ein Denar aus dem 2. Punischen Krieg ???

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: ein Denar aus dem 2. Punischen Krieg ???

Beitragvon Marcus Aurelius » Do 22.11.12 00:04

Ein schönes Stück, Glückwunsch, hatte ich auch im Auge aber leider ist mein Budget für diesen Monat schon erschöpft :cry: . Ist von Pavan die Münze, oder ?


Viele Grüße

Marcus Aurelius
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)
Benutzeravatar
Marcus Aurelius
 
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: ein Denar aus dem 2. Punischen Krieg ???

Beitragvon Marcus Aurelius » Do 22.11.12 00:06

Hab übrigens auch schon von ihm gekauft und durchweg ehrliche und günstige Münzen bekommen.


Gruß

Marcus
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)
Benutzeravatar
Marcus Aurelius
 
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: ein Denar aus dem 2. Punischen Krieg ???

Beitragvon quinctilius » Do 22.11.12 00:19

@Marcus:
danke :-) ja von Pavan, seine Angebote sind wirklich alle unbedenklich.


Was meint Ihr übrigens, woher kommt diese Delle am Rand und sollte man sie glätten ? Ich habe schon einen Denar, der einen ähnlichen Knick am Rand aufweist.

Gruß
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.
Benutzeravatar
quinctilius
 
Registriert: Fr 11.02.05 14:14
Wohnort: Hamburg

Re: ein Denar aus dem 2. Punischen Krieg ???

Beitragvon Marcus Aurelius » Do 22.11.12 00:28

Wenn er dich nicht stört, dann würde ich ihn lassen, wer weiß was dieser Denar wegen diesem Knick durchgemacht hat. Ein Stück Zeitgeschichte, außerdem ist die Gefahr von Beschädigungen beim zurückbiegen gegeben.


Gruß

Marcus
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)
Benutzeravatar
Marcus Aurelius
 
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: ein Denar aus dem 2. Punischen Krieg ???

Beitragvon quinctilius » Do 22.11.12 00:38

sehe ich auch eher so. Es ist ja nicht auszuschließen, dass er antik ist: Bei der Prägung entstanden ?? Echtheitsprüfung ??....oder ein Traktor ist rübergefahren :-)

Gruß
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.
Benutzeravatar
quinctilius
 
Registriert: Fr 11.02.05 14:14
Wohnort: Hamburg

Re: ein Denar aus dem 2. Punischen Krieg ???

Beitragvon Marcus Aurelius » Do 22.11.12 00:43

Solange nicht das Gegenteil bewiesen ist, würde ich ihn auch für Antik halten und mir eine schöne Geschichte dazu ausdenken. :wink:

Gruß

Marcus
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)
Benutzeravatar
Marcus Aurelius
 
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: ein Denar aus dem 2. Punischen Krieg ???

Beitragvon klunch » Do 22.11.12 13:34

Mit pavan hab ich auch schon mehrfach gute Erfahrungen gemacht. Er kauft Lots und verkauft die Münzen dann einzeln - das Modell scheint für ihn ganz gut zu funktionieren. Frage mich nur, ob ihm die Behörden nicht irgendwann "aufs Dach steigen", da er nicht wirklich die strengen italienischen Ausfuhrformalitäten beachtet - keine Ahnung ob das für einen ausländischen Käufer oder nur für den Verkäufer kritisch werden kann.

Grüße klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.
Benutzeravatar
klunch
 
Registriert: Di 24.11.09 12:03
Wohnort: Frankfurt

Re: ein Denar aus dem 2. Punischen Krieg ???

Beitragvon quinctilius » Do 22.11.12 13:48

..ja genauso hat er es mit meiner auch gemacht. Auf einer Auktion in San Remo im Lot gekauft schreibt er.

Gruß
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.
Benutzeravatar
quinctilius
 
Registriert: Fr 11.02.05 14:14
Wohnort: Hamburg

Re: ein Denar aus dem 2. Punischen Krieg ???

Beitragvon klunch » Do 22.11.12 16:21

@quinctilius: Meinst Du wirklich Sanremo in Ligurien oder San Marino? ;-)

Grüße klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.
Benutzeravatar
klunch
 
Registriert: Di 24.11.09 12:03
Wohnort: Frankfurt

Re: ein Denar aus dem 2. Punischen Krieg ???

Beitragvon quinctilius » Do 22.11.12 18:36

äääh San Marino natürlich, ich werd alt :oops: :D
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.
Benutzeravatar
quinctilius
 
Registriert: Fr 11.02.05 14:14
Wohnort: Hamburg

Re: ein Denar aus dem 2. Punischen Krieg ???

Beitragvon quinctilius » Sa 05.08.17 21:38

Möglicherweise habe ich Glück gehabt. Die u.a. Münze (oberste Abb.) habe ich für EUR 77 bei Vcoins erworben. Beschrieben als Crawford 114/1.
Es scheint mir aber eher der seltene Typ Crawford 62/1 zu sein. Man erkennt es am Visier, dass noch nicht spitz und dreigeteilt ist.
Das Revers könnte sogar stempelgleich sein. (?)

CNG schreibt dazu:

Cr.62 early rostrum tridens denarius. Extremely rare, not to be confused with the plentiful 114/1. Crawford illustrates the rather poorly preserved British Museum example, which is scratched and corroded; Santini, Monete Consolari Anonime, Milan 1940, could only locate the same BM example and one other in Haeberlin (#235), with none in Paris, as against the later 114/1 type for which he lists 9 Paris examples, 3 BM examples, and 3 Haeberlin examples. I would have been very happy to retain this RBW example, despite its condition, but was recently fortunate to obtain the Bastianelli collection coin, Giuseppe de Falco FPL 83 (Dec.1969). [A. McCabe]

Vgl. Crawford 62/1

https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=322894

Vgl. Crawford 114/1

https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=322894

Ist noch eine Variante mit Beizeichen Prora bekannt ? Hat jemand eine Meinung dazu ?

VG
Quinctilius
Dateianhänge
bFs7RD8c36mQWrb3jW4SP5Ni9TyCKa.jpg
3850402 (1).jpg
700667.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.
Benutzeravatar
quinctilius
 
Registriert: Fr 11.02.05 14:14
Wohnort: Hamburg

Re: ein Denar aus dem 2. Punischen Krieg ???

Beitragvon shanxi » Sa 05.08.17 23:20

Beidseitig stempelgleich mit dem obersten hier gezeigten Exemplar

http://www.forumancientcoins.com/board/ ... #msg657437


und wie du schon sagst, ist das CNG Exemplar im Revers stemeplgleich
Benutzeravatar
shanxi
 
Registriert: Fr 04.03.11 14:16

Re: ein Denar aus dem 2. Punischen Krieg ???

Beitragvon quinctilius » Sa 05.08.17 23:47

ah danke, dann ist es tatsächlich Crawford 62/1 :-)

VG
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.
Benutzeravatar
quinctilius
 
Registriert: Fr 11.02.05 14:14
Wohnort: Hamburg

Re: ein Denar aus dem 2. Punischen Krieg ???

Beitragvon Altamura2 » So 06.08.17 10:02

Schöner Fang :D .

In acsearch findet man übrigens noch einige wenige Exemplare von 62/1: https://www.acsearch.info/search.html?t ... 1&company=

Vielleicht könnte man das Exemplar aus dem BM auch sehen, aber da ist die Homepage gerade außer Betrieb :| .

Dein Exemplar scheint übrigens Anfang Juli schonmal auf einer Auktion angeboten worden zu sein (als 114/1) und ist da nicht weggegangen: http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 97f9a8049e

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: ein Denar aus dem 2. Punischen Krieg ???

Beitragvon quinctilius » So 06.08.17 17:44

Altamura2 hat geschrieben:Dein Exemplar scheint übrigens Anfang Juli schonmal auf einer Auktion angeboten worden zu sein (als 114/1) und ist da nicht weggegangen


tatsächlich 8O Schwein gehabt :D

Das Merkmal mit dem einfachen Helmvisier (im Gegensatz zum spitzen, dreigeteilten) scheint ein einigermaßen verlässliches Zeichen
für frühe Stücke zu sein. Bei Crawford 44/5 taucht es auch auf:

https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=320854

VG
Quinctilius
Dateianhänge
3830449.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.
Benutzeravatar
quinctilius
 
Registriert: Fr 11.02.05 14:14
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: ein Denar aus dem 2. Punischen Krieg ??? - Seite 2