Seite 1 von 1

Hadrian - COS IIII - das gibt es doch nicht (?)

BeitragVerfasst: Mi 13.06.18 16:05
von drakenumi1
Manchmal vernarrt man sich in Stücke, die nicht nur durch Abrieb schon arg gebeutelt wurden, - hier in meiner Sammlung liegt dieser Denar, der trotz stark geschundener Randpartie meine besondere Zuneigung genießt - und ich kann nicht einmal sagen, warum.
Woran sich mein Blick beim Betrachten aber immer wieder festbeißt, ist die Av-Umschrift mit von mir lesbarem "COS IIII" (oder doch "COS III"?).
Trotz vielen Drehens der Münze im schrägen Lichtwinkel offenbart es sich nicht eindeutiger, als auf meinem Scanner-Bild.
Frage: Haltet Ihr es für möglich bzw. ist bekannt, ob es als Fehlprägung wegen Unkenntnis oder voreilendem Pflichtbewußtsein des Stempelschneiders eine solche Prägung mglweise in wenigen Exemplaren gibt? Oder handelt es sich nur um eine Prägezufälligkeit ? Immerhin ist der 4. Strich von "COS IIII" auch erhaben, wie die anderen auch.

Danke für Eure Bemühungen sagt

drake

Re: Hadrian - COS IIII - das gibt es doch nicht (?)

BeitragVerfasst: Mi 13.06.18 16:20
von shanxi
Warum nicht HADRIANVS AVG COS III P P
also RIC 228?

Re: Hadrian - COS IIII - das gibt es doch nicht (?)

BeitragVerfasst: Mi 13.06.18 16:50
von beachcomber
shanxi hat geschrieben:Warum nicht HADRIANVS AVG COS III P P
also RIC 228?

bingo! das ist die erklärung! :)
grüsse
frank

Re: Hadrian - COS IIII - das gibt es doch nicht (?)

BeitragVerfasst: Mi 13.06.18 18:11
von drakenumi1
Dank Euch für diesen Impuls!
Ich hätte ja nur mal in die doch soooo kleine Liste der möglichen Av-Umschriften für Hadrian schauen brauchen, dann hätte ich auch .....
Aber solche Erleuchtung kommt eben immer viel zu spät.

Grüße von
drake