Breisgau und die Nordschweiz

Alles was von Europäern so geprägt wurde

Moderator: Salier

Re: Breisgau und die Nordschweiz

Beitragvon Dude_199 » Fr 18.12.15 14:56

Und noch einen aus der Reihe der Adlerkopfpfennige...

Breisgau
Münzstätte: Freiburg im Breisgau
Anonym, Zeit Graf Egino VI., 1272-1316
Vierzipfeliger Pfennig, um 1285-1290
Av: Adlerkopf nach links, der Hals mit Kugeln verziert, vor ihm ein Kreuz. Perlrand.
Gewicht: 0,39 g
Durchmesser: 17 mm
Literatur: Wielandt Breisgau 45, Slg. Ulmer -, Matzke -, Slg. Wüthrich 57, Berger -.
Ex. Fritz Rudolf Künker GmbH & Co KG, eLive Auktion 26, 11.02.2014, Los Nr. 2640, davor Münzhandlung Ritter.

Wieland 45_.JPG

Viele Grüße
Dude
Dude_199
 
Registriert: Fr 17.09.10 19:27

Re: Breisgau und die Nordschweiz

Beitragvon Dude_199 » Mo 21.12.15 22:34

Heute mache ich nochmals mit den Adlerkopfpfennigen weiter.

Breisgau
Münzstätte: Freiburg im Breisgau
Anonym, 2. Hälfte 14. Jahrhundert
Vierzipfeliger Pfennig, nach 1377
Av: Adlerkopf nach links mit ausgefranstem Halsabschnitt auf kleinerem Schrötling. Wulstring.
Gewicht: 0,35 g
Durchmesser: 18 mm
Literatur: Wielandt Breisgau 48 b,. Slg. Ulmer 249, Slg. Wüthrich 63. Berger -.

Wielandt 48b.JPG
Dude_199
 
Registriert: Fr 17.09.10 19:27

Re: Breisgau und die Nordschweiz

Beitragvon Dude_199 » Mo 21.12.15 22:36

Breisgau
Münzstätte: Freiburg im Breisgau
Anonym, 2. Hälfte 14. Jahrhundert
Vierzipfeliger Pfennig (Hälbling), nach 1387
Av: Adlerkopf nach links mit ausgefranstem Halsabschnitt auf kleinerem Schrötling. Wulstring.
Gewicht: 0,16 g
Durchmesser: 15 mm
Literatur: Wielandt Breisgau 48 c,. Slg. Ulmer 250, Slg. Wüthrich 64. Berger 2436/37.
Ex. Münzen & Medaillen GmbH am 08.01.2013 auf MA-Shop, Art. Nr. 7140, davor Münzen & Medaillen GmbH, Auktion 31, 23.10.2009, Los Nr. 318.

Wielandt 48c.JPG
Dude_199
 
Registriert: Fr 17.09.10 19:27

Re: Breisgau und die Nordschweiz

Beitragvon Dude_199 » Mo 21.12.15 22:43

Breisgau
Münzstätte: Freiburg im Breisgau
Anonym, 2. Hälfte 14. Jahrhundert
Vierzipfeliger Pfennig (Hälbling), nach 1387
Av: Adlerkopf nach links mit ausgefranstem Halsabschnitt auf kleinerem Schrötling, wie vorher jedoch Perle unter dem Schnabel. Wulstring.
Gewicht: 0,12 g
Durchmesser: 13 mm
Literatur: Wielandt Breisgau 48 c var.,. Slg. Ulmer 251, Slg. Wüthrich -, Berger -.
Ex. Münzhandlung Holger Siee

Wielandt 48c var..JPG
Dude_199
 
Registriert: Fr 17.09.10 19:27

Re: Breisgau und die Nordschweiz

Beitragvon Dude_199 » Mo 21.12.15 22:56

Weiter geht es mit den "Elefantenpfenningen".

Dieser Münztyp wird von Friedrich Wielandt in die Mitte des 14. Jahrhundert datiert. Als mögliche Prägeorte gibt er Münster im Münstertal, Neuenburg am Rhein oder Staufen an. Aufgrund des hohen Anteils der Elefantenpfennige im Fund am Höllberg bei Staufen wurde Staufen als wahrscheinlichster Prägeort angesehen. Michael Matzke legt diesen Pfennig in den Werk "Dirham und Rappenpfennig 2" jedoch nach Münster geprägt unter Diethelm/Johann/Gottfried von Staufen (1300-1337; 1333-1351) in der 1. Hälfte des 14. Jahrhunderts.

Breisgau
Münzstätte: Münster?
Anonym, Anfang 14. Jahrhundert
Vierzipfeliger Pfennig, Anfang 14. Jahrhundert
Av: Elephant nach links, auf dem Rücken drei Höcker. Wulstrand.
Gewicht: 0,35 g
Durchmesser: 17 mm
Literatur: Wielandt Breisgau 50, Slg. Ulmer 241, Matzke 167, Slg. Wüthrich 55, Berger 2438, Slg. Bonhoff 1786.
Exemplar der Sammlung Ernst Marti
Ex. Auctiones GmbH, Auktion 6, 20.05.2012, Los Nr. 123.

Wielandt 50.JPG
Dude_199
 
Registriert: Fr 17.09.10 19:27

Re: Breisgau und die Nordschweiz

Beitragvon Dude_199 » Mo 21.12.15 22:59

Und noch ein weiteres Exemplar.

Breisgau
Münzstätte: Münster?
Anonym, Anfang 14. Jahrhundert
Vierzipfeliger Pfennig, Anfang 14. Jahrhundert
Av: Elephant nach links, auf dem Rücken drei Höcker. Wulstrand.
Gewicht: 0,35 g
Durchmesser: 15x18 mm
Literatur: Wielandt Breisgau 50, Slg. Ulmer 241, Matzke 167, Slg. Wüthrich 55, Berger 2438, Slg. Bonhoff 1786.
Mit alter Sammlungstüte lt. derer aus dem Münzfund von Staufen stammend.
Exemplar aus dem Münzfund von Staufen?
Ex. Numismatik Lanz auf Ebay.

Wielandt 50_2.JPG

Ich wollte demnächst mit den Basler Pfennigen weiter machen. Nun stellt sich für mich die Frage ob ich einen eigengen Thread dafür eröffnen soll oder diese hier einstellen?

Viele Grüße
Dude
Dude_199
 
Registriert: Fr 17.09.10 19:27

Re: Breisgau und die Nordschweiz

Beitragvon Locnar » Di 29.12.15 22:21

Münster ?
Gruß
Locnar
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Breisgau und die Nordschweiz

Beitragvon Dude_199 » Di 29.12.15 23:23

Hallo Locnar,

es ist dieses Münster gemeint https://de.m.wikipedia.org/wiki/Münster_(Schwarzwald).

Viele Grüße
Dude
Dude_199
 
Registriert: Fr 17.09.10 19:27

Re: Breisgau und die Nordschweiz

Beitragvon Dude_199 » Mi 23.08.17 21:54

Hallo,

nach längerer Zeit möchte ich euch einen Neuzugang in meiner Sammlung vorstellen

Breisgau
Münzstätte: Laufenburg?
Anonym um ca. 1180-1190
Runder Pfennig, um ca. 1180/1190
Av: Nach links schreitender Löwe, den Kopf zurückgewandt und den Schwanz S-förmig erhoben.
Rv: Gleich wie Avers, jedoch extrem schwach ausgeprägt.
Gewicht: 0,48 g
Durchmesser: 19 mm
Literatur: Wielandt (Breisgau) 25, Slg. Ulmer 235, Slg. Wüthrich -, Matzke 177, Berger -, Slg. Bonhoff -, Klein (Zähringer) Tafel 29 e).
Exemplar aus dem Barbarossa-Fund
Ex. Heidelberger Münzhandlung Herbert Grün e.K., Auktion 69, 08./09. November 2016, Los Nr. 1482, davor Numismatik Lanz, Auktion 29, 07./08. Mai 1984, Los Nr. 236.

Wielandt 25_AV.JPG

Wielandt 25_RV.JPG

Viele Grüße
Dude
Dude_199
 
Registriert: Fr 17.09.10 19:27

Vorherige

Zurück zu Mittelalter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot], jot-ka und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Breisgau und die Nordschweiz - Seite 2