Fälschungs - Galerie

Alles was von Europäern so geprägt wurde

Moderator: Salier

Fälschungs - Galerie

Beitragvon DoktorBonhoff » Di 02.06.09 19:37

In der letzten Zeit sind einige Bodensee-Brakteaten bei eBay angeboten worden. Diese sind Fälschungen.

270397627239 (zurückgezogen)
270397639363
270397607567 (zurückgezogen)
270397597263
270366165540 (beendet)

Der gleiche Verkäufer hat alle diese angeboten.

Es ist verräterisch, dass die Gewichte fast stimmen.
Dateianhänge
FälschungKonstanz.jpg
FälschungKonstanz.jpg (6.96 KiB) 14129-mal betrachtet
FälschungLindau.jpg
FälschungSigmaringen.jpg
FälschungMemmingen.jpg
FälschungSolothurn.jpg
Zuletzt geändert von DoktorBonhoff am Mi 03.06.09 12:44, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
DoktorBonhoff
 
Registriert: Mi 17.12.03 12:58
Wohnort: Stockholm

Beitragvon cepasaccus » Di 02.06.09 19:48

Das laesst fuer den Goldabschlag nichts gutes erahnen.
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Salier » Di 02.06.09 20:19

Die Frage Warum E..y war in diesem Fall wohl berechtigt und hat sich von selbst erledigt. :wink:

Gruß
Salier
Sancta Colonia Agrippina
Benutzeravatar
Salier
Moderator
 
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Re: Vorsicht! Bodeensee-Fälschungen bei Enbay

Beitragvon welfenprinz » Mi 03.06.09 10:09

DoktorBonhoff hat geschrieben:In der letzten Zeit sind einige Bodensee-Brakteaten bei eBay angeboten worden. Diese sind Fälschungen.
270397627239 (zurückgezogen)
270397639363
270397607567 (zurückgezogen)
270397597263
270366165540 (beendet)
Der geleiche Verkäufer hat alle diese angeboten.
Es ist verräterisch, dass die Gewichte fast stimmen.


Hallo,
sollte mann nicht diese Anbieter mit einer Mitteilung an ebay verwarnen ? Wenn die Mittelalter-Sammler zusammen halten, hat solch ein Anbieter weniger Chansen .

Merke, auch aus Frankreich kommt nicht nur guter Wein .

Gruss Klaus
Braunschweig-Lüneburg und Stadt Hannover Münzenfreund .
Sammler u. Numismatiker

http://www.welfenprinz-home.de
Benutzeravatar
welfenprinz
 
Registriert: Sa 18.05.02 10:09
Wohnort: Langenhagen Hannover

Beitragvon DoktorBonhoff » Mi 03.06.09 12:41

Ich habe via ebay schon gewarnt. Deshalb wurden zwei zurückgezogen. Es wäre gut, wenn andere auch dieses tun.

Der Goldabschlag muss eine Nachprägung sein.

Hier sind echte Exemplare.
Dateianhänge
EchtKonstanz.jpg
EchtLindau.jpg
EchtSigmaringen.jpg
EchtMemmingen.jpg
EchtSolothurn.jpg
Zuletzt geändert von DoktorBonhoff am Do 04.06.09 15:58, insgesamt 5-mal geändert.
Benutzeravatar
DoktorBonhoff
 
Registriert: Mi 17.12.03 12:58
Wohnort: Stockholm

Beitragvon welfenprinz » Mi 03.06.09 15:43

Hallo DoktorBonhoff,
der Memminger Brakteat wird öfters nach Überlingen verlegt . Haben sie dafür eine Erklärung ?

Für die beiden noch laufenden Auktionen habe ich meine Bedenken ebay mitgeteilt, mal schauen, was passiert .
Schon am Tag der Einstellung hatte ich ein ungutes Gefühl im Magen .

Gruss Klaus
Braunschweig-Lüneburg und Stadt Hannover Münzenfreund .
Sammler u. Numismatiker

http://www.welfenprinz-home.de
Benutzeravatar
welfenprinz
 
Registriert: Sa 18.05.02 10:09
Wohnort: Langenhagen Hannover

Beitragvon Salier » Mi 03.06.09 16:50

welfenprinz hat geschrieben:Schon am Tag der Einstellung hatte ich ein ungutes Gefühl im Magen .


Mir fiel bei allen seinen eingestellten Brakteaten diese irgendwie unnatürlich aussehende Färbung auf.

Gruß
Salier
Sancta Colonia Agrippina
Benutzeravatar
Salier
Moderator
 
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitragvon DoktorBonhoff » Mi 03.06.09 19:30

Welfenprinz,

Klein/Ulmer katalogisiert diesen Greif-Brakteat zu Memmingen. Ich verlasse ihnen. Ich bin nicht ganz sicher warum. Der Grund ist vielleicht, dass der Greif nicht gekrönt ist. Überlingen war eine königliche Münzort. Deshalb sind die Löwen / Greifen auf den Überlingen Brakteaten meistens gekrönt. Aber es gibt Ausnahmen. Schauen Sie mein Avatar (Überlingen-Brakteat) an.

Gemeinsam für die Bodensee-Fälschungen ist, dass die Punkten am Rand sehr deutlich sind (nicht abgenutzt).
Die vierzipfligen Nordschweiz-Fälschungen haben sehr flache Schrötlinge (niedrieges Relief). Die Schrötlinge sind auch mehr viereckig als die Schrötlinge der echten. Echte Nordschweiz-Brakteaten haben ein höheres und weicheres Relief.


Hier ist ein Markdorf-Fälschung des Verkäufers.
Ebay 270351013333
Diese Markdorf-Fälschung ist sehr gut. Man sieht am Rand, dass der Brakteat eine Fälschung ist.

Der Verkäufer hat auch diese Burgdorf-Fälschung versteigert.
Ebay 270388087908

Vergleichen Sie mit einem echten Exemplar

Er hat früher auch einen Rottweil-Brakteat verkauft, aber bei eBay ist das Foto noch nicht mehr da.
Dateianhänge
fälschungmarkdorf.jpg
echtmarkdorf.jpg
echtmarkdorf.jpg (6.63 KiB) 13933-mal betrachtet
fälschungburgdorf.jpg
echtburgdorf.jpg
Zuletzt geändert von DoktorBonhoff am Do 04.06.09 16:04, insgesamt 9-mal geändert.
Benutzeravatar
DoktorBonhoff
 
Registriert: Mi 17.12.03 12:58
Wohnort: Stockholm

Beitragvon Salier » Mi 03.06.09 20:38

Im Interesse und zum Schutz aller Sammler von Mittelaltermünzen und damit dieser Thread mit der Zeit nicht nach unten abrutscht habe ich diesen in Fälschungs-Galerie umbenannt und als Wichtig gekennzeichnet.
Hier sollen in Zukunft alle Fälschungen eingestellt werden.

schöne Grüße
Salier
Sancta Colonia Agrippina
Benutzeravatar
Salier
Moderator
 
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitragvon cepasaccus » Mi 03.06.09 21:19

Dann sollte man auch noch die Reitermuenze hier mit reintun.
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Salier » Mi 03.06.09 22:03

@cepasaccus, es stellt sich die Frage ob dieses Stück hier überhaupt reingehört. Die Münzen von Trapezunt haben Numismatisch gesehen nichts mit den europäischen Mittelaltermünzen und den Prägungen der Kreuzfahrerstaaten zu tun. Trapezunt fällt zwar in die Zeit des Mittelalters, ist aber ein Nachfolgestaat des Byzantinischen Reiches mit einem Kaiser an der Spitze. Die Gründer waren Byzantiner die noch vor der Eroberung Konstantinopels durch die Kreuzfahrer geflohen waren. Für mich gehören diese Münzen eher nach Byzanz.

schöne Grüße
Salier
Sancta Colonia Agrippina
Benutzeravatar
Salier
Moderator
 
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitragvon welfenprinz » Do 04.06.09 12:41

Salier hat geschrieben: Mir fiel bei allen seinen eingestellten Brakteaten diese irgendwie unnatürlich aussehende Färbung auf.
Gruß
Salier


Mir gefällt bei den dubiosen Brakteaten nicht die flache aber deutliche Ausprägung . Bei den meisten echten Prägungen besteht eine tiefere plastische Ausprägung, die für unterschiedliche Prägeverfahren sprechen .

Die Farbe eines Fotos oder Scenn trift meist nie die Originalfärbung einer Münze .

Gruss Klaus
Braunschweig-Lüneburg und Stadt Hannover Münzenfreund .
Sammler u. Numismatiker

http://www.welfenprinz-home.de
Benutzeravatar
welfenprinz
 
Registriert: Sa 18.05.02 10:09
Wohnort: Langenhagen Hannover

Beitragvon cepasaccus » Do 04.06.09 14:25

Eine zweidimensionale Fotografie erlaubt die Praegehoehe aber auch nur zu erahnen.

vale
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon DoktorBonhoff » Do 04.06.09 17:00

Und jetzt zum Goldabschlag. Der Verkäufer hat einen Solothorn-Brakteat in Silber früher bei Ebay versteigert.

Ebay 270351463255

Schauen Sie die Bilder an. Die Brakteaten scheinen mir Stempelidentisch zu sein (z.B. Nase, Mund, Buchstaben). Der Goldabschlag hat ein leichtes Doppelschlag rechts. Bei Coinarchives habe ich viele solche Solothurn-Brakteaten gesehen, aber keiner ist stempelidentisch mit diesen zwei.

Eigenartig, dass die beiden stempelidentischen Brakteaten von dem gleichen Verkäufer angeboten wurden.
Konnte er nicht 90 Täge warten bis der Silber-Solothurn-Auktion mit dem Bild verschwunden war?

Es hat noch nie einen Fund gegeben, der einen Goldbrakteaten enthielt! Und solang gelten diese als Fälschungen!
Die Goldbrakteaten im Markt sind alle von Fälschern (z.B. Becker, Kilian) im 19. Jahrhundert oder später geprägt worden. In der Sammlung Eglmeier (Hirsch Auktion 192, Los 1262), lag ein Goldabschlag, aber er wurde nicht verkauft (zurückgezogen).
Dateianhänge
SolothurnSilber.jpg
SolothurnGold.jpg
Zuletzt geändert von DoktorBonhoff am Mo 08.06.09 23:47, insgesamt 5-mal geändert.
Benutzeravatar
DoktorBonhoff
 
Registriert: Mi 17.12.03 12:58
Wohnort: Stockholm

Beitragvon DoktorBonhoff » Fr 05.06.09 12:40

Die Fälschung-Geschichte wird nur grösser und grösser. Ein sammler, mit dem ich kontakt habe, wurde einen Schafhausen-Brakteat privat von dem franzöizischen Verkäufer angeboten. Auch dieser ist eine Fälschung. Gucken Sie am Spitzdach und an die Punkten am Rand. Es ist einfacher, das Fälschung-Bild in einem Grafik-Program wie Paint Pro Shop anzusehen.

Der Verkäufer hat auch diese Lindau-Fälschung versteigert:
Ebay 270393056492
Dateianhänge
FälschungLindau2.jpg
EchtLindau2.jpg
FälschungSchaffhausen.jpg
EchtSchaffhausen1.jpg
EchtSchaffhausen2.jpg
Benutzeravatar
DoktorBonhoff
 
Registriert: Mi 17.12.03 12:58
Wohnort: Stockholm

Nächste

Zurück zu Mittelalter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Fälschungs - Galerie