Imitativer Aureus

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: Imitativer Aureus

Beitragvon justus » Mi 28.12.16 00:05

http://www.ebay.de/itm/BASKUNES-Denaro- ... Swux5YVxcY

Berittener Krieger aus den spanischen Steppen ? :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Re: Imitativer Aureus

Beitragvon justus » Mi 28.12.16 07:39

mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Re: Imitativer Aureus

Beitragvon Tejas552 » Fr 30.12.16 09:50

Hier ist mal wieder ein interessanter Aureus (nicht in meiner Sammlung). Als Vorlage diente vermutlich ein Aureus des Septimius Severus. Das Stück wurde kürzlich in der Ukraine verkauft.

Gruss
Dirk
Dateianhänge
Screen Shot 2016-12-29 at 11.59.49.png
Screen Shot 2016-12-29 at 11.59.49.png (105.79 KiB) 1126-mal betrachtet
Screen Shot 2016-12-29 at 12.00.11.png
Screen Shot 2016-12-29 at 12.00.11.png (103.47 KiB) 1126-mal betrachtet
Benutzeravatar
Tejas552
 
Registriert: Di 27.10.15 21:46

Re: Imitativer Aureus

Beitragvon Tejas552 » Fr 30.12.16 09:56

Und ein weiterer Aureus (nicht meiner). Die Münze wurde ebenfalls kürzlich in der Ukraine verkauft. Ich denke die Vorlage war ein Aureus des Carus.

Gruss
Dirk
Dateianhänge
Screen Shot 2016-12-30 at 08.53.42.png
Screen Shot 2016-12-30 at 08.53.42.png (126.26 KiB) 1125-mal betrachtet
Screen Shot 2016-12-30 at 08.53.49.png
Screen Shot 2016-12-30 at 08.53.49.png (122.17 KiB) 1125-mal betrachtet
Benutzeravatar
Tejas552
 
Registriert: Di 27.10.15 21:46

Re: Imitativer Aureus

Beitragvon Tejas552 » So 26.02.17 14:57

Hier ist mal wieder ein imitativer Aureus aus meiner Sammlung.
Vorbild war vermutlich ein Aureus des Septimius Severus (vielleich auch Marcus Aurelius). Die Münze zeigt einen sehr hohen Grad der Abstrahierung und wurde womöglich schon von einer Imitation kopiert. Ich tippe daher auf eine relativ späte Entstehungszeit um 300 n. Chr, vielleicht sogar Anfang des 4. Jahrhunderts.
Auffällig ist auch das hohe Gewicht. Trotz des Materialverlusts der Lochung wiegt das Stück immer noch 6,5 Gr.
Die Rückseite zeigt eine stehende Figur mit Lanze (?), Trugschrift und Beizeichen. Ein Vorbild konnte ich bisher nicht identifizieren.

Gruss
Dirk
Dateianhänge
Screen Shot 2017-02-26 at 13.47.53.png
Screen Shot 2017-02-26 at 13.47.53.png (142.49 KiB) 1033-mal betrachtet
Screen Shot 2017-02-26 at 13.48.01.png
Screen Shot 2017-02-26 at 13.48.01.png (139.67 KiB) 1033-mal betrachtet
Benutzeravatar
Tejas552
 
Registriert: Di 27.10.15 21:46

Re: Imitativer Aureus

Beitragvon Tejas552 » So 03.02.19 23:43

Hier ist ein imitativer "Aureus", den ich kürzlich erwerben konnte. Interessanterweise imitiert dieses Stück eine provinzial-römische Bronze der kleinasiatischen Stadt Alexandria Troas. Die Münze wurde in der heutigen West-Ukraine gefunden und gehört zu einer grossen Gruppe von Gold-Imitationen der Chernyakhov-Kultur, die im 3. und 4. Jahrhundert, vermutlich von den Goten hergestellt wurden.

Im Jahr 262 n.Chr. haben die Goten Alexandria Troas geplündert und bei dieser Gelegenheit wohl die Stempel für Bronzemünzen im Namen des Gallienus mitgenommen. Diese Stempel haben sie dann in ihrer Heimat zur Produktion von Gold-Imitationen verwendet. Ich vermute, dass zumindest der Reversstempel (mit korrekter Legende) zum Beutegut der Goten aus Alexandria Troas gehörte. Der Aversstempel zeigt hingegen eine komplett verwilderte Legende. Die ausgeprägte Schrift wurde vermutlich von örtlichen Handwerkern später mehrfach nachgeschnitten.

Ich denke der unmittelbare Bezug zu einem geschichtlichen Ereignis und die begründbare ethnische Zuweisung zu den Goten machen diese Prägungen sehr interessant.

Fundort: Pogrebyschtsche, Oblast Winnyzja, Ukraine


Gruss
Dirk

PS Bei diesen Stücken handelt es sich weniger um Münzen als um Anhänger, die gotische Krieger um den Hals trugen. Sie mögen ursprünglich Dienst in der Römischen Armee angezeigt haben; oder später Zugehörigkeit zu einer Gefolgschaft.
Dateianhänge
Screenshot 2019-02-03 at 22.40.58.png
Screenshot 2019-02-03 at 22.24.49.png
Screenshot 2019-02-03 at 22.24.49.png (72.1 KiB) 425-mal betrachtet
Screenshot 2019-02-03 at 22.25.01.png
Screenshot 2019-02-03 at 22.25.01.png (62.37 KiB) 425-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Tejas552 am Do 14.02.19 19:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tejas552
 
Registriert: Di 27.10.15 21:46

Re: Imitativer Aureus

Beitragvon Numis-Student » Mo 11.02.19 00:27

Hallo,

Eine ähnliche hatten wir auch mal in einer Auktion, allerdings schon stärker abstrahiert: https://www.dorotheum.com/auktionen/akt ... -gold.html

Schöne Grüße,
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Imitativer Aureus

Beitragvon antoninus1 » Mo 11.02.19 14:18

Tolle Münze, Dirk!
Ich habe noch nie gesehen, dass ein "geklauter" Stempel zu Hause für eine Eigenproduktion in anderem Metallverwendet wurde.
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Re: Imitativer Aureus

Beitragvon Tejas552 » Do 14.02.19 19:26

Hallo antoninus1,
hierzu gibt es bereits Literatur:

https://www.academia.edu/30126125/Gold_ ... 15_232-258

Die Goten haben womöglich die gesamte Einrichtung (samt Personal?) der Münzstätte von Alexandria Troas mitgehen lassen und dann verschiedene Stempel, die ursprünglich für die Prägung von Bronzemünzen vorgesehen waren, für die Produktion von Goldmünzen verwendet.

Gruss
Dirk
Benutzeravatar
Tejas552
 
Registriert: Di 27.10.15 21:46

Re: Imitativer Aureus

Beitragvon Tejas552 » Do 14.02.19 19:27

Numis-Student hat geschrieben:Hallo,

Eine ähnliche hatten wir auch mal in einer Auktion, allerdings schon stärker abstrahiert: https://www.dorotheum.com/auktionen/akt ... -gold.html

Schöne Grüße,
MR



Hallo MR,

könntest Du ein Bild der Münze zeigen, die ihr in der Auktion hattet. Der Link funktioniert bei mir leider nicht.

Danke
Dirk
Benutzeravatar
Tejas552
 
Registriert: Di 27.10.15 21:46

Re: Imitativer Aureus

Beitragvon Tejas552 » Do 14.02.19 19:33

Diese imitativen Aureii gab es übrigens nicht nur in Südosteuropa (Ukraine, Ostpolen). In dem Buch "Vandalen, Burgunden & Co - Germanen in der Lausitz" wird auf Seite 121 ein barbarisierter und gelochter Aureus des Severus Alexander gezeigt, der in Hohenbucko, Lkr Elbe-Elster gefunden wurde. Falls jemandem hier andere Funde aus Deutschland oder Österreich bekannt sind, wäre sehr an entsprechenden Informationen interessiert.

Gruss
Dirk
Benutzeravatar
Tejas552
 
Registriert: Di 27.10.15 21:46

Re: Imitativer Aureus

Beitragvon Numis-Student » Do 14.02.19 21:05

Tejas552 hat geschrieben:
Numis-Student hat geschrieben:

Hallo MR,

könntest Du ein Bild der Münze zeigen, die ihr in der Auktion hattet. Der Link funktioniert bei mir leider nicht.

Danke
Dirk


Hallo,
Heute wird unsere gesamte Homepage umgebaut, da funktioniert momentan gar nichts :oops:

Entweder sollte der Link in den nächsten Tagen wieder funktionieren, oder ich werde die Münze neu suchen müssen.

Schöne Grüße,
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Vorherige

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Imitativer Aureus - Seite 11