Reinigungsübungen

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Do 09.07.15 17:18

Hallo Tilos,

Hammer und Meißel ist auch ein guter Vorschlag!

Ich war schon an meinem Alpine A 110 gerne bildhauerisch tätig 8)

Das Ergebnis zeige ich selbstverständlich nachfolgend.

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Master-Jeffrey » Do 09.07.15 18:28

Hallo Martin,

das Stück würde ich auf keinen Fall mit Natriumhydroxid reinigen. Die Methode ist eher für späte Antoniniane, bzw. Follis geeignet. Das vorliegende Stück würde ich mir unter dem Mikrospkop mit einer Nadel und Skalpell vornehmen. Das Ergebnis würde allerdings wohl ein unheitliches Gesamtbild hervorrufen, dass dann ein wenig gleichmäßig abgedunkelt werden müsste.
Reinigen und die Patina erhalten kann man schließlich nur, wenn auch eine Patina vorhanden ist und diese im besten Falle gleichmäßig ist.

mfg

Master-Jeffrey
Benutzeravatar
Master-Jeffrey
 
Registriert: Do 30.09.04 15:06
Wohnort: Rheinland

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Do 09.07.15 20:53

Hallo Master-Jeffrey,

mit dem Natriumhydroxid sind wir uns einig.... das scheidet bei so einer Münze absolut aus!

Aber auch ein Scalpell ist m.E. viel zu grob.

IMG_6139AR.JPG


Bleiben wir lieber bei meiner bevorzugten o,5mm Nadel

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Mi 22.07.15 17:43

Da es mit der Soda-Lösung aufgrund fehlenden Inputs nicht weitergeht, hab ich mal ein Beispiel mit Natrium-Hydroxid gemacht

IMG_6164AR.JPG


Schön ist das nicht....

Mal sehen, was Paraffin da ausmacht

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon beachcomber » Mi 22.07.15 17:56

du kannst es nicht lassen, oder? :) wann kapierst du endlich, dass für bronzen NUR mechanische reinigung angesagt ist! zum entpatinieren, (oder hinrichten), kannst du jede chemie-keule nehmen, welche ist vollkommen wurscht! :mrgreen:
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Mi 22.07.15 18:07

Hallo Frank,

wenn du weiter oben nachschaust, siehst du, das dieses edle Stück aus der Kategorie "Reste" stammt.

Da war nichts hinzurichten... die war schon tot!

Quasi Leichenfledderei. Aber zu Demozwecken (abschreckendes Beispiel) ist sie allemale gut.

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Mi 22.07.15 18:26

Die Paraffinbehandlung hat keine wesentliche Änderung gebracht... jedenfalls keine, die sich fotographisch darstellen lässt.

Aber......

IMG_6168AR.JPG


Dieses Stück stammt ebenfalls aus dem oben gezeigten Lot und blieb vor dem Natriumhydroxid verschont!

Die ist nach der empfohlenen mechanischen Methode gereinigt.

Trotzdem kein "Bringer"

In meinen Augen ist der zweitwichtigste Punkt (noch vor der Auswahl der Reinigungsmethode) die Beurteilung des Erhaltungszustandes.

Ist ein Stück überhaupt REINIGUNGSFÄHIG?

Dieser Korrosionsherd ist es jedenfalls eher nicht.

Aber wie sieht es hiermit aus?

IMG_2630VE.JPG


Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Homer J. Simpson » Mi 22.07.15 22:32

Reinigungsfähig ist es bestimmt, aber das ist natürlich eine ganze Menge Arbeit, und alles Wichtige siehst Du auch so.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Mi 22.07.15 23:07

Hallo Homer,

das das Reinigen eine ganze Menge Arbeit ist, stört mich eigentlich nicht im geringsten, denn das ist mein eigentliches Hobby.

Das dabei nach und nach eine umfangreiche Sammlung schöner Münzen entsteht, ist zwar gewollt, aber eher ein erbaulicher Nebeneffekt.

Bedenke, das nahezu alle schönen Münzen irgendwann man gereingt worden sein müssen.

Und da es irgendjemand machen muss, mach ich es lieber selber. So sind die schönen Münzen wenigstens nicht ganz so teuer.

IMG_3252.JPG
IMG_3253.JPG


Wie gefällt Dir das Ergebnis denn?

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Homer J. Simpson » Mi 22.07.15 23:39

Hübsch geworden!
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Do 23.07.15 18:11

Freut mich, das er Dir gefällt!

Aber es geht immer noch einen kleinen Tic besser:

IMG_5698.JPG

IMG_5699.JPG


Zum Reinigungsverlauf komme ich später.

Aber hier noch'n Beispiel. Leider hab ich kein Vorher-Bild mehr.

IMG_4959.JPG


IMG_4960.JPG


Wie gefällt Euch der denn?

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon alex456 » Do 23.07.15 18:21

Wirklich klasse Ergebnisse! Ich hätte dafür nie die Geduld. Respekt!!

Gruß
Alex
Benutzeravatar
alex456
 
Registriert: Do 29.04.10 21:20

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Homer J. Simpson » Do 23.07.15 18:28

Geht mir genauso.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Do 23.07.15 20:01

Einer noch.... und dann komme ich zum Punkt.

Ich hab ihn zwar schon mal gezeigt, aber er ist halt einer meiner Lieblinge:

aMaximinusav.jpg


aMaximinusrv.jpg


Und nachher

IMG_5149.JPG

IMG_5143.JPG
#


Ich sag mal, die Reinigungsergebnisse sind allesamt recht gut.

Mich würde aber jetzt für die weitere Argumentation interessieren, welches Ergebnis Ihr attraktiver findet. (Bitte Nominal und Alter unberücksichtigt lassen)

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon ischbierra » Do 23.07.15 21:13

auf Deine Frage:
Constantin II. - ist vermutlich entpatiniert, zeigt aber gut die Konturen
und Maximinus - interessantes Farbspiel
Gruß ischbierra
Benutzeravatar
ischbierra
 
Registriert: Fr 11.12.09 01:39
Wohnort: Dresden

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Reinigungsübungen - Seite 3