antike Stätten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: antike Stätten

Beitragvon emieg1 » Do 10.02.11 18:22

Ich finde solche Kupferstiche zuweilen recht attraktiv; ich hab' selber eines vom Pantheon und eines mit der Abbildung antiker Münzen, aber leider bisher noch keinen "würdigen" Platz gefunden.

Nur leider sind deine Bilder extremst klein :(
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: antike Stätten

Beitragvon justus » Do 10.02.11 19:18

Hallo Rainer, ich habe alles versucht, um die Bilder größer einstellen zu können, aber das Maximum war 170 x 119 Punkte bei 144 Pixel/Inch. Was mache ich denn falsch ?
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Re: antike Stätten

Beitragvon emieg1 » Do 10.02.11 19:29

Du musst die Bilder mit einem Bildbearbeitungsprogramm komprimieren. Ich habe das bisher mit dem Picture Publisher gemacht, das ging dann selbst unter 80 kb bildschirmfüllend. Ich habe allerdings meinen alten pc ausrangiert, und picture publisher läuft leider nicht auf dem Neuen mit Windows 7. Jetzt habe ich mir mal Gimp runtergeladen, aber da muss ich mich noch einarbeiten.

PS. Ich habe gerade eine Windows7-fähige kostenlose Version des Picture Publisher 10 heruntergeladen:

http://rapidshare.com/#!download|784dt|212972316|PICTURE-PUBLISHER.exe|65376

Dieses Programm schlägt Gimp & Co. um Längen. Sollte es mit Windows 7 zu Problemen kommen, die exe-Datei mittels rechter Maustaste im "Kompatibilitätsmodus" starten und dort auf "Windows XP + Service Pack 2" umstellen.

Nun ein Beispiel: Das Ursprungsbild hat auf meinem PC eine Grösse 3456 x 2592 pixel bei 4,10 mb. Ich habe es mit dem PP 10 auf 1200 x 900 pixel skaliert und anschliessend auf schlappe 85 kb runterkomprimiert:
Dateianhänge
beispiel.jpg
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: antike Stätten

Beitragvon justus » Sa 12.02.11 08:34

Danke für deine Bemühungen, Rainer. Aber ich habe endlich einen ONLINE-Bildverkleinerer gefunden, der alle Formate ermöglicht. Die Kupferstiche von Joseph Bühlmann sind jetzt größer zu bewundern. Rückmeldungen wären erwünscht ! Oder ist das Forum nun vollkommen in die Hände der "Echtheits- bzw. Fälschungsfanatiker" gefallen ? :roll:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Re: antike Stätten

Beitragvon aquensis » Sa 12.02.11 11:45

Ich denke in diesen thread passt auch der folgende Kunstdruck der Trajans – Säule, herausgegeben um 1850 von A. Willmore London, nach dem Kupferstich:

Colonna Trajana, aus dem Werk: Veduta di Roma (1760 – 1778) von Giovanni Battista Piranesi (1720 – 1778)

Grüsse Franz
Dateianhänge
piranese_willmore_3.JPG
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: antike Stätten

Beitragvon tilos » Sa 12.02.11 20:01

justusmagnus hat geschrieben:Danke für deine Bemühungen, Rainer. Aber ich habe endlich einen ONLINE-Bildverkleinerer gefunden, der alle Formate ermöglicht. Die Kupferstiche von Joseph Bühlmann sind jetzt größer zu bewundern. Rückmeldungen wären erwünscht ! Oder ist das Forum nun vollkommen in die Hände der "Echtheits- bzw. Fälschungsfanatiker" gefallen ? :roll:


Wirklich sehr schön! Sind das die Abbildungen aus dem Leporello (Queroktav), welches nicht nur in Europa, sondern auch in Amerika in mehreren Auflagen erschienen ist? Allerdings meine ich, dass dies keine Kupferstiche sondern Xylos waren - aber ich kann mich auch irren.
Beste Grüße
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: antike Stätten

Beitragvon justus » Sa 12.02.11 20:13

tilos hat geschrieben:Wirklich sehr schön! Sind das die Abbildungen aus dem Leporello (Queroktav), welches nicht nur in Europa, sondern auch in Amerika in mehreren Auflagen erschienen ist? Allerdings meine ich, dass dies keine Kupferstiche sondern Xylos waren - aber ich kann mich auch irren.
Beste Grüße
Tilos

Hallo Tilos,
ich weiss nicht, was "Xylos" sind und auch nicht ob die Abbildungen aus dem Leporello sind. Habe diese Drucke vor einigen Jahren auf einem Flohmarkt für ein paar Mark gekauft. Format ca. 22 x 15 cm. Gelbliches, vergilbtes Papier. Auch ich finde die sehr detailierten Zeichnungen sehr beeindruckend. Eine Kunstform, die heute leider verloren gegangen zu sein scheint.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Re: antike Stätten

Beitragvon tilos » Sa 12.02.11 20:33

Von Format her vermutlich aus dem Leporello (mit ?8 Tafeln), ich schau mal bei Gelegenheit in meiner Bibliothek nach, ob ich meine Exemplare finde. Sorry, Xylo steht für Xylographie, also Holzstich. Ob von den Originalplatten (-stöcken) gedruckt wurde oder noch ?photomechanisch umkopiert wurde, weiss ich allerdings nicht. Vielleicht haben wir ja einen Drucker oder Grafiksammler unter uns, der sich besser auskennt, und uns an seinem Wissen teilhaben lässt.
Gruß
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: antike Stätten

Beitragvon justus » Fr 18.02.11 10:24

Hier also nochmals die Rekonstruktionszeichnungen von Joseph Bühlmann in großer Ausführung, nachdem Rainer sie mir freundlicherweise an das Forumsformat angepasst hat !

J. Bühlmann - Abb. 1.jpg

J. Bühlmann - Abb. 2.jpg

J. Bühlmann - Abb. 3.jpg
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Re: antike Stätten

Beitragvon justus » Fr 18.02.11 10:26

Und Teil 2 ----->

J. Bühlmann - Abb. 4.jpg

J. Bühlmann - Abb. 5.jpg

Abb. 7 - Forum Romanum.jpg
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Re: antike Stätten

Beitragvon Peter43 » Fr 18.02.11 13:47

Wunderschöne Bilder. Und sie haben gegenüber Photographien den Vorteil, daß alles wichtige dargestellt wird und man nicht durch Zufälligkeiten abgelenkt wird. Das weiß auch jeder Fossiliensammler! Nur gibt es immer weniger wissenschaftliche Zeichner.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: antike Stätten

Beitragvon emieg1 » Fr 18.02.11 14:15

Da lohnt es sich wirklich mal, jedes Detail zu betrachten. Ich war zwar erst einmal etwas irritiert bei der Inschrift des Titusbogens, aber ganz klar hat Prof. Bühlmann richtigerweise die ursprüngliche Inschrift verwandt, wie sie heute nur noch an der Ostseite zu sehen ist.
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: antike Stätten

Beitragvon cepasaccus » Fr 18.02.11 15:22

Das Atrium finde ich toll.
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Re: antike Stätten

Beitragvon emieg1 » Fr 18.02.11 19:20

Und nochmal ein guter Grund, im Fotoarchiv zu wühlen und den Titusbogen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Was wikipedia nicht eindeutig erwähnt: Die Inschrift auf der Westseite wurde im Zuge der Restaurationsarbeiten unter Papst Pius VII. ca. 1822 hinzugefügt - eigentlich ein NoGo!

Was ich erst vor kurzem gelesen habe: Auf einer kleinen Abbildung des Titusbogens soll sich ein Reiterbild Domitians erhalten haben. Dies ist insofern bemerkenswert, da die meisten Darstellungen des Kaisers ob der damnatio memoriae getilgt wurden. Die Szene, auf die die Abbildung Bezug nimmt, soll auch bei Sueton und Flavius Josephus beschrieben sein.
Dateianhänge
titus_I.jpg
titus_II.jpg
titus_III.jpg
titus_IV.jpg
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: antike Stätten

Beitragvon Ptolemaeus » Fr 29.04.11 10:01

klausklage hat geschrieben:Natürlich will man an den Ort, an dem früher der Leuchtturm stand, eines der sieben Weltwunder. Mehrere Erdbeben haben ihn zum Einsturz gebracht, und im 15. Jh. errichtete man auf den Überresten ein Fort. Von den antiken Wurzeln ist dort heute nichts mehr zu sehen, aber einige Steinquader des Forts sollen noch vom Schutt des Leuchtturms stammen.
Hier ist der einzige Ort in Alexandria, an dem man jedenfalls ein paar Touristen gesehen hat. Ok, jetzt ist gerade keine Saison, aber in der Stadt war man klar als Exot erkennbar, und an jeder Ecke liefen einem die Straßenkinder hinterher.
Der Blick aus dem Fenster der Festung lässt übrigens im Hintergrund die neue Bibliothek erkennen.


Da habe ich noch etwas :)
Hier ein kleines Stück "Schutt" von der Zitadelle aus Alexandria.

Wer weiß vielleicht das letzte Stück des Leuchtturms von Alexandria :D

Grüße Sam
Dateianhänge
IMAG0201.jpg
Zuletzt geändert von Ptolemaeus am Fr 25.11.11 23:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ptolemaeus
 
Registriert: Di 22.02.11 17:35
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 10 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: antike Stätten - Seite 10