Online-Petition gegen das neue Kulturgutschutzgesetz

Moderator: Numis-Student

Re: Online-Petition gegen das neue Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon stampsdealer » Do 07.04.16 12:52

In Ihrem Newsletter (Hinweise auf aktuelle Ausgabe Münzenwoche) vom 7. April 2016 macht sich Frau Dr. Kampmann Gedanken über die Petition und das diesbezügliche (politische) Verhalten von Sammlern und Mitmenschen.

http://www.newsletter-webversion.de/?c= ... 07.04.2016
Zugriff auf ein Nachlasskonto "Spende"

viewtopic.php?f=17&t=55975

Prof. Andreas Urs Sommer in der NZZ: Staaten als Kulturräuber

http://www.nzz.ch/feuilleton/kunst_arch ... 1.18696818
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Online-Petition gegen das neue Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon Peter43 » Do 07.04.16 19:52

Aus genau diesem Grund haben mehrere Bekannte von mir nicht unterschrieben. Ja, da fehlt eben die Zivilcourage!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Online-Petition gegen das neue Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon KarlAntonMartini » Do 07.04.16 20:06

Es ist leider nicht zu einer öffentlichkeitswirksamen Kampagne gekommen. Das ist der Nachteil an direkter Demokratie, nur was die Massen emotional bewegt, zählt. Und Frau Grütters weiß jetzt, daß die Sammler eine quantité négligeable sind.
Tokens forever!
Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
 
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Online-Petition gegen das neue Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon raeticus » Fr 08.04.16 00:06

Das seh ich nicht so negativ, 40.000 Sammler die sich getraut haben sind eine signifikante Anzahl.
raeticus
 
Registriert: So 15.06.03 09:07

Re: Online-Petition gegen das neue Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon Lemur » Mo 11.04.16 02:35

raeticus hat geschrieben:Das seh ich nicht so negativ, 40.000 Sammler die sich getraut haben sind eine signifikante Anzahl.


Aktuell 44.483,

zumal die Quantität nicht nur etwa um den Faktor 12 bis 15 höher ausgefallen ist als ich erwartet hätte,sondern unter den Unterzeichnern auch sehr,sehr viel gesellschaftlich relevate Qualulität vertreten war.

Auch war an vielen Kommentaren und Bemerkungen durchaus ablesbar daß etliche Leute aufgrund dieses vermeindlich nebensächlichen Themas ganz grundsätzliche Fragen zum Zustand dieser Republik zu stellen beginnen.
...das ganze Mee`volle`´öme`.
Lemur
 
Registriert: Mi 11.05.05 22:26
Wohnort: Leun

Re: Online-Petition gegen das neue Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon stampsdealer » Mi 13.04.16 17:20

Pressekonferenz zur Petition im Hause der Bundespresskonferenz am 13.4.2016.
Frau Dr. Ursula Kampmann, Herr Feddersen von der Aktionsgemeinschaft der Händlerverbände und Frau Seip für die Platform openpetition, ein nicht besetzter Stuhl mit dem Schild Bundestagsaussschuss für Kultur und Medien.

Frau Dr. Kampmann hat sich in der ersten Pressekonferenz ihres Lebens sehr gut behauptet, souerän argumentiert.

Zur Veranstaltung haben wir alle das "Buch 44250 Unterschriften Für den Erhalt des privaten Sammelns" erhalten, welches auch die 643 Bundestagsabgeordenten bekommen werden.

Nebst der Unterschriften und einiger diesbezüglicher Kommentare möchte ich insbesondere auch auf die Atrikel Die Chronik des "Falls" Alexander Krombach (es fing mit einem ebay-Kauf von fünf spätrömischen Münzen für 5,03 Euro an.) und Wertewandel und das deutsche Kultugüterschutzgestz hinweisen.

Bei der Veranstaltung wurde deutlich das es sich anders als in der vorherrschenden Berichterstattung nicht nur um die große Kunst geht, sondern das Milionen von Kleinsammlern Auswirkungen des Gesetzes zu spüren bekommen. Auf Seite 22 des Buches wird eine Unteruchung zitiert, nach der man in Deutschland von 7,7 Millionen Münzsammlern ausgeht.

Auch wurde auf das Forschungsprojekt Illicit eingegangen. Hier handelt es sich um eine geheime Liste von verdächtigen Objekten, die nur dem Forschungsprojekt und den Strafverfolgungsbehörden, aber keineswegs dem Sammler zugänglich ist. Ein durchaus fragwürdiges Vorgehen, wie man meinen könnte, entweder eine Sache ist rechtens oder nicht. Auch die Probleme mit der ICOM-Liste wurden thematissiert. Auch das Problem mit der Einfuhr nach $ 29 des Referentenentwurfes wurde angesprochen. Wie soll man für Artikel, die man vor Inkrafttreten des Gesetzes erworben hat, für die man keine Belege gesammelt hat nachträglich beweisen das diese rechtmäßig in das Bundesgebiet verbracht worden sind?

Also die Punkte Unmöglichkeit und Beweisklastumkehr.

Jetzt breche ich ich. Mann könnte noch auf andere Punkte wie die nicht erfolgte Übergabe der Unterschriften eingehen, usw.
Dateianhänge
1.jpg
Zugriff auf ein Nachlasskonto "Spende"

viewtopic.php?f=17&t=55975

Prof. Andreas Urs Sommer in der NZZ: Staaten als Kulturräuber

http://www.nzz.ch/feuilleton/kunst_arch ... 1.18696818
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Online-Petition gegen das neue Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon stampsdealer » Do 14.04.16 20:05

Jetzt nochmals in diesem Thread. Man verzettelt sich bei ähnlichen Threads.





Hier ist der Artikel aus der Münzenwoche zur gestrigen Pressekonferenz.

http://muenzenwoche.de/de/News/Kulturau ... 14.04.2016

Als Petitionsunterzeichner habe ich heute eine Mail erhalten, welche bezüglich der Ablehnung der Übergabe der Unterschriften ein an den Bundestagspräsidenten gerichtetes Musterschreiben enthält.

Wer diese Mail nicht bekommen hat, kann diese bei stampsdealer1 at gmx de anfordern.
Zugriff auf ein Nachlasskonto "Spende"

viewtopic.php?f=17&t=55975

Prof. Andreas Urs Sommer in der NZZ: Staaten als Kulturräuber

http://www.nzz.ch/feuilleton/kunst_arch ... 1.18696818
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Online-Petition gegen das neue Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon raeticus » Fr 15.04.16 01:06

weiterhin keine Spur der Übergabe der Petition...
http://www.bundestag.de/presse/hib/201604/-/418652
raeticus
 
Registriert: So 15.06.03 09:07

Re: Online-Petition gegen das neue Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon Chandragupta » Fr 15.04.16 10:02

Ich weiß, ist wieder auf einer Metaebene und damit leicht off topic, aber andererseits ist's symptomatisch:

"Die da oben" führen immer das "Wohl des Volkes, des Staates, der Gesellschaft, ..." im Munde, aber das sind stets nur Lippenbekenntnisse. Regieren dient primär dem eigenen Machtinteresse/Machterhalt.

1) Wenn man sich exemplarisch das KuGuSchuGe anguckt, dann versteht man, daß das dem ollen Bismarck zugeschriebene Bonmot "Gesetze sind wie Würste, man sollte besser nicht dabei sein, wenn sie gemacht werden." immer noch mehr als berechtigt ist. Und sein Chef mit dem Zwirbelbart, den wir ja sicher alle von etwas über 100 Jahre alten Münzen kennen, wollte "Einen Platz an der Sonne" für alle Deutschen. Im Geschützdonner von 1914...1918 ging dann das Lange 19. Jh. unter.

2) Eine kurz folgende Episode mit Parlamentarischer Republik ging nach mächtig vielen Krisen in deutschen Landen zu Ende, denn es kam ein Ausländer daher, der gaaaaanz megaviel vom "toiiiiitschen Volk" und der "arischen Rasse" faselte, als deren "Führer" er nur deren bestes im Sinn habe. Alle waren sie begeistert: "Führer befiel, wir folgen!!" Das Ergebnis ist bekannt: insgesamt knapp 60 Mio. Tote, davon 6 Mio. Juden.

3) Dann teilte sich das etwas auf. Östlich der Elbe gab es ein Staatsgebilde von Moskaus Gnaden, das sich zwar selbst explizit "demokratisch" und "Republik" nannte, in Wirklichkeit aber nur eine Art feudalabsolutistische Monarchie war. Laut Selbstdarstellung allerdings nicht nur "wahrhaft demokratisch" (jeder durfte einmal aller 4 oder 5 Jahre "Zettel falten" - man nannte es "Volkswahlen"), sondern überhaupt ein echter "Volksstaat" mit einer "Volksarmee" und "Volkspolizei", und für die Ärmsten der Armen gab's die "Volksolidarität". Zu sagen hatte "das Volk" aber trotzdem nichts - zumindest bis 1989, als es dann doch mal laut wurde: "WIR sind das Volk!" (implizit: "Ihr da oben seid es eben nicht!"), woraufhin der ganze Spuk in kürzester Zeit wie ein Kartenhaus zusammenbrach.

4) Westlich der Elbe entwickelte sich ein deutsches Staatsgebilde von U$A Gnaden. Auch furchtbar demokratisch (selbst wenn's nicht im Namen steht und es nichtmal eine Verfassung hat, sondern nur einen verfassungsähnlichen Notbehelf namens "Grundgesetz"): Man darf aller 4 Jahre nicht nur Zettel falten, sondern sogar zuvor noch ein Kreuzchen drauf machen: "Wow!" Man hat "die da oben" damit dann "gewählt", und nun regieren sie. Haben MACHT! Das macht Spaß. Und reich. Und sexy (siehe z.B. die Frau Merkel oder auch die Grütters, die in Natura übrigens noch häßlicher ist als auf den Fotos, wie ich mich vorgestern live überzeugen durfte). "Wir hier unten" stören da nur. Wie schon bei oben 1) bis 3): "Siehe, es gibt nichts Neues unter der Sonne!" (Kohelet 1,9)
Numismatische Grüße,

Euer Chandra
Benutzeravatar
Chandragupta
 
Registriert: Mi 12.12.07 17:39
Wohnort: BRD

Re: Online-Petition gegen das neue Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon stampsdealer » Di 19.04.16 13:33

Siegmund Ehrmann hat sich u. a. bei seiner Abgeordnetenwatchantwort zur Petiotion geäußert. Nachfragen sind möglich.

http://www.abgeordnetenwatch.de/siegmun ... ml#q453539
Zugriff auf ein Nachlasskonto "Spende"

viewtopic.php?f=17&t=55975

Prof. Andreas Urs Sommer in der NZZ: Staaten als Kulturräuber

http://www.nzz.ch/feuilleton/kunst_arch ... 1.18696818
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Online-Petition gegen das neue Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon stampsdealer » Do 12.05.16 14:09

Wie ich eben diesem Newsletter in meinem Email-Postfach entnehmen konnte, ist die Kampmann-Petition gestern offiziell beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht worden.

http://www.newsletter-webversion.de/?c= ... 12.05.2016
Zugriff auf ein Nachlasskonto "Spende"

viewtopic.php?f=17&t=55975

Prof. Andreas Urs Sommer in der NZZ: Staaten als Kulturräuber

http://www.nzz.ch/feuilleton/kunst_arch ... 1.18696818
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Online-Petition gegen das neue Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon Numis-Student » Sa 25.06.16 16:24

Nachdem die Petition abgeschlossen ist und das Gesetz bereits verabschiedet wurde, erlaube ich mir, diesen Beitrag (sowie die Gründe, warum Münzen auszuklammern sind + Die Ankündigung des neuen Gesetzes) zu den "normalen" Beiträgen zu verschieben.

MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Online-Petition gegen das neue Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon stampsdealer » Sa 25.06.16 21:12

Ein paar Tage dauert die Petition noch an.

Soeben habe ich eine nette Rundmail von Dr. Lanz erhalten.

Versuchen wir also alle zusammen die 50 Tausend Unterzeichner noch zu schaffen.

Grüße

Jürgen
Zugriff auf ein Nachlasskonto "Spende"

viewtopic.php?f=17&t=55975

Prof. Andreas Urs Sommer in der NZZ: Staaten als Kulturräuber

http://www.nzz.ch/feuilleton/kunst_arch ... 1.18696818
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Online-Petition gegen das neue Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon stampsdealer » Di 28.06.16 06:44

Zum Endspurt hat die Petition in den letzten Tagen wieder an Unterzeichnern zugelegt, um 1000 Unterzeichner.

Jetzt sieht man wieder Unterzeichner in Minutenabständen.



Nicht öffentlich
Augsburg vor 9 Min.
Anzalone Natale
Mascali | Italien vor 19 Min.
lagge Ekström
59045 | Schweden vor 20 Min.
Nicht öffentlich
67346 vor 20 Min.
Nicht öffentlich
Einbeck vor 25 Min.
Nicht öffentlich
Aschach | Österreich vor 26 Min.

Also die 50 Tausend Unterschriften erreichen wir in der verbleibenden Zeit von drei Tagen nur, wenn Rundmails gestartet werden, wenn Adressen genutzt werden.
Zugriff auf ein Nachlasskonto "Spende"

viewtopic.php?f=17&t=55975

Prof. Andreas Urs Sommer in der NZZ: Staaten als Kulturräuber

http://www.nzz.ch/feuilleton/kunst_arch ... 1.18696818
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Kulturgutschutzgesetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Online-Petition gegen das neue Kulturgutschutzgesetz - Seite 21