Gallisches Sonderreich - Münzen und anderes

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon Pscipio » Mi 11.07.07 12:54

Als ich Franks ebay-nick gesehen habe, habe ich von einem Gebot Abstand genommen - sonst hätte ich ihn auch auf ca. 250 Euro hochgeboten. Anyway, 256 Euro ist die Münze wert, aber der ganze Hintergrund hört sich schon sehr verdächtig an.

Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Faramir » Mi 11.07.07 16:30

Ich denke auch, das 250 Euro ein angemessener Preis für ein so seltenes Stück ist. Ich hätte auch ein Gebot abgegeben, wenn der Preis nicht plötzlich so hoch getrieben worden wäre.

Gruß
Sebastian
Benutzeravatar
Faramir
 
Registriert: Mi 12.03.03 09:43
Wohnort: Königswinter

Beitragvon Homer J. Simpson » Mi 11.07.07 16:55

Mit 256 Euro war Frank 46 Euro vor tremme75.
Allerdings ist mir der Käufer luciusverus aus Frankreich (der hier Zweitbieter war) schon einige Male dadurch aufgefallen, daß er teure römische Münzen gekauft (und wohl wirklich gekauft) hat. Ich könnte mir aber vorstellen, daß er nicht 601 Euro zahlen wollte für eine Münze, die ihn ohne das (offensichtliche)Scheingebot 257 Euro gekostet hätte! Das Verfahren bei Ebay funktioniert nämlich für den Fall, daß der Höchstbieter abspringt, NICHT so, daß der Zweitbieter die Münze eine Gebotsstufe über dem Drittbieter bekommt, sondern zu seinem Höchstgebot!!!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon beachcomber » Mi 11.07.07 19:48

tja, wie man sich irren kann!
eben komme ich nach hause, schau mir meine e-mails an, und sehe der verkäufer hat sich gemeldet, doch leider nicht so wie ich gehofft hatte, denn seine message war folgende:
Hallo,
dieser Artikel steht nicht mehr zum Verkauf!!! Ich habe ihn auch nicht mehr angeboten! Er wurde regulär am 10.7.2007, 20.59 Uhr per Höchstgebot verkauft! Ich weiß nicht, wie dieses Angebot an Sie zustandegekommen ist! Ich werde mich bei eBay erkundigen!
Grüße,

soviel zu euren verdächtigungen :wink:
man sollte halt nicht immer das schlimmste denken, obwohl ich zugeben muss, dass diese ganze sache schon ziemlich komisch gelaufen ist!
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon Pscipio » Mi 11.07.07 19:55

Bei solchen Angeboten sollte man immer sofort in eBay einloggen, um zu sehen, ob das Angebot DORT auch auftaucht - wenn nicht, dann ist es Scam.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon beachcomber » Mi 11.07.07 20:05

nee,nee das angebot kam schon über ebay. (um 2 uhr morgens)
ich habe auch keine erklärung dafür. es sei denn, der verkäufer hat sich in der zeile vertan, und wollte luciusverus das angebot senden.... (:
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon Pscipio » Mi 11.07.07 20:10

Ja, über eBay, aber war nicht offiziell von eBay, sondern es war eben Scam, nehme ich an. Da werden eBay-Mails gefälscht in der Hoffnung, dass du dann dem Typen das Geld für die Münze schickst, sie aber natürlich nicht kriegst, weil das Mail ja nicht echt war.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon nephrurus » Mi 11.07.07 20:20

...kann doch sein , dass der Anbieter jetzt einen Rückzieher macht und mit dem Höchstbietenden oder Zweitbieter einen deal macht - so nach dem Motto :
400 € sind zwar nicht 600 aber immer noch mehr als 250 ...
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon beachcomber » Mi 11.07.07 20:24

nein pscipio, das angebot ist auch in 'mein ebay', also wirklich kein scam!
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon Pscipio » Mi 11.07.07 20:54

Dann verstehe ich gar nix mehr. Von dem Verkäufer werde ich aber in Zukunft wenn möglich Abstand halten!
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon beachcomber » Sa 14.07.07 19:31

ein schönes beispiel dafür, das man bei ebay auch schon keine schnäppchen mehr machen kann :(
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... &rd=1&rd=1
dieser humul nervt mich so langsam :evil:
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon nephrurus » Sa 14.07.07 20:07

...vollkommen unverständlich !!! Ich habe für ein Exemplar in leicht besserer Erhaltung knapp 80 € bezahlt - allerdings ist das auch schon fast 3 Jahre her.
Probusse und Posthumüsser sind (aus welchem Grund auch immer) momentan abolute Modemünzen - die Preise haben sich dementsprechend entwickelt.

Gruß
Torsten
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon beachcomber » Sa 14.07.07 20:46

bist du sicher? knapp 80 € wär' ein mega-schnäppchen!
ich vermute du hast die variante mit LUCIFER AE, nicht LUCIFER E!
(wobei 80 euro dann auch noch ok ist). ausserdem fehlt bei diesem stück auch noch die hirschkuh, was es noch mal seltener macht!
grüsse
frank
p.s. ein vergleichbares exemplar findest du hier:
http://www.dcatalog.de/jacq34/jac34.htm
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon nephrurus » Sa 14.07.07 20:57

...hallo Frank - Du hast natürlich Recht - wer lesen kann , ist klar im Vorteil - ich habe mir die Münze eben nochmal angesehen - sie is vz.

Gruß
Torsten
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Zwerg » Sa 14.07.07 21:31

Persönlich halte ich das (wissenschaftlich) für Erbsenzählerei. LVCIFERE ist ein Schreibfehler (Elmer schreibt nicht ohne Gründe ein sic! bei 397). Der gleiche Stempelschneider hat den Fehler wohl öfters gemacht - mit oder ohne Hirschkuh. Das freut heute den Handel und kostet Hardcoresammler richtig Geld - warum nicht.
Zur Ansicht zwei Münzen mit Schreibfehler, einmal ein Antoninian von Jacquier zu 800 Euro und ein Aureus, den NAC 2x versteigert hat - 2003 für 55.000 SFR und 2005 für 70.000 SFR. Man beachte den Qualitätsunterschied, für das Gold ließ man nur die "creme de la creme" arbeiten, auch wenn sie nicht schreiben konnten.

Liebe Grüße
Zwerg
Dateianhänge
nac.jpg
jac.jpg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)
Benutzeravatar
Zwerg
 
Registriert: Sa 29.11.03 00:49
Wohnort: Wuppertal

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Gallisches Sonderreich - Münzen und anderes - Seite 9