8) 8) 8) 8) 8) 8) :| Es muss ja schon ein prägefrischer Philippus Sesterz mit einer blauen Patina(!) sein, ein vorzüglicher mit grüner Patina tut es ja nicht. Ein Dupondius - natürlich ein silberner Gallienus bitteschön, der superschöne Trajan Dupondius mit der interessanten Rückseite interessiert ja gar nicht. Ach ein Macrinus Denar - viel zu langweilig, ich hätte aber gerne einen prägefrischen, perfekt ausgeprägten Antoninian.

Im Grunde genommen habe ich ja nix dagegen, dass alle sich nur ausschließlich auf perfektes + sensationelles Material ( 8) 8) 8) 8) 8) ) stürzen. Anscheinend sind wir Menschen einfach so gestrickt, und ich verurteile das Verhalten nicht, denn im Grunde genommen habe ich selbst diese animalische Urgier - ich nennen es mal so - in mir. Aber ich kann Euch auch sagen, dass ich da immer schon realistischere Ansprüche als die meisten hier hatte. Und in Zukunft kommt mir bitte, bitte nicht mehr mit solchen Sprüchen wie "ein sehr schöner Sesterz tut's doch auch für die Sammlung". ICH KENNE EUCH INZWISCHEN BESSER! :mrgreen:

Ich weiß es war jetzt eine Verallgemeinerung, die ich mir nicht verkneifen konnte, weil der Trend einfach unübersehbar war. Es wird da tatsächlich auch Sammler unter Euch geben, die eben nicht so wie der Mainstream (perfekt+sensationell 8) 8) 8) 8) 8) ) ticken, und die ungern über einen Kamm geschoren werden. Lasst Euch von mir an der Stelle gesagt sein: Ich habe wirklich Hochachtung vor Euch! :)
Benutzeravatar
Marc Aceton
 
Registriert: Mi 02.05.12 05:30

Re: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Beitragvon antoninus1 » So 28.10.12 10:44

Das Problem für mich z.B. liegt hier in der hohen Qualität der Münzen und dem ihnen angemessenen Preis.
Ich kann einigermaßen die Marktpreise für Münzen in der Qualität, wie ich sie sammle, einschätzen.
Aber wenn´s um Spitzenstücke geht, fehlt mir das Gefühl, ob ein Stück nun 2000 €, 3000 € oder ? € kosten kann.

Das ist ja selbst für erfahrene Händler schwer, und wenn man im Ankauf da daneben langt, hat man nicht 50 € in den Sand gesetzt, wie vielleicht bei einem normalen vorzüglichen Denar des Antoninus Pius, sondern halt mal 1000 €.
Wenn ich mir NAC-Kataloge anschaue, decke ich gerne die Schätzpreise zu und rate, was der wohl sein könnte. Ich bin immer wieder überrascht, warum der eine vorzügliche Sesterz mit 5000 SFr angesetzt wird und ein anderer, für mich gleichwertiger, mit 3000 SFR.

Und ich habe weder Lust, mich mit einem zu niedrigen Angebot "bloßzustellen", noch, um das zu vermeiden, 1000 € zu hoch zu liegen und den Verkäufer mit einem erhöhten Preis zu erfreuen. Das ist übrigens eine nette Verkaufstaktik bzw. -psychologie, da sich niemand (außer so manche Prolos im Privatfernsehen :) ) gerne freiwillig blamiert und deshalb unbewußt höher bietet als er eigentlich wollte.
Denn ich glaube nicht, dass der Verkäufer dann sagt, lass mal, das war zu hoch, ich geb Dir die Münze jetzt für so und soviel.
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Re: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Beitragvon antoninus1 » So 28.10.12 10:56

Marc Aceton hat geschrieben:
beachcomber hat geschrieben:aber nichts desto trotz halte ich´s für eine gute gelegenheit mal qualität direkt vom sammler ohne zwischenhändler zu ergattern!


Ich sehe das auch so. Wenn Ihr wüsstet, was das für eine Chance/Gelegenheit Ihr jetzt habt. Sollte es allerdings explizit erwünscht sein, dass man hier ausschließlich Münzen weniger guter Qualität einstellt, dann werde ich in Zukunft eben keine Münzen dieser Qualität hier zeigen. Damit habe ich doch kein Problem. :)

Was mich aber seit einer Woche richtig gehend erschreckt bzw. schockiert ist die Tatsache, dass entgegen der Behauptung, die hier im Forum ständig aufgestellt wird, dass es doch weniger gut erhaltene bzw. weniger spektakuläre Münzen auch tun, bei den Angeboten der von, mir eingestellten Münzen doch eine gewaltiges Gefälle gibt. Alle stürzen sich auf perfekteste und spektakälerste Münzen. 8) 8) 8) 8) 8) 8) :| Es muss ja schon ein prägefrischer Philippus Sesterz mit einer blauen Patina(!) sein, ein vorzüglicher mit grüner Patina tut es ja nicht. Ein Dupondius - natürlich ein silberner Gallienus bitteschön, der superschöne Trajan Dupondius mit der interessanten Rückseite interessiert ja gar nicht. Ach ein Macrinus Denar - viel zu langweilig, ich hätte aber gerne einen prägefrischen, perfekt ausgeprägten Antoninian.


Ich finde es wie Frank auch super, dass Du solche Münzen zeigst und direkt anbietest. Volle Zustimmung.

Aber was einen vom Bieten abschreckt, ist genau der obere Text. Man macht Angebote und Du machst Dich dann mit Sarkasmus lustig über die Bieter. Super Verkaufstaktik!

Warum nennst Du nicht einfach Deine Preisvorstellungen, es muss ja nicht öffentlich sein, aber zumindest in einer pn?
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Re: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Beitragvon chevalier » So 28.10.12 11:59

Sorry, dass ich mich ungefragterweise in diesen hochinteressanten "Schlagabtausch" einmische, aber irgendwas ist meiner Ansicht nach hier "faul im Staate Dänemark". Ich mag mich irren, aber irgendwie kommt mir das alles vor, als ob ein professioneller Händler (als Sammler getarnt) versucht seine Münzen an den Mann (Sammler) zu bringen. Ich denke solche Privatverkäufe sind außerdem nicht mehrwertsteuerpflichtig oder ? Vielleicht tue ich A. ja Unrecht, aber das ist mein ganz persönlicher Eindruck!
Benutzeravatar
chevalier
 
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen

Re: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Beitragvon Homer J. Simpson » So 28.10.12 14:06

Den Eindruck hatte ich eigentlich nicht. Daß er hochwertige Münzen sammelt, war schon vorher eine bekannte Tatsache. Und natürlich ist es ebenso legitim wie legal, wenn er versucht, beim Weiterverkauf den Handel zu umgehen. Ist für Käufer und Verkäufer gut. Mein Problem ist, genau wie es antoninus1 beschreibt, daß ich mich mit Mittelklassemünzen gut auszukennen glaube, aber nicht weiß, ob ich für einen Klassesesterzen nun 2000 oder 7000 Euro bieten sollte - abgesehen davon, daß ich beides nicht übrig habe.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Peter43 und 11 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen - Seite 66