Salzburg Gegenstempel auf Prager Groschen, aus meiner Slg.

Alles was von Europäern so geprägt wurde

Moderator: Salier

Salzburg Gegenstempel auf Prager Groschen, aus meiner Slg.

Beitragvon stampsdealer » Do 21.02.19 08:49

Salzburg Gegenstempel auf Prager Groschen, Stücke aus meiner privaten Sammlung

In diesem Thread stelle ich Neuzugänge und Bestandsmünzen aus meiner privaten Sammlung vor.

Meine Sammlung liegt im Bankfach. My collection is stored in a bank locker. Ich kann dem Finanzamt vollkommen problemlos nachweisen, wie ich meine Sammlung finanziert habe. Außerdem habe ich zu meinen Käufen Rechnungen.

Sämtliche Threads / Links zu meiner Sammlung finden sich hier:

viewtopic.php?f=17&t=49188&start=45


Prager Groschen o. J.,
des böhmischen Königs Wenzel III. (IV.), 1378-1419, mit Gegenstempel von Salzburg auf der Vorderseite: Stadwappen (gespaltener Schild). 2,47 g.
Krusy S1, 4 (erworben aus Künker elive am 20.02.2019)
Dateianhänge
1.jpg
2.jpg
3.jpg
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Salzburg Gegenstempel auf Prager Groschen, aus meiner Sl

Beitragvon Orielensis » Sa 09.03.19 05:19

Ein sehr interessantes Stück – herzlichen Glückwunsch zu dieser Neuerwerbung!

Bei mir kommt dazu die Frage auf, ob es sich hier um einen Gegenstempel der Stadt Salzburg oder des Fürsterzbistums Salzburg handelt. Das Wappen mit dem Löwen und dem Bindenschild weist ja, wenn ich das richtig sehe, eigentlich auf letzteres. Weiß dazu vielleicht jemand etwas?
Orielensis
 
Registriert: Fr 01.06.18 01:19

Re: Salzburg Gegenstempel auf Prager Groschen, aus meiner Sl

Beitragvon stampsdealer » Sa 09.03.19 06:59

Danke für de gute Frage. Das Münzrecht liegt doch bei den Fürsterzbischöfen. Eine städtische Münzprägung von Salzburg, also die Stadt als Münzherr, ist mir nicht bekannt.

Während einer Sedisvakanz, ich habe auf einen Dukaten geboten, kommt das Domkapitel, also die Verwaltung als Münzherr in Frage.

Die Stadt Salzburg hat im 20. Jh. wohl Notgeldscheine und wohl auch Notmümzen ausgegeben. Aber damit muss ich mich noch befassen.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Salzburg Gegenstempel auf Prager Groschen, aus meiner Sl

Beitragvon Orielensis » Sa 09.03.19 07:28

Danke für die kundige Antwort! Für die Fragen nach der Lokalisierung des Stempels und dem Umlaufgebiet der gegengestempelten Münze ist das wirklich aussagekräftig, insbesondere da das spätmittelalterliche Fürsterzbistum ja im Vergleich mit der Stadt enorme Ausmaße hatte.
Orielensis
 
Registriert: Fr 01.06.18 01:19

Re: Salzburg Gegenstempel auf Prager Groschen, aus meiner Sl

Beitragvon stampsdealer » Sa 09.03.19 08:51

Herr Macho hat Abhandlungen und Vorkommen hinsichtlich Salzburger Gegenstempel besprochen (Salzburger Numismatische Nachrichten).

http://blog.muenzversand.at/2009/02/28/ ... end-32009/

Hier spricht Herr Macho von Städtemarken. Ulm hat als Stadt geprägt. Und hier hat möglicherweise doch die Stadt Salzburg diesen Prager Groschen markiert? Die gar kein Münzprägerecht hat?

http://blog.muenzversand.at/2011/03/27/ ... nstempeln/

Ich werde Herrn Macho auf diesesThema ansprechen.

Auch werde ich mir diesen Money Trend - Artikel besorgen.

Also bedanke ich mich für diesen Denkanstoß, diese Frage.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Salzburg Gegenstempel auf Prager Groschen, aus meiner Sl

Beitragvon QVINTVS » So 10.03.19 12:48

Grüß Dich Jürgen,

könntest Du von dem Ersten Bild noch eines machen, wo der Gegenstempel scharf ist?
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?
Benutzeravatar
QVINTVS
 
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg

Re: Salzburg Gegenstempel auf Prager Groschen, aus meiner Sl

Beitragvon stampsdealer » So 10.03.19 14:29

Ich habe das Teil schon wieder weggepackt.

Daher benutze ich jetzt nach Maßgabe der Künker Bilderrichtlinien ein Original Künkerbild.

Habe dieses entsprechnend gekennzeichnet und schicke eine Email an Künker.

Grüße

Jürgen
Dateianhänge
1.jpg
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Salzburg Gegenstempel auf Prager Groschen, aus meiner Sl

Beitragvon QVINTVS » So 10.03.19 19:17

Super, danke! Der Gegenstempel Entspricht den bischöflichen Pfennigen. Damit dürfte es sich nicht um eine städtische sondern um eine bischöfliche Gegenstempelung handeln.
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?
Benutzeravatar
QVINTVS
 
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg

Re: Salzburg Gegenstempel auf Prager Groschen, aus meiner Sl

Beitragvon stampsdealer » So 10.03.19 21:18

Danke für dieen Kommentar.

Grüße

Jürgen
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Salzburg Gegenstempel auf Prager Groschen, aus meiner Sl

Beitragvon Orielensis » Mo 11.03.19 23:47

Zum Thema Gegenstempel auf Prager Groschen habe ich noch einen Artikel von Hubert Emmerig gefunden, den man hier frei herunterladen kann und der mir sehr schlüssig scheint: https://www.academia.edu/10632820/Zur_D ... eutschland.

Kurze Zusammenfassung:
Emmerig nimmt an, dass die Praxis der Gegenstempelung guter Prager Groschen sich ab den 1420er Jahren von der Nordschweiz aus im südlichen deutschsprachigen Raum ausbreitete. Grund dafür dürfte die drastische Verschlechterung des Silbergehalts der Prager Groschen gewesen sein, die eine Unterscheidung zwischen guthaltigen (d.h. älteren) und schlechthaltigen, nicht gegengestempelten und damit auch nicht für den lokalen Zahlungsverkehr anerkannten Münzen nötig machte. Der Artikel enthält eine Karte der Gegenstempelstätten, einen Chronologievorschlag sowie eine konzise Zusammenfassung der diesbezüglichen Schriftquellen. Laut Emmerig dürfte Salzburg einer der spätesten Gegenstempler gewesen sein – Datierungen auf 1457–1461 wurden anderweitig vorgeschlagen, der Autor ist hier allerdings zurückhaltend. Die Salzburger Gegenstempel sind wohl dem Bistum zuzuweisen, wobei dies besonders interessant ist, da alle anderen bekannten Gegenstempel städtischer Natur sind. Salzburg stellt hier also einen Sonderfall dar.
Orielensis
 
Registriert: Fr 01.06.18 01:19

Re: Salzburg Gegenstempel auf Prager Groschen, aus meiner Sl

Beitragvon stampsdealer » Di 12.03.19 06:52

Herzlichen Dank für den Link zu dieser Abhandlung, insbesondere für die Zusammenfassung, die Herausarbeitung Sonderfall Salzburg.

Gruß

Jürgen
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin


Zurück zu Mittelalter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Salzburg Gegenstempel auf Prager Groschen, aus meiner Slg.