Seite 13 von 23

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

BeitragVerfasst: Do 24.12.15 14:42
von Theo
Danke Justus!

Also doch Heraclea. Tja. Ich glaube ich brauche noch mehr Zeit, bis ich mit RIC Freunde werden.

Genau das meine ich. Die Rückseite dieser Münze ist wesentlich voller und daher detallierter gemacht. Auf meiner sind nur die Grundzüge sichtbar.

Grüße

Theo

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

BeitragVerfasst: Do 24.12.15 20:01
von Redditor Lucis
Zur Bescherung hier ein relativ seltener Licinius I.

Licinius I. (Augustus 308-324); Follis (313-315); RIC VII 11 (R4); Siscia (4. Off.); 20,5/22,0 mm; 3,36 g; Stempelstellung 00:30.
Avers: IMP LICINIVS PF AVG Kopf mit Lorbeerkranz nach rechts
Revers: IOVI CON-SERVATORI Jupiter in Chlamys über linker Schulter steht nach links, hält Victoriolaglobus und Zepter, links Adler mit Kranz im Schnabel, rechts Δ, unten SIS

Licinius I. 313-315 Follis 3,36g Siscia RIC 11 A.jpg
Licinius I. 313-315 Follis 3,36g Siscia RIC 11 R.jpg

Viele Grüße und Frohes Fest!

Stefan

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

BeitragVerfasst: Do 31.12.15 17:23
von Theo
Und nun was mal anderes..

Maximianus nach links.

AV: AVG MAXIMIANVS AVG
RV: IOVI AVGG

Unten eine Buchstabe, ist aber sehr schlecht zu erkennen, ich glaube B

und ich kann wie immer die Prägestätte nicht bestimmen!

bbb.jpg

aaa.jpg

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

BeitragVerfasst: Do 31.12.15 17:47
von Numis-Student
müsste ein Lugdunum-Stück sein.

MR

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

BeitragVerfasst: Do 31.12.15 20:33
von Theo
Danke!

Leider ist die Münze nicht in einem perfektem Zustand, man kann aber definitiv die bessere Qualität bzw. besseres Handwerk noch sehen. Ich versuche nochmals das Porträt zu fotografieren.

Grüße

Theo

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

BeitragVerfasst: Do 31.12.15 22:59
von Redditor Lucis
Der Maximianus ist RIC V-2 Lyons 384.
Geprägt 291, Häufigkeit R, also rar und mit Linksportrait, Schild und Speer eine der selteneren Variationen für Maximianus aus Lugdunum (Lyon).
VS-Umschrift übrigens IMP MAXIMIANVS AVG (hattest Dich wohl verschrieben).
Hier ein Vergleichsexemplar: http://www.acsearch.info/search.html?id=2022731


Viele Grüße

Stefan

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

BeitragVerfasst: Sa 02.01.16 17:28
von Wall-IE
Hallo erstmal
Zuerst wünsche ich allen nachträglich noch ein gutes neues Jahr 2016. Mögen wir vor einer durch Gesetz beendeten Sammlertätigkeit bewahrt werden.

In den letzten Tagen vor Ende des alten Jahres erreichte mich noch folgender seltenere Follis:

Licinius I (reg. 308-324)
geprägt ca. 315-316 in Siscia, 1. Offizin (R2)
IMP LIC LICINIVS PF AVG
IOVI CON_SERVATORI, dot SIS dot

Licinus 17.jpg


LG

Wall-IE

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

BeitragVerfasst: So 03.01.16 02:04
von Theo
Aaa... die fehlt mir auch..Gratuliere!

ich werde oft gefragt, wie kann man solche " hässliche" Münzen sammeln.. und die sind sowieso keine "echte Römer" mehr... tja.. :agrue: :evil:

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

BeitragVerfasst: So 03.01.16 11:14
von bajor69
Da hätte ich auch noch einen aus der 2.Offizin.
Licinius I.
IMP LIC LICINIVS PF AVG
IOVI CON_SERVATORI .SIS. / geprägt 315/316n.Chr.
Wolle

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

BeitragVerfasst: Sa 09.01.16 23:01
von Theo
Uuund noch ein Licinius I uns zwar aus Trier, 316, 1. Offzin

Vs: IMP LICINIVS PF AVG
Rs: GENIO POP ROM; T-F, BTR

2,77 Gr.

liciniusa.jpg

liciniusb.jpg



Grüße

Theo

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

BeitragVerfasst: So 24.01.16 23:38
von Theo
Zwei Augusti aus Antiochia..

Obwohl die beiden sich kaum nach Gewicht ( Deo: 10,14 Max: 10,54) unterscheiden, ist Maximianus mit ca.31mm größer als Diocletian mit 27 mm. Perlenkreis ist aber identisch und beträgt 25 mm.

a.jpg

c.jpg

b.jpg

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

BeitragVerfasst: Do 28.01.16 18:50
von Wall-IE
Jetzt ist mir doch glatt beim fischen in der Bucht ein weiterer "langweiliger" Spätrömer ins Netz gegangen. :-P
Und wie mir scheint ist der noch nicht mal im RIC gelistet...

AV:CONS_TANTINVS IVN NOB C
RV: VIRTVS EXERCIT VOT X, S, F über HL
delta SIS *
Da für dieses Stück sowohl die Offizinen gamma und epsilon bekannt sind- warum eben nicht auch delta ?

Preislich gehört der ebenfalls auch zu den günstigen Schönheiten.

RIC 133AV.jpg

RIC 133RV.jpg




Lg

Wall-IE

(Nachtrag: Aufgrund der heutigen besseren Lichtverhältnisse habe die Münze nocheinmal neu photographiert)

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

BeitragVerfasst: So 31.01.16 18:22
von Theo
Wow. So eine Büste hatte ich schon seit längerer Zeit nicht gesehen.Glückwunsch!

Was trägt er auf der Brust??. Ein Medalion?

Grüße

Theo

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

BeitragVerfasst: So 31.01.16 21:36
von Wall-IE
Tja, da bin ich mir auch nicht so ganz sicher. Unter der Lupe sieht es fast wie ein kleiner Stierkopf aus.

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

BeitragVerfasst: So 31.01.16 22:12
von Peter43
Es handelt sich um das Gorgoneion: Medusenhaupt mit Schlangen. Hübsche Vorderseite.

Mit freundlichem Gruß