Die Tetrarchie auf Münzen

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon chinamul » Di 10.12.13 20:07

Lugdunum, nicht London!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon mike h » Di 10.12.13 20:51

Gibt es da Hinweise, wie lange man kochen muss?
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon mike h » Di 10.12.13 20:53

chinamul hat geschrieben:Lugdunum, nicht London!

Gruß

chinamul



Oops! :oops:
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon Locnar » Mi 11.12.13 10:14

@ mike h
bis die Münze milchig weiß wird.
Gruß
Locnar

"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht."
Kurt Tucholsky


LISTE DER FÄLSCHUNGS VERKÄUFER***FORVM's NOTORIOUS FAKE SELLERS LIST (NFSL)


Locnar`s Galerie Suche: Victorinus; Tetricus
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon mike h » Fr 13.12.13 16:00

mike h hat geschrieben:N'amd zusammen,

eigentlich wusste ich zunächst nicht, wohin ich dieses Stück setzen sollte....

in den Thread "Viminacium", weil "Locnar" mich gebeten hatte
in "Wundertüte", weil der aus einem Lot stammt
in "Reinigung", weil ich ihn noch reinigen werde (die Zaponierung ist fürchterlich)

oder einfach hier rein, weil er hier richtig ist.

Mal wieder ein
IMP DIOCLETIANUS AVG
GENIO POPULI ROMANI / PLC
Lugdunum / 9,5 g, 06.00h, 27 x 29 mm

Der Dateianhang IMG_4824.JPG existiert nicht mehr.
Der Dateianhang IMG_4825.JPG existiert nicht mehr.


Ich finde, er hat noch einiges an Potential.

Martin



Fertig!

IMG_4826.JPG
IMG_4827.JPG


Ich hoffe, man kann das Ergebnis meiner Arbeit erkennen

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon Julianus v. Pannonien » Sa 21.12.13 20:06

Wenn auch kein Knaller, hier ein Antoninian des Diocletianus.

Jupiters Wuschelkopf ist doch recht nett :)

Diocletian_Jupiter_Ant_Rome.jpg

Antoninianus
OV: Radiate, draped and cuirassed bust to right
Leg: IMP DIOCLETIANVS AVG
RV: Jupiter stg. left holding thunderbolt and scepter
Leg: IOVI CONSERVAT AVGG
Ex: XXIΔ
Rome
RIC 162
"VICTORIOSO SEMPER"
Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
 
Registriert: Mi 10.09.08 18:42

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon chinamul » Di 04.02.14 12:20

Die Folles des Maxentius zeigen als Rückseite in den meisten Fällen einen viersäuligen Tempel, und man ist schnell geneigt, ein solches Stück als bereits in der Sammlung vorhanden links liegenzulassen, ohne es einer genaueren Betrachtung zu würdigen.
Dabei weisen diese Münzen eine überraschende Vielzahl von Varianten auf, bei denen es sich vielleicht lohnen könnte, sie an dieser Stelle einmal aus unseren Beständen zusammenfassend darzustellen.
Um einen Anfang zu machen, zeige ich hier ein Stück, das mir jetzt erstmalig begegnet ist:

maxent foll tempel roma.jpg

MAXENTIUS 306 – 312
Æ Follis Ticinum ca. 308 - 310
Av.: IMP MAXENTIVS P F AVG - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: CONSERV - VRB SVAE - Roma in viersäuligem Tempel nach links auf Schild sitzend;
auf der Rechten Globus, in der Linken Zepter; ihr gegenüber Victoria mit Palmzweig und Kranz,
den sie der Roma entgegenhält; zwischen beiden mit auf den Rücken gefesselten Händen nach
rechts am Boden sitzender Gefangener; als Akroterien auf dem Tempel zwei Victorien
Im Abschnitt: T T
RIC 106
Ø 23 - 26 mm / 5,47 g ; Stempelstellung 5 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon Peter43 » Di 04.02.14 16:26

chinamul hat geschrieben:Die Folles des Maxentius zeigen als Rückseite in den meisten Fällen einen viersäuligen Tempel, und man ist schnell geneigt, ein solches Stück als bereits in der Sammlung vorhanden links liegenzulassen, ohne es einer genaueren Betrachtung zu würdigen.Dabei weisen diese Münzen eine überraschende Vielzahl von Varianten auf, bei denen es sich vielleicht lohnen könnte, sie an dieser Stelle einmal aus unseren Beständen zusammenfassend darzustellen.


Das kann ich ruhigen Gewissens unterstreichen. Hier ein Exemplar von mir, das ein ähnliches Motiv zeigt:

Maxentius, 306-312
AE - Follis, 6.42g, 24mm, 0°
Aquileia 3.Offizin, Spätsommer 307
Av.: IMP C MAXENTIVS PF AVG
belorbeerter Kopf mit Unterlippenbart n.r.
Rv.: CONSERV - VRB SVAE
Drapierte, behelmte Roma, in viersäuligem Tempel mit 3 Stufen auf Rundschild n.l. sitzend, hält in der erhobenen li. Hand Langszepter und überreicht
dem Kaiser mit der re. Hand Globus. Kaiser in kurzer Tunika und mit Chlamys n.r. stehend, den li. Fuß auf das Thronpodest gestellt, hält in der
erhobenen Linken dekoriertes Szepter und streckt die re. Hand der Göttin entgegen; zwischen ihnen auf dem Boden ein Gefangener mit spitzer Mütze
n.r. sitzend, die gefesselten Arme auf dem Rücken. Giebelsims verziert mit Wellen-Punkt-Linie, auf den Giebelecken li. und re. als Akroterien kleine
Viktorien, die jede einen Kranz in der vorgestreckten Hand hält, im Tympanon römische Wölfin mit den Zwillingen Remus und Romulus; auf der
Giebelspitze eine Kugel.
im Abschnitt AQΓ
Ref.: RIC VI, Aquileia 113; C. 42
fast SS
ex Linnartz/Köln 2/2002

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
maxentius_aquileia_113.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon Peter43 » Di 04.02.14 16:46

Eine weitere Variation mit einer komplizierten Darstellung im Tympanon:

Maxentius, 306-3123
AE - Follis, 24.52mm, 6.1g
Rom, 4.Offizin, 308-310
Av.: IMP C MAXENTIVS PF AVG
Belorbeerter Kopf n.r.
Rv.: CONSERV - VRB SVAE
Sechssäuliger Tempel, darin Roma, behelmt, n.l. thronend, hält in der erhobenen Linken Langszepter und in der ausgestreckten Rechten Globus mit
Victoria, die einen Kranz über die Göttin hält; neben dem Thron ein Schild; Architrav geschmückt mit Wellenlinie und Punkten; im Pediment 2 Figuren: li.
Jupiter mit Adlerszepter, re. Hercules auf die Keule gestützt, beide haben die äußeren Hände nach außen gestreckt; im li. Winkel Brustbild eines
Flußgottes (Tiber?), im re. Winkel Sol mit Globus n.r.; als Acroterien li. ein Kranz, re. eine männliche Figur mit langer Fackel.
im Abschnitt RBQ
Ref.: RIC VI, Rom 208 var. (?); Failmezger, Roman Bronze Coins 294-364 AD, no. 127iM3, notes 179, 183; C. cf. 34
fast SS, Prägeschwäche re. oben
Pedigree:
ex coll. Failmezger (plate coin)
ex E-Bay 2000

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
maxentius_rom_208var.jpg
Zuletzt geändert von Peter43 am Di 04.02.14 19:15, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon ischbierra » Di 04.02.14 18:03

Und hier ist eine weitere Variante des 6-säuligen Tempels mit Roma
Follis, Rom 6,36 gr., RIC 210
AV: IMP C MAXENTIVS PF AVG
RV: CONSER VRB SVAE; Roma si.li mit Globus und Zepter, i.A.: R B? Q
Gruß ischbierra
Dateianhänge
Follis, Rom, RIC 210 (1).JPG
Follis, Rom, RIC 210 (2).JPG
Benutzeravatar
ischbierra
 
Registriert: Fr 11.12.09 01:39
Wohnort: Dresden

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon Tinapatina » Di 04.02.14 18:31

Korrektur :D
Zuletzt geändert von Tinapatina am Di 04.02.14 19:18, insgesamt 1-mal geändert.
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso
Tinapatina
 
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon Peter43 » Di 04.02.14 19:13

Danke! Schon korrigiert und Referenz aufgenommen.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon Tinapatina » Di 04.02.14 19:17

Hallo Jochen,

kleine Korrektur: IMP C MAXENTIUS PF AVG
Ergänzende Literaturangabe: Drost, Monnayage de Maxence, Seite 310, Nr.93, 5. Emission. Drost kannte 1 Exemplar mit Offizin Q, Milan 5572, keins mit Offizin P/S/T

Für die Münze aus Aquileia auch ein ergänzendes Literaturzitat: Drost, Monnayage de Maxence, Seite 290,Nr. 37a, 4. Emission. Drost kannte 8 Exemplare.

Gruß
Tinapatina
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso
Tinapatina
 
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon Peter43 » Di 04.02.14 20:57

Eine Frage zur ergänzenden Literaturangabe: Meine Münze hat aber RBQ und kommt aus Rom!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitragvon Tinapatina » Di 04.02.14 22:24

Hallo Jochen,

Deine Münze kommt aus Rom und das soll auch so bleiben! Die im Katalog von Drost abgebildete Münze liegt im "Gabinetto Numismatico e Medagliere" in Mailand mit der Inventarnummer 5572.
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso
Tinapatina
 
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: papilion und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Die Tetrarchie auf Münzen - Seite 5