Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Moderator: Numis-Student

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitragvon stampsdealer » Mo 07.09.15 17:28

Ein sehr gelungener Text.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitragvon Chandragupta » Mo 07.09.15 17:47

Andechser hat geschrieben:Zu dem Verbot des privaten Goldbesitzes ist aber zu sagen, dass der Besitz historischer Goldmünzen jedem Sammler erlaubt war, der Mitglied in einem numismatischen Verein mit wissenschaftlicher Ausrichtung war. Ich habe gerade nicht die Ausgabe des NNB im Kopf, aber Prof. Kellner hat vor nicht allzu langer Zeit Erinnerungen zu seinen frühen Sammlerjahren veröffentlicht und dabei am Rande auch dieses Problem angesprochen.

Geschichte wiederholt sich nie identisch. Allenfalls in den Grundzügen ähnlich/vergleichbar. Damals - zu Zeiten des Bretton-Woods-Systems - ging's um das Edelmetall als solches, das noch eine ganz unmittelbare Geldfunktion hatte, mit festem Preis/Unze. (Im Unterschied zu heute, wo die nur noch mittelbar - via Tageskurs - gegeben ist.) Zugleich war auch der Bildungsgrad in der Bevölkerung höher, und Sammeln noch eine Tradition breiter Schichten und galt als ganz normale Freizeitbeschäftigung. Daß man Sammlermünzen vom Goldverbot ausnahm, war ganz klar eine vernünftige Entscheidung - nämlich <tätäääääääää!!!> echter Kulturgutschutz! Denn so war sichergestellt, daß die noch existierenden Stücke nicht weiter im Schmelztiegel landeten, weil die nämlich erst dann (also also bloßes Metall) "illegal" geworden wären. Und man dachte durchaus weiter: z.B. an die Steuern, die man mit dem Münzhandel verdienen konnte (MWSt, Gewerbesteuern, ...). Die ließ man sich nicht entgehen. Und die Sammler zahlten freiwillig. Selbst moderne Goldmünzen hatten seinerzeit einen heftigen Sammleraufschlag auf den Materialwert (statt heute wenige % über Spotpreis waren das damals fast 100% Aufschlag - darauf beruhte das Geschäftsmodell der Fa. Schmidt/Hausmann mit ihren fast perfekten, privaten Nachprägungen kaiserzeitlicher Reichsgoldmünzen: http://www.germanycash.de/falschgeld/sc ... ungen.html ).

Die Folge: Viele "Goldbugs" der Gegenwart nahmen/nehmen sich diese geschichtliche Erfahrung zu Herzen und sag(t)en sich, daß es vielleicht besser sei, historische (Handels-)Goldmünzen zu sammeln, weil die bei einem vielleicht mal wiederkommenden Goldverbot erneut außen vor seien. (Dazu gibt's in Edelmetallforen viele Threads.) Genau diese Leute sind mit dem KGSG aber mächtig in den Allerwertesten gekniffen: Goldverbot durch die Hintertür - diesmal im Rahmen in eines "Kulturgutschutzes" nur für historische Artefakte aus diesem Metall... Das wird dann natürlich das genaue Gegenteil eines Schutzes erreichen: Nämlich, daß nunmehr diejenigen Münzen, die das "alte" Goldverbot glücklicherweise überlebt haben, im Schmelztiegel landen werden, also die (massive) Vernichtung von originalen Zeitzeugnissen! :evil:

Bis dann wieder ein paar Jahre später die Politiker erkennen, daß sie erneut Mist gebaut haben und daraufhin pauschal jeden Goldbesitz/-handel verbieten. Ich vermute fast, daß das die eigentliche hidden Agenda der völlig abstrusen 100-Jahres-Grenze für "Archäologisches" ist. Denn Edelmetalle sind "Wertanlagen" außerhalb des "normalen" Wirtschaftskreislaufes mit fiat money (also dem aktuellen, durch nichts gedeckten "Luftgeld" wie $ oder €) - aus Sicht des Systems höchstgradig suspekt, so wie eben auch unsere bisher noch nicht "staatlich exakt registrierten" Sammlungen. Dank KGSG kriegt "man" dieses bisherige "Schlupfloch" aber jetzt endlich auch noch zu... :evil:
Numismatische Grüße,

Euer Chandra
Benutzeravatar
Chandragupta
 
Registriert: Mi 12.12.07 17:39
Wohnort: BRD

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitragvon ChKy » Mo 07.09.15 18:30

stampsdealer hat geschrieben:Ein sehr gelungener Text.


http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-7 ... ml#q442740

Ist frei geschaltet.
cogito ergo sum
ChKy
 
Registriert: Mi 20.09.06 12:53

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitragvon stampsdealer » Mo 07.09.15 19:28

Die Moderation war ungewöhnlich flott.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitragvon stampsdealer » Mo 07.09.15 23:12

____Jürgen Schmidt, Postfach 40 01 06, 12631 Berlin___
Herrn Reinhold Würth PERSÖNLICH
c/o Adolf Würth GmbH & Co. KG
Museum Würth
Reinhold-Würth-Straße 15
74653 Künzelsau



08.09.2015 (Datum beim Originalbrief an der richtigen Position)

Kulturgutschutzgesetzentwurf, Interview in DER SPIEGEL Heft 37/2015




Sehr geehrter Herr Würth,

mit Interesse habe ich das Interview gelesen und auch entnommen das Sie demnächst mit der Staatsministerin Monika Grütters einen Gesprächstermin haben werden.


Daher wollte ich auch veranschaulichen das es nicht wie in den Leitmedien dargestellt nur zumeist um hochwertige Kunst geht, sondern Millionen Menschen vom Bierkrug- bis zum Münzensammler, also sicherlich auch einige von Ihren ca. 67.000 Mitarbeitern betroffen sein könnten, wenn der bisherige Gesetzesentwurf Gesetz werden würde.


Bei Münzen z. Bsp. ist eine Altersgrenze von 100 Jahren und eine Wertgrenze von 100 Euro vorgesehen, um zwischen ärchäologisch und "wertlos" zu unterscheiden, von den Dokumentationspflichten ganz zu schweigen.


Bis jetzt ist nicht vorgesehen Gegenstände der Alltagskultur, Münzen sind zumeist ein serielles Massenprodukt, die zu allen Zeiten in sehr hohen Auflagen hergestellt worden sind, eine Sonderstellung einzuräumen. Hinsichtlich des geforderten Herkunftsnachweises läßt sich sagen das die Herkunft einer Münze zumeist unbekannt ist.


Auch ich habe als Einwohner im Wahlkreis von Frau Grütters um einen Gesprächstermin erbeten, bisher aber keine Antwort erhalten.




-2-
-2-

Den Brieftext, den ich an Monika Grütters gerichtet habe, lege ich Ihnen als Anlage zu diesem Schreiben anbei. Dort werden die Probleme, die für Millionen von Durchschnittsbürgern entstehen könnten, gemeint ist die Briefmarkensammlung von Handwerksmeister Krause, eingehend angesprochen. Neben meinem Brieftext füge ich noch weitere Texte anbei.

Ich wäre Ihnen überaus dankbar, wenn Sie sich auch mit den Problemen des Duchschnittssammlers befassen und das möglicherweise auch beim Gespräch mit der Frau Staatsministerin thematisieren würden.

Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und für Ihre etwaigen Anstregungen und Mühen recht herzlich im voraus!



Mit besten Grüßen


Jürgen Schmidt
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitragvon stampsdealer » Di 08.09.15 10:53

Ich habe eben aus dem Postfach ein Antwortschreiben des Berichterstatters der SPD-Fraktion für unser Thema Herrn Siegmund Ehrmann MdB entnommen.

Da es sehr allgemein gehalten ist, verletze ich mit der Weitergabe auch keine Vertraulichkeit.

Wer also die pdf-Datei haben möchte, teilt mir in einer PN bitte eine Emailadresse mit.

Der Brief weist eine Überfrankatur von 28 Eurocent auf.
Zuletzt geändert von stampsdealer am Di 08.09.15 13:10, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitragvon ChKy » Di 08.09.15 12:28

stampsdealer hat geschrieben:Der Brief weist eine Überfrankatur von 28 Eurocent auf.


Wahrscheinlich hatten Sie gerade keine 62er zur Hand. Wir sollten froh sein, daß überhaupt sich jemand die Mühe macht eine Antwort zu verfassen und einen richtigen Brief aus Papier zu versenden
cogito ergo sum
ChKy
 
Registriert: Mi 20.09.06 12:53

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitragvon stampsdealer » Di 08.09.15 13:08

Die Antwort ist jedenfalls 20 mal besser als von Team Anton Hofreiter , sodass ich zitiere:

"......Gleichwohl teile ich Ihre Einschätzung, dass es aktuell einige Schwierige Details in der Diskussion gibt, die z.T. noch unklar sind und in einem Dialog mit den Künstlern, Sammlern, Galeristen und Kunsthändlern geklärt werden müssen. Die kontroverse, öffentliche Diskussion erfordert es, im Rahmen des parlamentarischen Verfahrens sorgfältig die kritischen Einwände zu prüfen. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist, dass die Kulturstaatsministerin, wie von ihr bereits mehrfach angekündigt, demnächst eine autorisierte Fassung des Gesetzentwurfes veröffentlicht, der dann Grundlage eine vorurteilsfreien öffentlichen Debatte sein wird.

Daneben bereite ich als zuständiger Berichterstatter unserer Fraktion, bereits ein Fachgespräch mit Betroffenen vor. Neben den Künstlern, Galeristen und Kunsthändlern werden dabei auch Vertreter privater Sammler zu Wort kommen...."

Die Stm. hat ja ein Gesprächsabend kurzfristig wieder abgesagt. Mal sehen wer an diesem Gespräch teilnehmen darf.

Selbstkritik: Das mit der Überfrankatur war ein wenig kleinlich von mir. Ich muss da jetzt keinen Steuergelderverschwendungsskandal konstruieren.

Die Antwort ist jedenfalls weitaus besser als von so manchen anderen Politikern.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitragvon stampsdealer » Di 08.09.15 15:16

Dank eines anderen Forenten habe ich nochmals über folgenden Satz, der im obersten Absatz des Briefes steht, nachgedacht. Also erzählen wohl die Fachpolitiker dann, wie die Fraktion abzustimmen hat.

".... Als für meine Fraktion zuständiger Berichterstatter bitte ich dieses Schreiben als Antwort aller von Ihnen angeschriebenen Abgeordneten der SPD-Fraktion zu verstehen....."
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitragvon ChKy » Di 08.09.15 16:01

Ich denke eher, daß sich in der SPD-Fraktion herum gesprochen hat, daß Du alle Abgeordneten anschreibst :mrgreen: :wink:

Das soll bedeuten, daß er stellvertretend für alle Anderen geantwortet hat und nicht jeder Einzelne eine ähnliche Antwort gibt :)
cogito ergo sum
ChKy
 
Registriert: Mi 20.09.06 12:53

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitragvon stampsdealer » Di 08.09.15 17:06

Das kann durchaus möglich sein. Möglicherweise lege ich manche Texte zu negativ aus.

Hinsichtlich der SPD gehe ich aber weniger vom Erfolg meiner Mails aus, sondern ein anderer Forent hat reichlich Zeit und Arbeit investiert, um Abgeordnete dieser Partei mit Material zu versorgen.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitragvon docisam » Di 08.09.15 21:31

In Hamburg soll es laut https://www.spd.de/spd_organisationen/kulturforum/publikationen/;jsessionid=608FAFA9CC7C015C33BBFFE2EA133E1A am 18.9. eine öffentliche Diskussion zum Kulturgutschutzgesetz geben:

Veranstalter: Kulturforum Hamburg e. V.
Ort: Kulturfabrik Kampnagel, Jarrestr. 20, 22303 Hamburg

Freitag, 18. September 2015, 19.00 Uhr: Gehört die Kunst in staatliche Obhut? Die Kontroverse um das Kulturgutschutzgesetz - ein Streitgespräch

Die geplante Novellierung des Kulturgutschutzgesetzes hat eine rege öffentliche Debatte entfacht. Künstler, Sammler und Händler reagieren empört. Aber auch Befürworter des Projektes aus dem Hause der Kulturstaatsministerin Monika Grütters melden sich zu Wort. Versteckt sich hinter der Gesetzesnovelle ein veränderter Kulturbegriff? Oder handelt es sich um ein sinnvolles, ja notwendiges Vorhaben?

Auf dem Podium:
Siegmund Ehrmann, MdB, Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Kultur und Medien
Harald Falckenberg, Kunstsammler
Moderation: Wolf Jahn, Journalist und Kunsthistoriker

Sie herzlich zu dem Abend eingeladen und aufgerufen, sich an der anschließenden Diskussion mit dem Publikum lebhaft zu beteiligen! Bringen Sie gern Freunde mit. Der Eintritt ist frei.

kontakt@kulturforum-hh.de
http://www.kulturforum-hh.de

Viele Grüße,
Docisam

Wichtig: https://www.openpetition.de/petition/online/fuer-den-erhalt-des-privaten-sammelns
docisam
 
Registriert: So 25.05.14 17:36

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitragvon stampsdealer » Mi 09.09.15 08:16

Bitte meldet für die weitere Nachfrage eines anderen Forenten an Monika Grütters Interesse für den Erhalt einer Antwort an.

Bitte tragt daher zwecks Benachrichtigung bei Eintreffen einer Antwort bei Abgeordnetenwatch Eure Emailadresse ein. Danke!

Jürgen Schmidt ‏@stampsdealer 14 Min.Vor 14 Minuten

#Kulturgutschutzgesetz weitere Nachfrage an Monika #Grütters
http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-7 ... ml#q442740
@fdpkasselland @FDPRatingen @FdpRadevormwald @fdp
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitragvon stampsdealer » Mi 09.09.15 17:13

Antwort von Dr. Lengsfeld ist eingetroffen.

http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_phil ... ml#q440969
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitragvon stampsdealer » Mi 09.09.15 21:47

Die Mitglieder des Ausschusses für Kultur und Medien.

Das sind die Personen um die wir uns ´mehrgleisig´kümmern sollten, also neben Befragungen bei Abgeordnetenwatch vielleicht auch gewöhnliche Briefe schreiben sollten. Wer im Wahlkreis einer dieser Personen wohnt, könnte das Gespräch mit seinem Abgeordneten suchen.

Hier könnte ein Schwerpunkt unserer Arbeit liegen.

https://www.bundestag.de/bundestag/auss ... der/260744

Alle diese Personen erhalten meinerseits den Link zur Materialsammlung (Das habe ich jetzt erledigt.).

viewtopic.php?f=17&t=53370
Zuletzt geändert von stampsdealer am Do 10.09.15 08:26, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Kulturgutschutzgesetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016 - Seite 56