Die Tetrarchie auf Münzen

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon mike h » Sa 22.04.17 23:33

Da hast du wohl Recht. Sehr markantes Portrait!

Martin
126 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon Numis-Student » So 07.05.17 19:31

tolles Portrait, kann ich sehr gut verstehen, würde mir auch gefallen ;)

MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon mike h » Mo 15.05.17 20:43

Ich hab ihn zwar schon mal in den Reinigungsübungen gezeigt

diesen Follies für 14 €

Aber mit der alten Kamera hab ich ihn irgendwie nicht hier herübertransportieren können.

Mit der neuen und dem Fotolicht sieht er jetzt endlich naturgetreu aus. :D
Kamp0121.037AR01.jpg


Martin
126 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon Redditor Lucis » Do 08.06.17 16:38

Hier ein schöner und nicht häufiger Licinius aus Antiochia mit der Darstellung des Herkules Farnese und der seltenen Schreibweise LICINNIUS.
Licinius I. (Augustus 308-324); Follis (313); RIC VI 170 var (RIC 170=R2); Antiochia (6. Off.); 19,0/21,0 mm; 4,40 g; Stempelstellung 00:30.
Avers: IMP C LIC LICINNIVS P F AVG Kopf mit Lorbeerkranz nach rechts
Revers: HERCVLI - VICTORI Herkules lehnt auf Fels stehender Keule nach rechts, hält Fell des Nemeischen Löwen mit links, rechte Hand hinter Rücken angewinkelt, in der er die Hesperidischen Äpfel hält, links S, unten ANT Stern

Licinius I. 313 Follis 4,42g Antiochia RIC 170 A.JPG
Licinius I. 313 Follis 4,42g Antiochia RIC 170 R.JPG


Viele Grüße

Stefan
Benutzeravatar
Redditor Lucis
 
Registriert: Fr 14.02.14 22:00
Wohnort: nahe Colonia Ulpia Traiana

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon mike h » Sa 10.06.17 16:17

Stimmt! Da hast Du ein hübsches Stück.

Bei mir kam heute wieder ein Karthager an (mein dritter 8) )

Kamp0120.095AR01.jpg


Ich hab allerdings eine kleine Unsicherheit bei der Bestimmung im Kampmann.

Den Titel "Sen" (ior) finde ich nach seinem Rücktritt

Und die Rückseitenlegende nach seiner zweiten Machtergreifung.

Und wo gehört er jetzt hin?

Martin
Zuletzt geändert von mike h am Do 22.06.17 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
126 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 10.06.17 16:23

In die Frühphase seiner Machtwiederergreifung; RIC (RIC VI Car 59) datiert diese Emission auf Sommer 307, bevor Alexander Carthago übernahm.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon mike h » Sa 10.06.17 16:35

Toll!

Vielen Dank für Deine Auskunft.

Ich hatte mir zwar so etwas zusammengereimt, war mir aber nicht sicher. Jetzt herrscht Klarheit :wink:

Martin
126 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon Theo » Di 20.06.17 20:55

Und noch ein Heukuli aus Ticinum..

DIOCLETIANUS 284-305
Antonian, Ticinum 288

Av: IMP C VAL DIOCLETIANVS AVG Büste rad.cuir.n.r
Rv: HERCVLI CONSERVAT TXXIT Herkules m.r. Hand auf Keule n.l. stehend
25 mm, 3,48Gr. RIC 215, Ka:119.32
Dateianhänge
dio1 herk.jpg
dio 2 herk.jpg
Theo
 
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon Theo » Di 20.06.17 21:38

angeblich (laut Kärtchen vom Vorbesitzer) wurde diese Münze bei Carnuntum im Jahr 1991 gefunden.

Wegen dem Adler bin ich mir auch nicht sicher, dass es um RIC 166 handelt.

DIOCLETIANUS 284-305
Antonian, Rom 292

Av: IMP DIOCLETIANVS AVG Büste rad.drap.n.r
Rv: IOVI CONSERVAT AVGG XXIZ Iupiter m. Blitz u. Zepter n.r stehend l. zu Füßen Adler
22 mm, 3,95Gr. RIC 166, Ka:-
Dateianhänge
do.jpg
dio 1 jupiter .jpg
Theo
 
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon Delyon » Mo 03.07.17 23:20

Das erste Grossfollis für meine Sammlung: Ein Trierer Constantius Chlorus mit zwar etwas angegriffenem Revers, aber tollem Porträt und gut erhaltenem Silbersud. Ich glaube, mit 55€ habe ich jedenfalls nicht zu viel bezahlt.
Dateianhänge
r-iii-119.jpg
r-iii-119-2.jpg
Delyon
 
Registriert: Do 28.07.16 09:50
Wohnort: Wien

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon mike h » Di 04.07.17 17:57

Für einen ersten Großfollis hast du dir ein hübsches Portrait rausgefischt...

Glückwunsch an dieser Stelle!

Als Kontrast dazu ein ?Halbfollis? des Licinivs mit Jupiter-Rückseite.

Ich hab diese Rückseite zwar schon (mehrmals), aber das Portrait mit Strahlenkrone konnte ich nicht liegenlassen.

Kamp0132.045AR03.jpg


Der ist zwar bei weitem nicht so imposant wie Deiner, hat aber auch nur 4,5€ zzgl. Porto gekostet.

Martin
126 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon Homer J. Simpson » Di 04.07.17 19:22

Halbfollis ist richtig, das XII"Gamma" (ist keines, schaut aber so aus) bedeutet 12 1/2, und ein Follis galt 25 Denare.
Lustig, finde ich, daß das Münzzeichen bei kleinem Bild wie EMMA aussieht. ;-)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon mike h » Di 04.07.17 19:49

Hallo Homer,

danke, das Du mir wieder mal auf die Sprünge geholfen hast... ich hätts nicht sofort gesehen.

Das sieht aus unter dem Mikroskop wie XIII mit Axentegue.

Übrigens hab ich auf dem Verkäuferfoto ebenfalls die Münzstätte "EMMA" entziffert ;-)

Martin
126 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon Theo » Di 04.07.17 22:18

und noch ein Licinius in Wert von 12,5 Denari
Licinius II 1 Kopie.jpg


Licinius II
Caes. 317-324
AE3, Cyzicus
Av: DN VAL LICIN LICINIVS NOB C
Rv: IOVI CONCERVATIRI, SMK G J.n.l, zw. eagle & captive, holding Victory on globe & scepter, X/IIG (=12.5 denarii)to right
18 mm, 2,84 Gr.
RIC VII 18,G, Ka: 133.6
Theo
 
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon justus » Mi 05.07.17 11:25

Delyon hat geschrieben:Ich glaube, mit 55€ habe ich jedenfalls nicht zu viel bezahlt.

Pleska hat sicherlich schöne Münzen im Angebot. Allerdings bringen seine Preise auch jeden Apotheker zum Weinen. Habe mir nur mal die Preise für antike Trierer Prägungen 4. Jh. angeschaut. Preisspanne von 45,00 EUR (einfacher Constantinus I./Sol) bis 590,00 EUR (Großfollis Galerius RR). Sagen wir's mal so. Man kann diese Stücke selbstverständlich auch wesentlich billiger bekommen. Was ich deshalb natürlich auch mache! :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Die Tetrarchie auf Münzen - Seite 18