PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitragvon sammlealles » Do 08.07.10 19:14

Hi,
ich hoff der Link wurde nicht schon gepostet.
Ein paar Münzen sind in der Bildergallerie besser zu sehn.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 51,00.html

lg Thomas
sammlealles
 
Registriert: Mo 16.03.09 09:04
Wohnort: Bayern

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitragvon Pscipio » Do 08.07.10 19:20

Die meisten von den Münzen sind sicherlich keine 80 EUR wert, aber immerhin sehe ich da einen netten Carausius-Denar auf dem ersten Foto. Sofern der dazu gehörte. Ob der zweite dazu gehört, bleibt ja unklar, zumal es beim dritten plötzlich Spätrömer sind, was irgendwie nicht so mit dem ersten Foto übereinstimmt. Vielleicht ein kreativer Journalist?
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitragvon nephrurus » Do 08.07.10 19:31

na ja, dann relativiert sich hiermit auch die Aussage, dass die Münzen "fingernagelgroß" sind.
Ich sehe auch etliche Probus-Münzen.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitragvon Pscipio » Do 08.07.10 19:32

Aus dem US-Forum:

Summary of the coins found in the hoard (note: these quantities are provisional and the final figures will change once the illegible coins have been cleaned and identified):

Central Empire

The coins in the hoard from Central Empire Emperor Reign Quantity
Valerian & Gallienus (joint reign) 253-60 46
Gallienus (sole reign) 260-8 6,091
Salonina (wife of Gallienus) 260-8 404
Claudius II 268-70 5,421
Divus Claudius 270-1 1,227
Quintillus 270 333
Aurelian 270-5 266
Severina (wife of Aurelian) 270-5 13
Tacitus 275-6 252
Florian 276 10
Probus 276-82 619
Carus 282-3 8
Divus Carus 283 5
Magnia Urbica (wife of Carus) 282-3 2
Carinus 282-5 19
Numerian 283-4 12
Diocletian 285-305 38
Maximian 286-305 22
Total Central Empire 14,788

Gallic Empire

The coins in the hoard from Gallic Empire Emperor Reign Quantity
Postumus 260-9 257
Laelian 269 4
Marius 269 35
Victorinus 269-71 7,494
Divus Victorinus 271 14
Tetricus I 271-4 12,416
Tetricus II 272-4 5,203
Gallic Empire uncertain 2,954
Total Gallic Empire 28,377

British Empire

The coins in the hoard from British Empire Emperor Reign Quantity
Carausius 286-93 766

Breakdown by identification status
Identification class Status Quantity
Contemporary copies 314
Identifiable coins 44,245
Illegible coins 8,258
Total 52,503

¨
Also tatsächlich hauptsächlich 260 bis Tetrarchie, und das Foto der Spätrömer im obigen Link hat mit dem Fund nichts zu tun. Man beachte die geringe Zahl an "contemporary copies", wobei ich vermute, dass man da vlt. noch nicht so genau hingekuckt hat (die Stilunterschiede sind manchmal gering) bzw. viele der "illegible coins" Barbarisierungen sein werden, denn sonst wäre das Verhältnis von offiziellen zu inoffiziellen Prägungen ein sehr ungewöhnliches.

Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitragvon Notker » Do 08.07.10 19:42

Auch interessant zu wissen, dass auf dem Gelände der antiken Stadt Cunetio ungefähr in der gleichen Gegend von England in den 70ern ein mit 55'000 Münzen vergleichbarer Fund gemacht wurde. Scheint vielleicht doch ein lokal-religiöser Brauch zu sein?

http://www.wansdyke21.org.uk/wansdyke/wanart/nurse3.htm (man muss etwas nach unten scrollen)
http://www.roman-britain.org/places/cunetio.htm
Benutzeravatar
Notker
 
Registriert: Sa 01.05.10 23:25
Wohnort: St. Gallen, Schweiz

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitragvon Pscipio » Do 08.07.10 20:04

Hortfunde sind aus der Zeit normal, das hat sicherlich mehr mit den unsicheren Zeiten als mit religiösen Bräuchen zu tun.

Solche Funde gäbe es hier bei uns auch, nur werden die wegen der gesetzlichen Lage leider kaum je bekannt. In GB eben schon, weil es da vernünftige Gesetze gibt. Das Resultat: der Fund von Cunetio (und viele andere) ist wissenschaftlich bearbeitet und publiziert, die meisten solchen Funde aus Zentraleuropa nicht.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitragvon Notker » Do 08.07.10 20:44

Es ist mir bewusst, dass Münzhorte an sich besonders in der Spätphase des Reichs keine Seltenheit sind. Aber da ein Münzhort in der Regel aus wenigen hundert Münzen besteht, sind diese beiden Funde mit über 50'000 doch aussergewöhnlich. Aus meiner Sicht greift hier deshalb die übliche Erklärung des "schnell vergrabenen Haushaltsgeldes in einer Bedrohungslage" nicht.
Benutzeravatar
Notker
 
Registriert: Sa 01.05.10 23:25
Wohnort: St. Gallen, Schweiz

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitragvon Pscipio » Do 08.07.10 20:57

Portogeld war es sicher nicht, aber es kann für das Vergraben unzählige Gründe geben (und ich halte einen religiösen Grund bei 50'000 Umlaufmünzen nicht für den wahrscheinlichsten). Man sollte also einfach zugeben, dass der genaue Grund unbekannt ist.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitragvon cepasaccus » Do 08.07.10 21:20

Wird "kultisch" und "unbekannt" von Araeologen nicht synonym verwendet?
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitragvon kalle123 » Fr 09.07.10 09:07

Sensationsfund aus der Römerzeit
hallo, in meiner heutigen Tageszeitung befindet sich ein Bericht über einen Fund von 160 Kilogramm Münzen. Diese wurden bereits im April gefunden. Ihr seid ja sowieso immer am Ball. Falls über diesem Fund schon etwas im Forum berichtet wurde, möge man mir verzeihen. Zum Artikel folgenden Link öffnen: http://karlderfranke.de/schatzfund.jpg

Eventuell sinken die Preise dieser Münzen jetzt etwas.

Mit freundlichen Gruß

kalle
kalle123
 
Registriert: Mo 04.12.06 15:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitragvon areich » Fr 09.07.10 09:55

In den Beiträgen direkt über Deinem geht es um diesen Fund. :D
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitragvon kalle123 » Fr 09.07.10 10:31

Hallo,
oh, wie peinlich. Ich habe in den Beiträgen nicht zurückgebättert. Evtl hätte ich es sonst bemerkt. Mich hat in dem Beitrag der Zeitung auch verwirrt "Wie erst jetzt bekannt wurde". Anscheinend habe ich ein Händchen dafür im Forum "ins Fettnäpfchen zu treten".

Schöner Gruß

Kalle
kalle123
 
Registriert: Mo 04.12.06 15:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitragvon areich » Fr 09.07.10 11:26

Mach Dir nichts draus, Artikel zu diesem Fund wurden in den letzten Tagen bestimmt 20 Mal geposte in den verschiedenen Foren in denen ich bin.
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitragvon beachcomber » Fr 09.07.10 14:47

hier gibt's nun wirklich reichlich fotos :)
http://www.flickr.com/photos/finds/sets ... 319051565/
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitragvon gallienvs » Fr 09.07.10 16:39

und hier mit interviews und grabungstagebuch
http://finds.org.uk/blogs/fromehoard/
gruß
gallienvs
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten - Seite 23