Reinigungsübungen

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon andi89 » Di 04.09.18 18:19

Erstmal vielen Dank an alle, die diesen Thread bisher mit Inhalt gefüllt haben; mike h allen voran.
Möchte hier meinen ersten ernsthaften Reinigungsversuch an einer Münze aus meiner Sammlung vorstellen. Die Bilder sind leider nicht die besten geworden, aber ich bin mit dem Ergebnis einigermaßen zufrieden. Die Patina war leider schon vor meiner Arbeit an vielen Stellen sehr rauh. Wenn man die Münze in der Hand hat sieht man jedenfalls meiner Meinung nach eine Verbesserung.
Werkzeuge: Stereomikroskop, abgebrochene Kanüle, Druckbleistift zum Halten vorher Genannter, Borstenpinsel fürs "Finish"
Dateianhänge
IMG_0360f.jpg
IMG_0360c1.jpg
Zuletzt geändert von andi89 am Mi 05.09.18 08:35, insgesamt 1-mal geändert.
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)
andi89
 
Registriert: Mo 10.01.05 21:12
Wohnort: Hannover

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Di 04.09.18 19:54

Auf jeden Fall ein Gewinn!

Glückwunsch

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Mithras » Di 04.09.18 20:25

Sehe ich ebenso, ein klarer Gewinn!
Weiter so!

Sonnige Grüße
Mithras
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!
Benutzeravatar
Mithras
 
Registriert: Sa 11.12.10 13:33

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon andi89 » Mi 05.09.18 08:42

Vielen Dank für eure Kommentare. Freut mich sehr, dass auch andere das Ergebnis positiv bewerten. Mal ganz davon abgesehen, dass es sogar sehr viel Freude gemacht hat. :D
Kleine Ergänzung zur Werkzeugliste: Schleifstein um die Kanüle scharf zu halten. Es wurde ja schon mehrfach drauf hingewiesen, dass ein gut geschliffenes Werkzeug enorm wichtig ist!
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)
andi89
 
Registriert: Mo 10.01.05 21:12
Wohnort: Hannover

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Do 18.10.18 18:26

Der war zwar schon vorher recht gut, aber ich war noch nicht zufrieden

Kamp0128.038 Avn01.JPG


Kamp0128.038 Rvn01.JPG
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Sa 20.10.18 18:45

Heute Nachmittag habe ich ein wenig Gesichtspflege betrieben.

P1080129Rvn01.JPG


Normalerweise fange ich ja mit den leichteren Bereichen an, aber diesmal wollte ich unbedingt das Gesicht zuerst sehen.

Weiter gehts! Zwischendurch die Krustenbrösel nur vorsichtig mit der Zahnbürste abkehren.

Nicht mit Druck bürsten, sonst verschlechtert man sich die Erkennbarkeit des Münzbildes.

P1080129Rvn02.JPG


Das kniffelige ist nun erledigt. Der Rest ist nur noch Fleissarbeit.

P1080129Rvn03.JPG


Jetzt ist der Rest auch weg

P1080129Rvn04.JPG


Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Do 07.02.19 13:28

Bei diesem Verkaufsbild dachte ich, die Münze hat zwar ein paar Kratzer, aber nach einer Reinigung sollte trotzdem noch ein hübsches Stück dabei herauskommen.

s-l16003.jpg


Als ich dann ein eigenes Bild gemacht hatte, hab ich erst das volle Ausmaß der Mißhandlungen feststellen können.

P1090280.JPG


Die Münze war nicht nur mit der Nadel traktiert worden, sondern wurde offensichtlich einer Säurebehandlung unterzogen.
Anschließend wurde so etwas wie Schuhcreme aufgetragen. Durch die falsche Darstellung der Farben wurde der wirkliche Zustand der Münze gut versteckt.
Die Auflagen waren kein Schmutz, sondern Korrosionsprodukte aus Cuprit und Malachit. Ich stand kurz davor, die Münze zurückzusenden.

Dann habe ich mich dazu entschlossen, die Herausforderung anzunehmen, und das Stück als Übungsobjekt zu benutzen.

Nach einer Grundreinigung mit "Downol" war die Lösung fast schwarz... aber die Schmiere war schon mal runter.

Ich hab dann mit der mechanischen Reinigung angefangen. Schwerpunktmäßig im Bereich des Auges und der Nase, denn wenn das Gesicht versaut ist, ist die ganze Münze hin.

P1090285.JPG


Soooo... die mechanische Reinigung ist beendet. Besser geht's nicht.

P1090286.JPG


Aber so ganz blank ist auch nicht schön. Ich denke, an der Farbe muss ich noch was tun.

Ich denke, das wird einige Zeit in Anspruch nehmen.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Sa 09.02.19 13:10

Geduld ist ja nicht gerade meine Stärke...

Also hab ich mal nachgeschaut

P1090287.JPG


Frisch aus dem Bad

P1090289.JPG


Mal kurz mit dem Baumwollhandschuh berieben

Und jetzt wieder rein.
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » So 10.02.19 10:35

Ich hab jetzt das Bad abgebrochen. Da passiert nicht mehr viel.

P1090295.JPG


Hier nochmal der Gesamtüberblick:

P1090289abc.JPG


Den Rest darf die Zeit bringen.

Was haltet Ihr vom Gesamtergebnis?

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon beachcomber » So 10.02.19 11:50

nachdem du dir so eine mühe gegeben hast, hättest du die bösen kratzer im feld (die jetzt besonders auffallen) wohl auch noch wegpolieren können! :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » So 10.02.19 14:04

Hallo Frank,

der Einwand wegen der Kratzer ist natürlich berechtigt.
Nur hab ich keinen Schimmer, wie und mit welchem Werkzeug ich das bewerkstelligen soll, ohne mich dem Vorwurf der Schnitzerei auszusetzen.

Da das Thema mit alleine 300 Klicks nur bei dieser Münze immer noch sehr interessant zu sein scheint, kannst du mir ja mal erklären, wie und womit ich das machen soll.
Vielleicht mach ich das dann beim nächsten Stück.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon beachcomber » So 10.02.19 18:40

geh mal in ein fachgeschäft für goldschmiede, und besorg die einen sogenannten polierstahl. damit kann man die kratzer zureiben! :)
der stahl hat an beiden enden abgerundete, polierte flächen, einmal lanzettenförmig und einmal gebogen.
https://www.boley.de/de/shop/2729.polie ... olierstahl
besser als alle worte! :wink:
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » So 10.02.19 19:58

Interessant!

5mm breit. Ich werde das mal testen.

Doch nicht so interessant:

Da wir ausschließlich an den Fachhandel und nicht an den Endverbraucher liefern, bitten wir Sie uns zur Überprüfung Ihres Fachhandelsstatus zwei Ihrer Lieferanten als Referenzadresse zu nennen.
Alternativ dazu können Sie uns auch Ihren Gewerbeschein faxen.
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Vorherige

Zurück zu Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Reinigungsübungen - Seite 50