antike Stätten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: antike Stätten

Beitragvon Invictus » Di 15.01.13 23:08

Hallo Juan, danke für's Zeigen!
Schöne Fotos.

Gruß
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)
Benutzeravatar
Invictus
 
Registriert: Di 07.06.11 16:36

Re: antike Stätten

Beitragvon Marcus Aurelius » Di 15.01.13 23:17

Von mir auch ein Dankeschön dafür, an der Beschau deiner Reisefotos teilhaben zu dürfen.

Grüsse

Marcus Aurelius
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)
Benutzeravatar
Marcus Aurelius
 
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: antike Stätten

Beitragvon Altamura2 » So 26.05.13 19:10

Hallo zusammen,

Ende April waren wir wieder in der Türkei, nachdem es uns vor zwei Jahren in Pamphylien so gut gefallen hat. Wir haben uns abermals per Pauschalreise dorthin begeben, diesmal ohne Kinder, die hatten keine Lust mehr auf Urlaub mit ihren Alten (da muss man als Erziehungsberechtigter irgendwann mal durch :wink: ).

Dieses Mal sind wir nach Ionien, das Hotel lag zwischen Izmir und Kuşadası. Da wir nur eine Woche Zeit hatten, haben wir uns gleich für einige Tage einen Mietwagen genommen, damit aber auch bedauernd auf die vergnüglichen Erlebnisse im lokalen öffentlichen Nahverkehr verzichtet :? .

Vier Tage lang sind wir also unermüdlich durch ionische Ruinen gestiefelt, und davon will ich in den nächsten Tagen (na ja, vielleicht werden es auch Wochen :? ) wieder ein Bisschen was zeigen. (Wobei mir nach Durchforsten meiner Ausbeute von etwa 800 Bildern jetzt doch ein paar mehr übrig geblieben sind, als ich dachte; das müsst Ihr jetzt halt ertragen :wink: .) Also:

Kleiner Bericht aus Ionien - Teil 1: Ephesos (Folge 1)

Unser erstes Ziel war gleich eines der Schlachtrösser des kleinasiatischen Tourismus, die Stadt Ephesos im Tal des Kleinen Mäander. Da wir aber recht früh im Jahr und außerhalb von Ferienzeiten unterwegs waren, wälzten sich keine Menschenmassen durch die Straßen, so dass wir uns ohne Hektik und Gedränge durch die Stadt treiben lassen konnten :D .

Das größte Bauwerk dort ist das Theater. Man sieht es schon von weitem am Hang liegen, wenn man sich der Stadt "übers Meer" nähert (und nicht wie wir darauf fixiert ist, nur nicht die richtige Abfahrt zu verpassen :? ). Denn da, wo heute die Landstraße verläuft, befand sich in der Antike noch das Meer, Ephesos war eine Hafenstadt. Durch allmähliche Verlandung liegt die Küste heute einige Kilometer weiter im Westen.

Ephesos_Theater_01.JPG

Auf den drei Rängen (deren oberen man heute leider nicht mehr betreten kann) haben in der Antike wohl etwa 24.000 Zuschauer Platz gefunden, einer Weltstadt sicher angemessen.
Ganz so viele Besucher waren zum Glück nicht zugegen, ein Hauch von Weltstadt war dennoch zu verspüren. Das ging von der russischen Reisegruppe über einen Trupp Japaner, der in der Orchestra im Chor ein deutsches Volkslied anstimmte bis zu ein paar Amerikanern, die wie eine Art Amish aussahen (zumindest die Frauen) und von ihrer Führerin ganz genau wissen wollten, wo denn nun Paulus genau gestanden habe.

Ephesos_Theater_02.JPG

Von den oberen Rängen des Theaters hat man einen schönen Blick auf die Arkadiane, eine gepflasterte Arkadenstraße vom Theater zum ehemaligen Hafen. Man darf da leider nicht mehr die ganze Länge entlanglaufen, nur ein kleiner Teil ist noch begehbar.

Ephesos_Arkadiane_01.JPG

Ephesos_Arkadiane_02.JPG

In ganz Ephesos sieht man immer wieder Reste der Wasserversorgung. Manchmal ganze Stapel der dazu verwendetet Tonröhren, manchmal schaut ein Teil einer Leitung aus dem Boden, so wie hier:

Ephesos_Agora_01.JPG

Ich bin dann noch über die Marienkirche und am Hafengymnasion vorbei zu den Resten des Hafens gelaufen. Aber mehr als einen verschilften Tümpel und ein paar Steine sieht man da nicht :? , der Tümpel gehört nicht mal mehr zum Ausgrabungsgelände.
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: antike Stätten

Beitragvon Altamura2 » So 26.05.13 19:16

Kleiner Bericht aus Ionien - Teil 1: Ephesos (Folge 2)

Zurück am Theater vorbei ging es dann Richtung unterer Agora, vorbei an allerlei am Wegesrand liegenden Trümmerteilen. Man kann sich leicht vorstellen, dass da bei weiteren Grabungen noch allerlei zu Tage kommen müsste :D .

Ephesos_Agora_02.JPG

Die Agora ist ein großer Platz, der von Arkadengängen gesäumt war, den man aber leider nicht betreten darf. Unter einem der Bäume Mittagspause zu machen war zwar verlockend, aber wir wollten die Dienstbeflissenheit des Personals dann lieber doch nicht testen :wink: .

Ephesos_Agora_03.JPG

Durch das Südtor der Agora gelangt man dann auf den kleinen Platz vor der Celsus-Bibliothek.

Ephesos_Celsusbibliothek_01.JPG

Da hat man zwar schon viele Bilder davon gesehen, aber selbst dort zu stehen, ist dann doch etwas anderes. Das Tor zur Agora und die wiederaufgebaute Front der Bibliothek geben einen lebhaften Eindruck davon, wie das Stadtbild einer antiken Stadt gewirkt haben könnte.

Ephesos_Celsusbibliothek_03.JPG
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: antike Stätten

Beitragvon Altamura2 » So 26.05.13 19:26

Kleiner Bericht aus Ionien - Teil 1: Ephesos (Folge 3)

Ein kleines Stück westlich der Celsus-Bibliothek befinden sich an der Kuretenstraße die sogenannten Hanghäuser. Hier wurden 1960 bis 1985 zwei Wohninsulae ausgegraben, deren eine (das Hanghaus 2) 1999 mit einem modernen Überbau zum Schutz gegen die Witterung versehen wurde. Der Bau wirkt von außen zwar etwas fehl am Platze, ist innen mit seiner Stahlkonstruktion, den lamellenförmigen, luftdurchlässigen Seitenwänden und dem mit Segeltuch oder ähnlichem Material überspannten Dach sehr eindrucksvoll.

Ephesos_Hanghäuser_01.JPG

Unter dem Schutzdach befinden sich die Reste mehrerer terassenförmig an den Hang gebauten Peristyl-Häuser in teilweise durchaus gehobener Ausstattung :wink: .

Ephesos_Hanghäuser_03.JPG

Auf den Tischen auf dem folgenden Bild liegen tausende von Stücken der Marmorverkleidungen, die beim Erdbeben im dritten Jahrhundert zu Bruch gegangen sind. Die werden nun peu à peu wieder zusammengesetzt.

Ephesos_Hanghäuser_02.JPG

Als Besucher muss man sich auf den Wegen mit Glasboden und Edelstahlgeländer halten, man schreitet da sozusagen leicht abgehoben über den Resten vergangener Jahrtausende :D .
Wie man sieht, sieht man auf dem Bild gar niemanden, was mit daran liegt, dass für die Hanghäuser ein zusätzliches Eintrittsgeld verlangt wird. Die Eiligen und die Reisegruppen kommen hier also erst gar nicht rein :D , so dass drinnen eine sehr ruhige und entspannte Atmosphäre herrscht, zusätzlich charakterisiert durch das goldgelbe Licht, das durch die Segeltuchüberdachung entsteht.

Ephesos_Hanghäuser_05.JPG
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: antike Stätten

Beitragvon Altamura2 » So 26.05.13 19:31

Kleiner Bericht aus Ionien - Teil 1: Ephesos (Folge 4)

Ein Teil der noch stehenden Wände ist mit sehr schönen Wandmalereien geschmückt, die einen leichten Hauch von Pompeji aufkommen lassen. So war es vermutlich kein Zufall, dass zwei an einer Wand werkelnde Restauratorinnen plötzlich anfingen, Italienisch miteinander zu reden, die kennen sich dort eben mit soetwas aus :D .

Ephesos_Hanghäuser_07.JPG

Ephesos_Hanghäuser_04.JPG

Viele der Räume in den Hanghäusern, und vor allem die Höfe, verfügen über schöne Marmorböden oder Mosaike, man sieht sowohl geometrische Muster als auch figürliche Darstellungen. (Den Löwen hab' ich aber, zugegebenermaßen, bildverarbeitungstechnisch etwas zurechtgerückt :wink: .)

Ephesos_Hanghäuser_06.JPG

Ephesos_Hanghäuser_08.JPG

Ephesos_Hanghäuser_09.JPG
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: antike Stätten

Beitragvon Altamura2 » So 26.05.13 19:49

Kleiner Bericht aus Ionien - Teil 1: Ephesos (letzte Folge)

Von der Celsus-Bibliothek nach Westen geht die sogenannte Kuretenstraße den Hang hinauf, gesäumt von Säulen und allerlei meist öffentlichen Gebäuden.

Ephesos_Kuretenstrasse_01.JPG

Gleich zu Beginn steht links der Hadrianstempel.

Ephesos_Kuretenstrasse_05.JPG

In einer Seitenstraße befindet sich eine ganze Reihe von Inschriftensteinen, die schön nebeneinander aufgereiht dastehen. Viele waren zweisprachig (Griechisch und Latein) und enthalten vermutlich irgendwelche Bekanntmachungen. Da ich aber weder Griechisch noch Latein kann :| (und bislang auch zu träge war, nachzuschauen), weiß ich leider nicht, was da bekanntgemacht wurde.

Ephesos_Kuretenstrasse_02.JPG

Weiter oben muss man das Heraklestor passieren, eine antike Maßnahme zur Verkehrsberuhigung. Dem Vernehmen nach wurde es nämlich hier eingezogen, um das Befahren der damals wohl schon sehr lebhaften Kuretenstraße durch Karren jeglicher Art zu unterbinden. Als wir dort waren, diente diese Engstelle zwei Fotografen dazu, potenzielle Kundschaft abzufangen. Sie hatten es vor allem auf nicht mehr ganz junge Damen abgesehen, die sie in blumigen Worten davon zu überzeugen suchten, sich genau hier das Erinnerungsfoto ihres Lebens anfertigen zu lassen. Hat nicht immer funktioniert, aber doch oft genug :D .

Ephesos_Kuretenstrasse_03.JPG

Von oben hat man dann einen schönen Blick wieder nach unten, die Straße entlang und auf die Celsus-Bibliothek.

Ephesos_Kuretenstrasse_04.JPG


Wir waren dann auch noch im östlichen Teil der Stadt (Domitiantempel, Odeion, Prytaneion und manches mehr), den empfand ich aber als nicht mehr ganz so spektakulär wie das bislang Gezeigte. Vielleicht lag es aber auch nur daran, dass wir gegen Ende nicht mehr ganz frisch waren und meine Aufnahmefähigkeit dann doch etwas gelitten hatte :? (wir sind da um 10:00 Uhr rein und um 18:00 Uhr wieder raus, Höchsttemperatur etwa 30 Grad).

Dem ist es auch zu schulden, dass wir einiges nicht gesehen haben, insbesondere die (wenigen) Reste des Artemisions und die Siebenschläfer-Höhle, die ich eigentlich noch auf dem Programm gehabt hätte. Schade war auch, dass das Ephesos-Museum in Selçuk diesen Sommer wegen Renovierungsarbeiten geschlossen ist :( . Aber dann kann man ja mit gutem Grund mal wiederkommen ;-) .

Abends haben wir uns dann im Hotel gebührend gestärkt (vulgo: vollgefressen :wink: ), den Sonnenuntergang auf der Hotelterasse genossen :D (mit Blick auf Samos) und sind dann am nächsten Tag gut ausgeschlafen auf zu weiteren Ruinen. Aber das ist der Stoff der nächsten Folge.

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: antike Stätten

Beitragvon shanxi » So 26.05.13 20:02

Interessant, danke für´s zeigen. Da müssen wir auch mal hin.
Benutzeravatar
shanxi
 
Registriert: Fr 04.03.11 14:16

Re: antike Stätten

Beitragvon Invictus » So 26.05.13 21:38

Sehr schöne Fotos, danke für deinen Reisebericht.
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)
Benutzeravatar
Invictus
 
Registriert: Di 07.06.11 16:36

Re: antike Stätten

Beitragvon Peter43 » So 26.05.13 22:50

Eine Ergänzung, gefunden März 2011 in Ephesos auf dem Boden in der Nähe der Celsus-Bibliothek. Von der Größe her nicht für ein Hüpfspiel geeignet, sondern eher für Spielmünzen.

Jochen
Dateianhänge
HPIM5824.JPG
Zuletzt geändert von Peter43 am Mo 27.05.13 09:48, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: antike Stätten

Beitragvon emieg1 » So 26.05.13 23:23

Kurzweiliger Bericht, tolle Fotos, ich sag' Danke :)

Da hat sich ja einiges verändert; als ich das letzte Mal dort war, gab's den Überbau zum Hanghaus noch nicht.
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: antike Stätten

Beitragvon beachcomber » Mo 27.05.13 11:52

prima bericht, da braucht man jetzt ja gar nicht mehr hinzufahren! :mrgreen:
wo ich da oben deinen zurechtgerückten löwen gesehen habe (wieso zurechtgerückt?), das motiv mit dem stierkopf gibt es ja auch auf münzen des gallienus aus antiochia. hat jemand eine ahnung was es damit auf sich hat?
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: antike Stätten

Beitragvon Altamura2 » Mo 27.05.13 21:18

Danke für die vielen Lorbeeren, da bin ich jetzt hochgradig motiviert für die nächsten Teile :D .

beachcomber hat geschrieben:... wo ich da oben deinen zurechtgerückten löwen gesehen habe (wieso zurechtgerückt?) ...

Frisch aus der Kamera hat er so ausgesehen:

Ephesos_Hanghäuser_Löwe_roh.JPG

Da hat sich mir dann doch ein gewisser Handlungsbedarf aufgedrängt :wink: .

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: antike Stätten

Beitragvon divus » Mo 27.05.13 21:49

Klasse Fotos! :)

Besonders gut gefällt mir das Heraklestor, das kannte ich gar nicht. Toll.

Grüße!
Benutzeravatar
divus
 
Registriert: Di 22.08.06 20:56
Wohnort: Vindobona

Re: antike Stätten

Beitragvon emieg1 » Do 30.05.13 00:45

beachcomber hat geschrieben: das motiv mit dem stierkopf gibt es ja auch auf münzen des gallienus aus antiochia. hat jemand eine ahnung was es damit auf sich hat?


Löwe und Stier sind mit dem Mithraskult vereinbar, wobei die Miezekatze auch als Symbol der erneuernden, allesverzehrenden Gegenwart gedeutet wird. Die Aussage der Stiertötungsszene ist umstritten; pauschal würde ich sagen, sie markiert das Ende einer Zeit / eines Zeitalters. In die Richtung zu denken, diese Darstellung symbolisiert eine neue Ära, kommt der Wahrheit vielleicht nahe.
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: antike Stätten - Seite 15