antike Stätten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: antike Stätten

Beitragvon Master-Jeffrey » Fr 29.04.11 16:04

@ Ptolemaeus

Halt doch einmal deine Zungenspitze an die Scherbe (vorzugsweise an einen Teil, der keine Bemalung aufweist). Bei alten gebrannten Terracottascherben bleibt die Zunge ein wenig daran kleben, bei neuzeitlich gebrannten Terrakotten nicht. Gibt normalerweise immer einen guten ersten Eindruck vom Alter des gefundenen Stückes.

Sorgt zwar vor den Augen Dritter immer ein bißchen für Befremdnis, aber da muss man drüberstehen. :)

mfg

master-jeffrey
Benutzeravatar
Master-Jeffrey
 
Registriert: Do 30.09.04 15:06
Wohnort: Rheinland

Re: antike Stätten

Beitragvon Ptolemaeus » Fr 29.04.11 16:28

Ein bischen kleben tut es schon, schmeckt aber nicht so gut :wink:
Benutzeravatar
Ptolemaeus
 
Registriert: Di 22.02.11 17:35
Wohnort: Hamburg

Re: antike Stätten

Beitragvon Master-Jeffrey » Fr 29.04.11 17:40

Na dann ist das Stück auf jeden Fall alt.
Da alte Keramik poröser ist als neugebrannte, nimmmt diese die Feuchtigkeit nicht so gut auf (und gibt sie auch recht langsam wieder ab).
Wie alt das Stück genau ist; da hilft dann nur eine Thermoluminiszenz Analyse. Die ist mit rund 260 € aber wohl ein bißchen zu teuer für das Stück (zumindest wenn man den materielle Wert der Terrakotta als Maßstab nimmt).

Vielleicht kann man von der Bemalung auf ähnliche Stücke schließen und so das Alter weiter eingrenzen, aber das ist eine Sisyphos-Arbeit und vielleicht auch gar nicht von Erfolg gekrönt. :/

Alles in allem empfinde ich es aber auch als sehr erhebend, etwas Antikes und vor allem selbst gefundenes zu besitzen. :)

mfg

Master-Jeffrey
Benutzeravatar
Master-Jeffrey
 
Registriert: Do 30.09.04 15:06
Wohnort: Rheinland

Re: antike Stätten

Beitragvon Ptolemaeus » Fr 29.04.11 19:28

Ich habe schon zuhause unser ganzes Ägypten-Regal durchforstet habe aber noch nirgendswo etwas änliches entdeckt :cry:

Gruß Sam
Benutzeravatar
Ptolemaeus
 
Registriert: Di 22.02.11 17:35
Wohnort: Hamburg

Re: antike Stätten

Beitragvon emieg1 » Fr 17.06.11 18:21

Eine kleine, kuriose aber wahre Begebenheit, die mir diese Woche widerfahren ist:

Bekanntlich arbeite ich ja im "Knast", oder besser gesagt, in einem der Räume der ehemaligen Justizvollzugsanstalt in Aachen, die nun das dortige Amtsgericht als Büroräume missbraucht. Insider haben die Doppeldeutigkeit natürlich sofort erkannt.

Nun bin ich vor wenigen Tagen dort einem Menschen begegnet, der an dieser Stelle geboren wurde. Ich habe natürlich erst einmal auch recht ungläubig geschielt, aber es ist Tatsache: In meinen Büroräumen hatte vor vielen Jahren der Leiter der Justizvollzugsanstalt seine Dienstwohnung und besagter Mensch ist der Enkel einer dieser Direktoren. Wir kamen ein wenig näher ins Gespräch, insbesondere weil er erwähnte, dass er seit einem Vierteljahrhundert in Rom lebt und seit dieser Zeit seine Geburtsstadt bzw. -stätte nicht mehr gesehen hat. Eine offizielle Einladung hat ihn dann nach Aachen verschlagen.

Lange Rede, kurzer Sinn, es ist Prof. Dr. Arnold Nesselrath, den ich da kennenlernen durfte. Stellvertretender Direkter der "Musei Vaticani" und ein recht bedeutender Kunsthistoriker. Und ich soll mich im Herbst, wenn ich wieder in Rom bin, bei ihm melden, dann gibts ein "Special" im vatikanischen Museum.

Ich bin echt so was von weg... solche Begegnungen im Leben hat man nicht oft, wie ich meine...
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: antike Stätten

Beitragvon richard55-47 » Fr 17.06.11 18:37

Glückspilz, Sonderbehandlung (VIP-entsprechend) in Rom ist was, was die wenigsten genießen dürfen.
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Re: antike Stätten

Beitragvon emieg1 » Fr 17.06.11 18:48

Na, ich bin echt gespannt... auf jeden war er total "cool" und "menschlich"... so wie ich mir 'nen Freak halt vorstelle. Vielleicht oder besser: sicher kennt unsere Ivlia ihn ja auch... apropos: lange nix mehr gehört von "unserem" Julchen hier!
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: antike Stätten

Beitragvon emieg1 » Do 14.07.11 18:19

Jetzt ist auch noch die Villa Adriana in Gefahr:

http://www.sueddeutsche.de/reise/italien-rund-um-rom-einsturzgefahr-in-der-hadriansvilla-1.1117148

Man kann gar nicht so viel fressen wie man kotzen möchte...
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: antike Stätten

Beitragvon Peter43 » Do 14.07.11 18:55

Wer soll denn das alles bezahlen? Die Verhungernden in Somalia? Die Fliehenden aus Nordafrika? Bei uns beträgt der Sozialetat auch schon die Hälfte des Bundeshaushalts. Uns allen geht das Geld aus. Und unter diesem Aspekt sind die ganzen Kulturausgaben reiner Luxus.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: antike Stätten

Beitragvon Altamura » Sa 23.07.11 22:11

Hallo zusammen,

in den Pfingstferien waren wir dieses Jahr in der Türkei. Da wir das erste Mal dorthin gefahren sind, haben wir der Einfacheit halber eine ganz normale Pauschalreise gebucht, mit Hotel in der Nähe von Side. Von dort aus haben wir allerlei Ausflüge unternommen, meist zu den antiken Stätten Pamphyliens (das ist grob gesagt die Gegend zwischen Antalya und Alanya). Davon will ich in den nächsten Tagen ein Bisschen was zeigen. Also:

Kleiner Bericht aus Pamphylien - Teil 1: Attaleia

Mit unserer ersten "Exkursion" haben wir harmlos angefangen, es war der Gratisbusausflug nach Antalya, der eh im Pauschalpreis enthalten war (als Schwabe nimmt man das mit :D ).
Den Vormittag in der Schmuckfabrik und beim Lederwarenverkauf erspar' ich Euch :wink: , der Nachmittag war aber interessant.

Antalya, das antike Attaleia (http://de.wikipedia.org/wiki/Antalya) wurde angeblich im zweiten Jahrhundert v. Chr. vom Pergamenischen König Attalos II. gegründet, nach dem es benannt ist (Besiedlung gab es dort aber schon viel länger). Nach rasantem Wachstum in den letzten Jahrzehnten ist Antalya inzwischen eine Millionenstadt, in der nur noch wenige Reste aus der Antike erhalten sind.

Die Stadt liegt imposant auf einer Art Plateau hoch über dem Meer und scheint sich stetig weiter auszubreiten.

Antalya01.JPG


Antalya02.JPG


Hier ein erhaltener Teil der im Ursprung hellenistischen Stadtmauer.

Stadtmauer01.JPG


Aus Anlass eines Besuchs von Kaiser Hadrian 130 n. Chr. wurde das Hadrianstor in die Stadtmauer eingefügt. Es dient wohl auch heute noch als Kulisse für allerlei Festlichkeiten, als wir dort waren, kam nämlich eine komplette Hochzeitsgesellschaft zum Fototermin vorbei.

Hadrianstor01.JPG


Hier noch der Hidirlik Turm aus dem 2. Jahrhundert n. Chr., dessen unterer Teil als Grabmal errichtet wurde, später setzte man den runden Teil auf und nutzte das Gebäude als Wachturm. (Vom Meer aus gesehen, eine kleine Bootsfahrt war auch dabei :D .)

Hidirlikturm01.JPG


Das war's dann auch schon an Antikem in Antalya :( .
(Viel Zeit zum selber rumlaufen hatten wir dort nämlich nicht, die Sehenswürdigkeiten aus Mittelalter und Neuzeit gehören nicht hierher und außerdem mussten wir auch noch für den Großen nach einem Strohhut suchen (erfolglos) und wegen dem Kleinen zum Döner-Basar gehen (erfolgreich) :wink: .)

Gruß

Altamura
Altamura
 

Re: antike Stätten

Beitragvon Altamura » So 24.07.11 12:50

Kleiner Bericht aus Pamphylien - Teil 2: Seleukeia (Lyrbe)

Der zweite Ausflug führte uns mit dem Cabrio Bus in die Gegend nördlich von Side. "Cabrio Bus" ist dabei eine Art Zweitverwertung von ausrangierten Reisebussen: Die Fenster kommen raus, unter Umständen wird auch noch das Dach durch eine Plane ersetzt, und dann zockelt man bei angenehmer Frischluftzufuhr auf Nebenstraßen durch die Gegend (macht aber Spaß).

Wir haben an diesem Tag eine ganze Menge gesehen, sowohl Interessantes (den Manavgat-Wasserfall, einen Stausee, eine Moschee von innen, eine Dorfgrundschule, ein altes Bauernhaus) als auch Verzichtbares (ein seltsamer Zoo, Eselreiten).

Und Antikes gab es auch:

Auf dem Weg kamen wir zunächst immer wieder an Resten des Aquädukts vorbei, der über eine Gesamtstrecke von etwa 30 Kilometern Side mit Wasser versorgt hat. Hier das eindrucksvollste Stück:

Aquaedukt01.JPG


Der Höhepunkt war aber der Besuch der antiken Stadt Seleukeia oder Lyrbe, da ist sich die Wissenschaft nicht einig, wie diese Stadt nun wirklich hieß (http://de.wikipedia.org/wiki/Seleukia_%28Pamphylien%29). Der Bus fuhr zunächst ein ganzes Stück auf einer Schotterstraße vorbei an Olivenhainen und Buschland, immer höher hinauf, bis in einen lichten Kiefernwald. Dann tauchten am Wegesrand die ersten Ruinen auf:

Lyrbe01a.JPG


Der Bus parkte, wir mussten noch ein Stück zu Fuß gehen und standen dann vor den Resten der antiken Agora.

Lyrbe01.JPG

Lyrbe02.JPG

Lyrbe03.JPG
Altamura
 

Re: antike Stätten

Beitragvon Altamura » So 24.07.11 12:56

Kleiner Bericht aus Pamphylien - Teil 2: Seleukeia (Lyrbe) (Fortsetzung)

Im Wald verstreut dann viele weitere Ruinen im Schatten der Bäume, von Erdbeben gezeichnet und von Pflanzen überwachsen. Das hatte was von Dornröschen, zumal die Gebäude nur notdürftig gesichert waren, nichts wurde wieder aufgebaut, keine angelegten Wege, die Steine eingestürzter Mauern lagen so auf dem Waldboden, wie sie heruntergefallen waren.

Lyrbe04.JPG

Lyrbe05.JPG

Lyrbe06.JPG

Lyrbe07.JPG

Leider hatten wir auch hier viel zu wenig Zeit, das Alles genau zu erkunden, unsere Kinder musste ich am Ende mühsam im Gelände zusammenpfeifen :wink: .

Dort will ich mal wieder hin :D , mit mehr Muße und möglichst bevor es dort auch so aussieht wie in den hochglanzrestaurierten Ruinen in unseren Breiten.

Gruß

Altamura
Altamura
 

Re: antike Stätten

Beitragvon agrippa1 » Mo 25.07.11 20:15

Hallo Altamura,

danke fur die schone bilder und info!
Vorallem Seleukeia / Lyrbe sieht sehr interessant aus!
Hattest du auch noch die moglichkeit um Aspendos und Perge zu besuchen?

Gruß

Jos
agrippa1
 
Registriert: So 11.06.06 09:05
Wohnort: Niederlande

Re: antike Stätten

Beitragvon Mario17 » Mo 25.07.11 20:37

Schön Geschrieben, Tolle Bilder, interessante Informationen.

Da freut man sich ja schon auf deinen nächsten Urlaub :D ;)

LG
Mario
Mario17
 
Registriert: Mi 15.12.10 20:47
Wohnort: Unterfranken

Re: antike Stätten

Beitragvon Altamura » Mo 25.07.11 21:57

Danke für die Blumen :D .

Es kommen noch ein paar Folgen, ich hab' aber meist nur an den Wochenenden dafür Zeit. (Oder im nächsten Urlaub, der beginnt im August, wird aber zu Hause verbracht :wink: .)

Gruß

Altamura
Altamura
 

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Majestic-12 [Bot] und 10 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: antike Stätten - Seite 11