gallienus-special

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: gallienus-special

Beitragvon Numis-Student » Mo 05.11.18 23:50

Numis-Sven hat geschrieben:Liebe Gallienus-Sammler,

dies ist meine neuste Erwerbung von meiner ersten Numismata.



Hallo,
das ist wirklich ein sehr ansprechender Gallienus.

Da hättest du aber zu einem kleinen Plausch zu unserem Stand kommen können :wink:

MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: gallienus-special

Beitragvon Numis-Sven » Do 08.11.18 22:53

Numis-Student hat geschrieben:hättest du aber zu einem kleinen Plausch zu unserem Stand kommen können :wink:


Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mich blicken lassen. Die Numismata München ist ja nicht mehr so weit hin. Evtl. bin ich dort wieder.

LG
Sven
________________________________________________________________________________________________________________________________
Collegium Josephinum: Numismatik-AG: https://user.cojobo.org/~p.niesemann/index.htm
Benutzeravatar
Numis-Sven
 
Registriert: Fr 05.07.13 14:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: gallienus-special

Beitragvon mike h » Do 08.11.18 23:47

Du hättest ja auch vorher was sagen können

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Fr 09.11.18 10:30

beachcomber hat geschrieben:nach der numismata in berlin, ist vor der numismata in frankfurt, also bin ich gleich mal in D geblieben um die ökobilanz ein bisschen zu schonen! :wink:
berlin war mal wieder klasse für mich, ich konnte ein lot von gallieni durchsuchen, und hab´doch glatt ein dutzend stücke gefunden die ich entweder noch nicht hatte, oder entscheidend verbessern konnte!
und das allerbeste: mal wieder ein stück das vollkommen unbekannt ist! :)
diesmal aus Cyzicus, mit der nun zum ersten mal belegten rückseite PAX AVG
grüsse
frank
p.s.die miesen fotos bitte ich zu entschuldigen, besser hab´ich sie mit dem tablet nicht hinbekommen!

hier nun bessere fotos, so ein seltenes stück hat´s wirklich verdient! :)
grüsse
frank
Dateianhänge
gallienus pax avg79.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon Homer J. Simpson » Fr 09.11.18 10:47

Und für einen Antoninian dieser Münzstätte ganz außergewöhnlich gut ausgeprägt und erhalten, die sind ja meistens ästhetisch eine Zumutung!

Glückwunsch von

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Sa 10.11.18 10:04

das kannst du wahrlich laut sagen! :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon alex456 » Sa 10.11.18 13:11

Hallo,
folgender relative guthaltige Gallienus lag jetzt mehrere Jahre unbeachtet bei mir rum. Heute kam ich nun mal auf die Ideen, Informationen zu der Münze zu sammeln. Kann mir bitte einer der Gallienusexperten genauere Infos dazu geben? Münzstätte, Seltenheit etc.

Av. Legende IMP CPLI GALLIENVS AVG
Rv. Legende FELIC ITAS AVGG
Gewicht: 3,84g

Gruß
Alex
Dateianhänge
AV gal.jpg
DSC_0399.JPG
Benutzeravatar
alex456
 
Registriert: Do 29.04.10 21:20

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Sa 10.11.18 13:23

Müsste Göbl MIR 20v sein. Er führt das Stück mit 4 Exemplaren auf.
Stammt aus der 1.Emission Rom.
Glückwunsch :)
Gruß Eric
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon alex456 » Sa 10.11.18 14:03

Cool! Dann ist der ja sogar recht selten. Vielen Dank Eric!
Was wäre der denn ungefähr wert? Bei Gallienus gibt’s da ja enorme Preisunterschiede... Ich frage, weil, da er bei mir eh kaum beachtet wird (weil mich Gallienus nicht sehr interessiert) würde ich mich durchaus davon trennen, falls jemand Interesse hat.

Gruß
Alex
Benutzeravatar
alex456
 
Registriert: Do 29.04.10 21:20

Re: gallienus-special

Beitragvon Mithras » Mo 12.11.18 15:41

Aus der unter Gallienus und Valerianus geprägten Restitutor-Propagandaserie hier ein für Gallienus nicht ganz so oft zu bekommendes Stück, auch wenn Göbl wohl über 20 kannte, so ich die Zuweisung richtig hinbekommen habe:

Gallienus
Antoninian, 255 - 256 n. Chr., Viminacium, RIC 296, Göbl 1564a
21 mm, 3,5 g
AV: IMP C P LIC GALLIENVS AVG; Büste mit Strahlenkrone in Panzer mit Paludamentum n. rechts
RV: RESTITVT GENER HVMANI; Gallienus mit Toga nach rechts schreitend, rechte Hand erhoben, Globus in linker Hand haltend
Gallienus Antoninian RIC 296 RESTITVT GENER HVMANI.jpg


Wie ist die Botschaft der Reverslegende zu verstehen oder zu deuten?
Gallienus schlicht als der Wiederhersteller der Menschheit?

Sonnige Grüße
Mithras
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!
Benutzeravatar
Mithras
 
Registriert: Sa 11.12.10 13:33

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Mo 12.11.18 17:34

genau, bei aller bescheidenheit! :wink:
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon Mithras » Di 13.11.18 10:12

:mrgreen: Eine wahrlich bescheidene Ansage!

Bei solch einer Ansage frage ich mich:
Meinte er es qualitativ? Ging es um wiederhergestellte menschliche Werte, "Kultur" für die Barbaren?
Oder war es eine quantitative Ansage? Wuchs die Zahl der Bevölkerung auffällig? Was war sein Beitrag dazu? :wink:

Sonnige Grüße
Mithras
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!
Benutzeravatar
Mithras
 
Registriert: Sa 11.12.10 13:33

Re: gallienus-special

Beitragvon richard55-47 » Mi 14.11.18 18:29

Im Prägezeitraum war Gallienus rechtlich (nur?) Mit-Augustus, ich denke, ein Tick weniger hoch in der Hierarchie als sein Vater Valerianus, was die internen Verhältnisse betrifft, gleichberechtigt aber, was den Staat und die Untertanen angeht. Deshalb dürften nach den Gotenkriegen des Trajanus Decius und den Vielkaiserzeiten von 251 - 253 Konsolidierungserfolge eher dem Vater als dem später für den Westen des Reiches zuständigen Sohn zuzuschreiben sein. Letzterer durfte natürlich "optisch" nicht in den Hintergrund gedrängt werden, um seine Autorität im Westen nicht zu untergraben. Valerians Syrienfeldzug 257 hat einen Sieg gebracht (wikipedia: "Auf den Münzen des Jahres 257 wurde eines Sieges gedacht, der immerhin ausreichte, ihm den Titel Erneuerer der Welt einzutragen"). Ob dieser Sieg mit "RESTITUT GENER HUMANI" gewürdigt wurde (auch für Gallienus) oder kleinere Kämpfe gegen Goten, Germanen, oder Usurpatoren damit verewigt wurden, weiß ich nicht. Nach beachcombers Jahresangaben ist der Münztyp 256 ausgelaufen, ein Sieg aus 257 kann nicht ein Jahr früher zu Prägevorgängen geführt haben, selbst wenn Hellseher an Bord waren.
Meine persönliche Meinung ist, dass die damaligen Zeiten so wild waren, dass schon kleinste Ereignisse positiver Art als Aufhänger dienten, Optimismus zu verbreiten. Propaganda eben.
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Vorherige

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: gallienus-special - Seite 239