Reinigungsübungen

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Di 16.08.16 18:47

Ich hätt' hier noch zwei Kandidaten.

IMG_7821.JPG
IMG_7822.JPG


Was würdet Ihr vorschlagen?

Beide? Einen(welchen)?

Oder den Dreck drauflassen?

Martin

Anders ausgedrückt: Bei welchem Stück würdet ihr ein lohnendes Reinigungsergebnis vermuten?
126 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon beachcomber » Mi 17.08.16 00:12

die helle sandpatina würde ich so lassen, der kontrast ist einfach schön. der braune dreck sollte runter, und die patina sieht sehr stabil aus, also mechanisch reinigen! :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Mi 17.08.16 17:18

Hallo Frank,

ich hätte jetzt gedacht, man würde wegen der schlechteren Erhaltung des braunen Stückes die Reinigung des helleren anregen, da die dann wegen des besseren Ergebnisses lohnender ist.
Aber sei es drum.
Schauen wir mal, was sich unter dem braunen Dreck verbirgt. Wer weiss... vielleicht ist es gar kein Dreck.

Martin
126 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon ischbierra » Mi 17.08.16 19:16

Ich würde den braunen nehmen, da sind die Konturen ohnehin schon etwas verlutscht.
Benutzeravatar
ischbierra
 
Registriert: Fr 11.12.09 01:39
Wohnort: Dresden

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Mi 17.08.16 19:20

Das ist ja eigentlich nicht im Sinne des besseren Ergebnisses.

Wenn du der Meinung bist, das beim braunen die Konturen "verlutschter" sind, als beim Hellen, dann müsste die Wahl für die Reinigung auf den Hellen fallen.

Logisch?

Martin
126 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon ischbierra » Mi 17.08.16 19:27

Nein, nicht logisch. Bei der mechanischen Reinigung mit anschließender Bürstung - so wie Du uns viele Deiner Stücke vorgestellt hast - kommt es meistens zu einer Verschleifung der Konturen. Das heißt, Stücke, die , wie das helle, offenbar noch scharfe Konturen haben, sähen nach der Reinigung verlutschter aus. Werden sie nicht gereinigt, bleiben die scharfen Konturen. Ein von vornherein verlutschtes Stück verliert durch die Reinigung dann nichts. Deshalb mein Vorschlag, die braune zu nehmen.
Benutzeravatar
ischbierra
 
Registriert: Fr 11.12.09 01:39
Wohnort: Dresden

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Mi 17.08.16 19:47

Das sehe ich anders. Das Helle Stück hat möglicherweise noch viele scharfe Konturen... nur liegen die unter einer Schmutzschicht, so das man sie nicht sieht.
Bei diesen Beiden Stücken sind die Unterschiede nicht so groß, aber du hast schon recht, das Helle ist das Bessere.

Vielleicht mal an einem Gedankenspiel verdeutlicht:

Ich verkaufe Münzen.... die dunkle und die helle liegen nebeneinander.
Ein Käufer sucht Münzen zum Reinigen.
Du empfiehlst die dunklere..... damit das Ergebnis bloss nicht zu gut wird?

Martin
126 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Mi 17.08.16 21:49

IMG_7823Rvn01.JPG


Diesmal von aussen nach innen.
@ Frank
Die Kruste ist ein wenig stabiler, als du die Patina eingeschätzt hast :?
Mal sehen, wie es sich entwickelt.

Martin
126 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon beachcomber » Mi 17.08.16 21:51

klar ist der dreck stabil, aber du bekommst ihn doch runter ohne die patina zu verletzen!
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Mi 17.08.16 22:11

Hallo Frank,

wie immer: I'll do my very best!

Martin
126 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Stefan_01 » Do 18.08.16 11:25

Die Reinigung scheint ja wieder mal gut zu werden, ich
würde bei der Münze mit dem hellen Sand nur das Portrait reinigen und
den Rest lassen. Das würde dann einen schönen Kontrast geben.

Noch ne Frage.
Wie reinigst du mit der angeschliffenen Nadel.
Machst du kreisende Bewegungen oder Streifst du mit der Nadel über die Verkrustungen. Oder fährst du unter den Dreck und pullst ihn hoch das er abplatzt?
MFG
Benutzeravatar
Stefan_01
 
Registriert: Sa 12.06.10 00:58

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon beachcomber » Do 18.08.16 14:30

Stefan_01 hat geschrieben:Noch ne Frage.
Wie reinigst du mit der angeschliffenen Nadel.
Machst du kreisende Bewegungen oder Streifst du mit der Nadel über die Verkrustungen. Oder fährst du unter den Dreck und pullst ihn hoch das er abplatzt?

all diese varianten kann man einsetzen, je nach auflage! :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Stefan_01 » Do 18.08.16 18:12

So, ich habe heute meine erste Münze mechanisch gereinigt.
pp.jpg
VS vor Reinigung
asa.jpg
HS vor Reinigung

q.jpg
nach ca. 2h
MFG
Benutzeravatar
Stefan_01
 
Registriert: Sa 12.06.10 00:58

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon Stefan_01 » Do 18.08.16 18:15

nach der Reinigung und weiteren 4h...
Besten Dank an Martin alias mike H für seine Tips !!!!
Es ist wie ich finde ein sehr schönes Ergebnis, aber man benötigt sehr viel Geduld.
Dateianhänge
fertig.jpg
qqqqqqq.jpg
zzz.jpg
qqq.jpg
MFG
Benutzeravatar
Stefan_01
 
Registriert: Sa 12.06.10 00:58

Re: Reinigungsübungen

Beitragvon mike h » Do 18.08.16 18:30

Schon recht gut... aber vielleicht solltest du auf die Lieferung des Mikroskopes warten.

Dann geht noch mehr. Beispielsweise auf dem RV zwischen Arm und Füllhorn.

An deiner Stelle hätte ich für die ersten Versuche einen kleinen, stark verkrusteten Spätrömer genommen.

Begründung: Die sind viel schwieriger zu reinigen, da die Strukturen kleiner und feiner sind

Und wenns schief geht.... sei's drum.

Martin
126 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Reinigungsübungen - Seite 34