Gallisches Sonderreich - Münzen und anderes

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon Faramir » Fr 19.12.08 20:45

Hallo Frank,

Cunetio und Elmer machen diese Unterscheidung auch. In den betreffenden Fällen sind auf meiner Seite für Cunetio mehrere Nummern angegeben, für Elmer muss ich die noch nachreichen. Die Portraitentwicklung werde ich später auch noch einfügen.

Gruß
Sebastian
Benutzeravatar
Faramir
 
Registriert: Mi 12.03.03 09:43
Wohnort: Königswinter

Beitragvon beachcomber » Mo 22.12.08 20:47

eine ganz normale moneta-sollte man glauben, aber diese münze bringt satte 5,75g auf die waage!
damit wiegt sie fast doppelt soviel wie ein normaler antoninian des postumus.
wie kann sowas passieren? ein fehler bei der schrötlingsproduktion, oder doch absicht?
grüsse
frank
Dateianhänge
monetaschwer.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon Pscipio » Mo 22.12.08 20:55

So schwere Postumi findet man ab und zu, ich kann mich erinnern, dass Jacquier mehrmals Stücke mit über 6 Gramm im Angebot hatte. Ich denke, es handelt sich da um "Ausreisser", eine Absicht kann ich dahinter nicht erkennen.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon woseko » Di 23.12.08 11:33

hier ein Stück aus einer recht frischen Auktion, wie schon gesagt, das Vorkommen ist keineswegs so selten und macht sich auch im Preis nicht übermässig bemerkbar.

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 34&Lot=711
Benutzeravatar
woseko
 
Registriert: Fr 24.01.03 11:43
Wohnort: Köln

Beitragvon beachcomber » Di 23.12.08 11:39

aber wenn das vorkommen nicht so selten ist, dann steckt vielleicht doch methode dahinter?
einerseits kann ich mir schwer vorstellen, dass
diese münzen bei transaktionen gewogen wurden, andererseits wäre es ziemlich verlustreich für den kaiser, wenn häufiger das doppelte an silber in seinen münzen verarbeitet wurde.
es bleibt mir rätselhaft!
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon Faramir » Di 23.12.08 12:18

Also "häufig" sind solche Antoniniane um die 6 Gramm sicherlich nicht (auf die Schnelle konnte ich nur ein weiteres Exemplar über 6 g in einer Liste von Jacquier finden).
Um eine Systematik dahinter zu vermuten, sind die Abgrenzungen zu anderen Gewichtsklassen zu "unscharf". Übergewichtige Antoniniani um die 4 g sind noch recht häufig anzutreffen, je höher man mit dem Gewicht geht, umso weniger Exemplare wird man finden. Das gilt natürlich auch für untergewichtige Antoniniani (es gibt Exemplare unter 2 g).

Gruß
Sebastian
Benutzeravatar
Faramir
 
Registriert: Mi 12.03.03 09:43
Wohnort: Königswinter

Beitragvon mias » Di 13.01.09 05:55

Hallo zusammen,

Nach der Diskussion ueber das Gewicht der Antoniniane, die schon einige Zeit her ist, wollte ich mal meine Postumus Muenzen hier ausstellen.

Erstere Muenze war einer meiner ersten antiken Muenzen, damals gekauft von einem Erlanger Muenzhaendler.

Gruss,

Mias
Dateianhänge
Antoninian - Potrait.jpg
Antoninian - Linksbueste.jpg
Antoninian - REST ORBIS.jpg
Sesterz - Gallere - Avers.jpg
Sesterz - Gallere - Revers.jpg
Benutzeravatar
mias
 
Registriert: Fr 27.06.03 21:45

Beitragvon drakenumi1 » Di 13.01.09 13:52

Hallo, mias,
eine sehr schöne Kollektion Postumi hast Du da. Gute Qualität paart sich mit einer gut getroffenen Auswahl.
Nicht unerwähnt soll bleiben, daß Du eine sehr interessante Fototechnik gefunden hast. Mal was anderes. Gefällt mir! Sie verlangt offensichtlich viel Präzision bei der verlaufenden Beleuchtungsstärke von oben nach unten und anschließend bei der Zusammensetzung der Bilder. (Die Unterschiede in der Beleuchtung von oben nach unten vermeidest Du durch größere Entfernung der Lampe vom Objekt, damit allerdings auch längere Belichtung notwendig. SCHÖN!

Grüße von

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon beachcomber » Di 13.01.09 14:40

hallo mias,
auch von mir ein lob, wie nicht anders von dir zu erwarten, setzt du auf qualität! :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon agrippa1 » Mi 14.01.09 21:55

Mias,

da hast du einige sehr schone und seltene stucke.
Vorallem die PAX und REST ORBIS sind sehr schon.

MfG

Jos
agrippa1
 
Registriert: So 11.06.06 09:05
Wohnort: Niederlande

Beitragvon Faramir » Do 15.01.09 11:43

Hallo Mias,

Ein paar wirklich schöne Stücke hast du da! Vor allem der REST ORBIS hat eine tolle Rückseite, mit allen Rüstungsdetails des Postumus sichtbar.

Gruß
Sebastian
Benutzeravatar
Faramir
 
Registriert: Mi 12.03.03 09:43
Wohnort: Königswinter

Zwei Tetricus Brocage

Beitragvon agrippa1 » So 18.01.09 19:13

Hallo,

anbei zwei Tetricus Brocage: 1 x Tetricus I und 1 x Tetricus II.

MfG

Jos
Dateianhänge
23. Tetricus I - Brocage.JPG
16. Tetricus II - Brocage.jpg
agrippa1
 
Registriert: So 11.06.06 09:05
Wohnort: Niederlande

Beitragvon beachcomber » Fr 23.01.09 18:54

der nachfolgende antoninian des victorinus ist heute angekommen.
mit der legende IMP C PIAV VICTORINUS PF AVG finde ich ihn in meinem Zschucke unter der nummer 200, als selten eingestuft.
allerdings sollten, laut Zschucke, auf dem rv die beizeichen */- zu finden sein.
auf faramir's neuer website dagegen sehe ich nur das * ,als zitat AGK(corr)9a, und die variante mit dem zusätzlichen - existiert dort nicht.
ein fehler bei herrn Zschucke?
grüsse
frank
Dateianhänge
victorinus.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon Xanthos » Fr 23.01.09 20:07

Hallo Frank

Mit * / - ist wohl gemeint, dass das rechte Feld leer ist. Was auf Deiner Münze wie dieser Strich aussieht, wird der Umhang sein, der im Wind flattert.

Viele Grüsse

Simon
Benutzeravatar
Xanthos
 
Registriert: Do 12.02.04 22:30
Wohnort: Luzern, CH

Beitragvon beachcomber » Fr 23.01.09 20:33

hallo simon,
ich war nicht der meinung, dass auf meiner münze ein - zu sehen wäre.
aber wenn das - ein leeres feld bedeuten soll,warum erwähnt der mann das überhaupt ? 8O
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Gallisches Sonderreich - Münzen und anderes - Seite 28