Potin-Münzen

Moderator: Numis-Student

Re: Potin-Münzen

Beitragvon pottina » Sa 10.12.11 17:41

Hi

Heute ein Highlite in meiner Sammlung :)

Senones, Triasses
Potin tête de "gorgone"
Dateianhänge
Potins 13.11 008.jpg
18mm
DT 2650
Monn.XV 687
Sch.D 218
AG 141
Patat 20.42
2,63gr
Potins 13.11 009.jpg
Benutzeravatar
pottina
 
Registriert: So 22.07.07 08:02
Wohnort: Eifel

Re: Potin-Münzen

Beitragvon pottina » Fr 23.12.11 16:00

Hallo

Da ja anscheinend hier im Forum kein Interesse mehr an Potinmünzen besteht,
zeige ich heute zum letzten mal eine dieser schönen Münzen.

Es ist ein Stück von den Senones.

Wünsche allen ein schönes Fest und einen guten Rutsch

Gruß, PoTTINA

Senones
Potin à la rouelle
Dateianhänge
Potin rouelle 001.jpg
18mm
DT 2655
AG190
Patat15.2
4,08gr
Potin rouelle 002.jpg
Zuletzt geändert von pottina am Fr 24.06.16 19:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
pottina
 
Registriert: So 22.07.07 08:02
Wohnort: Eifel

Re: Potin-Münzen

Beitragvon Altamura » Fr 23.12.11 17:02

pottina hat geschrieben:... Da ja anscheinend hier im Forum kein Interesse mehr an Potinmünzen besteht,
zeige ich heute zum letzten mal eine dieser schönen Münzen. ...

Das fände ich aber schade 8O !

Ich schau mir Deine Potins immer sehr gerne an (und frag' mich immer, wie man wohl an solch hervorragende Teile kommt), aufgrund weitgehender eigener Ahnungslosigkeit kann ich halt nicht viel dazu sagen :? (und jetzt nur ein "ohh, ist die aber schön" hinzuschreiben, liegt mir eher nicht :wink: ; hätte ich vielleicht mal tun sollen).

Gruß

Altamura
Altamura
 

Re: Potin-Münzen

Beitragvon pottina » Fr 23.12.11 18:42

[quote="Altamura"] (und jetzt nur ein "ohh, ist die aber schön" hinzuschreiben, liegt mir eher nicht :wink: [/quote]

Ich dachte auch eher, dass auch andere ihre Münzen zeigen und das man mehr darüber spricht.

Nicht über die Erhaltung!

Da ich sehr wenig Zeit habe mich intensiv mit den Münzen zu beschäftigen, habe ich gehofft
hier einiges zu erfahren und zu lernen.

Gruß, PoTTINA
Benutzeravatar
pottina
 
Registriert: So 22.07.07 08:02
Wohnort: Eifel

Re: Potin-Münzen

Beitragvon ischbierra » Fr 23.12.11 19:26

Hallo Pottina,
schau mal, wieviele sich Deine Kelten anschauen. Mir geht es wie Altamura. Selber kann ich leider nichts dazu beitragen, ich habe nur ein mickriges Potinstück und zwei Thasos-Immitationen.
Gruß ischbierra
Benutzeravatar
ischbierra
 
Registriert: Fr 11.12.09 01:39
Wohnort: Dresden

Re: Potin-Münzen

Beitragvon armin7 » So 01.01.12 14:37

hallo,
habe folgende münze im meinem garten gefunden. kann mir jemand sage was die symbole bedeuten? anhand des aussehens hab ichs mal an diesen thread angehangen.
erste seite: mann füttert hirsch?
muenz_seite1.jpg

zweite seite: mann mit stierkopf? - hält lanze oder wedel?
muenz_seite2.jpg

durchmesser ca 20mm.
material wahrscheinlich blei.

danke für alle infos ;-)
grüsse und schönes neues jahr
armin
armin7
 
Registriert: So 01.01.12 14:16

Re: Potin-Münzen

Beitragvon pottina » Mo 02.01.12 09:38

Hallo armin7

Erst mal "Herzlich Willkommen" im Forum und ein"Fohes neues Jahr"

Ich weiß nicht was deine "Münze" ist, aber es ist mit 100%iger Sicherheit

KEIN kelt. Potin!

Gruß PoTTINA
Benutzeravatar
pottina
 
Registriert: So 22.07.07 08:02
Wohnort: Eifel

Re: Potin-Münzen

Beitragvon pottina » Sa 07.01.12 09:47

Guen Morgen

Hier mal noch ein paar Infos zu Potins

http://www.ancientimports.com/introtopotinsofgaul.html

und von Google übersetzt ;)

http://translate.google.de/translate?sl ... ml&act=url

An die Herstellung mit Tonförmchen (wie beschrieben) kann ich nicht wirklich glauben.
Es wurden bis heute keine gefunden!
Solche antiken Förmchen um röm. Münzen zu fälchen, gibts Tausende!


Gruß, PoTTINA
Benutzeravatar
pottina
 
Registriert: So 22.07.07 08:02
Wohnort: Eifel

Re: Potin-Münzen

Beitragvon cepasaccus » Sa 07.01.12 13:32

Ich weiss darauf leider auch keine wirklich befriedigende Antwort. Es gibt ein schoenes Bildchen, bei dem ein "Muenzbaum" in Sand gegossen wird. Fuer einen Sandguss braucht man ein positives Muster. Wie man zu dem kommt wird dabei nicht beschrieben. Meiner Meinung nach muss wegen dem Muenzbild die Urform eines Potins (zumindest der meisten) negativ gewesen sein, also z. B. aus Speckstein herausgekratzt/gebohrt. Nachdem es auch ziemlich abgenudelte Münzbilder gibt und römische Tongussformen (z. B. aus dem Brunnen in Augst) bekannt sind, kann ich mir schon gut vorstellen, dass mit Tonformen gearbeitet wurde. Wirklich gefunden wurden meines Wissen auch keine, was angsichts der groesseren Menge an Potins doch eigenartig ist. Vielleicht da dann doch Sandguss, wobei diese Technik meines Wissens ueberhaupt nicht fuer die Kelten (ganze Antike?) dokumentiert ist. (Was zugegebenermassen auch nicht einfach ist.)

valete
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Re: Potin-Münzen

Beitragvon tilos » So 08.01.12 01:20

Bei GÄUMANN (2000): Potinmünzen der Kelten.- 4. Aufl. habe ich gelesen, dass es Untersuchungen von Potinoberflächen gibt, die das Sandguss-Verfahren nachweisen. Dass dies zudem im Reihen- oder Kaskadenguss erfolgte, belegen neben den Gussnähten und Zapfenresten an den Münzen, auch Gussabfälle wie Zapfen und Trichter (z.B. Münzstätte Kegelriss bei Ehrenstetten). Im Zusammenhang mit der Fundstelle Donnersberg habe ich schon mehrfach von Schieferformen gelesen, in denen Potins gegossen sein sollen.

Gruß
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Potin-Münzen

Beitragvon pottina » So 08.01.12 09:23

Hallo

hier ein Artikel in dem die Schieferplattenmethode erwähnt wird.

http://www.donnersbergverein.de/rheinpfalz43.html

Kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht wirklich vorstellen.
Was für ein Aufwand, jede einzelne Münze in Schiefer zu gravieren.
Hält Schiefer überhaupt die hohen Temperaturen aus?
Warum bekommt man solche Schieferformen niergens zu sehen?

PoTTINA
Benutzeravatar
pottina
 
Registriert: So 22.07.07 08:02
Wohnort: Eifel

Re: Potin-Münzen

Beitragvon cepasaccus » So 08.01.12 12:37

Die flachen Zinnfiguren werden in Schieferformen gegossen. Sind zwar niedrigere Temperaturen als Potin, koennte aber schon funktionieren.
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Re: Potin-Münzen

Beitragvon pottina » Sa 21.01.12 15:44

Guten Morgen

Heute ein Potin der Senones?

Gruß, PoTTINA
Dateianhänge
potin senones 001.jpg
18mm
Monn.XV 657
AG 148
Patat 16.1
3,61gr.
potin senones 002.jpg
Zuletzt geändert von pottina am Fr 24.06.16 19:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
pottina
 
Registriert: So 22.07.07 08:02
Wohnort: Eifel

Re: Potin-Münzen

Beitragvon Altamura » Sa 21.01.12 17:05

Was wird auf dem Avers denn dargestellt? Ich vermag da irgendwie nichts zu erkennen :| .

Und wieviel waren es 2011? :wink: (Woher stammen solche Zahlen überhaupt?)

Gruß

Altamura
Altamura
 

Re: Potin-Münzen

Beitragvon pottina » Sa 21.01.12 18:36

Auf dem Avers ist ein Gesicht mit einer überlangen Nase und 4 sekrecht stehenden Haarstähnen.

Gruß, PoTTINA
Zuletzt geändert von pottina am Fr 24.06.16 19:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
pottina
 
Registriert: So 22.07.07 08:02
Wohnort: Eifel

VorherigeNächste

Zurück zu Kelten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Potin-Münzen - Seite 8