Reinigungsübungen

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Redditor Lucis » So 15.05.16 00:04

So kann sie bleiben!
Ist doch ein sehr schönes Resultat - die Münze die ursprünglich auch schon ein ansehnliches Erscheinungsbild hatte, hat in meinen Augen nochmals eindeutig gewonnen!
Gute Arbeit, wie (fast) immer. Das war gut investiertes Geld! 8)


Viele Grüße

Stefan
Benutzeravatar
Redditor Lucis
 
Registriert: Fr 14.02.14 22:00
Wohnort: nahe Colonia Ulpia Traiana

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » So 15.05.16 17:42

Tach auch...

Das der Sesterz auch dreckig schon was hatte, will ich gerne zugeben. Darum hab ich ihn ja gekauft.
Aber bei einer so guten Erhaltung muss man einfach riskieren, das eine Reinigung auch die Schwächen einer Münze zum Vorschein bringt... wie auch in diesem Fall.

Da die Reinigung aber trotzdem zu einer Verbesserung geführt hat, ist mein Ziel erreicht. Selbstverständlich ist das natürlich nicht. Man kann immer mal Pech haben.

Aber in diesem Fall ist es sogar so, das man die Schwächen in der Hand fast nicht wahrnehmen kann... er ist also noch schöner, als auf den Fotos (die unterschiedlichen Grüntöne kann man bei Tageslicht nicht erkennen) Von der Erhaltung und der Patina ist es mein bisher schönster Gordi.

Es wird wohl eine ganze Weile dauern, bis mir wieder ein derart lohnendes Objekt in die Finger kommt :cry:

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Senatuspopulsque » Mo 16.05.16 21:25

Das Video ist schon älter und wurde vermutlich schon verlinkt:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/schweiz-spektakulaerer-muenzschatz-unter-kirschbaeumen-entdeckt-a-1063523.html

Mich interessiert etwas anderes:
1.) „Mikrostrahlgerät“ und „Ultraschallmeißel“ - kann man so etwas privat erwerben oder ist das unerschwinglich?
2.) Lohnt sich da für eine Privatperson überhaupt die Anschaffung?
Sunt qui dicunt .... EGO AUTEM DICO.
Benutzeravatar
Senatuspopulsque
 
Registriert: Mo 28.03.16 23:02
Wohnort: Castra Nemaninga

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Locnar » Mo 16.05.16 21:34

Mikrostrahlgerät bekommste schon für 500
Ultraschallmeißel ca. 3000
CO2-„Schneestrahlen“ , muss ich schauen

Lohnt sich für uns nicht.
Gruß
Locnar

"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht."
Kurt Tucholsky


LISTE DER FÄLSCHUNGS VERKÄUFER***FORVM's NOTORIOUS FAKE SELLERS LIST (NFSL)


Locnar`s Galerie Suche: Victorinus; Tetricus
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Senatuspopulsque » Di 17.05.16 00:33

Danke für die Auskunft. Sicher eine Sache der Professionalisierung im Umgang mit Münzen mit starkem Fundbelag - muss sich halt lohnen die Investition am Schluss.
Übrigens keinen Ultraschallmeißel für Münzen zum Kaufen im Netz gefunden.
Zuletzt geändert von Senatuspopulsque am Di 17.05.16 00:53, insgesamt 1-mal geändert.
Sunt qui dicunt .... EGO AUTEM DICO.
Benutzeravatar
Senatuspopulsque
 
Registriert: Mo 28.03.16 23:02
Wohnort: Castra Nemaninga

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Locnar » Di 17.05.16 00:42

mit reinigen von Münzen kannst du kein Geld verdienen, mickriger Stundenlohn, da kannste besser Zeitung austragen.
Gruß
Locnar

"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht."
Kurt Tucholsky


LISTE DER FÄLSCHUNGS VERKÄUFER***FORVM's NOTORIOUS FAKE SELLERS LIST (NFSL)


Locnar`s Galerie Suche: Victorinus; Tetricus
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Senatuspopulsque » Di 17.05.16 00:56

Meine bisherige Arbeit an Münzen war auch eher restaurativ - an zerbröselnde Sesterzen, da braucht man diese Geräte tatsächlich eher nicht.
Wiewohl es schon bewundernswert ist, wie hier einige Foristen Fundbelage entfernen, ohne die Münzen zu beschädigen.
Sunt qui dicunt .... EGO AUTEM DICO.
Benutzeravatar
Senatuspopulsque
 
Registriert: Mo 28.03.16 23:02
Wohnort: Castra Nemaninga

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Di 17.05.16 05:58

Moin zusammen,

>>>>Beitragvon Locnar » Di 17.05.16 00:42

mit reinigen von Münzen kannst du kein Geld verdienen, mickriger Stundenlohn, da kannste besser Zeitung austragen.<<<<<

Das kann ich ohne Einschränkungen bestätigen. Aber Münzen reinigen macht mir persönlich deutlich mehr Spass! 8)

Und wenn man das eine Zeit lang gemacht hat, dann weiss man, warum manche Bronzen so teuer sind...

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Mi 25.05.16 17:53

Damit ich nicht aus der Übung komme, hab ich mir für 13,80€ zzgl. Porto diese beiden Übungsstücke zugelegt...

ANAR01.JPG

Photo des Verkäufers

Mal sehen, ob sich unter dem Dreck nicht doch ein Schmuckstück befindet.

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Mi 25.05.16 21:21

Ich hab mal mit dem Licinius angefangen

IMG_7456AR01.JPG
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Locnar » Do 26.05.16 12:19

sieht gut aus, habe auch noch ein paar mit Sand, mal schauen wann ich dazu komme
Gruß
Locnar

"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht."
Kurt Tucholsky


LISTE DER FÄLSCHUNGS VERKÄUFER***FORVM's NOTORIOUS FAKE SELLERS LIST (NFSL)


Locnar`s Galerie Suche: Victorinus; Tetricus
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Do 26.05.16 13:33

Hallo Locnar,

Jo, mach mal. Und vergiss die Bilder nicht.

Und wenn dir bei der Reinigungsarbeit mal der Gedanke kommen sollte: "Das bisschen geht nachher beim Bürsten weg..", dann trau Dir nicht!

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon justus » Do 26.05.16 13:37

Tja die Sandpatina. Ich mag das Zeug absolut nicht, da ich schon mehrmals nach der Reinigung nur noch Metallblättchen vor mir liegen hatte. Daher kaufe ich auch erst gar keine mehr ! :lol:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Do 26.05.16 13:42

Hallo Justus,

seltsam... Ich hab genau die entgegengesetzte Erfahrung gemacht. Bei einer Sandpatina kann man meist sehr genau erahnen, was man darunter findet (vorausgesetzt, es handelt sich nicht um eine aufgeklebte Kunst-Sandpatina)
Darunter findet man nach meiner Erfahrung meist eine wunderbar homogene Patina.

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Do 26.05.16 21:13

Die Vorderseite ist zwar etwas hinter meinen Erwartungen zurückgeblieben, aber dafür habe ich deren Legende nun zum ersten Mal

IMG_7458AR01.JPG
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kijach und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Reinigungsübungen - Seite 25