Schönheiten des Mittelalters!

Alles was von Europäern so geprägt wurde

Moderator: Salier

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Andechser » Fr 09.08.13 09:19

Albert von Pietengau, ich weiß nicht, ob ich der Einzige bin, dem es so geht, aber dadurch, dass du nur die Bilder, ohne nähere Informationen zu den Stücken in den Raum wirfst, vergeht mir langsam die Lust diesem Thread noch zu folgen. Hinzu kommen dann auch noch so Sachen wie dein Friedrich II. aus Nürnberg, der als Erlanger 54 sehr wohl zweiseitig geprägt ist und du uns die Rückseite schuldig bleibst. Es mag ja sein, dass die Rückseite eine große Prägeschwäche hat, aber das ist kein Grund sie nicht zu zeigen.
Andechser
 
Registriert: Sa 17.09.11 16:07

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Comthur » Fr 09.08.13 09:23

@ Albert von Pietengau
Herzlichen Dank für die nähere Bestimmung und die überaus interessante geschichtliche Hintergrundinformation bzgl. Genua und Konradin !

P.S.: Der Ruf nach "Mehr" ist durchaus berechtigt.
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT
Benutzeravatar
Comthur
 
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Comthur » Fr 09.08.13 09:28

@Andechser
Hab ich da etwas übersehen oder hast Du bisher keinen Beitrag hier eingestellt ?
Nur meckern geht natürlich auch nicht ... also - auch raus mit Deinen Schätzen !
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT
Benutzeravatar
Comthur
 
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon cepasaccus » Fr 09.08.13 10:02

Momentan ist mir das auch zu sehr Masse statt Schoenheit.
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Andechser » Fr 09.08.13 10:05

Comthur, es wird ja wohl noch erlaubt sein, eine berechtigte Kritik und seine eigene Meinung zu äußern. Zudem sehe ich meine eigene Mittelaltersammlung weniger unter dem Gesichtspunkt der Schönheit, sondern unter dem der wissenschaftlichen Auswertbarkeit.
Aber zu deiner Beruhigung stelle ich mal zwei der wenigen Stücke ein, die sich zweifelsfrei bestimmen lassen. Die Bilder sind dem Scanner geschuldet, da die Kamera momentan nicht zur Hand ist.

1.) Otto VII., Herzog von Meranien, 1204-1234. Pfennig, Prägestätte Gutenwert(?), CNA Cj51, Prägezeitraum 1228-1229.
Obereisen: Turm auf Triberg, flankiert von zwei Adlern.
Untereisen: Leopardierter Löwe nach rechts (heraldisch) über Adler.
1,12g
17,5 mm
CNACj51OE.jpg
CNACj51UE.jpg


2.) Berthold IV., Herzog von Meranien, 1188-1204. Pfennig, Prägestätte Windischgratz, CNA Ch3a.
Obereisen: Zweitürmiger Torbau, darüber Stern.
Untereisen: Stehender Herzog mit Schwert in der Rechten und Fahne in der Linken.
0,95 g
20 mm
CNACh3OE.jpg
CNACh3UE.jpg
Andechser
 
Registriert: Sa 17.09.11 16:07

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Comthur » Fr 09.08.13 13:17

Geht doch.
Da habe auch ich schon bedeutend schlechtere (bestimmbare resp. aussehende) Stücke in der Sammlung. Etwas schlauer sind wir auch geworden ... und nun weis auch jeder, wie Du Dir eine Präsentation hier vorstellst. :wink:


P.S.:Schönheit liegt ohnehin im Auge des Betrachters ... und um so älter die Stücke sind, je nach Material und Herstellung, muß man da auch noch gerechte Abstriche machen.
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT
Benutzeravatar
Comthur
 
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Albert von Pietengau » Fr 09.08.13 15:59

@Andechser:

Ich habe die Rückseite aus gutem Grund unterschlagen: es ist nicht einmal ansatzweise etwas darauf zu erkennen.

Es ging mir eigentlich nur darum, anhand von Friedrich II. aufzuzeigen (Avers), dass man sich im RR deutlich mehr Mühe mit dem Stempelschneiden als in Italien gab. Und dann habe ich noch unseren Ausflug ins 13. Jh. illustriert.


@Comthur:

Gerne, und vielen Dank für Deine Schützenhilfe!
Zuletzt geändert von Albert von Pietengau am Fr 09.08.13 19:53, insgesamt 1-mal geändert.
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)
Benutzeravatar
Albert von Pietengau
 
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Andechser » Fr 09.08.13 19:18

Dann möchte ich aber auch auf den wundervollen norditalienischen Stempelschnitt der Zeit verweisen, wobei ich dir für das Königreich Sizilien und die dortigen Billonprägungen ausrücklich recht gebe. Allerdings gab es auch im RR zu dieser Zeit schrecklich schlecht geschnittene Stempel.
Grosso aus Como unter Kaiser Friedrich II.: http://www.mcsearch.info/record.html?id=764508
Andechser
 
Registriert: Sa 17.09.11 16:07

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Albert von Pietengau » Fr 09.08.13 20:11

Ausnahmen gab es immer wieder, insbesondere unter F. II., der eben nicht nur Italiener, sondern auch Kaiser des RR war. Eine der schönsten Münzen überhaupt und einer meiner abs. Favoriten ist folgende: http://www.google.de/imgres?client=oper ... ,s:0,i:328
Hiervon gibt es Varianten.

Bekanntlich war es auch F.II., der nach den arabischen und normannischen Herrschern Siziliens (noch vor den Florentinern) eine Goldmünze schlagen ließ...
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)
Benutzeravatar
Albert von Pietengau
 
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Comthur » Fr 09.08.13 21:25

...im Stile der alten Cesaren !

Hier nun zur Abwechslung ein sizilianischer Tari (sog. goldener Pfennig) :

Roger II. (1101-1154) , ab 25.12.1130 Königreich Sizilien , 2.Emission - ca.1138-1140. (Beschreibung stammt aus dem Handel, abgesehen von den Kreuzfahrern fehlt mir die Standardliteratur zu den (heutig) italienischen Münzstätten)
Dateianhänge
Tari av.jpg
Tari rv.jpg
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT
Benutzeravatar
Comthur
 
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Albert von Pietengau » Fr 09.08.13 23:49

Ja, das sind interessante Stücke. Man spricht hier von Pseudokufisch (horizontal oder kreisförmig). In der Regel fehlen die Legenden, und die Münzen sind sehr klein.


1.) Ein weniger wertvolles Stück: KR Sizilien; Follaro Ruggero (Roger) II. (1130-1154); Messina

2.) Weiter nördlich: Ein Kreuzer (Tirol; Meinhard 20er (1275-1306); Meran; Rizzolli M110; 1158,94 mg (damit die Wissenschsft nicht zu kurz kommt :wink: ))
Meinhard, ein heimlicher Muselmane hat zwar auf die arabischen Schriftzeichen verzichtet, hat aber das Kreuz gleich doppelt (kreuzweise) durchgestrichen. :mrgreen:
Dateianhänge
Zwischenablage09.JPG
Zwischenablage08.JPG
Zwischenablage01.JPG
Zwischenablage02.JPG
Zuletzt geändert von Albert von Pietengau am Sa 10.08.13 00:18, insgesamt 1-mal geändert.
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)
Benutzeravatar
Albert von Pietengau
 
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Albert von Pietengau » Sa 10.08.13 00:16

Noch weiter in den Norden nach Regensburg: 1.) Denar bzw. Pfennig; Gemeinschaftsprägung Herzog/Bischof um 1125; Emmerig 54; ca. 1g (Jetzt wird's schon wieder schludrig).

2.) Regensburg: Bischöflicher Pfennig (1392-1409); 691,23 mg; Emmerig 250

Als Abschluss der vorenthaltene Rücken vom Friedrich.
Wären im oberen Bereich nicht 5 kleine Kreuze zu sehen, könnte man fast meinen, dass es sich hier um einen einseitigen Pfennig/Brakteat handelt, da die Rückseite invers zur Vorderseite ist (siehe Augen)!

Und jetzt habe ich einfach keine Lust mehr - auch in Zukunft nicht -, weitere Münzen vorzustellen. Es ist nämlich gewiss nicht so, dass es mir langweilig wäre oder dass ich das bräuchte, um das Ego aufzupolieren. Ich wollte diesem Thread schlicht und einfach mehr Leben einhauchen, weil ich eine Vorliebe für mittelalterliche Darstellungen habe. Wenn ich das Gegenteil erreiche, ist das gegen meine Absicht, und ich gehe zurück ins Kloster :drinking:, um mich wie mein hochberühmter Nachfolger A. Magnus den Wissenschaften zu widmen. :mrgreen:

LG
Roland
Dateianhänge
P1020462.JPG
P1020460.JPG
P1020466.JPG
P1020465.JPG
Zwischenablage03.JPG
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)
Benutzeravatar
Albert von Pietengau
 
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon cepasaccus » Sa 10.08.13 00:58

Roland, alle Ding sind Gift. Nichts ohn Gift. Nur die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist. Also mit der richtige Fotodosis klappt das auch.

Nachdem wir hier so auf dem Friedrich II.-Trip sind. Hier eine, die von Sizielien sein soll. 1197-1250. Mehr Informationen habe ich dazu nicht.
Dateianhänge
sizilien-1.jpg
sizilien-2.jpg
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Albert von Pietengau » Sa 10.08.13 09:47

Gefällt mir sehr gut, kann ich aber leider auch nicht zuordnen.

Zur Dosis:
Es dauer immer sehr lange, bis ich mich zu etwas aufraffe. Wenn es dann endlich so weit ist, dann... Aber schon klar; ich will ja niemanden vergiften.


Gruß
Roland


PS: Wie sollte denn die Hinterseite meines F.II. aussehen? Würde mich interessieren.
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)
Benutzeravatar
Albert von Pietengau
 
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Schönheiten des Mittelalters!

Beitragvon Andechser » Sa 10.08.13 10:28

Normalerweise ist auf der Rückseite ein stehender Herzog im Mantel zu sehen. Leider finde ich auf die Schnelle kein anderes Bild, als ein Angebot auf MA-Shops: http://www.ma-shops.de/olding/item.php5?id=251005
Auf den Stück sind auch die Kreuzchen zu sehen, welche auf deinem Stück zu finden sind.
Andechser
 
Registriert: Sa 17.09.11 16:07

VorherigeNächste

Zurück zu Mittelalter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Schönheiten des Mittelalters! - Seite 11