Schönheiten des Mittelalters!

Alles was von Europäern so geprägt wurde

Moderator: Salier

Beitragvon Locnar » Sa 29.12.07 15:18

Ein paar von meinen Lieblingen
Dateianhänge
mu1.jpg
Münster, Anonymer Mimigardefordpfennig ab ca. 1075
m.jpg
Münster Anonym ca. 1160-1180
Pfennig 1,34g
Vs.: ////////////////
Rs.: +ODDO+g+/III º
Ilisch V.6
dor.jpg
Dortmund Otto III. 983-1002
Pfennig
Gruß
Locnar
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Beitragvon SerbiaSquad » Mi 02.01.08 22:42

Hier noch ein schönes Stück aus Serbien. Kreuz-Dinar

König Stefan Dusan Uros IV (1331-1355)

AV: STEFAN-REX-S.STEFAN T/O Sigel neben Kreuzstab.
RE: Jesus Chrisus auf Thron IC-XC, Sigel L-R
Dateianhänge
765569.jpg
Benutzeravatar
SerbiaSquad
 
Registriert: Do 24.04.03 01:08
Wohnort: Luzern

Beitragvon QVINTVS » So 03.02.08 00:34

anonymer Brakteat, Augustensis, wird Bischof Hartmann zugeschrieben,
1250 - 86, Brustbild des Bischofs und in jeder Hand einen Bischofsstab,
Wulstreif, 11 Bögen
aus dem Lechfeldfund
Dateianhänge
Steinhilber 77.jpg
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?
Benutzeravatar
QVINTVS
 
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg

Beitragvon Chippi » So 03.02.08 00:59

Ein Prachtexemplar!

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitragvon cepasaccus » Mo 24.11.08 23:55

Hier ist ja so lange schon nichts mehr gezeigt worden und da dachte ich mir ich setzt hier mal was rein.

Die nuernberger Reichspraegungen find ich total putzig, vor allem die mit den niedlichen Loewen. (Und wenn man sie noch mit den popeligen brandenburger Pfennigen der gleichen Zeit vergleicht ...) Der nuernberger Standard-Pfennig (Erlanger 67) wurde hier schon gezeigt, deshalb von mir ein anderes Muenzlein mit Loewe, ein Erlanger 72. Der putzige Loewe ist hier gerade einmal 7 mm gross. So suess! Auf der "Rueckseite", besser gesagt dem Avers, befinden sich zwei Leoparden oder so. Die auf dem Fell befindlichen Kringel kann man gut erkennen. Aber eigentlich sind die nuernberger Praegungen schoener, wenn man die "Rueckseite" ignoriert.

So, genug gebabbelt. Lasst euch nun in der kalten Winterszeit von einem lieben Loewen erwaermen.

valete
Dateianhänge
Erlanger72.jpg
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Ungarn Bela III / IV

Beitragvon didius » Di 25.11.08 02:04

Ich möchte hier auch mal einen kleinen hübschen Denar beisteuern.

Dieser ist einseitig, fast schon in der Art der Brakteaten geprägt:

UNGARN Bela III. 1173-96 oder Bela IV. 1235-70
Umschrift BE - LA - REX
Huszár 200

Grüße und gute Nacht
didius

PS: @QVINTVS "Ein Traum!!!"
Dateianhänge
clip_image001.jpg
Benutzeravatar
didius
 
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land

Löwe von Kastilien und Leon

Beitragvon didius » Fr 05.12.08 20:02

Hallo cepasaccus,

du hattes da so einen niedlichen Nürnberger Löwen gepostet, da möchte ich mal einen spanischen beisteuern

einen Pepion (Billon) aus Segovia für

Fernando IV., König von Kastilien und Leon, 1295-1312

+F REX CASTELLE
Kastell über drei Punkten

+ET LEGIONIS
Löwe nach links

Cayón 1164; die drei Punkte sind das Münzstättenzeichen

Mit 0,9 Gramm überdurchschnittlich schwer, und überdurchschnittlich gut erhalten. Ich konnte bei dem hübschen Löwen und der tollen dunklen Patina einfach nicht wiederstehen. (mit 8 mm übrigens auch nicht viel größer als der aus Nürnberg :wink: )

didius
Dateianhänge
Spanien_av_sz.jpg
Spanien_rv_sz.jpg
Benutzeravatar
didius
 
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land

Beitragvon cepasaccus » Sa 06.12.08 03:02

Didius, ein ganz nettes Kerlchen hast du da.

vale
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon pixxer » Di 09.12.08 17:00

Dieser Wiener Pfennig hat für mich eine besondere Bedeutung, ist er doch mein erster, der in meiner Geburtsstadt Wiener Neustadt geschlagen wurde.

Leider keine perfekte Prägung, dennoch ein interessantes Motiv mit dem Dachen auf dem Revers.

Wiener Pfennig
Ottokar II von Böhmen (1251-1276)
Münzstätte Wiener Neustadt

VS: Gekrönter Kopf von vorne über Blattwerk
RS: Gekrönter Drache nach links

Gewicht: 0,95g
Durchmesser: 15mm

LG Pixxer

Ps.: sollte jemandem solch ein Stück in perfekter Erhaltung unterkommen, so wäre ich sehr interessiert!!!
Dateianhänge
Wiener Neustadt MA.jpg
Benutzeravatar
pixxer
 
Registriert: So 30.12.07 15:39
Wohnort: pannonia superior

Meine Mittelaltermünzen!

Beitragvon Indiana Jones 73 » So 21.12.08 22:28

Hallo!

Habe mir eure wunderschönen Münzen angesehen und nun
möchte euch auch meine Mittelaltermünzen vorstellen.

Vielleicht fällt euch ja noch was interessantes zu den Münzen ein?

Bin für jede Info Dankbar!

Nr. 3+4 Münzstätte Friesach Philipp v. Kärnten u. Ulrich 1247-1259

Nr. 1+2 Ulrich III. von kärnten 1256-69

Hoffe die Bestimmung ist korrekt!

Lg Indy!
Dateianhänge
mittelalter 2.jpg
Mittelalter 1.jpg
mittelalter 4.jpg
mittelalter 3.jpg
Indiana Jones 73
 
Registriert: Mi 18.06.08 11:24

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Dude_199 » Mi 26.01.11 23:05

Hallo,

dachte mir ich stell hier einfach mal wieder eine Münze ein.

Brakteat der Landgrafschaft Thüringen - Münzstätte Eisenach

Hermann I. von Thüringen, 1190-1217

Umschrift: VONENARSNOAINHNVNHANVCII

Literatur: Fd. Erfurt 109, Fd. Seega 341

Gruß Dude

P1020711_n1.jpg
Dude_199
 
Registriert: Fr 17.09.10 19:27

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Wynrich » Mo 26.11.12 19:19

Mal zum Thema auffrischen. Ein Kölner-Turnosegroschen unter Walram von Jülich, 1332-49, Av.: WALRAM : ARCH TEPCS : COLONIE (Walram, Erzbischof von Köln), Rv.:VICIT : XPC : REGNAT : XPC : INTAT: MONETA : TUCCI EN (Wir unterliegen den Regeln Gottes, Münze des Titularbistums)
MfG Wynrich
Dateianhänge
PA300167.JPG
PA300166.JPG
Wynrich
 
Registriert: Mo 26.11.12 18:25

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon jot-ka » Do 29.11.12 20:30

Hallo an Alle !
Ich möchte hier einmal eine Münze aus einer völlig anderen Gegend vorstellen.
Die erste Münze, auf der "Brandenburg" steht.
Ein Dünnpfennig/Halbbrakteat vom Hevelerfürsten Heinrich (Przibislaw), 1127 - 1150.
Geprägt nach 1137 in der Stadt Brandenburg an der Havel,
auf der heutigen Dominsel (Künker 33/19 1996).
Us.: +HEINRICVS / +BRANDEBVRC (beide linksläufig). 0,79 gr
Einen schönen Gruß, jot-ka
Dateianhänge
S-B1b.jpg
jot-ka
 
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon bernima » Sa 06.07.13 13:24

090.JPG
Hallo,

Wie gewünscht hier wieder mal was schönes aus dem Mittelalter:

Dünnpfennig / Halbbrakteat aus Regensburg
Bischöflicher Pfennig aus der Zeit von : ( Bischof Hartwig I. 1105 - 1126, Bischof Konrad I. 1126 - 1132, Bischof Heinrich. 1132 - 1155. )
Literatur : Emmerig 43 b, Kasing 45
Gewicht 0,96 Gramm

Leider nur die Reversseite ausgeprägt, diese jedoch dafür Top.

mfg. bernima
Benutzeravatar
bernima
 
Registriert: So 13.10.02 17:24
Wohnort: bayern

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon jot-ka » So 07.07.13 13:33

Hallo,
heute möchte ich meinen 2. Dünnpfennig vorstellen:
Ein Pfennig des Slawenfürsten Przibislaw (um 1137 als Heinrich getauft)
und seiner Frau Petrissa.
Petrus war der Schutzheilige der Stadt Brandenburg an der Havel.
Daraus leitet sich der Name Petrissa ab, ihr slawischer Name ist unbekannt.
Vs.: Heinrich mit Schwert und Fahne
Rs.: Petrissa mit Pferdeschwanzfrisur im Mantel, links ein Sern, rechts zwei Punkte.
Us.: +HEIN BRAND / +PETIRSSA
Mzst.: Brandenburg an der Havel
Bahrfeldt Bd. I Nr. 3f, 0,62 gr (Künker 37/4010, 1997)
Heinrich war in seinen letzten Jahren alt und schwächlich,
weshalb seine Ehefrau z.T. die Regierungsgeschäfte übernahm.
Die Entstehungszeit vermute ich kurz vor dem Jahre 1150, in dem Heinrich starb.
Dies ist eins von den 320 Exemplaren aus dem von Emil Bahrfeldt erfassten
Fundes von Michendorf.
Eigentlich passt die Münze nicht zu den "Schönheiten",
Doppelschlag mit verdrehten Stempeln, aber sehr oft sieht man diese Münzen nicht.
SG, jot-ka
@bernima: Wunderschönes Stück, bei dieser perfekten Ausprägung kann man auf die andere Seite verzichten.
Beide Seiten in Top-Qualität gibt es bei Dünnpfennigen ohnehin nicht.
Glückwunsch !
Dateianhänge
S-B3f-2.jpg
jot-ka
 
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland

VorherigeNächste

Zurück zu Mittelalter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Schönheiten des Mittelalters! - Seite 2