Hausdurchsuchungen

Moderator: Numis-Student

Hausdurchsuchungen

Beitragvon Locnar » Mi 05.08.15 21:37

Unbeständigten Meldungen sollen in Hessen schon Hausdurchsuchungen laufen, es geht vorrangig um Kelten.!
Gruß
Locnar
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Hausdurchsuchungen

Beitragvon Lemur » Mi 05.08.15 21:55

Ist die genauere Region bekannt?
...das ganze Mee`volle`´öme`.
Lemur
 
Registriert: Mi 11.05.05 22:26
Wohnort: Leun

Re: Hausdurchsuchungen

Beitragvon Locnar » Mi 05.08.15 21:56

Nein noch nicht, wir versuchen mehr zu erfahren.
Gruß
Locnar
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Hausdurchsuchungen

Beitragvon Peter43 » Mi 05.08.15 22:17

Ist der berüchtigte POK beteiligt, der Komplize von Müller-Karpe?

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Hausdurchsuchungen

Beitragvon Lemur » Mi 05.08.15 22:30

Dann verkürze ich die Wartezeit auf die Info ob ich nachher "Begleitung" habe wenn ich in meine Hütte komme oder eventuell mit einem steuerfininanzierten Weckservice rechnen kann mit ein paar Anekdoten aus früheren Hausheimsuchungen...äh......Durchsuchungen.

Weil das Spielchen guter Bu..... böser Bu.... scheinbar nach wie vor zur Ausbildung zählt gab sich Herr Bertil B.(man kann seine Kinder auch im Vorab mit bestimmten Vornamen strafen) bisweilen recht jovial und bemerkte nebenbei daß die Herren auch bereits einige Tage zuvor die beschwerliche Reise von der Direktion zum Bürger unternommen hatten und aufgrund der NICHT vorhandenen Spuren im Schnee unverrichteter Dinge wieder zurückkehren.

Der Steuerzahler möge mir verzeihen daß er auch die zwote Anreise blechen durfte weil ich nun der Tat an betreffendem Tag erst im Verlauf des Vormittags die Haustür öffnete und im Schnee umherlatschte.


Weniger jovial war der gute Bertil ( :mrgreen:) gelaunt als er in einer meiner Vitrinen mit einem Eberzahn spielte und der Lemur ihm fragte ob er nun auch noch ein Fässle wegen "Wilderei" aufmachen wolle.(Eberzähne finden sich an jeder Charivarikette)

Bertil B. meinte daraufhin seine nicht allzu volle Schulterklappe ausspielen zu müssen und entgegente:

"Wenn ich damit anfangen wollte reichten mir diese Vogelfedern" und deutete auf einige Federchen die meine Lebensabschnittsgefährtin zu einer kleinen Deko zusammengestellt hatte.
...das ganze Mee`volle`´öme`.
Lemur
 
Registriert: Mi 11.05.05 22:26
Wohnort: Leun

Re: Hausdurchsuchungen

Beitragvon Peter43 » Mi 05.08.15 22:49

Nur zur Kenntnis:

Bejagte Tierarten unterliegen demBundesnaturschutzgesetz und dem Jagdrecht. Teile bejagter
Tierarten sind somit "Sachen, die dem Jagdrecht unterliegen". Die unerlaubte Mitnahme von
dem Jagdrecht unterliegenden Sachen ist Wilderei. § 292 Jagdwilderei

Geschützte Tierarten unterliegen dem Bundesnaturschutzgesetz. Tiere und Teile geschützter Tierarten
sind unter dem Oberbegriff "Tiere" zusammengefasst. Das wird in § 10 Abs. 2 Nr. 1 des BNatSchG definiert.
Demnach fallen unter den Begriff "Tiere" auch alle eindeutig als Teile wildlebender Tiere erkennbaren
Sachen wie Federn, Eier (auch leere Schalen), Puppen, Felle usw......
In § 42 Abs. 2 Nr. 1 BNatSchG wird die Mitnahme von Tieren und demnach auch Teilen von Tieren untersagt.
Dazu zählen u.a. die Federn aller europäischen Vogelarten und fast aller Greifvögel.
Bundesnaturschutzgesetz

Sobald sich der Vogel von der Feder trennt, gehört diese dem Jäger oder Jagdpächter bzw.dem Staat.

Genauso wenig, wie du z.B. eine Bussardfeder mit nach Hause schleppen darfst, darfst du das mit einer
gefundenen Abwurfstange eines Hirsches machen oder mit dem leckeren Hasen, der dir vor das Auto
gelaufen ist.

Verklagt wirst du nicht vom Vogel.....aber eventuell bringt dich ein Jäger vor den Kadi......und Wilderei
kann richtig teuer werden bzw. dich mal eben ein paar Jahre in den Knast bringen.

Ja, das ist Deutschland!!!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Hausdurchsuchungen

Beitragvon Lemur » Mi 05.08.15 23:01

Der Eberzahn stammte sogar wirklich von einer toten Sau im Wald.Das ist mir deshalb noch gut erinnerlich weil mein Pferd an der kleinen Lichtung ein wenig ausbrach und ich ansonsten den Kiefer des Ebers nicht gefunden hätte.

Insofern bin ich also in der Tat ein IS unterstützender Wilderer....

Ändert aber wieder nüscht daran daß es die Dinger auch im Dutzend im Handel und auf dem Zweitmarkt gibt(z.B. eben Chiarivari).

Bei den Federn kann ich Dir nichteinmal sagen ob sie nicht eventuell sogar vom eigenen Grund stammen.

Naja ,
ich sehe es langsam ein.Ich bin eben durch und durch hoffnungslos kriminell.... :wink:
...das ganze Mee`volle`´öme`.
Lemur
 
Registriert: Mi 11.05.05 22:26
Wohnort: Leun

Re: Hausdurchsuchungen

Beitragvon Peter43 » Mi 05.08.15 23:25

Nach den Bestimmungen des Naturschutzgesetzes darfst Du nicht einmal eine Muschelschale am Strand von Helgoland aufheben! Aber nach Öl bohren ist und Windkraftparks, die Vögel und Wassertiere massakrieren, sind erlaubt.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Hausdurchsuchungen

Beitragvon Lemur » Do 06.08.15 00:22

Ich lehne meinen Leib jetzt mal noch weiter aus dem Fenster als bei diesem Thema ohnehin.

Mein persönliches 2008er "Erweckungserlebnis" und den anschließenden jahrelangen Ritt durchs wilde Absurdistan hätte ich wohl noch als Betriebsunfall einer ansonsten weitgehend funktionierenden Systematik gewertet.

Einige Monate zuvor begann allerdings eine Geschichte in meinem persönlichen Nahbereich welche unter mindestens ebenso grotesken Wendungen dem Betroffenen seine Existenz und in Folge auch seine Gesundheit gekostet hat.

Und wenn Du die Äugelein dahingehend erst mal wirklich offen hast......

Da ich aber offenbar bereits genetisch schwer belastet bin (Mutter und Großmutter waren hochkriminelle Muscheldiebe)fällt es mir zunehmend leichter mir auf "Bestimmungen" eins zu pfeiffen.
...das ganze Mee`volle`´öme`.
Lemur
 
Registriert: Mi 11.05.05 22:26
Wohnort: Leun

Re: Hausdurchsuchungen

Beitragvon pottina » Do 06.08.15 09:25

Guten morgen

Es wundert mich jetzt doch sehr das "Metallsonde" sich noch nicht zu diesem Thema geäußert hat.

Er ist doch der absolute Kenner der hessischen "Szene"

PoTTINA
Benutzeravatar
pottina
 
Registriert: So 22.07.07 08:02
Wohnort: Brandenburg

Re: Hausdurchsuchungen

Beitragvon Lemur » Do 06.08.15 12:14

Die hiesigen Beiträge der Metallsonde lassen darauf aber nicht schließen....

Ich selbst bin ja auch in Kelten wohnhaft und konnte sowohl am gestrigen Abend als auch heute Vormittag mein Heim ohne Polizeibegleitung betreten.Meine Hessen habe ich dennoch unterdessen vorsichtshalber mal delogiert.

Der Demenz sein Dank habe ich selbstverfänglich nicht mehr den blassesten Schimmer wohin die Hessen nun gewandert sind. :wink:
...das ganze Mee`volle`´öme`.
Lemur
 
Registriert: Mi 11.05.05 22:26
Wohnort: Leun

Re: Hausdurchsuchungen

Beitragvon Locnar » Do 06.08.15 21:24

Metallsonde werde ich eh löschen da er noch unter Jens Diefenbach angemeldet ist.
Gruß
Locnar
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen


Zurück zu Kulturgutschutzgesetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Hausdurchsuchungen