Pressemeldungen zum neuen Kulturgutschutzgesetz

Moderator: Numis-Student

Re: Sammlung interessanter Pressemeldungen

Beitragvon Chandragupta » Fr 29.04.16 13:59

ALLES was kriminalisiert werden soll, kommt immer an dieser letzten, vierten Stelle, auch und gerade, wenn's im Real Life unter absolut "ferner liefen" rangiert.

(Oben fehlen übrigens noch Nackedeibilder von unter 18-jährigen, die als "Kinderpornografie" und angeblicher "internationaler Milliardenmarkt" "definiert" werden... genauso wie jede alte Münze potentiell ein "archäologisches Kulturgut" ist...)
Numismatische Grüße,

Euer Chandra
Benutzeravatar
Chandragupta
 
Registriert: Mi 12.12.07 17:39
Wohnort: BRD

Re: Sammlung interessanter Pressemeldungen

Beitragvon Homer J. Simpson » Fr 29.04.16 15:17

Der deutsche Wähler hat die öffentliche Hinrichtung von Herrn Edathy, der nicht mal etwas Illegales getan hatte, schon weitgehend vergessen. Und alle Vierteljahr wird zur Ablenkung des Bürgers von echten Problemen eine neue Sau durchs Dorf getrieben, wer "ganz böse Menschen" und überhaupt an allem schuld ist.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Sammlung interessanter Pressemeldungen

Beitragvon Chandragupta » Fr 29.04.16 16:35

Ich heiße nicht Edathy, habe das aber auch schon durch. Hatte allerdings keinen Bezug zu Münzen, wohl aber zur griechisch/römischen Antike und Kultur (Bücher mit etwas freizügigeren Abbildungen antiker Vasen und Statuen sowie erotische Texte, die - interessanterweise! - in der schon an sich eher prüden DDR in jedem Buchladen zu kaufen waren: immerhin galt das als Klassisches Kulturerbe der Menschheit).

Ich bin ja wirklich gespannt, was die BRD-Verlautbarungsjournaille als Tenor ihrer "Berichterstattung" nehmen wird, wenn der erste Kleinsammler wegen Verstoßes gegen die "Sorgfaltspflichten gemäß KGSG" zu langjährigen Kerkerstrafen verknackt wird. Dagegen ist der "Fall" des thüringischen Rentners mit seinen paar bei eBay gekauften römischen Schrottmünzen dann rückwirkend betrachtet sicher bloßes Pillepalle und dezentes Donnergrollen, auch wenn der damals schon seitenweise durch den Blätterwald gehetzt wurde: "dank" einer bombastisch aufgemachten "Pressekonferenz" der Bullerei, als ginge es um einen Schlag gegen Osama bin Laden und Abu Bakr al Baghdadi zusammen...
Numismatische Grüße,

Euer Chandra
Benutzeravatar
Chandragupta
 
Registriert: Mi 12.12.07 17:39
Wohnort: BRD

Re: Sammlung interessanter Pressemeldungen

Beitragvon Chandragupta » Do 12.05.16 09:41

Ganz anderes Thema - aber hat auf einer interessanten Metaebene mit "unserem" KGSG durchaus viel zu tun. Denn wenn ein unsinniges/unscharfes/freiheitseinschränkendes/weltfremdes/von reinen Lobbyinteressen diktiertes... Drecks-Gesetz (Hausmarke "typisch BRD") eine gewisse Massen-/Mainstream-Relevanz erreicht und deshalb genügend Shitstorms ausgelöst hat, dann kann selbst "Mutti" ganz fix den Schmonzes dorthin befördern, wo er hingehört: in die Rundablage P nämlich:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 05297.html

Besonders deutlich werden die o.g. Berührungspunkte, wenn man einfach einen Textteil aus dem verlinkten Artikel ein bißchen umformuliert, was ich hier mal mache:
Denn was das Bundeskulturministerium da ausgekocht hatte, war alles andere als ein brauchbares Gesetz. Manchmal ist der Kompromiss eben nicht der Königsweg. Vielleicht hätten sie nicht ausgerechnet einen selbsternannten "Kriminalarchäologen" aus Mainz um Rat fragen sollen. Beim Versuch, alle Interessen unter einen Hut zu bringen, hat der Gesetzgeber nämlich einen politischen Zombie geschaffen: Das Kulturgutschutzgesetz. Für kleine Sammler und Händler von Antiquitäten, die einfach ihrem Hobby frönen oder für ihre Kunden dasein wollen, ist das eine echte Bedrohung.
Das hat dazu geführt, dass das in längst vergangenen Zeiten mal zu den Kulturnationen zählende Deutschland im internationalen Vergleich wie ein Entwicklungsland dasteht. Überall in Europa gibt es freien Münz- und Antiquitätenhandel [...]
Numismatische Grüße,

Euer Chandra
Benutzeravatar
Chandragupta
 
Registriert: Mi 12.12.07 17:39
Wohnort: BRD

Re: Sammlung interessanter Pressemeldungen

Beitragvon Erro » Mi 18.05.16 15:49

Hier noch einmal einige aktuelle Meldungen, ein recht guter & kompakterer Überblick:
http://www.kulturgutschutz.info/about/
"Töte mir den letzten Nerv. Mit ihm alleine will ich auch nicht mehr leben."
Benutzeravatar
Erro
 
Registriert: Sa 05.02.11 12:04
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Sammlung interessanter Pressemeldungen

Beitragvon Peter43 » Mi 18.05.16 23:04

Herzlichen Dank für diese Zusammenstellung!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Deutsche sollen Herkunft ihres Vermögens nachweisen

Beitragvon Chandragupta » Mo 30.05.16 07:39

Zum Selber-Gedanken-Machen, wo die Reise hingeht:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/w ... 57096.html

Die SPD will schärfer gegen Steuerbetrug vorgehen. Zur Abschöpfung etwa von Gewinnen aus Straftaten soll es reichen, dass der Ursprung des Vermögens ungeklärt ist. Das geht aus einem Zehn-Punkte-Katalog hervor, der am Montag vom Parteivorstand beschlossen werden soll. „Auch Vermögen unklarer Herkunft sollen künftig eingezogen werden können“, heißt es in dem Entwurf. „Wir drehen die Beweislast um.“ Steuerbetrug und Geldwäsche würden damit für die Straftäter unattraktiv.


Also ich kenne schon ein paar Leute (auch aus "kleinen Verhältnissen" ... ich bin ja selber herkunftsmäßig nur ein - wie man heute sagen würde - Prekariatskind; mir ist es jedoch zum Glück gelungen, mich durch Bildung und sonstige massivste Anstrengungen in den unteren Mittelstand hochzuarbeiten), bei denen für ihr Hobby ein Großteil ihres Einkommens draufgeht. Und Münzensammeln ist ja kein "verkonsumierendes" Steckenpferd: im Unterschied z.B. zu Modellbau und so wird der Bestand im Laufe der Zeit immer größer und größer...

Apropos Modellbau: Guckt mal hier auf die Zeichnerzahlen bei OpenPetition: https://www.openpetition.de/petition/on ... odellflugs
Und ich dachte bisher immer, das Sammeln von Antiquitäten, Münzen, etc. sei im Bevölkerungsdurchschnitt deutlich verbreiteter als Flugmodellbau... :roll:
Numismatische Grüße,

Euer Chandra
Benutzeravatar
Chandragupta
 
Registriert: Mi 12.12.07 17:39
Wohnort: BRD

Re: Sammlung interessanter Pressemeldungen

Beitragvon KarlAntonMartini » Mo 30.05.16 09:30

Bei uns im Verein sind vielleicht 10 % der Mitglieder im Internet aktiv. Die anderen wären eher durch Postkartenaktionen, Stände auf Börsen usw. vielleicht zu mobilisieren gewesen. Es gibt aber auch welche, die haben Angst sich als Sammler zu outen. Modellbau ist ein jüngeres Hobby und weckt kaum Gelüste auf Wegnahme. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!
Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
 
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Sammlung interessanter Pressemeldungen

Beitragvon raeticus » Mo 30.05.16 18:22

Depriminierend.... Ich wage gar nicht daran zu denken wieviele Zeichner eine Petition gegen eine Genehmigungspflicht zum Halten deutscher Schäferhunde hätte...Millionen ?
raeticus
 
Registriert: So 15.06.03 09:07

Re: Sammlung interessanter Pressemeldungen

Beitragvon Homer J. Simpson » Mo 30.05.16 18:58

@Chandra: Diese hier angedachte Form der Beweislastumkehr soll natürlich vor allem den Bargeldbesitz unattraktiv / unberechenbar machen, der bei der jetzigen Wirtschaftslage vielen als gute Alternative zum Bankkonto erscheint. Die völlige Abschaffung des Bargeldes wird ja immer mal wieder von einem "Experten" (=Clown) in die Debatte geworfen, nach dem Motto "Steter Tropfen höhlt den Stein". Wo bleibt dann im Endeffekt unser Geld?

1. Auf der Bank vom Staat nach Gutdünken besteuerbar, einziehbar, abwertbar
2. Unterm Kopfkissen Bargeld wird abgeschafft
3. Münzsammlung wird verboten bis auf moderne Glitzerscheibchen (und die werden nie was wert)
4. Gold wird als nächstes verboten
5. Aktien abschöpfbar siehe 1.
6. Immobilien jetzt schon überteuert, laufende Kosten werden mit immer neuen Vorschriften in die Höhe getrieben
7. Wertpapiere nur für Zocker, keiner weiß mehr, wo die faulen Kredite drinstecken
8. Konsum genau, da wollen's die Politiker gerne haben

Also denn - mein Sohn will sowieso die neuen Turnschuhe von Kanye West. Kosten nur 300 Dollar, und angeblich kann man sie für 1000 Dollar weiterverkaufen. Demnächst in diesem Theater.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Sammlung interessanter Pressemeldungen

Beitragvon Chandragupta » Mo 30.05.16 19:20

Alles erstmal mein Reden....

Nur einen Nachtrag hätte ich:
Homer J. Simpson hat geschrieben:6. Immobilien jetzt schon überteuert, laufende Kosten werden mit immer neuen Vorschriften in die Höhe getrieben

Ich formuliere das immer noch sehr viel "härter"/direkter: Grundstücks"eigentum" (<-- die Gänsefüßchen sind vollste Absicht!) kann es in einem System wie der BRD gar nicht wirklich geben. Was der "Eigentümer" da allenfalls "hat" besteht aus ein paar mg eingetrockneter Tinte in einem sog. "Grundbuch"... und dort ist es vor allem eines: REGISTRIERT zwecks jederzeitiger staatlicher Beraubbarkeit des sog. "Eigentümers". :evil:

Liestu Art. 14 Abs. 3 Grunzgeschwätz der BRD: "Eine Enteignung ist [...] zulässig. [...]" (Das unverbindlich-verlogene und eh in der Praxis irrelevant-ablenkende Geschwurbel habe ich mal durch "[...]" etwas gestrafft: "allgemein gültige Gesetze" erläßt die Merkel-Clique kraft eigener Wassersuppe mit EINFACHER sog. "parlamentarischer Mehrheit" in der neu-bekuppelten Quasselbude in Berlin...)

Um hier auch noch einen On-Topic-Schlenker reinzubekommen ;) : Was ist, wenn "dein" Grundstück in - sagen wir mal z.B. - Trier liegt, und du findest in "deinem" Keller einen Topf mit römischen Münzen?!?
Numismatische Grüße,

Euer Chandra
Benutzeravatar
Chandragupta
 
Registriert: Mi 12.12.07 17:39
Wohnort: BRD

Re: Sammlung interessanter Pressemeldungen

Beitragvon Homer J. Simpson » Mo 30.05.16 20:17

Na, da würde ich doch bestimmt mit dem vollen Topf nach Mainz fahren, da am RGZM sitzt doch der weltberühmte Experte und Kriminell-, nein, Kriminalarchäologe Dr. M.-K., der der einzig wahre Spezialist ist für die einzig wahren Eigentumsverhältnisse bei antiken Fundstücken. Oder?
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Sammlung interessanter Pressemeldungen

Beitragvon Posa » Mo 30.05.16 22:34

Chandragupta hat geschrieben:Ich formuliere das immer noch sehr viel "härter"/direkter: Grundstücks"eigentum" (<-- die Gänsefüßchen sind vollste Absicht!) kann es in einem System wie der BRD gar nicht wirklich geben. Was der "Eigentümer" da allenfalls "hat" besteht aus ein paar mg eingetrockneter Tinte in einem sog. "Grundbuch"... und dort ist es vor allem eines: REGISTRIERT zwecks jederzeitiger staatlicher Beraubbarkeit des sog. "Eigentümers". :evil:

Liestu Art. 14 Abs. 3 Grunzgeschwätz der BRD: "Eine Enteignung ist [...] zulässig. [...]" (Das unverbindlich-verlogene und eh in der Praxis irrelevant-ablenkende Geschwurbel habe ich mal durch "[...]" etwas gestrafft: "allgemein gültige Gesetze" erläßt die Merkel-Clique kraft eigener Wassersuppe mit EINFACHER sog. "parlamentarischer Mehrheit" in der neu-bekuppelten Quasselbude in Berlin...)


Das ist doch strohdummes Gequatsche. Ich verstehe nicht, dass solch dreiste, bewusst verfälschende antidemokratische Stimmungsmache (teilweise im NSDAP-Jargon) vom Moderator auch noch unterstützt wird.

14.2: "Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen." Das ist gut so.
14.3: "Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt." Das muss in einer Demokratie so möglich sein, sonst können Besitzquerulanten jedweder Art die Gesamtheit anderer Betroffener tyrannisieren - mit dem Argument: Das gehört mir.

War das nicht mal ein Numismatikforum hier?

Gruß Posa
Benutzeravatar
Posa
 
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammlung interessanter Pressemeldungen

Beitragvon Homer J. Simpson » Mo 30.05.16 22:51

'tschuldigung. :oops:

Ich war mal sehr staatstragend, aber in den letzten Jahren komme ich da etwas ins Zweifeln, was Methoden und Motive des Staates betrifft, insbesondere wenn ich so ein Gesetz im Entstehen verfolge.

Aber ich halte jetzt mal die Klappe.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Sammlung interessanter Pressemeldungen

Beitragvon Posa » Mo 30.05.16 23:21

Was mich an der ganzen Rhetorik aufregt, ist, dass wir in punkto Rechtssicherheit auf der Insel der Seligen hausen. So etwas wie hier findest man nicht auf beiden amerikanischen, dem afrikanischen und dem asiatischen Kontinent. Und im Rest von Europa nur in Teilen besser. Wir könnten uns über "Grundstücks"eigentum"" unterhalten, wenn uns der Boden unterm Allerwertesten weggefrackt werden würde wie meinthalben in Wyoming. Aber unter den vorliegenden Umständen ist das doch ein Witz.
Ja, KGSG ist Mist. Ja, man soll ruhig die Klappe aufmachen.
Aber:
"Grundstücks"eigentum" ... kann es in einem System wie der BRD gar nicht wirklich geben."
"Was der "Eigentümer" ... allenfalls "hat" besteht aus ein paar mg eingetrockneter Tinte in einem sog. "Grundbuch"...REGISTRIERT zwecks jederzeitiger staatlicher Beraubbarkeit des sog. "Eigentümers""
"Grunzgeschwätz"
"Das unverbindlich-verlogene und eh in der Praxis irrelevant-ablenkende Geschwurbel"
"Merkel-Clique"
"Quasselbude"

Dagegen sollte man auch die Klappe aufmachen.

Gruß Posa
Benutzeravatar
Posa
 
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart

VorherigeNächste

Zurück zu Kulturgutschutzgesetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Pressemeldungen zum neuen Kulturgutschutzgesetz - Seite 35