Die Schönheit von Spätrömern

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Die Schönheit von Spätrömern

Beitragvon Pscipio » Do 13.11.14 17:30

Ja, wir meinen das gleiche. Wenn man sich das grössere Foto bei Künker anschaut, sieht man z.b. noch einen beginnenden Stempelriss beim G von GLORIA und evtl. noch zwei weitere in ganz frühem Stadium beim C und E von PVBLICAE - an den genau gleichen Stellen wie die anderen, nämlich bei bei kleinem Abstand zwischen Münzmotiv (inkl. Buchstaben) und dem Rand. Die anderen sind nur schon in einem fortgeschrittenerem Stadium.

http://www.acsearch.info/search.html?id=2156242

Gruss, Lars
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: Die Schönheit von Spätrömern

Beitragvon beachcomber » Do 13.11.14 17:41

justus hat geschrieben:
Pscipio hat geschrieben:Das sind keine Lötspuren sondern Stempelrisse zwischen den Enden des Münzmotivs und dem Perlkreis.

Gruss,
Lars


Aber warten wir mal beachcombers "absolut-keine-lötspuren-kommentar" ab! :wink:

Cons rv.jpg

hat sich jetzt erübrigt, oder? :wink:
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Die Schönheit von Spätrömern

Beitragvon justus » Fr 14.11.14 04:18

beachcomber hat geschrieben:hat sich jetzt erübrigt, oder? :wink:
grüsse
frank

:lol:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Re: Die Schönheit von Spätrömern

Beitragvon Uthred » Fr 14.11.14 08:39

Pscipio hat geschrieben:Ja, wir meinen das gleiche. Wenn man sich das grössere Foto bei Künker anschaut, sieht man z.b. noch einen beginnenden Stempelriss beim G von GLORIA und evtl. noch zwei weitere in ganz frühem Stadium beim C und E von PVBLICAE - an den genau gleichen Stellen wie die anderen, nämlich bei bei kleinem Abstand zwischen Münzmotiv (inkl. Buchstaben) und dem Rand. Die anderen sind nur schon in einem fortgeschrittenerem Stadium.

http://www.acsearch.info/search.html?id=2156242

Gruss, Lars


Vielen Dank Lars, dann haben wir hier Klarheit.

Schöner Freitag und Gruss nach Bern

Marc
"Think about it. A coin once clutched in the hands of the people who built the Colosseum or the Parthenon, a truly beautiful work of art, is yours for the price of a hamburger, fries and a Coke." Bruce NcNall
Uthred
 
Registriert: Di 26.03.13 08:41

Re: Die Schönheit von Spätrömern

Beitragvon Redditor Lucis » Di 13.01.15 22:18

Es war mal an der Zeit für ein bislang in meiner Sammlung noch nicht vorhandenes Nominal: Ein Tremissis der ganz späten Römerzeit!
Das ist ja wirklich nur ein ganz dünnes und fragil wirkendes Goldplättchen, aber das tut der Freude keinen Abbruch!
Und das von mir erworbene Stück scheint im Avers stempelgleich mit Folgendem zu sein:
http://www.acsearch.info/search.html?id=1269356

Leo I. (Augustus 457-474); Tremissis (ca. 457-468); RIC X 611, Depeyrot 93/3; Constantinopel; 15,5/16,5 mm; 1,51 g; Stempelachse 06:00
Avers: D N LEO PE-RPET AVG Büste drapiert und kürassiert mit Perlendiadem nach rechts
Revers: VICTORIA AVGVSTORVM Victoria schreitet nach rechts, Kopf nach links, hält Siegeskranz und Kreuzglobus, rechts Stern, unten CONOB

Leo I. 457-474 Tremissis 1,51g Constantinopel RIC 611 A.JPG

Leo I. 457-474 Tremissis 1,51g Constantinopel RIC 611 R.JPG

Viele Grüße

Stefan
Benutzeravatar
Redditor Lucis
 
Registriert: Fr 14.02.14 22:00
Wohnort: nahe Colonia Ulpia Traiana

Re: Die Schönheit von Spätrömern

Beitragvon Peter43 » Di 13.01.15 23:08

Sieht hübsch aus!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Die Schönheit von Spätrömern

Beitragvon aquensis » Mi 14.01.15 08:30

Der könnte mir auch schon gefallen 8O !

Franz
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: Die Schönheit von Spätrömern

Beitragvon marcus » Mi 14.01.15 21:16

marcus
 
Registriert: So 28.04.02 15:52

Re: Die Schönheit von Spätrömern

Beitragvon Wall-IE » Mi 14.01.15 21:57

Ein wirklich sehr schönes Exemplar - sowas könnte mir auch gefallen wenn der Preis mitspielen würde.

@ marcus: Woran machst du fest das es sich bei dem oben gezeigten Stück um eine Fälschung handeln könnte? Ich bin zwar was Fälschungen angeht absoluter Laie, doch beim Vergleich der beiden Stücke ist mir aufgefallen, das sich zum einen bei dem von dir verlinkten Stück die Buchstabenstellungen von dem oben gezeigten unterscheiden; desweiteren ist die Gesichtspartie bei obigem Stück doch sehr abweichend von dem falschen Stück ?

Grüße
Jonas
Per aspera at astra !
Benutzeravatar
Wall-IE
 
Registriert: Fr 14.03.14 17:49
Wohnort: Darmstadt

Re: Die Schönheit von Spätrömern

Beitragvon Xanthos » Mi 14.01.15 22:22

Die Vorderseite von Stefan's Tremissis ist mit dem ersten Stück (Leo) stempelgleich und dessen Rückseite wiederum mit der Rückseite des zweiten Stücks (Anastasius).

Hier ein weiterer Tremissis mit stempelgleicher Rückseite zu den beiden im Link gezeigten: http://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=Syc~x~/IdoXCU=

Offenbar eine ganze Serie aus der selben Werkstatt.
Benutzeravatar
Xanthos
 
Registriert: Do 12.02.04 22:30
Wohnort: Luzern, CH

Re: Die Schönheit von Spätrömern

Beitragvon justus » Do 15.01.15 00:49

marcus hat geschrieben:Hi,

leider falsch!

http://www.romancoins.info/Stolen%20Roman%20Coins.html

Das war leider auch mein erster Gedanke beim Anblick des seltsamen Kranzes/Linienkreises.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Re: Die Schönheit von Spätrömern

Beitragvon Redditor Lucis » Do 15.01.15 10:19

Hallo und vielen Dank für die Rückmeldungen,

momentan bin ich zwiegespalten und vor allem am Morgen ein wenig geschockt...

Ich habe Eure Bedenken zur Kenntnis genommen und bin weit davon entfernt, mir eine Fälschung "schön zu reden".
Es ist wohl mittlerweile auch so, dass man vor Fakes nirgends mehr sicher ist und selber immer ein inneres Unbehagen beim Kauf verspürt, selbst wenn man glaubt, mittlerweile ein geschultes Auge zu haben :mad:
Marcus´ Link mit dem Exemplar aus München 2011 ist natürlich ein starkes Argument, dem ich eigentlich kaum widersprechen kann. Das Avers ist zweifelsohne stempelgleich. So weit, so ungut.
Allerdings sind bei meiner Münze die Konturen doch sehr scharf, "soft plastic letters" oder eine tanzende Victoria sind nicht zu erkennen und die Rückseite ist eindeutig stilistisch anders, was u. a. auch den Kranz der Victoria betrifft.
Die Münze stammt zudem aus einer seriösen Quelle (was freilich kein stichhaltiges Argument für die Echtheit ist).
Ich verstehe es jedoch so, dass bei den gezeigten Fake-Exemplaren jeweils der Revers-Stempel als modern angesehen wird, der dem meines Exemplares aber eben nicht gleicht oder auch nur ähnlich sieht.
Deshalb bin ich natürlich momentan unschlüssig, aber der Stil meiner Münze sieht mir einfach absolut unverdächtig aus.

Gibt es noch andere Meinungen?
Sollten sich die Anzeichen für eine Fälschung verdichten, werde ich versuchen, das Stück zurückzugeben.

Edit: Das als Vergleichsstück in meinem oberen Posting verlinkte Exemplar IST in meinen Augen die Münze aus Marcus´ Link.


Viele Grüße

Stefan
Zuletzt geändert von Redditor Lucis am Do 15.01.15 18:33, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Redditor Lucis
 
Registriert: Fr 14.02.14 22:00
Wohnort: nahe Colonia Ulpia Traiana

Re: Die Schönheit von Spätrömern

Beitragvon Wall-IE » Do 15.01.15 18:29

Also mir erschließt sich die angebliche Stempelgleichheit der Reverse von Stefans Stück mit den verlinkten Exemplaren leider immer noch nicht. Ich habe die Stücke nocheinmal miteinander verglichen und ich bin bisher auf 4 Abweichungen zu dem obigen Stück gestoßen: Abweichung eins ist die Gesichtspartie der Victoria, bei obigem Stück wirkt diese nicht wirklich grazil sondern leicht "verschwommen", Abweichung zwei ist die jeweils abweichende Stellung der Reversumschrift. Bei obigem Stück ist kein Platzhalter zu erkennen, jedoch bei befindet sich dieser bei den restlichen Stücken zwischen VICTORIA und AVGVSTORVM. Nummer drei ist die abweichende Darstellung der Hand der Victoria welche den Globus trägt. Auch dieser wirkt längst nicht so fein wie auf den falschen verlinkten Stücken. Und zu guter letzt ist der Rock der Victoria bei Stefans Stück nach oben gewölbt, bei den anderen Stücken fällt dieser jedoch nach unten. Mag sein das Stefans Stück falsch ist, ein Reversgleichheit zu den anderen Stücken ist für mich jedoch nicht nachvollziehbar.

Grüße
Jonas
Per aspera at astra !
Benutzeravatar
Wall-IE
 
Registriert: Fr 14.03.14 17:49
Wohnort: Darmstadt

Re: Die Schönheit von Spätrömern

Beitragvon Pscipio » Do 15.01.15 20:38

Die Rückseite ist nicht stempelgleich, das ist klar. Die Vorderseite aber. Ich hatte, als ich das Stück vorgestern sah, im FAC nach Fälschungen gesucht, weil mir der Stil nicht passte - da war jedoch nichts zu finden. Mit den gezeigten Stücken ist der Fall jedoch klar, einmal die Aversstempelgleichheit zwischen Stefan's Münze und dem Stück bei romancoins.info, dazu dann die unmögliche Rückseitenstempelgleichheit zwischen dem romancoins-Leo, dem Anastasius darunter und dem Theodosius auf ForgeryNetwork. Fazit: alle vier Stücke sind modern.

Lars
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: Die Schönheit von Spätrömern

Beitragvon justus » Do 15.01.15 22:15

Redditor Lucis hat geschrieben:Die Münze stammt zudem aus einer seriösen Quelle (was freilich kein stichhaltiges Argument für die Echtheit ist).

Kann man die "seriöse" Quelle erfahren oder möchtest du sie lieber nicht nennen ? :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Eddop, Google [Bot], Stefan_01 und 9 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Die Schönheit von Spätrömern - Seite 21