IVLIA DOMNA Fälschung?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

IVLIA DOMNA Fälschung?

Beitragvon DigitalMachine » Mi 03.10.18 22:34

Hallo zusammen,

ich habe von zwei Auktionshäusern, welche ich eigentlich als seriös einstufe, zwei Münzen gekauft, welche Julia Domna, die Gattin des Septimius Severus, darstellen.

Beide waren ausgezeichnet als RIC 577 SAECVLI FELICITAS, Isis, welche den Horusknaben hält. Beide sind aus Orginal ausgeschrieben.

Wenn ich jetzt beide daneben lege, stutze ich doch ganz schön. Die Isisseite könnte man noch als unterschiedliche Abnutzung auswerten, wobei auch hier UNterschiede zu sehen sind, aber die Portraitseite unterscheidet sich doch dramatisch: die Nase der Iulia ist auf der einen Münze wesenltlich anders, der Hinterkopf komplett anders, die Form des Buchstaben A deutlich anders, der Mantelwurf ist anders.

Laut meinem Katalog (Kampmann Die Münzen des römischen Reiches) gibt es nur eine Münze SAECVLI FELICITAS (50.38)

Bild

und hier die Münze 2:

Bild

Was meinen die Experten?

Mein Bauch sagt mir, dass die Münze 2 nicht ganz koscher ist.... Oder irre ich mich da?

Grüsse und danke!

Daniel
DigitalMachine
 
Registriert: Mi 24.01.18 15:32

Re: IVLIA DOMNA Fälschung?

Beitragvon Peter43 » Mi 03.10.18 22:37

Da die antiken Stempel alle handgearbeitet waren, sind solche Unterschiede völlig normal und allein keine Hinweise auf ein Fälschung.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: IVLIA DOMNA Fälschung?

Beitragvon antinovs » Do 04.10.18 07:30

die untere muenze sieht echter aus als die obere und die obere sieht ziemlich echt aus :-)
LXVIII
Benutzeravatar
antinovs
 
Registriert: So 21.03.10 22:46
Wohnort: germania magna/berlin

Re: IVLIA DOMNA Fälschung?

Beitragvon DigitalMachine » Do 04.10.18 08:10

Hallo,

vielen Dank Euch beiden!

Jetzt bin ich doch etwas überrascht. Ich dachte eigentlich bei Severus & Co, dass jede Münze eines bestimmten Types gleich sen muss. Dass es offenbar nicht der Fall ist, wundert mich schon etwas.

Macht die Sache auch etwas komplizierter, da ich offenbar nicht nur alle Katalognummern komplett machen muss (bisheriger Ziel dieser Sammlung), sondern auch in verschiedenen Stempeln. Da brauche ich wohl noch zwei weitere Leben für ;-)

Gewichte und Masse passen in etwa. Dann sind wohl tatsächlich beide original.

Ihr habt mir aber super geholfen, noch einmal vielen Dank dafür!

Daniel
DigitalMachine
 
Registriert: Mi 24.01.18 15:32

Re: IVLIA DOMNA Fälschung?

Beitragvon kijach » Do 04.10.18 08:19

War ja auch alles Handarbeit, da kann natürlich nicht jeder Stempel gleich aussehen.
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie (bis 300 n.Chr.) 104/120
Neuester Kopf: Britannicus & Marciana
Benutzeravatar
kijach
 
Registriert: So 02.01.11 13:11
Wohnort: Niederkassel

Re: IVLIA DOMNA Fälschung?

Beitragvon Peter43 » Do 04.10.18 10:35

DigitalMachine hat geschrieben:Macht die Sache auch etwas komplizierter, da ich offenbar nicht nur alle Katalognummern komplett machen muss (bisheriger Ziel dieser Sammlung), sondern auch in verschiedenen Stempeln. Da brauche ich wohl noch zwei weitere Leben für ;-)

Hallo Daniel!

Damit hast du recht. Es gibt bei den Münzen zahlreiche, z. T. hochinteressante Details, die in keinem der großen Kataloge auftauchen. Das macht aber das Sammeln so spannend.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: IVLIA DOMNA Fälschung?

Beitragvon Numis-Student » Do 04.10.18 20:41

DigitalMachine hat geschrieben:
Macht die Sache auch etwas komplizierter, da ich offenbar nicht nur alle Katalognummern komplett machen muss (bisheriger Ziel dieser Sammlung), sondern auch in verschiedenen Stempeln. Da brauche ich wohl noch zwei weitere Leben für ;-)



Hallo,

das würde ich an deiner Stelle nicht als Ziel für die Sammlung festlegen: Da wirst du bei seltenen Typen vielleicht tatsächlich mal nur einen Stempel haben, aber bei häufigen Denartypen werden das auch schnell mal Dutzende oder gar hunderte verschiedene Stempel sein.

Damit hättest du eine riesige "aufgeblähte" Sammlung mit vielen Münzen, die sich nur anhand einiger Abstände von Buchstaben und Motivteilen unterscheiden.

Als Kompromiss wäre maximal zu überlegen, ob man bewusste Varianten sammelt, die also über Unterschiede in Abständen, Faltenwurf bei der Bekleidung und ähnliche Zufälligkeiten hinausgehen.
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: IVLIA DOMNA Fälschung?

Beitragvon DigitalMachine » Fr 05.10.18 07:40

Hallo zusammen,

dass die Stempel händisch geschnitten wurden, das wusste ich natürlich schon. Dass es aber zwischen einzelnen Typen dermaßen starke Abweichungen gibt, war mir wirklich neu.

Nach etwas Nachdenken finde ich das ganze aber eigentlich äußerst interessant. Da werde ich mich ausführlich damit beschäftigen. Irgendwie bekommen dadurch die Münzen eine persönliche Seite.

@numis-student: Du hast völlig Recht, sich auf solch kleine Details zu konzentrieren macht überhaupt keinen Sinn. Das wäre Erbsenzählerei ohne Ende. Da muss es schon größere Unterschiede geben, so, wie im vorliegenden Falle. Die Münzen sollten schon auf den ersten Blick erkennbar abweichend sein, und nicht erst unter Elektronenmikroskop.

Vielen Dank noch einmal für Eure informativen und kompetenten Antworten!

Daniel
DigitalMachine
 
Registriert: Mi 24.01.18 15:32

Re: IVLIA DOMNA Fälschung?

Beitragvon Numis-Student » Fr 05.10.18 21:00

Das Problem: JEDER dieser Stempel unterscheidet sich mit blossem Auge von den Anderen...

Stell dir vor, du musst 10x eine Waschmaschine zeichnen. Drei Leute aus deiner Stadt sollen ebenfalls Waschmaschinen zeichnen. Und dann noch 5 Leute in einer anderen Stadt...

Jede dieser Zeichnungen wirst du auch unterscheiden können ;-)
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: IVLIA DOMNA Fälschung?

Beitragvon mike h » Fr 05.10.18 21:52

Aber das ist doch kein Problem ;-)

Das ist doch nur eine Bereicherung.
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg


Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: curtislclay, Google [Bot] und 19 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: IVLIA DOMNA Fälschung?