Schönheiten des Mittelalters!

Alles was von Europäern so geprägt wurde

Moderator: Salier

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Albert von Pietengau » Di 06.08.13 16:21

Finished. Schwitz! :drinking:
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)
Benutzeravatar
Albert von Pietengau
 
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon klaupo » Di 06.08.13 17:42

Schöne Stücke, allerdings wäre das eine oder andere zu korrigieren, z.B. diese:

Nach dem Dirhem aus Jerusalem (Hugo Lusignan; Akkon) folgen 3 Stücke der Rum-Seldschuken.
...
2.) Ghiyath al din Kay Kushru III (1265-1283 AD)
...


Das wäre korrekt Ghiyath al din Kay Kushru II (1237-1246 AD), vgl. hier

http://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=47470

Für mehr fehlt mir leider die Zeit.

Gruß klaupo
klaupo
 
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Marc » Di 06.08.13 18:01

klaupo hat geschrieben:Das wäre korrekt Ghiyath al din Kay Kushru II (1237-1246 AD), vgl. hier

Wo hier schon Kay Kushru und Hetoum gepostet wurden, finde ich die bilingualen Gemeinschaftsprägungen von Armeniern und Rumseldschuken sehr schön. Aber bevor ich meine Bilingualen hier poste werde ich erst mal nächste Woche die Genuesen raussuchen, sonst verzettelt man sich, ein nach dem anderen :)
Benutzeravatar
Marc
 
Registriert: Mi 07.09.05 15:37

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Albert von Pietengau » Di 06.08.13 20:09

klaupo hat geschrieben:Schöne Stücke, allerdings wäre das eine oder andere zu korrigieren, z.B. diese:

Nach dem Dirhem aus Jerusalem (Hugo Lusignan; Akkon) folgen 3 Stücke der Rum-Seldschuken.
...
2.) Ghiyath al din Kay Kushru III (1265-1283 AD)
...


Das wäre korrekt Ghiyath al din Kay Kushru II (1237-1246 AD), vgl. hier

http://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=47470

Für mehr fehlt mir leider die Zeit.

Gruß klaupo


Hallo claupo,

danke & danke für den Zuordnungs-Hinweis! 2.) bezieht sich nicht auf die Sonne/Löwe-Münze, sondern auf die danach folgende Sechspass-Münze (Ich weiß, das Ganze ist leider nicht so übersichtlich, wie es sein sollte).

Gruß
Roland


PS:

Sehe erst jetzt, dass die meisten Stücke unterbelichtet sind und einen starken Rotstich (Kunstlicht) aufweisen.
Wenn weißes Papier (Unterlage) grau wiedergegeben wird, ist das ein eindeutiges Zeichen dafür, dass die Belichtungsautomatik überfordert ist (Belichtungsmesser (Objektmessung) sind allesamt auf 18% Grau kalibriert).
Beim nächsten Mal nehme ich eine Belichtungskorrektur vor, die prinzipiell auch im Nachhinein erfolgen könnte,
wenn das Bildbearbeitungsprogramm die Funktion einer Gamma-Korrektur aufweist. Zur Zeit habe ich leider nicht die
Möglichkeit dazu. Die Schärfe ist in den meisten Fällen akzeptabel: schließlich habe ich ein Stativ benutzt. :angel:
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)
Benutzeravatar
Albert von Pietengau
 
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Dude_199 » Di 06.08.13 22:00

Hallo,

nach diesen ganzen wunderbaren Stücken von euch will ich einfach mal diesen Brakteaten dazwischen schieben. Ich persönlich finde diese Reiterbrakteaten aufgrund ihrer Größe einfach fantastisch und kam darauf diese nebenher noch ein bisschen zu sammeln als ich im Bodemuseum in Berlin solche Reiterbrakteaten mal in Live erleben durfte

Mühlhausen.JPG

Landgrafschaft Thüringen
Münzstätte: Mühlhausen
Kaiser Heinrich VI. von Hohenstaufen, 1190-1197
Brakteat um 1190/1200
Av: Gekrönter Kaiser zu Pferde von der rechten Seite dargestellt. Die Linke trägt5 Schild mit doppeltem Perlrand und Strahlenbeschlag, die Rechte ein Banner. Hinter dem Reiter im Feld eine Kugel mit Mittelpunkt. Kopf und Banner überdecken oben den reichen Zierrand aus zwei Leiterreifen und drei Perlkreisen.
Umschrift: H E NRIC V S CHSAR.
Gewicht: 0,75 g
Durchmesser: 42 mm
Literatur: Fd: Seega 59, Fd. Erfurt 65, Posern-Klett 624, Berger -, Slg. Bonhoff -.

Gruß Dude
Dude_199
 
Registriert: Fr 17.09.10 19:27

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon cepasaccus » Di 06.08.13 22:22

Also quasi zwei schmucke, boehmische Dukaten, die bei nicht meine sind, sondern im koeniglichen Muenzkabinett in Bruessel liegen. Der erste sieht normal aus. Der zweite zeigt im Prinzip das gleiche, aber ist stilistisch doch ganz anders. Man hat versucht das das gepunzte Muenzbild nachzugravieren. Der Wechsel der Technik macht sich halt bemerkbar. Dem Unterlegzettel nach zu urteilen muss das Stueck aber schon eine Weile im Besitzt der Sammlung sein.
Dateianhänge
Dukat-gepunzt-av.jpg
Dukat-gepunzt-rv.jpg
Dukat-graviert-av.jpg
Dukat-graviert-rv.jpg
Dukat-graviert-Zettel.jpg
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Albert von Pietengau » Di 06.08.13 22:30

Hi,

die Reiter gefallen mir auch sehr gut. Fehlt mir noch.
42mm: jetzt weiß ich, wieso die für gewöhnlich zerknittert und/oder eingerissen sind.

Ich habe mir schon überlegt, allen abgebildeten Münzen ein 1-Cent-Stück beizulegen: natürlich das italienische mit der Burg von Friedrich I. (II.)


HABE SOEBEN DIE BILDER MIT IRFAN VIEW (FREEWARE) ÜBERARBEITET: DIESES BILDBEARBEITUNGSPROGRAMM KANN ICH NUR EMPFEHLEN: BIETET NEBEN FEINROTATION AUCH AUTOMATISCHE BELICHTUNGS- UND SCHÄRFEKORREKTUR!!! SELBST ALS FOTOGRAFIE-ANFÄNGER KOMMT MAN WUNDERBAR DAMIT ZURECHT.
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)
Benutzeravatar
Albert von Pietengau
 
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Comthur » Mi 07.08.13 17:54

Hat da nicht jemand das Stichwort Genua in die Runde geworfen ?

Hier zwei variante Exemplare meiner Sammlung, eines ohne Häkchen auf der Vorderseite das andere mit Häkchen :

Av.: CVNRADI REX (König Konrad)
Rv.: IA NV A (??)

Genua (m.E. unter Conrad IV., 1250[-52! Italienzug]-1254 oder auch Konrad(in) [1267-68], welcher Anfang 1267 Richtung Sizilien aufbrach und mit 16 Jahren hingerichtet wurde). Er musste wohl schon in Verona Ausrüstung verkaufen um an Geldmittel für Gefolgsleute zu kommen. Der Landweg dürfte wohl ausgeschlossen gewesen sein ... etwa 40`000 Franzosen besetzten / drangsalierten Süditalien ... also der Seeweg über --- GENUA (...) !
Die Datierungen im Handel überzeugen mich alle nicht da auf den Münzen von einem König Conrad die Rede ist --- wer kann hier Schatzfund- oder sonstige Hintergrundinformationen beibringen ??
Dateianhänge
c2bb8ea0.m.jpg
b5d055a4.m.jpg
d3c7c75d.m.jpg
682b3361.m.jpg
Zuletzt geändert von Comthur am Mi 07.08.13 18:17, insgesamt 1-mal geändert.
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT
Benutzeravatar
Comthur
 
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon cepasaccus » Mi 07.08.13 18:08

Die Datierung des Handels ist bei meinem 1139 - 1339.
Dateianhänge
genua.jpg
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Locnar » Mi 07.08.13 18:15

@ cepasaccus

hat die Münze eine Vita?
Kannst du sie bitte einmal einscannen, ich habe da einen Verdacht.
Gruß
Locnar
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Comthur » Mi 07.08.13 18:21

200 Jahre halte ich für Unsinn. Warum sollte ein Stadtstaat mit Namen CVNRADI REX prägen, zumal die Franzosen allergisch gegen die Stauffer waren resp. 1268 eh alles hingerichtet worden war ?!
Was haltet Ihr von meiner obigen, noch etwas erweiterten Theorie ?

P.S.: Fragt doch mal im Handel nach Belegen für diese lange Prägezeit. :mrgreen:

@Locnar
Was für ein Verdacht ??
Zuletzt geändert von Comthur am Mi 07.08.13 18:29, insgesamt 2-mal geändert.
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT
Benutzeravatar
Comthur
 
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon cepasaccus » Mi 07.08.13 18:26

Locnar hat geschrieben:hat die Münze eine Vita?

Erworben 2011 bei Holger Siee.

Kammst du sie bitte einmal einscannen, ich habe da einen Verdacht.

Wie einscannen? Da ist doch schon ein Foto und mein Scanner ist nicht besser. Wenn Du ein detailierteres moechtest, dann kann ich Dir auch unreduzierte Fotos direkt mailen.

Cepasaccus
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon jot-ka » Mi 07.08.13 18:47

Hallo,
vielen Dank für das Zeigen dieser schönen Münzen!
Hier ist mal ein Groschen für Marc.
In Brandenburg begann die Groschenprägung um 1459 in den Mzst. Brandenburg und Havelberg.
Abgebildet ist einer aus Havelberg, Vs. mit Kreuz, 3 Schilden und Dreiblatt
als Mmz. des Michael Hemelporte (das Dreiblatt auch am Beginn der Us. der Adlerseite).
Bahrfeldt Bd. II Nr. 35b, 2,36 gr (Künker 33/267, 1996)
Ich kann die Herkunft leider nur bis 1976 zurückverfolgen: Laugwitz u. Menzel, Aution 3 Nr. 398,
vermute aber daß es sich um das Exemplar Killisch von Horn handelt.
Mit dem neuen leider scharf gereinigtem Stück in einer Auktion vor ein paar Jahren dürften es 7-8 Ex. sein.
SG, jot-ka
Dateianhänge
Havelberg_B35b_red.jpg
jot-ka
 
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Locnar » Mi 07.08.13 18:54

@ cepasaccus

wäre nett von dir.
Allerdings ist mir ein guter Scan lieber, egal ob der Scanner 10 Jahre alt ist.
Hauptgsache in hoher Auflösung.!
Ein Foto kann manche Dinge nicht wiedergeben!
Gruß
Locnar
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon jot-ka » Mi 07.08.13 19:04

Hallo cepasaccus,
der untere Dukat ist eine Nachprägung (so etwas wie die russischen Novodeli).
Der Schriftstil der Us. ist ziemlich abgefahren und passt nicht ins Mittelalter.
Münze und Zettel dürften aus dem 19. Jh. sein.
SG, jot-ka
jot-ka
 
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland

VorherigeNächste

Zurück zu Mittelalter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Schönheiten des Mittelalters! - Seite 9