antike Stätten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: antike Stätten

Beitragvon emieg1 » So 30.05.10 00:25

Also im Museum in Olympia würde ich mich ja gerne mal nachts einschliessen lassen... 8) :mrgreen:

Zur Römerbrücke: Ich musste dreimal hinsehen - ich dachte auf den ersten Blick, es wäre die ponte fabricio. Überhaupt scheint mir Frankreich viel Sorgfalt (und Geld) in die Erhaltung seiner Antiken zu investieren; die Orte habe ich mir mal auf meiner langen "to-travel-list" vorgemerkt!
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: antike Stätten

Beitragvon Peter43 » So 30.05.10 00:39

Ich war Pfingsten in Berlin und habe u.a. dieses Bild vom Pergamonfries mitgebracht:
Athena kämpft gegen Alkyoneus, seine Mutter Gaia fleht sie an um Schonung, Nike bekränzt sie. Man beachte übrigens die Ähnlichkeit des Stils mit dem Stil der Laokoon-Gruppe.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
Athena_gegen_Alkyoneus_Gaia_und_Nike.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: antike Stätten

Beitragvon emieg1 » So 30.05.10 18:30

Wie rief "damals" jemand so schön: "Endlich haben wir auch einen Laokoon!" ...
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: antike Stätten

Beitragvon emieg1 » So 30.05.10 19:13

Spaziergang durch Rom

The Grand Ludovisi Sarcophagus

Ach ja, Rom kämpft mal wieder gegen die Barbaren - ist es Hostilianus oder Herennius Etruscus oder noch jemand anders? :wink:

Roma bella mi apare
Dateianhänge
sakro_I.jpg
sakro_II.jpg
sakro_III.jpg
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: antike Stätten

Beitragvon Altamura » Mo 31.05.10 22:05

Nächste Folge aus der Provence:

Gestern ging es nach Arles, dem antiken Arelate.
Startpunkt ist dort für uns immer das hervorragende Museum, am Rhoneufer etwas außerhalb der Altstadt gelegen (gut für das Picknick nach dem Museumsbesuch, nicht zu vergessen die kostenfreien Parkplätze :wink:).

Das Museum liegt direkt neben den Resten des antiken Circus. Von demselben sind nur ein paar Grundmauern erhalten, man hat aber eine ganze Reihe der Holzpfähle gefunden, die zur Stabilisierung des sumpfigen Untergrunds in den Boden getrieben wurden.
Dateianhänge
Arles_Museum_aussen.JPG
Arles_Museum_Pfaehle.JPG
Arles_Museum_Modell_Stadt.JPG
Arles_Museum_Modell_Wagen.JPG
Altamura
 

Re: antike Stätten

Beitragvon Altamura » Mo 31.05.10 22:11

Das antike Arles wird, neben der großen Anzahl an Fundstücken, mit vielen Modellen sehr anschaulich und lebensecht dargestellt (s.o.)

Die Caesar-Büste wurde erst vor zwei oder drei Jahren aus der Rhone gezogen, sie ist derzeit Aufhänger für eine schöne Sonderausstellung
zur Flussarchäologie in der Rhone und angrenzenden Gewässern.
Dateianhänge
Arles_Museum_Mosaik.JPG
Arles_Museum_Sarkophag02.JPG
Arles_Museum_Caesar.JPG
Altamura
 

Re: antike Stätten

Beitragvon Altamura » Mo 31.05.10 22:30

Das nächste antike Stück in Arles ist hier zu sehen: der Obelisk, der früher im Circus auf der Spina (dem "Mittelstreifen") stand. Er wurde erst im 17. Jahrhundert auf dem Rathausplatz aufgestellt. War wohl keine einfache Sache, erst nach wiederholtem Anlauf und Austausch des leitenden Personals wurde das gewünschte Ergebnis erzielt :o.

Der Kryptoportikus (also der dustere Keller :wink:) war der Unterbau des antiken Forums. Er war notwendig, um die Unebenheiten des Geländes auszugleichen.
Man beachte den Feuerlöscher links. Ich hab' zwar keine Ahnung, was da unten brennen können soll, aber es muss ja alles seine Ordnung haben :D.
Dateianhänge
Arles-Rathausplatz.JPG
Arles_Cryptoportiques.JPG
Altamura
 

Re: antike Stätten

Beitragvon Altamura » Mo 31.05.10 22:45

Zu guter letzt (zumindest für heute) die Arena in Arles.

Die Türme stammen von der mittelalterlichen Zwischennutzung als Festung und Wohnviertel (200 Häuser und zwei Kirchen oder so waren in die Arena hineingebaut worden).
In den letzten Jahren wurde auch hier begonnen, das Gebäude zu reinigen und zu renovieren. Man befindet sich da noch mitten drin, die zwei Bilder unten dokumentieren sozusagen den Vorher- und den Nachher-Zustand.

Die Ausstattung der Arena zeigt, dass sie heute auch für Stierkämpfe genutzt wird, und zwar hauptsächlich für die spanische Variante (also mit Stiertotstechen am Ende :x). Die course camarguaise, die lokale Variante, bei der der Stier am Leben bleibt (und der Läufer in der Regel auch :D), gibt es in Südfrankreich aber durchaus auch noch.

Gruß

Altamura
Dateianhänge
Arles_Arena_Eingang.JPG
Arles_Arena_alt.JPG
Arles_Arena_neu.JPG
Arles_Arena_innen.JPG
Altamura
 

Re: antike Stätten

Beitragvon klausklage » Mi 02.06.10 20:05

Diese Säule gehört zu den wenigen Überresten, die heute von einer der größten Metropolen der Antike erhalten sind. Errichtet wurde sie unter Diokletian als Mahnmal für die Niederwerfung eines Aufstandes. Im Volksmund trägt sie aber heute den Namen eines anderen großen Römers, der in diesem Land sein Ende gefunden hat. Fast alle antiken Überreste sind im Laufe der Jahrhunderte durch Naturkatastrophen oder menschliche Zerstörungswut verloren gegangen oder liegen heute tief unter den modernen Bauten einer wuseligen Millionenstadt vergraben. Aber - wo war ich denn jetzt eigentlich?
Olaf
Dateianhänge
2010_05310156-red.JPG
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: antike Stätten

Beitragvon Altamura » Mi 02.06.10 20:07

Noch eine Folge aus der Provence:

Der Pont du Gard war gestern unser Ziel.
Er ist die größte Brücke des Aquädukts, der über etwa 50 km Frischwasser nach Nîmes transportiert hat. Die Brücke wurde ohne Mörtel aus großen Kalksteinquadern zusammengefügt und steht noch immer. (Allerdings werden allzu angenagte Steine wohl regelmäßig ausgetauscht. Die bekommen dann eine kleine Bleiplakette angeheftet, auf der man den Jahrgang ablesen kann. Und die 1998er sehen schon wieder ganz schön angefressen aus 8O.)

Auf die gesamte Strecke besitzt der Aquädukt ein Gefälle von 24 cm auf 1.000 m. Man hat in der damaligen Zeit (Mitte 1. Jahrhundert n. Chr.) also schon eine erstaunlich hohe Präzision an den Tag gelegt, eben echte römische Wertarbeit :D.

Läuft man links und rechts des Aquädukts noch ein bisschen weiter in die Landschaft, dann trifft man noch auf weitere Reste der Wasserleitung (und auf keine Menschenseele mehr :D). An mehreren Stellen sieht man auch, dass nach Verschwinden einer geregelten römischen Verwaltung die lokalen Bauern einfach eine kleine Lücke in die Leitung schlugen und sich etwas Wasser für die eigenen Felder abzweigten. Da das Wasser recht kalkhaltig ist, haben sich hier über die Zeit riesige Kalkablagerungen gebildet. Die waren letztlich auch das Ende der Wasserversorgung, da die Kanäle mangels regelmäßiger Wartung durch die Kalkablagerungen irgendwann verstopft waren und nichts mehr durchfloss.

Im 19. Jahrhundert war der Pont du Gard auch eine Art Wallfahrtsort für wandernde Steinmetzgesellen, wie die vielen Einritzungen zeigen.

Gruß

Altamura
Dateianhänge
Pont_du_Gard_Westseite_rechts.JPG
Pont_du_Gard_Randbereich.JPG
Pont_du_Gard_Wasserklau.JPG
Pont_du_Gard_Wandergesellen.JPG
Altamura
 

Re: antike Stätten

Beitragvon Altamura » Mi 02.06.10 21:19

Hallo Olaf,

Du warst in Alexandria, Ägypten, und hast die Pompeiussäule gesehen: http://de.wikipedia.org/wiki/Pompeiuss%C3%A4ule

Gruß

Altamura
Altamura
 

Re: antike Stätten

Beitragvon klausklage » Mi 02.06.10 21:42

Volltreffer, Altamura! Ich bin noch dabei, die Bilder zu verkleinern, werde hier dann eine Reihe von Impressionen vorstellen. Vorweg schon einmal die neue Bibliotheca Alexandrina, ein monumentaler moderner Prachtbau, der im auffälligen Gegensatz zum sehr armen Gesamtbild der Stadt steht. Die antike Bibliothek konnte nie genau lokalisiert werden, aber sie muss sich im gleichen Stadtviertel befunden haben.
Die Bilder werden einen ziemlichen Kontrast zu der idyllischen Provence bilden.
Dateianhänge
2010_05310132-red.JPG
2010_05310128-red.JPG
2010_05310103-red.JPG
2010_05310102-red.JPG
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: antike Stätten

Beitragvon klausklage » Mi 02.06.10 22:02

Die Pompeius-Säule liegt in der Gegend, in welcher der Serapis-Tempel, das Hauptheiligtum der antiken Stadt, gestanden haben muss. Er wurde im Zuge der Christianisierung von einem Christenmob geplündert und bis auf die Grundmauern abgetragen. Die genaue Lage scheint bis heute unsicher zu sein.
Die Idylle auf einigen Bildern trügt: Wir befinden uns im Stadtzentrum, und zwar in einem übervölkerten ärmlichen Viertel. Auf den Straßen gibt es Basare, abgemagerte Esel ziehen Lastkarren, Hühner laufen frei herum. Es ist laut hier und schmutzig. Über die ganze Stadt schallen die Lautsprecher der Minarette, die gerade zum Gebet rufen, während ich diese Photos mache.
Dateianhänge
2010_05310126-red.JPG
2010_05310161-red.JPG
2010_05310159red.JPG
2010_05310158-red.JPG
2010_05310152-red.JPG
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: antike Stätten

Beitragvon klausklage » Mi 02.06.10 22:17

Die zweite Ausgrabungsstätte im Stadtzentrum zeigt das Odeon sowie Reste von Bade- und Wohnhäusern. Diese Gegend ist besser. Von draußen dröhnt der Autolärm. Die Straßen hier sind zweispurig, werden aber drei- bis vierspurig genutzt. In ganz Alexandria gibt es keine Ampeln. Der Verkehr fließt im Zickzack, man stößt in die nächstbeste Lücke vor, wobei der Spurwechsel mit einem Hupen angezeigt wird. Die Autos hier sind 10 bis 20 Jahre alt, und alle, ohne Ausnahme, zeigen Spuren von zahlreichen Zusammenstößen. Fußgänger müssen diese Straßen ohne Hilfe wie Zebrastreifen etc. überqueren. Am ersten Tag habe ich mich selbst bei kleinen zweispurigen Wegen erstmal von meinen Zehen verabschiedet.
Leider war in den Katakomben und im Nationalmuseum das Fotografieren verboten, da gab es durchaus schöne Dinge zu sehen.
Dateianhänge
2010_05310167-red.JPG
2010_05310166-red.JPG
2010_05310164-red.JPG
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: antike Stätten

Beitragvon klausklage » Mi 02.06.10 22:38

Natürlich will man an den Ort, an dem früher der Leuchtturm stand, eines der sieben Weltwunder. Mehrere Erdbeben haben ihn zum Einsturz gebracht, und im 15. Jh. errichtete man auf den Überresten ein Fort. Von den antiken Wurzeln ist dort heute nichts mehr zu sehen, aber einige Steinquader des Forts sollen noch vom Schutt des Leuchtturms stammen.
Hier ist der einzige Ort in Alexandria, an dem man jedenfalls ein paar Touristen gesehen hat. Ok, jetzt ist gerade keine Saison, aber in der Stadt war man klar als Exot erkennbar, und an jeder Ecke liefen einem die Straßenkinder hinterher.
Der Blick aus dem Fenster der Festung lässt übrigens im Hintergrund die neue Bibliothek erkennen.
Dateianhänge
2010_05310142-red.JPG
2010_05310141-red.JPG
2010_05310138-red.JPG
2010_05310137-red.JPG
2010_05310108-red.JPG
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 16 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: antike Stätten - Seite 7