Pressemeldungen zum neuen Kulturgutschutzgesetz

Moderator: Numis-Student


Re: Pressemeldungen zum neuen Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon Chandragupta » Mi 15.02.17 09:08

War ja klar, daß Leute aus der "In-der-Nähe-geistiger-Verwirrtheits"-Zunft weiter fleißig Lobbyarbeit betreiben. Der Artikel ist ein typisches Produkt der ... ooops, beinahe hätte ich Lügenpresse gesagt ... ähhh, also der höchst seriösen und nur der lautersten Wahrheit verpflichteten, durch Zwangslohnraub an der arbeitenden Bevölkerung finanzierten BRD-Staatsmedien: Halbwahrheiten en masse - und die werden ungeprüft übernommen. Aber wehe, das nennt jetzt einer Fakenews! Die kommen per definitionem nämlich nur von uns "lautstarken und anonymen" Hetzern...

BTW: Na immerhinque: Sind da Herrn M-K und der zitierten zerrigen Frauengestalt ein paar Nullen verloren gegangen? Ich erinnere mich gut, daß es im vorigen Jahr noch "Milliarden" waren, die der IS mit "Blutantiken" verdient. Jetzt nur noch mehrere ...zig Mio?!? :?:

Aber das "Beste" ist wirklich:

Sammler sind häufig Menschen, die zwar gerne von sich behaupten, an Geschichte und Archäologie interessiert zu sein, die aber gleichzeitig darüber hinwegsehen, dass sie mit dem Erwerb illegal ausgegrabener Objekte weiteren Raubgrabungen Vorschub leisten.


Wer hier wohl einfach mal fix was behauptet, das nicht der Realität entspricht?!? :evil: Eine selbst unter den gesellschaftlichen Bedingungen des Raubstaates BRD m.E. durchaus diskussionswürdige Frage... Wer sendet der zerrigen Dame mal z.B. ein Jahrbuch für Numismatik und Geldgeschichte oder ähnliches Werk? Könnte einen gaaaaanz anderen Eindruck von uns böse-bösen, egoistischen Sammlern gewinnen helfen!

PS: Ähhhh, seltsam, seltsam: Das "Argument" mit der (spekulativen und damit per se bösen...) "Wertanlage" wurde bereits in der DDR 1.0 rege zur Kriminalisierung von uns Sammlern mißbraucht. Ein Schelm...
Numismatische Grüße,

Euer Chandra
Benutzeravatar
Chandragupta
 
Registriert: Mi 12.12.07 17:39
Wohnort: BRD

Re: Pressemeldungen zum neuen Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon raeticus » Mi 15.02.17 10:09

Man beachte auch das "heute" ein von unseren (Zwangs)-Rundfunkgebühren finanziertes Program ist, von dem man zumindest Ausgewogenheit erwarten sollte.

Warum redet eigentlich von diesen Journalisten niemand mit uns, immer nur mit der anderen Seite. Ausgewogener Journalismus ist das nicht.
raeticus
 
Registriert: So 15.06.03 09:07

Re: Pressemeldungen zum neuen Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon Homer J. Simpson » Mi 15.02.17 14:06

Chandragupta hat geschrieben:...

PS: Ähhhh, seltsam, seltsam: Das "Argument" mit der (spekulativen und damit per se bösen...) "Wertanlage" wurde bereits in der DDR 1.0 rege zur Kriminalisierung von uns Sammlern mißbraucht. Ein Schelm...


Genau, und dann kam die Firma Horch, Guck und Greif, und dann wanderte der Sammler nach Bautzen, und die Sammlung wurde von Herrn Schalck-Golodkowski, möge er in der Hölle braten, zu Westgeld für Herrn Honecker (möge er dem Vorgenannten dabei Gesellschaft leisten) gemacht.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Pressemeldungen zum neuen Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon Posa » Fr 17.02.17 21:22

Da schieben wir doch gleich mal die Nachricht hinterher... irgendwie nicht ganz passend zum "IS-Führer in Mossul"...

https://www.washingtonpost.com/news/wor ... 6fd10a5a15

"Two other sources of income for the group also were deemed insignificant: ransom money paid by governments for their kidnapped citizens and the selling of antiquities.

The Islamic State's ransacking of archaeological sites has earned lots of international attention, but the ICSR says the Islamic State was mostly not involved in trading looted antiquities but rather earned money through issuing permits for locals to sell them abroad. "At the beginning, we observed a wave of looted antiquities from Syria and Iraq sold abroad," said Stefan Heissner, an anti-fraud specialist with Ernst & Young who co-authored the report. "The supply of looted antiquities has significantly declined since then, along with Islamic State's occupied territories. Traders are now also more careful about looking into the origins of such items." "

Gruß Posa
Benutzeravatar
Posa
 
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Pressemeldungen zum neuen Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon raeticus » Sa 18.02.17 16:43

Auch diese neue Analyse spricht gegen eine signifikante IS Finanzierung über Antiken und Münzen:

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... tisch.html

Die im letzten Jahr gelaufene intensive "Fake News" Kampagne hat aber ja den Zweck schon erfüllt, die Politik hat es geglaubt...
raeticus
 
Registriert: So 15.06.03 09:07

Re: Pressemeldungen zum neuen Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 18.02.17 17:40

Siehste, haben alles nicht erst die Amis für ihren Wahlkampf erfunden.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Pressemeldungen zum neuen Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon Posa » Sa 18.02.17 19:07

@ raeticus: Der von Dir verlinkte Bericht bezieht sich auf die gleiche Analyse, wie mein link. Ich habe nur die englischsprachige Variante zitiert, weil sie den Satz: "Die Einnahmen aus dem Verkauf von antiken Kulturgütern ließen sich nicht beziffern", der sich in vielen deutschen Berichten findet, etwas genauer beleuchtet.

Gruß Posa
Benutzeravatar
Posa
 
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Pressemeldungen zum neuen Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon raeticus » Mo 17.04.17 19:00

https://m.bundesregierung.de/Content/DE ... esetz.html

Neue Presseerklärung der Bundesregierung über ihren 100% Zustimmungserfolg:

"Das neue Kulturgutschutzgesetz ist am 6. August 2016 in Kraft getreten, nachdem es ohne Gegenstimmen im Deutschen Bundestag verabschiedet wurde und auch im Bundesrat große Zustimmung erhalten hat. Im Ausland und bei der UNESCO in Paris wird das Gesetz ausdrücklich begrüßt."
raeticus
 
Registriert: So 15.06.03 09:07

Re: Pressemeldungen zum neuen Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon Chandragupta » Mo 17.04.17 20:17

Deja-vu der Spitzenklasse: Ich fühle mich jetzt glatt 30 Jahre jünger! Ist ja auch was wert. ;) Sudel-Ede darf sich jedenfalls "da oben" freuen, hat er doch ganz offensichtlich nicht völlig umsonst gelebt... :evil:

(Wobei aber in der "Volkskammer" beim einstimmig "Abstimmen" immer(!) deutlich mehr "Abgeordnete" anwesend waren...)
Numismatische Grüße,

Euer Chandra
Benutzeravatar
Chandragupta
 
Registriert: Mi 12.12.07 17:39
Wohnort: BRD

Re: Pressemeldungen zum neuen Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon raeticus » Mo 17.04.17 21:18

Ja, stimmt, es waren weniger als ca. 20 von unseren 630 Bundestagsabgeordneten bei der KGSG Abstimmung im Parlamentsfernsehen zu zählen.
Die große Koalition verkleinert eben die Anwesenheit.

Der Hauptunterschied zu damals vor 1990 ist aber vielleicht das fehlende Reiseverbot ?
Der Ruf der Toskana ist so verlockend, und dort ist ja auch viel mehr Kulturgut zu sehen... ? Und das tolle Wetter... ?
raeticus
 
Registriert: So 15.06.03 09:07

Re: Pressemeldungen zum neuen Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon Homer J. Simpson » Mo 17.04.17 21:54

Die Bundestagsabgeordneten konnten ja nach der Vereinigung gar nicht schnell genug von Bonn nach Berlin ziehen (was ja ein Grund ist, warum man heute oft den Eindruck hat, wir wären der DDR beigetreten). Das Nachtleben dort verspricht vielleicht doch etwas mehr Zerstreuung vom anstrengenden Politikerdasein als das von Bonn...

Ganz im Ernst: Daß es kein Quorum gibt, d.h. eine sinnvolle Mindestmenge, ab der eine Abstimmung überhaupt gilt, ist eigentlich ein Unding, oder?

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Europarat Beschluß zum Kulturgutschutz

Beitragvon raeticus » Di 09.05.17 09:53

Beschluß des Europarates zur Einführing neuer Kulturgutschutzregeln, auch für Münzen.

https://www.bundesregierung.de/Content/ ... ?nn=402566
raeticus
 
Registriert: So 15.06.03 09:07

Re: Pressemeldungen zum neuen Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon stampsdealer » Fr 12.05.17 13:53

Das Problem: Wir haben wieder die Hundert Jahre.

"Article 2 – Scope and use of terms .....

2. ....


(e) antiquities more than one hundred years old, such as inscriptions, coins and engraved seals; "
Zugriff auf ein Nachlasskonto "Spende"

viewtopic.php?f=17&t=55975

Prof. Andreas Urs Sommer in der NZZ: Staaten als Kulturräuber

http://www.nzz.ch/feuilleton/kunst_arch ... 1.18696818
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Pressemeldungen zum neuen Kulturgutschutzgesetz

Beitragvon Homer J. Simpson » Fr 12.05.17 17:58

Danke, liebe EU. Einerseits freue ich mich, daß die Franzosen Frau Le Penis nicht gewählt haben, andererseits kriege ich, wenn ich sehe, worum sich die EU kümmert und worum nicht, das grüne Kotzen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

VorherigeNächste

Zurück zu Kulturgutschutzgesetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Pressemeldungen zum neuen Kulturgutschutzgesetz - Seite 40