Alles rund um LITERATUR

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Alles rund um LITERATUR

Beitragvon Numis-Student » Sa 28.07.12 15:15

Die numismatische Literatur steht bei mir direkt hinter dem Schreibtisch, also gut zu erreichen ;)
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Alles rund um LITERATUR

Beitragvon Pete_78 » Sa 28.07.12 15:52

Hallo,

hab gestern grad erst im forum etwas gestöbert und nach Literaturhinweisen gesucht. Von daher finde ich die Idee gut, eine Übersicht zu erstellen für welche Sammelgebiete welche Literatur zur Verfügung steht. Eine Bewertung der Bücher (auch wenn jeder es anders sieht) wäre auf jeden Fall - für Anfänger wie mich - hilfreich.
Wer welche Bücher besitzt würde ich nicht erwähnen - gewisse Diskussionen im Forum sollen einfach bleiben. Zum zweiten könnte man per PN "gebeten" werden, kurz mal ein paar Seiten als PDF zu schicken.

Gruß

Peter
Pete_78
 
Registriert: So 23.10.11 10:39
Wohnort: Älblertown

Re: Alles rund um LITERATUR

Beitragvon areich » Sa 28.07.12 16:23

Ich bewahre meine Bücher in REGALEN auf. ;)
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Alles rund um LITERATUR

Beitragvon Peter43 » Sa 28.07.12 16:45

Die häufig gebrauchten sind bei mir auf dem Fußboden gestapelt. :D
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Alles rund um LITERATUR

Beitragvon Numis-Student » Sa 28.07.12 23:02

areich hat geschrieben:Ich bewahre meine Bücher in REGALEN auf. ;)


numis-student hat geschrieben:Die numismatische Literatur steht bei mir direkt hinter dem Schreibtisch, also gut zu erreichen


Auch bei mir ist ein Bücherregal gemeint :D :D :D
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Alles rund um LITERATUR

Beitragvon chevalier » Sa 28.07.12 23:28

Aus einem anderen Münzforum:

Numismatische Literatur (Online) - http://www.muenz-board.com/wbb/board6-a ... ur-online/
Numismatische Fachliteratur – Römisches Kaiserreich - http://www.muenz-board.com/wbb/board6-a ... iserreich/
Numismatische Literatur – Römische Republik - http://www.muenz-board.com/wbb/board6-a ... -republik/
Kaiserlisten, Nominale, Münzstätten usw. (Online) - http://www.muenz-board.com/wbb/board6-a ... sw-online/
Fachliteratur – Münzkataloge - http://www.muenz-board.com/wbb/board6-a ... zkataloge/

mfg Thomas
Benutzeravatar
chevalier
 
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen

Re: Alles rund um LITERATUR

Beitragvon platinrubel » So 29.07.12 00:00

bei mir sind sie alle auf festplatte - und die wichtigsten inprintausgabe (also die meisten ;-)
Benutzeravatar
platinrubel
 
Registriert: Sa 06.09.08 10:40
Wohnort: Wien

Re: Alles rund um LITERATUR

Beitragvon fareast_de » So 29.07.12 13:33

quisquam hat geschrieben:Hallo Uwe,

der Kampmann hat ein vollständig anderes Konzept. Gelistet sind nur die Rückseiten für jeden Kaiser, er ist dafür aber rückseitenmäßig weitestgehend komplett. So findet man alle Münzen (bzw. genauer deren Rückseiten), die auch im RIC sind, mit Ausnahme der großen Seltenheiten (in allen Varianten seltener als R2), bei seltenen Kaisern auch darüber hinaus. Fehler sind natürlich dabei nicht ausgeschlossen, und überhaupt scheint man alte Fehler (die ungleich seltener sind als im Kankelfitz) in der kürzlich "überarbeiteten" Kampmann-Ausgabe kaum bereinigt zu haben. Die Preise sind auch unverändert geblieben. Die "Komplettheit" mit der Beschränkung auf die Rückseiten ist in meinen Augen ein großer Vorteil. Welches Werk man besser findet ist aber letztendlich Geschmackssache.

Ich stimme Frank grundsätzlich zu.

Grüße, Stefan


Hallo Stefan,

vielen Dank für Deine erhellenden Informationen. Tatsächlich habe ich einige meiner Denare nicht im Kankelfitz finden können. Werde mir dann ergänzend den Kampmann zulegen.
Schönen Sonntag noch,
Uwe
fareast_de
 
Registriert: Mo 27.06.11 21:07

Re: Alles rund um LITERATUR

Beitragvon quisquam » So 29.07.12 14:20

Nur um einer eventuellen Entäuschung vorzubeugen: Die angegebene Preise sind immer mit großer Vorsicht zu sehen und in der Regel Standardpreise für das jeweilige Nominal und nur besonders spektakuläre Rückseiten sind in der Regel mit einem Aufschlag versehen. Zudem beziehen sich die dort angegebenen RIC-Zitate immer auf das erste Vorkommen der Rückseite dieses Kaisers im RIC, und müssen daher nicht unbedingt zu deiner Münze (oder dem unter der Nummer gezeigten Bild!) passen. Findest Du deine Münze dahingegen im Kankelfitz oder einem der Sear-Bände, dann kannst Du auch die Zitate 1:1 übernehmen (naja, beim Kankelfitz der vielen Fehler wegen besser doch nicht ungeprüft).

Münzstättenzuordnungen wirst Du vergeblich suchen, ebenso kaum Datierungen. Die Rückseitendarstellungen sind auch sehr spärlich beschrieben.

Es stellt sich daher schon die Frage, was es dir hilft deine Denare, die nicht im Kankelfitz sind, nun im Kampmann zu finden. Du hast dann zwar ein Kampmann-Zitat und weißt etwas besser, wo Du im RIC nachschlagen kannst, viel mehr aber auch nicht.

Andererseits: Angenommen Du hast einen Sesterz (Dupondius, As, Denar ...) von sagen wir mal Marcus Aurelius mit einer nach links sitzenden Gottheit mit unklaren Attributen und in großen Teilen unleserlichen Legenden. Dann kann man im Kampmann, wenn man sich gut mit der Benutzung vertraut gemacht hat, z.B. alle Einträge durchgehen und schauen, welche Gottheiten in Frage kommen, und mit welchen Legenden. Dies ist z.B. genau das, was mir am Kampmann so gefällt, da man Rückseiten, die man dort nicht findet recht sicher auch im RIC nicht finden wird.

Für eine erste, schnelle Bestimmung finde ich den Kampmann ideal und ich würde ihn mir immer wieder kaufen. Ob er für dich tatsächlich neben dem Kankelfitz eine Bereicherung sein wird kann ich allerdings schlecht beurteilen.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Alles rund um LITERATUR

Beitragvon fareast_de » So 29.07.12 18:34

Nun, für knapp 40,- Euro kann man nicht allzuviel verlangen. Für mich war die wesentliche Aussage, daß die Rückseitendarstellungen im Vergleich zum Kankelfitz weitgehend komplett gelistet sind. Über die Preisgestaltung in Kataologen mache ich mir generell keine Illusionen. Der Hauptgrund für meine Zurückhaltung im Themenbereich "Antike" war und ist eher die erkleckliche Anzahl der vorkommenden Fälschungen. Als Student mit wenig Geld bin ich vor 30 Jahren beim Kauf griechisch/ römischer Stücke auf Münzbörsen mehrfach böse reingefallen. Angestrebt wird von mir in erster Linie eine halbwegs aussagekräftige Querschnittssammlung mit Exemplaren in ordentlicher Erhaltung.
fareast_de
 
Registriert: Mo 27.06.11 21:07

Re: Alles rund um LITERATUR

Beitragvon areich » So 29.07.12 19:14

So schlimm ist es nicht. Sei einfach nur vorsichtig und kauf' im Fachhandel, bis Du genug Erfahrung hast (hier ist es wichtig die eigenen Kenntnisse realistisch einzuschätzen!), auch mal ein Risiko einzugehen.
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Einige Bruck, Spätrömische Kupferprägung, zu verkaufen

Beitragvon Peter43 » Mo 30.07.12 20:26

Hallo!

Ich habe einige Guido Bruck, Die spätrömische Kupferprägung, Graz 1961, zu verkaufen. Für alle Spätrömersammlung ein Muß! Wer interessiert ist, soll mir eine PN schicken. Den Preis weiß ich morgen. Hängt auch bißchen von der Zahl der Interessenten ab!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Alles rund um LITERATUR

Beitragvon Numis-Student » Mo 30.07.12 23:26

Der Bruck richtet sich vor allem an Benutzer, die oft nicht gut erhaltene Münzen vorliegen haben. Wer also Lots ungereinigter Münzen durchsucht oder wer mit archäologischen Fundmünzen zu tun hat, wird das Buch oft nutzen. Aber auch bei schönen Münzen, die dezentriert oder auf zu kleinen Schrötlingen geprägt wurden, ist es hilfreich.

Schöne Grüße,
MR (der schon einen Bruck hat ;))
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Alles rund um LITERATUR

Beitragvon quisquam » Di 31.07.12 06:27

Ich habe mir meinen Bruck bereits vor Jahren zugelegt, muss aber gestehen, dass er lange ungenutzt im Regal stand und ich den wahren Wert des Buches nicht erkannt habe.

Zum reinen Bestimmen leistet die Website http://www.tesorillo.com/aes/home.htm (die offenbar vom Bruck inspiriert ist) ähnlich gute Dienste.

Inzwischen möchte ich meinen Bruck aber nicht mehr missen. Ich finde ihn besonders nützlich um nachzuschlagen, für welche Kaiser und in welchen Münzstätten ein bestimmter Münztyp überhaupt geprägt wurde. Und da auch die Stückzahlen in der wiener Sammlung angegeben sind, kann man für jeden Münztyp schnell sehen für welche Herrscher in welchen Münzstätten viel oder wenig geprägt wurde. Da stößt man dann immer wieder auf Überraschungen. Oder wusstet ihr beispielsweise, dass "Lagertore" aus Sirmium sehr selten sind und diese dort nur für Constantius II. geprägt wurden?

Und dass der Bruck bis auf Vorwort und Anleitung komplett per Hand gezeichnet ist macht ihn auch irgendwie charmant.

Grüße, Stefan
Dateianhänge
Bruck_Seite_52_53.jpg
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Alles rund um LITERATUR

Beitragvon Schwarzschaf » Di 31.07.12 21:25

Für Leute mit viel Geld bei delcampe um 1100.- € !! eben gesehen
RIC – THE ROMAN IMPERIAL COINAGE – Catalogo completo (10 volumi 13 libri) perfetta qualità (nessun costo di riserva)

Rudolf :roll:
Weil ich nicht alles weiß, bin ich neugierig
Benutzeravatar
Schwarzschaf
 
Registriert: So 26.02.06 20:50
Wohnort: Wien

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 14 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Alles rund um LITERATUR - Seite 2