Hilfe für griechische Legende

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Hilfe für griechische Legende

Beitragvon Peter43 » Mo 29.05.06 11:40

Hallo!

Ich habe hier eine Münze aus Antiochia, bei der ich Schwierigkeiten habe mit der Grammatik der Reverslegende.

Syrien, Antiochia ad Orontem, Augustus 27 v.Chr. - 14 n.Chr.
geprägt 5/4 n.Chr.
Av.: KAISARI SEBASTH ARXIEREI (Beginn oben re)
belorbeerte Büste n.r.
Rv.: ARXIE / RATIKON / ANTIO / XEIS / ZK (in 5 Zeilen)
in einem archieratischem Kranz
ZK = Jahr 27 der Ära von Actium = 5/4 BC
BMC 135; RPC 4251; SGI 109

Hier das Problem:
1) ANTIOCHEIS ist Nom. Plur von ANTIOCHEUS, = die Bürger von
Antiochia.
2) ARXIERATIKON kann sein
- das Neutrum Nom. oder Akk. Sing.
- oder das Masculinum Akk. Sing.
auf jeden Fall ist es ein Sing. des Adjektivs ARXIERATIKOS = hochpriesterlich

Wie verträgt sich dieses Adjektiv im Singular mit dem Plural ANTIOCHEIS? Oder habe ich etwas übersehen?

Jede Hilfe wird dankbar angenommen!

MfG

Ich kann leider im Augenblick kein Bild posten, da ich hier an meinem Arbeitsplatz bin.
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Gluteus Maximus » Mo 29.05.06 14:48

Sieht sie so aus wie diese? :wink:

Andreas
Dateianhänge
antiochia_augustus_RPC4251.jpg
Vir prudens non contra ventum mingit.
Gluteus Maximus
 
Registriert: Fr 21.01.05 21:46
Wohnort: Berlin

Beitragvon Peter43 » Mo 29.05.06 16:33

Ja, das ist sie! Ich hatte diese Frage gestern im US-Forum gestellt, aber noch keine Antwort bekommen, die mir die Grammatik erklärt.

Deshalb hoffe ich auf eure Sachkenntnis!

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Peter43 » Mo 29.05.06 21:53

Jetzt habe ich die Lösung netterweise von Curtis Clay erhalten, nachdem mir eine lateinische Erklärung im BMC (vermittelt von Pat Lawrence) zunächst nichts gesagt hatte. Ich möchte sie euch nicht vorenthalten. Vielleicht interessieren sich auch andere Forumsmitglieder für sie.

Die Legenden beider Seiten gehören zusammen. Also
KAISARI SEBASTW ARXIEREI ARCHIERATIKON ANTIOXEIS
Eckhel erklärt sie lateinisch so: "Caesari Augusto pontifici maximo ob susceptum pontificatum max. coronam Antiocheni dedicaverunt."
Curtis: "The people of Antioch (dedicate) to Caesar Augustus, priest of Antioch, the appropriate wreath."

Also ist ANTIOCHEIS das Subjekt, KAISARI SEBASTW ARXIEREI das Dativobjekt und ARXIERATIKON (zu ergänzen etwa CORONA) das Akkusativobjekt.

Mfg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Zwerg » Mo 29.05.06 22:33

Persönlich bin ich mehrsprachig - aber wenn so ein Rätsel aufgelöst wird, sollte man mit Respekt zu unserem deutschen Forum auch die Auflösung in der Forumssprache darlegen - es interessieren sich sicherlich sehr viele Forumsmitglieder für einen deutschen Text - fraglich nur auf der Basis des griechischen, lateinischen oder englischen Textes?

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)
Benutzeravatar
Zwerg
 
Registriert: Sa 29.11.03 00:49
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Peter43 » Mo 29.05.06 22:47

Zwerg, Du hast natürlich recht! Ich hole es hier nach auf der Basis des griechischen Originaltexts. Ich habe die Satzstellung etwas umgestellt, damit er verständlicher wird:

ANTIOCHEIS = die Bürger von Antiochia
(zu ergänzen) dedizieren
KAISARI SEBASTW = dem Caesar Augustus
ARCHIEREI = dem Archiereus
ARXIERATIKON = den archieratischen
(zu ergänzen) Kranz

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Zwerg » Mo 29.05.06 22:59

Wobei man den Kranz eigentlich nicht ergänzen muß - der wird ja auf der Münze abgebildet!

Danke für die schöne Übersetzung!

Grüße
Zwerg

Zur Ergänzung - es ist eine recht häufige Münze, aber zum ersten Mal habe ich mich jetzt ausführlich damit beschäftigt - irgendwie ein nettes Forum.
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)
Benutzeravatar
Zwerg
 
Registriert: Sa 29.11.03 00:49
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon chinamul » Di 30.05.06 10:54

Zwerg hat geschrieben:Persönlich bin ich mehrsprachig - aber wenn so ein Rätsel aufgelöst wird, sollte man mit Respekt zu unserem deutschen Forum auch die Auflösung in der Forumssprache darlegen - es interessieren sich sicherlich sehr viele Forumsmitglieder für einen deutschen Text - fraglich nur auf der Basis des griechischen, lateinischen oder englischen Textes?

Grüße
Zwerg

Bravo, Zwerg! Wir müssen uns wirklich davor hüten, gänzlich abzuheben und unverständlich zu werden. Das würde uns doch nur diejenigen Forumsfreunde oder -aspiranten vergraulen, die wir gerne ansprechen möchten und auf deren Mitwirkung wir Wert legen. Wir sind nun mal kein exklusiver Zirkel von hochgelehrten Fachleuten, sondern sollten uns stets im Dienste der Verbreitung unseres schönen Hobbys sehen. Liebhaber - und solche, die es noch werden könnten - aber gibt es in allen Bildungsschichten, und alle sollten uns gleich wichtig sein und sich von uns angesprochen fühlen können. Raus also aus dem Elfenbeinturm!!! Das gilt nicht zuletzt auch für die Beiträge in den Threads "Historisch interessante ..." und "Schaukasten", in denen doch eine Zeitlang schon recht akzeptabel in diesem Sinne "gepostet" wurde.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon Peter43 » Di 30.05.06 20:34

Hallo Chinamul!

Wenn Du der Meinung bist, daß dieser Thread nicht in das Forum paßt, kannst Du als Mod ihn doch löschen!

Mfg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Homer J. Simpson » Di 30.05.06 22:06

Nee, wieso? Ist doch ein interessanter Thread, alles sehr schön aufgelöst, und zum Sprachproblem habe ich nur noch eine Frage: Wie sagt man zu einem Thread auf Deutsch? Bitte Vorschläge!!

Homer (der Englisch kann, aber auch lieber Deutsch redet & schreibt)
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon Wurzel » Di 30.05.06 22:14

Hallo Homer,

darf ich "Diskussionsfaden" vorschlagen?

Liebe Grüße Wurzel
http://www.pflege-am-boden.de/
Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
 
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Zwerg » Di 30.05.06 22:15

Man kann natürlich den "Faden" aufnehmen, aber das wäre wirklich etwas mehr als gewöhnungsbedürftig. Bleiben wir doch beim Thread, obwohl ich dem Fred auch etwas abgewinnen kann - als Verdunklungsmanöver.

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)
Benutzeravatar
Zwerg
 
Registriert: Sa 29.11.03 00:49
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Homer J. Simpson » Di 30.05.06 22:33

Also:

Faden - ist die wörtliche Übersetzung, aber - naja...
Beitrag - paßt nicht, ein Thread besteht ja im Idealfall aus mehreren Beiträgen
Gespräch - klingt so nach "Gut, daß wir darüber reden konnten"...
Thema - wird von meiner bevorzugten Übersetzungs-Website http://www.dict.cc vorgeschlagen, paßt aber auch nicht ganz, da man ja über manches Thema auch viele Threads schreiben kann

Vielleicht ist das ja wirklich so ein Wort, wo sich der englische Begriff durchsetzt, weil es keinen guten deutschen gibt. Dann soll man's auch nicht mit Gewalt versuchen. Ich habe mal für "Bumerang" den deutschen Begriff "Kehrwiederkeule" gelesen. Also, damit macht man sich dann auch wieder lächerlich. Dann schreibe ich lieber weiter Threads.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon Chippi » Di 30.05.06 22:38

Homer hat recht, den Amerikanern und nicht nur den geht es genauso (kindergarten, zeitgeist,...).
Und ich habe für Internet schon Zwischennetz gelesen.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitragvon chinamul » Mi 31.05.06 00:30

Peter43 hat geschrieben:Hallo Chinamul!
Wenn Du der Meinung bist, daß dieser Thread nicht in das Forum paßt, kannst Du als Mod ihn doch löschen!
Mfg

Da hast Du mich aber gründlich mißverstanden, lieber Peter43. Dabei solltest Du mich doch inzwischen besser kennen. Ich habe immer ausgesprochenen Spaß an sprachlichen Problemen, aber wir sollten versuchen, dabei nach Möglichkeit alle Forumsmitglieder mitzunehmen, also ihnen immer auch die nötigen Auflösungen und Übersetzungen anbieten. Nur so lassen sich viele der angesprochenen Dinge überhaupt erst nachvollziehen. Natürlich gehören solche Problemstellungen unbedingt ins Forum, und ich bin mir sicher, daß außer mir selbst auch andere Interessierte dabei durchaus wieder Wissenswertes dazugelernt haben. Es wäre aber, wie Zwerg und ich haben hoffentlich deutlich machen können, wünschenswert, sie zumindest abschließend allgemeinverständlich - also weitestgehend in unserer Muttersprache - abzuhandeln. Der von mir zitierte Elfenbeinturm hat ja leider die fatale Eigenschaft, die Insassen von der Umgebung abzukapseln, und das kann doch keiner von uns wirklich wollen.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Nächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Hilfe für griechische Legende