Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Beitragvon kc » Fr 16.01.09 21:42

Was spräche denn gegen Heringe? :D
Könnte doch eine gewollte Abwandlung sein.Ich verbinde die Barbaren immer mit Meer und Wikinger.Da passen Fische auch dazu.
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Beitragvon Chippi » Fr 16.01.09 21:43

nummis durensis hat geschrieben:
beachcomber hat geschrieben:
das ist doch der Cbhdgts mit den zwei Vicghnvtrken.

korrekt bestimmt! :)
besonders gefallen mir diese beiden verwelkten blumensträusse die sich die damen da gegenseitig vor halten. :)
grüsse
frank
Ich tippe da eher auf Heringe, die sich die beiden Damen dort gegenseitig unter die Nase halten. Die irreguläre Prägestätte würde ich mit Köln bestimmen... zur Karnevalszeit :lol:

Nein, im Ernst... eine äusserst interessante Prägung!


Das klingt eher nach einem gallischen Dorf im römisch besetzten Land. :wink:

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitragvon Peter43 » Fr 16.01.09 22:25

Hier eines meiner schönsten Münzen von Constantin II. RIC VII, Heraclea 112 corr.

RIC beschreibt diesen Typ als Büste drapiert und cürassiert. Tatsächlich ist die Büste aber nur cürassiert. Voetter hat ein Ex. dieses Typs beschrieben, das auch drapiert ist. Dieses Ex. hat RIC für seine Beschreibung genommen (Curtis Clay).

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
constantinII_heraclea_112corr.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon emieg1 » Fr 16.01.09 22:26

Das mir jetzt keiner erzählt, das Portrait rieche nach Obelix... :drinking:

Aber wieder ernst: Bisher kannte ich barbarisierte Prägungen nur von Tetricus & Co.. Interessant für mich, dass es darüber hinaus noch andere gibt... Sind diese Münzen irgendwie lokal bestimmbar?
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Beitragvon Peter43 » Fr 16.01.09 22:54

Hier ein Fallen Horseman von Constantius Gallus. Wahrscheinlich auch geprägt wegen Knappheit an kleinen Münzen zur selben Zeit wie die Originale. Man nimmt an, daß diese Prägungen nur lokal gebraucht wurden. Diese Münze wird wohl nach 385 nicht mehr im Umlauf gewesen sein, als die FH-Serie nicht mehr geprägt wurde. Gefunden wurde sie in Deutschland.

Und hier hatte ich einmal eine barbarische Imitation eines Valentinian vorgestellt http://www.numismatikforum.de/ftopic21631.html#166200

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
const_gallus_barbaric.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon emieg1 » Fr 16.01.09 23:03

Also diese barbarisierten Prägungen schreien geradezu nach einem eigenen threat hier!

Ich habe leider nur einige wenige von Tetricus und Claudius II.... die späteren scheinen mir doch selten, aber interessant!
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Beitragvon Pscipio » Fr 16.01.09 23:09

"Barbarisierte" Münzen (besser: zeitgenössische Imitationen) gibt es in der gesamten Antike, von den Griechen über die römische Republik bis über die gesamte Kaiserzeit. Allerdings sind sie im 3. und 4. Jahrhundert besonders häufig. Das hat spezifische Gründe, die hier im Forum bereits erläutert wurden (jedenfalls für das "Gallische Sonderreich").

Viele Grüsse
Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon emieg1 » Fr 16.01.09 23:12

Im gallischen Sonderreich hab ich mich schon ein wenig eingelesen... aber bitte entschuldigt, dass ich hier vielleicht die ein oder andere Wiederholung anbringe.

Ein wenig unmöglich als Newcomer, jetzt wirklich alle threats der letzten Jahre durchzuackern :roll:

but I will do my doe my best...
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Beitragvon Pscipio » Fr 16.01.09 23:17

Klar, das erwartet ja auch keiner! Aber vielleicht findest du die entsprechenden Stellen mit der Suchfunktion: http://www.numismatikforum.de/search.ph ... 196e02a0c6

Oder mal den Thread zum Gallischen Sonderreich durchkucken, da könnte sich auch etwas finden: http://www.numismatikforum.de/ftopic16127.html

Ich habe eben leider im Moment keine Zeit, selbst zu suchen.

Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Homer J. Simpson » Fr 16.01.09 23:26

Diese Münze, die seltener ist als sie auf den ersten Blick aussieht, hatte ich schon mal in einem anderen Thread eingestellt. Es handelt sich um einen Follis 312-313, nach dem Sieg gegen Maxentius und der Rückeroberung Roms, Rs. legende "Liberatori Urbis Suae", RIC VI Rom 304. Im Gegensatz zu den Folles des Maxentius mit "Conserv(ator) Urb Suae", die häufig sind und anfangs auch für Constantin als Caesar geprägt wurden (solange sich die beiden noch verstanden), ist der Typ sehr selten. Ich hatte damals Glück, daß die Münze kein Constantin-spezialist gesehen hatte...

Homer
Dateianhänge
liberator-vs.jpg
liberator-rs.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon Gratianus » Sa 17.01.09 00:37

Hier eine seltene BEATA-Variante...aus meiner Sammlung
Dateianhänge
Constantin I Beata Tranquillitas RS.jpg
Constantin I Beata Tranquillitas VS.jpg
Benutzeravatar
Gratianus
 
Registriert: Mi 31.12.03 18:15

Beitragvon Gratianus » Sa 17.01.09 00:40

..und ein Constantin den meine Frau mit bloßem Auge fand - schöne Patina nicht?
Dateianhänge
Constantin I Augenfund VS-RS.jpg
Zuletzt geändert von Gratianus am Sa 17.01.09 00:56, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Gratianus
 
Registriert: Mi 31.12.03 18:15

Beitragvon Gratianus » Sa 17.01.09 00:42

...und last but not least: Vater und Söhne in recht guter Erhaltung....
Dateianhänge
6 Spätrömer Constantin und Söhne RS.jpg
6 Spätrömer Constantin und Söhne VS.jpg
Zuletzt geändert von Gratianus am Sa 17.01.09 00:59, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Gratianus
 
Registriert: Mi 31.12.03 18:15

Beitragvon Gratianus » Sa 17.01.09 00:44

Einer geht noch...Constantin I mit schönen Details....einer meiner schönsten Bodenfunde
Dateianhänge
Constantinus Maximus RS Detail 2.jpg
Constantinus Maximus RS Detail 1.jpg
Constantinus Maximus VS.jpg
Benutzeravatar
Gratianus
 
Registriert: Mi 31.12.03 18:15

Beitragvon heiko183 » Sa 17.01.09 00:45

hallo andreas, hab nochmal ein wenig durchgeschaut und noch ein paar halbwegs erhaltene stücke gefunden.
vielleicht ist ja noch was schönes für euch dabei :?

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
heiko183
 
Registriert: Mo 22.08.05 12:23

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Schöne und seltene Stücke des Constantin I. - Seite 10