Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Beitragvon chinamul » Do 04.09.08 18:30

@kc: Ticinum hätte mich aber auch gewundert!

Hier noch ein Mars:

Gruß

chinamul
Dateianhänge
con I mars propug.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon Xanthos » Do 04.09.08 18:39

@imperator
Wow, super Stück.

Von mir ebenfalls noch ein Teilstück (Halbfollis ?), das, wie es der Zufall will, ebenfalls eine Mars Rückseite hat.
Dateianhänge
RIC6-17-TR-0896.jpg
Benutzeravatar
Xanthos
 
Registriert: Do 12.02.04 22:30
Wohnort: Luzern, CH

Beitragvon donolli » Do 04.09.08 19:22

mein lieblings-constantin ist dieser hier.
wohl deshalb, weil er halt auf den ersten blick so gar nicht nach constantin ausschaut ;)

grüße
olli
Dateianhänge
constantin.jpg
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)
Benutzeravatar
donolli
 
Registriert: Mi 24.03.04 13:12
Wohnort: Raetia

Beitragvon kc » Do 04.09.08 20:05

@all
Ich kann nur sagen:besser geht es kaum!

Hier nun mal ein schlecht erhaltener Teilfollis,der aber umso seltener ist:

1/4-Follis
Rom (RP)
Vs. IMP CONSTANTINVS PF AVG
Rs. SAPIENTIA PRINCIPIS
Altar,auf dem eine Eule sitzt (es ist allerdings nicht sicher,dass es sich um eine Eule handelt);links ein Schild angelehnt,rechte Seite ein Helm

RIC VIII, S.297, Nr.16
Dateianhänge
0,25-Follis.jpg
SAPIENTIA PRINCIPIS.jpg
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Beitragvon Apocolocyntosis » Do 04.09.08 20:08

Hallo Leutle,
einer meiner Lieblings-Folles ist dieser Constantin, nichts aufregendes, besticht aber durch seine satte, geschlossene oliv-grüne Patina. Außerdem erinnert mich Sol eher an den Speedy Gonzales meiner Kindheit. :D

Ergebenst
Apo.
Dateianhänge
Constantin Soli Invicto.jpg
Constantin AV.jpg
Apocolocyntosis
 
Registriert: Mi 02.04.08 13:34

Beitragvon Homer J. Simpson » Do 04.09.08 20:42

Hübscher "Sapientia Principis"-Viertel-, Achtel- oder Wasauchimmertel-Follis, kc! Die Erhaltung ist wesentlich besser als bei meinen beiden, wie diese ist auch Dein Stück übrigens aus Officina S und nicht P. Aber ulkigerweise sind Vs. und Rs. von anderen Stempeln als meine Stücke (meine beiden sind das einzige Paar beidseitig stempelgleicher Münzen, das ich besitze).
Ach ja, eines noch: Daß es sich bei dem Vogel um eine Eule handelt, ist schon sicher - alles andere ergäbe keinen Sinn. So sind nämlich mit Helm, Schild (Aegis), Speer und Eule alle Attribute der Minerva versamelt, die ja die Göttin der Sapientia ist und die hier indirekt ihren letzten Auftritt auf einer römischen Münze hat!

Homer
Dateianhänge
1259+1440a.JPG
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon kc » Do 04.09.08 21:02

Ist mir neu,dass die Eule zur Minerva gehört.Man achtet wahrscheinlich nicht drauf.Auf Denaren von Domitianus ist sie nur ganz klein auf dem Boden sitzend zu sehen.
Ist sie ein Symbol für Weisheit?Macht es Unterschiede,dass sie manchmal auf dem Boden und teilweise auf Minervas Arm sitzt?

Grüße
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Beitragvon Peter43 » Do 04.09.08 22:03

Hallo kc!

Kennst Du denn nicht die berühmte Tetradrachme aus Athen? Vs. Athena, Rs. die Eule.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
athen_SNGcop31.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon kc » Do 04.09.08 22:32

Hallo Jochen,

klar kenn' ich die,aber an diese wohl berühmteste antike Münze habe ich nun nicht gedacht.Problem ist auch:Ich kann die griechischen und römischen Götter nur schlecht auseinander halten.Das Paar Athena<->Minerva aber ist nun in mein Gedächtnis eingebrannt.

Grüße
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Beitragvon Peter43 » Do 04.09.08 23:05

Hier einige Paare. Die Liste ist bei weitem nicht vollständig. Und: Natürlich sind diese Gottheiten, bzw. Personifikationen, nicht identisch. Aber das ist ein anderes Problem, das ich im Mythologiethread oft behandelt habe:
Zeus-Jupiter
Juno-Hera
Vesta-Hestia
Minerva-Athena
Neptun-Poseidon
Mars-Ares
Venus-Aphrodite
Diana-Artemis
Mercur-Hermes
Ceres-Demeter
Proserpina-Persephone
Vulcan-Hephaistos
Hades-Pluto
Bacchus-Dionysos
Sol-Helios
Abundantia-Euthenia
Aequitas-Dikaiosyne < Schreibfehler korrigiert!
Concordia-Homonoia
Fortuna-Tyche
Pax-Eirene
Spes-Elpis
Salus-Hygieia
Victoria-Nike

Mit freundlichem Gruß
Zuletzt geändert von Peter43 am Fr 05.09.08 09:16, insgesamt 2-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon imperator44 » Fr 05.09.08 01:13

Danke Peter43 für diese Götterzusammenstellung, ich hab`s mir aufgeschrieben, denn die meisten Konstellationen hätte ich nicht zusammengekriegt.
Um wieder zum Constantin zurückzukehren, hier der erste barbarisierte.
Dateianhänge
DSC00603JPG.jpg
Schöne Grüße vom imperator44
imperator44
 
Registriert: So 08.06.08 20:36
Wohnort: München

Beitragvon harald » Fr 05.09.08 08:10

Diesen seltenen Follis mit der Darstellung des Hercules im Löwenkampf kann ich Euch leider nur in der durchschnittlichen Qualität eines S-W Fotos zeigen, da ich ihn seinerzeit gegen eine keltische Goldmünze eintauschte.

Gefunden habe ich diese Münze Anfang der Neunziger im Bereich der Flur Tiergarten in Carnuntum.

RIC 87
C 27

Grüße
Harald
Dateianhänge
090.JPG
Benutzeravatar
harald
 
Registriert: Sa 08.03.08 20:09
Wohnort: pannonia superior

Beitragvon harald » Fr 05.09.08 09:47

Diese beiden bestechen durch eine, für Fundmünzen herausragende Erhaltung und sind vom Stil her auch akzeptabel.

Leider liegt diese Erhaltung unter meinen Fundmünzen weit unter 10%.

Die erste ist RIC 750, für die zweite fehlt mir leider noch das Zitat.
Wenn jemand von Euch so nett wäre? :)

Gruß
Harald
Dateianhänge
750.JPG
852.JPG
Zuletzt geändert von harald am Sa 06.09.08 16:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
harald
 
Registriert: Sa 08.03.08 20:09
Wohnort: pannonia superior

Beitragvon harald » Fr 05.09.08 09:58

Hier einer meiner barbarisierten

Ich meine, abgesehen von der Legende kommt der Stil relativ nahe an das Original heran.
Typisch für diese Nachahmungen ist nicht nur eine Vereinfachung des Stils, sondern auch oft ein Versuch die Bildelemente zu linearisieren.
Man beachte die Standlinie und das parallel verlaufende Bein des linken Gefangenen.
Dateianhänge
C.I barb.JPG
Benutzeravatar
harald
 
Registriert: Sa 08.03.08 20:09
Wohnort: pannonia superior

Beitragvon beachcomber » Fr 05.09.08 10:43

abgesehen von der Legende kommt der Stil relativ nahe an das Original heran.

na ja, seehr relativ :wink:
und wo wir gerade bei darstellungen sind, das porträt der münze aus constantinopel, die du weiter oben vorgestellt hast, weist sie mit der legende CONSTANTINUS MAX AVG zwar als constantin I aus, passt aber viel besser zu constantin II.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron
Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Schöne und seltene Stücke des Constantin I. - Seite 3