Fälschungs - Galerie

Alles was von Europäern so geprägt wurde

Moderator: Salier

Re: Fälschungs - Galerie

Beitragvon Princes Polonie » Do 18.07.13 21:52

Brakteat mit stehendem Ritter
polnisches Erzeugnis, sehr primitiv!!
silber, 19 mm, 0.23 g
Angeboten als Kopie.
Muss frisch sein, frueher habe ich das nicht gesehen.
Dateianhänge
3309387081.jpg
Princes Polonie
 
Registriert: Sa 25.05.13 16:17

Re: Fälschungs - Galerie

Beitragvon Albert von Pietengau » Do 18.07.13 23:16

Hallo Princes Polonie,

irgendwie erinnert mich das DO-Stück an meinen Rudolf v. Habsb. (siehe MA-Unterforum "Zweifelhafte Oberflächenbeschaffenheit").
Ein Foto des Randes wäre interessant...

LG
Roland
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)
Benutzeravatar
Albert von Pietengau
 
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Fälschungs - Galerie

Beitragvon Princes Polonie » Fr 19.07.13 08:54

Hallo
Leider, ein Foto des Randes habe ich nicht in Verfuegung. G Sergiusz
Princes Polonie
 
Registriert: Sa 25.05.13 16:17

Re: Fälschungs - Galerie

Beitragvon Princes Polonie » Fr 19.07.13 09:11

Die echten Ritterbrakteaten aus unseren letzten Auktion. Sorry fur "kommische Flecken" aber so sehen die Muenze aus, die der alte, fromme Bruder Siegfried de Loewe mit sich selbst in Ewigkeit genommen hat. :D
Dateianhänge
001-355_aaa.jpg
0,267 g 19,91 mm
001-329_aaa.jpg
0,235 g 19,74 mm
001-327_aaa.jpg
0,242 g 17,09 mm
Princes Polonie
 
Registriert: Sa 25.05.13 16:17

Re: Fälschungs - Galerie

Beitragvon Comthur » Sa 20.07.13 13:20

Zwei schon in der 110. Auktion der Tempelhofer Münzauktion (Senger) - nach Hinweisen aus der Sammlerschaft - zurückgezogene gefälschte Deutschordens- Brakteaten. Diese Information habe ich damals telefonisch vom Auktionator erhalten. In der Ergebnisliste sind diese Nummern dann "verschwunden", also nicht einmal als Zurückgezogen gekennzeichnet worden (?!)
Interessanter Weise dieselben Stücke in der 124. Auktion desselben Auktionshauses - wieder als "Originale" - zur Auktion eingeliefert (...) und im Katalog erschienen. Auch hier in der Ergebnisliste überhaupt nicht aufgeführt (?!)
Leider bekomme ich eine Abbildung nicht in diese Antwort kopiert, daher "nur" der Link zur Seite. zu finden auf Seite 60 des Kataloges der 124.Auktion, Tempelhofer Münzenhaus (Auktionshaus Senger) vom 17.April 2009. Beide sind in der 124. ohne Zuschlag geblieben.
http://www.tempelhofer-muenzenhaus.home ... /124s.4867 Der vorstehende Link muß kopiert und in Google eingegeben werden.
Nr.734 "Arm und Fahne" Schätzung 100 Euro / ohne Zuschlag ; Nr. 735 "Ritter" Schätzung 200 Euro / ohne Zuschlag
Bei diesen Stücken wären die techn. Daten (Gewicht) mit 0,28g resp. 0,24g im Limit.

Hier muß man schon ein größeres Talent des Stempelschneiders zugeben ... .

wenn der Moderator die Möglichkeit hätte diese Bilder hierher zu importieren wäre das sicher von Vorteil. Die Auktion 110 ist schon nicht mehr aufrufbar.
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT
Benutzeravatar
Comthur
 
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Re: Fälschungs - Galerie

Beitragvon Comthur » Di 23.07.13 18:37

Bitte auch die aktuellen, hochinteressanten Beiträge zu Fälschungen von Princes Polonia im anderen Thema beachten :

Re: Bodenseebrakteaten - Neuer Beitragvon Princes Polonie » Di 23.07.13 17:53

Viele Grüße !
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT
Benutzeravatar
Comthur
 
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Re: Fälschungs - Galerie

Beitragvon Princes Polonie » So 28.07.13 17:45

Koenigsberg, falsche NOTKLIPE, kaliningrade Werkstatt, Kupfer, 0,496g, 12,98 mm x 13,12 mm, Praegung.
Dateianhänge
lo2.jpg
lo1.jpg
Princes Polonie
 
Registriert: Sa 25.05.13 16:17

Re: Fälschungs - Galerie

Beitragvon Comthur » Mi 07.08.13 22:16

Achtung eine moderne Kopie eines Schillings Michael Kuchmeisters ! Wohl nur 24 Stunden im Allegro (das polnische Gegenstück zum Ebay) eingestellt :
Durchmesser 26-27 mm ; das Stück ist im Av.-Schild klein mit "KOPIA" gekennzeichnet aber künstlich gealtert worden. Außerdem lässt der Preis von 300 PLN einen Betrugsversuch vermuten.
In jedem Falle beachte man den Stempelschnitt.

Polnische Umschreibung :
Witam.. Do sprzedania mam monetę widoczną na zdjęciach. Moneta jest w super stanie z oryginalną patyną. Średnica około;26-27 mm. Tel; 884-994-538

http://allegro.pl/michal-kchmeister-von ... 86393.html

Zum Verkäufer (Sprzedający) : Alles Bestbenotungen !
robert603z (71)
100,0% Pozytywnych komentarzy
Średnia z 10 ocen sprzedaży
Zgodność przedmiotu z opisem 5.0
Kontakt ze Sprzedającym 5.0
Czas realizacji zamówienia 5.0
Koszt wysyłki 5.0

Hab` die Bilder 8)
Dateianhänge
allegro08`2013 Kopie MKuchmeister av.jpg
Kopie eines Schillings Michael Kuchmeisters Av. - Betrugsversuch über allegro.pl 08`2013
allegro08`2013 Kopie MKuchmeister rv.jpg
Kopie eines Schillings Michael Kuchmeisters Rv. - Betrugsversuch über allegro.pl 08`2013
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT
Benutzeravatar
Comthur
 
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Re: Fälschungs - Galerie

Beitragvon Comthur » Do 15.08.13 14:06

Die von mir schon in einem anderen Thema [Deutscher (Ritter-) Orden , Fälschungen in Auktion] vorgestellte, durchaus talentierte Fälschung eines Halbschoters des Deutschen (Ritter-)Ordens (in Preussen). Stammen aus Kaliningrad und ist auch dort als Fälschung bekannt.
Weitere Abbildungen von anderen Fälschungen sind auch unter o.g. Thema zu finden !
Dateianhänge
WvK Hs Faelschung av.jpg
WvK Hs Faelschung rv.jpg
Zuletzt geändert von Comthur am Fr 16.08.13 19:36, insgesamt 3-mal geändert.
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT
Benutzeravatar
Comthur
 
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Re: Fälschungs - Galerie

Beitragvon Tube » Do 15.08.13 14:19

Hallo Comthur

Ist das ein Guß? Sieht so Tod aus, oder liegt es am Bild?

Gruß
Tube
Benutzeravatar
Tube
 
Registriert: Di 02.10.12 13:19

Re: Fälschungs - Galerie

Beitragvon Comthur » Do 15.08.13 16:48

Das Stück liegt mir nicht vor. Ich gehe mal von einer Prägung aus.

Der Stempel wurde in Anlehnung an ein Original freihändig nachgeschnitten.

In den nächsten Tagen werde ich hier weitere Fälschungen einstellen.
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT
Benutzeravatar
Comthur
 
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Re: Fälschungs - Galerie

Beitragvon Albert von Pietengau » Fr 16.08.13 16:56

Hallo Comthur,

wenn man die beiden Stücke (insbesondere das letzte) so sieht, käme man gar nicht auf den Gedanken, dass es sich um Fälschungen handeln könnte. Bei ebay werden wesentlich verdächtiger aussehende DO-Münzen angeboten. Ohne Lupe kann man aber nicht viel sagen. Und natürlich ist der Rand ein wichtiges Kriterium.
Manchmal sind auf der (gesamten) Oberfläche einer weniger aufwändig gefälschten Münze (Guss) kleine Löcher (Luftblasen) zu finden, die man durch künstlich gealterte Schrammen zu kaschieren versucht hat.

Ich weiß nicht, wie viel 300 PLN sind, aber dass man das "KOPIA" nicht entfernt hat, lässt wohl eher keinen Betrugsversuch vermuten; es sei denn es handelt sich bei den "Betrügern" um Vollidioten, was ja auch nicht selten vorkommt. :mrgreen:


Gruß
Roland
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)
Benutzeravatar
Albert von Pietengau
 
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Fälschungs - Galerie

Beitragvon Comthur » So 18.08.13 16:58

Princes Polonie hat uns oben eine "primitive Fälschung" eines Ritterbrakteaten des Deutschen Ordens in Preussen eingestellt - darunter zum Vergleich 3 Typen an originalen Brakteaten.

Meiner Meinung nach könnte auch das Angebot aus meinem folgendem Link eine Fälschung sein - techn. Daten wie bei obiger Fälschung : Dm 19mm und 0,23g Gewicht und auch der Schnitt der Stempel ist m. E. nahezu gleich : http://www.ma-shops.de/brom/item.php5?i ... 04&lang=de

Die technischen Daten an sich wären hier nicht auffällig.

@ Albert von Pietengau
Im Ebay habe ich bis auf ein oder zwei Mal keine definitiven Fälschungen gesehen.
Der Pole ging wohl auf Dummenfang ... weist auf die wundervolle Patina hin ( :mrgreen: ) - hat das Stück später zu 1 PLN eingestellt. 300 PLN sind derzeit ca. 71 Euro. Vom Verdienst her gerechnet entsprächen 300 PLN etwa 300 Euro allerdings sind in Polen die Preise mitunter so hoch wie hier in München - also unsere Preise x 4 nehmen, dann haben wir die Situation in Polen ! Prices Polonie lebt da als Auktionator ohnehin auch finanziell in einer völlig anderen Welt, wenn er (in einem anderen Thema) annimmt, daß selbst 200 Euro (=ca. 800 PLN !) eher Kleinkram sind und nicht zum fälschen animieren würden ... .
Bei den DO-Problemfällen reicht allerdings meist schon der Blick auf den Stempelschnitt ... wenn man genügend Vergleichsmaterial zur Hand hat.
Bei mir kommt mittlerweile die Erfahrung, verschiedene (nichtöffentliche!) Sammlungen gesehen und grob überarbeitet zu haben, dazu : Marienburg ; Wien (Deutscher Orden) ; Münzkabinett Dresden ; Münzkabinett München. Weiterhin folgen werden Berlin, Wien Münzkabinett sowie intensivere Teilbereichsuntersuchungen der gesehenen größeren Sammlungen.
Ansonsten würde auch ich keine Aussagen bzgl. dem Stempelschnitt wagen wenn ich mir nicht ganz sicher wäre ... :wink:
Zuletzt geändert von Comthur am So 18.08.13 17:43, insgesamt 1-mal geändert.
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT
Benutzeravatar
Comthur
 
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Re: Fälschungs - Galerie

Beitragvon Comthur » So 18.08.13 17:31

Hier mal eine talentiertere Fälschung eines Schillings Wynrich v. Kniprodes. Ging wohl in Polen als Original durch.
Dateianhänge
8cabe42c.m.jpg
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT
Benutzeravatar
Comthur
 
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Re: Fälschungs - Galerie

Beitragvon Comthur » So 18.08.13 17:50

Fälschung eines Schillings Konrad von Rotenstein s , das kann in`s Geld gehen ! Derselbe "Stempelschneider" wie bei der obigen Fälschung, nur noch nicht so gut.
Dateianhänge
av-Kopie.jpg
rv-Kopie.jpg
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT
Benutzeravatar
Comthur
 
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

VorherigeNächste

Zurück zu Mittelalter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron
Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Fälschungs - Galerie - Seite 5