Dreiste Unterstellung!

Moderator: Numis-Student

Dreiste Unterstellung!

Beitragvon McXXL » Sa 29.08.15 09:55

Liebe Sammlerkollegen,

zum einen bin ich - trotz meiner Sammlerleidenschaft, und ich wurde von Sammlerkollegen hier Forum deswegen gescholten - der Meinung, dass man die Argumente auch der anderen Seiten Gehör schenken sollte. Zum anderen war ich anfänglich auch der Meinung, dass es sich bei der Mobilmachung gegen das neue Kulturgutschutzgesetz um völlig überzogene Panikmache handle. Wenn ich mir aber die Kommentare mancher Politiker zu dem Thema durchlese, dann meine ich wirklich, dass ich im falschen Film bin. Da wird der Kunsthandel tatsächlich in einem Atemzug mit Waffen - und Drogenhandel genannt, und uns Sammlern damit unterschwellig glatt unterstellt, dass wir billigend Kriminalität in Kauf nehmen. Und mir riecht das jetzt doch eindeutig nach Stimmungsmache mit einem Ziel, das uns Sammlern jetzt wirklich nicht mehr schmeckt.

Dr. Anton Hofreiter, www.abgeordnetenwatch.de hat geschrieben:"Die zweite Stoßrichtung der Novelle, der Schutz von Kulturgut ausländischer Staaten, das unrechtmäßig nach Deutschland verbracht wurde und an diese zurückzugeben ist, ist leider in der öffentlichen Diskussion sehr vernachlässigt worden. Nach Waffen- und Drogenhandel steht der Handel mit geraubten Kulturgütern aber an dritter Stelle der internationalen Kriminalität. Zeitungen und Fernsehsendungen liefern uns regelmäßig erschütternde Berichte über die Zerstörung des kulturellen Erbes in Syrien, Irak aber auch anderen Regionen der Welt. Dies geht uns alle an, denn es geht hier um nicht weniger als um die kulturelle Erinnerung an den Beginn der menschlichen Zivilisation."


Immerhin erwähnt Herr Dr. Hofreiter an erster Stelle auch den Waffenhandel, von dem bekannt ist, dass es eine enge Verflochtenheit zur Politik gibt, was er jedoch nicht explizit äußert. Auch lässt Herr Dr. Hofreiter die Verflechtung der Politik mit der Finanzindustrie unerwähnt. Gemessen am volkswirtschaftlichen Schaden, wäre dieser Kriminalitätssektor immerhin der größte. Evtl. hätte man auch mal, wenn man schon von Kriminalität schreibt, gewisse Abhörsysteme aufführen können. Immerhin richten diese einen gewaltigen Schaden an der Demokratie an. Ganz sicher, ob jetzt diese Nachricht nicht doch als "mainstreamfeindlich" (Mainstream = Regierung + Grüne) abgespeichert und mir bei Gelegenheit präsentiert wird, bin ich mir jetzt nicht mehr!
Benutzeravatar
McXXL
 
Registriert: So 05.01.14 14:46

Re: Dreiste Unterstellung!

Beitragvon Locnar » Sa 29.08.15 10:33

Mehr zum Export von Waffen.
http://www.bmwi.de/DE/Themen/Aussenwirt ... 16882.html

Ps, Die IS hat auch Deutsche Waffen, na ist halt ein Statussymbol .
Gruß
Locnar
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Dreiste Unterstellung!

Beitragvon Arminius » Sa 29.08.15 12:11

Im Gegensatz zur Rüstungsindustrie haben Münz- oder Kunstliebhaber keine einflussreiche Lobby und können kaum mit dem Verlust von Arbeitsplätzen drohen.

Mir scheint, es haftet ihnen auch eher der Ruf der Schattenwirtschaft, verborgener Umsätze und Steuerhinterziehung an, so daß man einerseits glaubt, da sei noch was für das immerhungrige Staatssäckel und die eigene politische Karriere zu holen und andererseits dadurch Macht und Pöstchen gesichert oder geschaffen werden können.
Besucher und Nutzer willkommen

Ich habe nicht vor mir durch diese moderne "Ich bin ein Münzsammler und darf kriminalisiert werden" - Paranoia die Freude am Sammeln verleiden zu lassen.
Benutzeravatar
Arminius
 
Registriert: Di 30.05.06 14:55
Wohnort: zu Hause

Re: Dreiste Unterstellung!

Beitragvon McXXL » Sa 29.08.15 16:19

Sagt mal, wirklich ernst gemeinte Frage: Wo sind denn die Zeitungs - und Fernsehberichte, die diese "erschütternde Berichte über die Zerstörung des kulturellen Erbes in Syrien, Irak aber auch anderen Regionen der Welt" liefern? Die Frage ist wirklich ernst gemeint, denn ich beziehe meine Informationen wirklich ausschließlich über das Internet, und das, was hier diesbezüglich gezeigt wird, bietet keine Grundlage für diese absolut abstruse Behauptung.
Benutzeravatar
McXXL
 
Registriert: So 05.01.14 14:46

Re: Dreiste Unterstellung!

Beitragvon coin-catcher » Sa 29.08.15 16:37

McXXL hat geschrieben:Sagt mal, wirklich ernst gemeinte Frage: Wo sind denn die Zeitungs - und Fernsehberichte, die diese "erschütternde Berichte über die Zerstörung des kulturellen Erbes in Syrien, Irak aber auch anderen Regionen der Welt" liefern? Die Frage ist wirklich ernst gemeint, denn ich beziehe meine Informationen wirklich ausschließlich über das Internet, und das, was hier diesbezüglich gezeigt wird, bietet keine Grundlage für diese absolut abstruse Behauptung.


Du möchtest wissen wo diese sind??!
Es wird alles klein gehalten - die Medien werden mit Sicherheit angehalten nichts darüber zu schreiben und wenn, ists eh nur bla bla... Keiner ist daran interessiert darüber wirklich zu berichten, dass könnte Ärger bedeuten (und würde wohl auch nicht viel Geld einbringen...).
Wir Sammler werden immer wieder über diesen Kamm geschoren (die Klassiksammler wohl mehr als die "Normalsammler"):
https://www.youtube.com/watch?v=KsQBMy4LhKA
Stücke daraus sind in namhaften Auktionshäusern aufgetaucht... solche "Filmchen" beeinflussen wohl auch die Politiker... der Sammler ist das Böse...

Alles andere ist für den Otto-Normal-Verbraucher "uninteressant" und brauch lt. Politik nicht zu interessieren. Es ist halt wichtig, den Bürger an der kurzen Leine zu halten. Freiheitsrechte gab es doch tatsächlich nie...und wenn, ist alles vorgegaukelt. Bereits in den 50er/60ern fing man doch schon an, unsere Post zu durchsuchen...Alles zum Wohle des Volkes...
Schau hierzu den Bericht "Land unter Kontrolle"
Hier: https://www.youtube.com/watch?v=1y55-xrH5Mk

Es geht doch immer munter weiter...

Gruß
cc
Zuletzt geändert von coin-catcher am Sa 29.08.15 16:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
coin-catcher
 
Registriert: Sa 05.04.08 12:54

Re: Dreiste Unterstellung!

Beitragvon raeticus » Sa 29.08.15 16:38

traurig auch das dieser Grüne Angeordnete sein Weltbild anscheinend ungefiltert und unhinterfragt aus Teilen der Presse entnimmt, eben jenen die diese Kampagne wiederspiegeln.
Kritische und gut recherchierte Artikel wie zB aus dem Handelsblatt zum Thema "Der 6 Milliarden Mythos" vom 31. Juli ignoriert er wohl.
Vielleicht sollte ihm auf http://www.abgeordnetenwatch.de geantwortet werden mit Hinweis auf den Handelsblatt Artikel und die Fragwürdigkeit der ganzen Behauptungen ?
raeticus
 
Registriert: So 15.06.03 09:07

Re: Dreiste Unterstellung!

Beitragvon ChKy » Sa 29.08.15 17:03

Das wäre gut. Wir bräuchten sachliche, fundierte Gegenpropaganda
cogito ergo sum
ChKy
 
Registriert: Mi 20.09.06 12:53

Re: Dreiste Unterstellung!

Beitragvon McXXL » Sa 29.08.15 20:13

coin-catcher hat geschrieben: Wir Sammler werden immer wieder über diesen Kamm geschoren (die Klassiksammler wohl mehr als die "Normalsammler"):
https://www.youtube.com/watch?v=KsQBMy4LhKA
Stücke daraus sind in namhaften Auktionshäusern aufgetaucht... solche "Filmchen" beeinflussen wohl auch die Politiker... der Sammler ist das Böse...


Ich schaue das VIdeo eben an, mir fällt die Kinnlade runter.
Benutzeravatar
McXXL
 
Registriert: So 05.01.14 14:46

Re: Dreiste Unterstellung!

Beitragvon Chandragupta » Sa 29.08.15 20:45

Da muß ich Dich wohl um Verzeihung bzgl. meiner alten Artikel mit Bezugnahme auf Dich bitten... :drinking:

Denn ich bin auch bald aus den Latschen gekippt, als ich diese Sendung letztens auf arte gesehen habe. Gerade weil sie handwerklich so verdammt gut gemacht ist, war die hinterfotzige "Botschaft" so brutal. :evil:

Denn genaugenommen hat allein die Existenz des mit viel direktem Namedropping gescholtenen Münzhandels den Schatz überhaupt (auch und gerade für die in der Doku überproportional zu Wort kommende Museumswelt) erst gerettet! (Zumindest seinen numismatischen Teil, der sonst genau wie die Statue zu Goldzähnen korsischer Fischer umgeschmolzen worden wäre...) Und nicht etwa umgekehrt, wie die vordergründige Propagandabotschaft leider lautete... :roll:

"Eigentliches" Fazit: Funktionierender Kullturgutschutz braucht private Händler und Sammler!! :angel:
Numismatische Grüße,

Euer Chandra
Benutzeravatar
Chandragupta
 
Registriert: Mi 12.12.07 17:39
Wohnort: BRD


Zurück zu Kulturgutschutzgesetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Dreiste Unterstellung!