Reinigungsübungen

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Locnar » So 06.03.16 19:27

8O 8O :lol: :lol: :lol:
Gruß
Locnar

"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht."
Kurt Tucholsky


LISTE DER FÄLSCHUNGS VERKÄUFER***FORVM's NOTORIOUS FAKE SELLERS LIST (NFSL)


Locnar`s Galerie Suche: Victorinus; Tetricus
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Locnar » So 06.03.16 19:28

Gruß
Locnar

"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht."
Kurt Tucholsky


LISTE DER FÄLSCHUNGS VERKÄUFER***FORVM's NOTORIOUS FAKE SELLERS LIST (NFSL)


Locnar`s Galerie Suche: Victorinus; Tetricus
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Muttis Liebling » So 06.03.16 19:34

BTA, Pariser Oxid, etc. .... was ihr euren Münzen so alles antut ist in meinen Augen erschreckend.
Benutzeravatar
Muttis Liebling
 
Registriert: So 09.08.15 09:49

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Theo » So 06.03.16 19:52

[quote="mike h"]Hier nun das Stück, bei dem das Pariser Oxid Über Patina und Krusten angewendet wurde:

IMG_7146Avn.JPG
IMG_7147Rvn.jpg










Sieht m.E. nicht gut aus.. Zwar ist die Münze schärfer und auf den ersten Blick schöner geworden, ist sie de facto manipuliert..
Theo
 
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Locnar » So 06.03.16 19:55

Muttis Liebling hat geschrieben:BTA, Pariser Oxid, etc. .... was ihr euren Münzen so alles antut ist in meinen Augen erschreckend.


Ich habe noch keiner etwas angetan, ausser der guten alten Zahnbürste!
Gruß
Locnar

"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht."
Kurt Tucholsky


LISTE DER FÄLSCHUNGS VERKÄUFER***FORVM's NOTORIOUS FAKE SELLERS LIST (NFSL)


Locnar`s Galerie Suche: Victorinus; Tetricus
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » So 06.03.16 20:02

@ Theo

das war sie doch auch schon vor meiner Behandlung.

Aber deine Beurteilung "schärfer und schöner" reicht mir vollkommen.

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon tilos » So 06.03.16 20:07

Muttis Liebling hat geschrieben:BTA, Pariser Oxid, etc. .... was ihr euren Münzen so alles antut ist in meinen Augen erschreckend.


Ich weiss nicht, was gegen die Anwendung von BTA - als Komplexbildner und Korrosionsinhibitor - bei zerfallsgefährdeten Bronzemünzen (z.B. bei sogen. Bronzepest) sprechen sollte?
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » So 06.03.16 23:50

Das ist mir allerdings ebenfalls schleierhaft.
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Posa » Mo 07.03.16 19:03

"The observed environmental occurrences indicate that BT and TT are ubiquitous contaminants in the aquatic environment and that they belong to the most abundant individual water pollutants."

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/171 ... t=Abstract

Die dort angesprochene Wasserverschmutzung wird zwar nicht wesentlich auf Restauratorenkreise zurückzuführen sein, allerdings muss man nicht jede Duodezmünze gleich mit BTA traktieren, denn geringer wird die Umweltbelastung durch Privatgiftküchen sicher nicht. Zur (vorläufigen) Stabilisierung dürfte wohl in den meisten Fällen auch Sodalösung reichen. Ich mache jedenfalls damit seit Jahren gute Erfahrungen.

Gruß Posa
Benutzeravatar
Posa
 
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Mo 07.03.16 19:25

Vor ca 5-6 Jahren habe ich ein Tütchen mit 100 g BTA angeschafft.

Eben hab ich den Rest gewogen: 82 g (zuzüglich der momentan in Gebrauch befindlichen Lösung)

Macht also 3,0 - 3,6 g / Jahr.

Ob das viel oder wenig ist, kann ich nicht beurteilen.

Zur Orientierung: In unserem Haushalt fallen zwischen 140 und 180 m³/a an Abwasser an... zuzüglich Regenwasser (Wir haben kein Trennsystem).

Möglicherweise gibt es in unserer Stadt noch einen weiteren privaten Anwender von BTA.

Allerdings haben wir hier industrielle Produzenten von Blei, Zinn, Zink und Kupfer (Berzelius, Prym, Rheinische Affinerie, KME) sowie einige Verarbeiter.

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Muttis Liebling » Mo 07.03.16 19:32

tilos hat geschrieben:Ich weiss nicht, was gegen die Anwendung von BTA - als Komplexbildner und Korrosionsinhibitor - bei zerfallsgefährdeten Bronzemünzen (z.B. bei sogen. Bronzepest) sprechen sollte?

Das Problem sehe ich darin, dass dessen Anwendung weit über das tatsächlich erforderliche Maß hinausgeht.
Und auch von Leuten angewendet wird, denen u.U. das erforderliche Verständnis für die ganze Problematik fehlt.
Die BTA also anwenden, wo es wenig Sinn macht (etwa weil es den Zerfall nur kurzzeitig unterbindet) oder gar überflüssig ist (weil die Münze gar nicht gefährdet ist).
Ansonsten stimme ich Posa voll und ganz zu.
Benutzeravatar
Muttis Liebling
 
Registriert: So 09.08.15 09:49

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Locnar » Mo 07.03.16 19:35

Keine Panik, ist sogar in Geschirrspülmitteln drin!
UND spülen wir jetzt nicht mehr?
Gruß
Locnar

"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht."
Kurt Tucholsky


LISTE DER FÄLSCHUNGS VERKÄUFER***FORVM's NOTORIOUS FAKE SELLERS LIST (NFSL)


Locnar`s Galerie Suche: Victorinus; Tetricus
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Mo 07.03.16 19:40

Über das erforderliche Maß liesse sich natürlich trefflich streiten...

Genauso wie über die durch Restauratoren eingesetzten Mengen..... in Relation zur industriellen Anwendung.

Halte ich allerdings nicht für zielführend.

Martin
Zuletzt geändert von mike h am Mo 07.03.16 20:56, insgesamt 1-mal geändert.
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon tilos » Mo 07.03.16 20:46

Auch im Sinne meiner beiden Vorredner halte ich es für müßig, das Thema noch weiter zu strapazieren. Schade um die Zeit...
Gruß
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Fr 18.03.16 14:22

Was haltet Ihr denn von diesem Pflegefall?

IMG_7216AR01.jpg


Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Reinigungsübungen - Seite 21