Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Beitragvon Numis-Student » Sa 06.09.08 20:05

und meine letzten

ps: ich habe neulich irgendwo gelesen, dass der Typ VICT LAETAE PRINC PERP mit Linksportrait ein Billon-Argenteus sei, der im RIC irrtümlich als Follis gelistet ist. Kann das jemand belegen oder widerlegen ?
Aber egal was es ist, mein "Dickerchen" ist für Argenteus und Follis zu schwer. Das gefühlte zu schwere Gewicht war damals der Hauptkaufgrund. Zuhause nachgewogen waren es 5,2 g :!:
Schöne Grüße,
MR
Dateianhänge
victoriae-laetae-princ-perp---numismatikforum.jpg
victoriae-laetae-princ-perp--numismatikforum.jpg
Barbare-1--numismatikforum.jpg
Barbare-2--numismatikforum.jpg
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Beitragvon harald » Sa 06.09.08 20:22

Ich glaube, dieser Revers wurde noch nicht vorgestellt.
Dateianhänge
369.JPG
Benutzeravatar
harald
 
Registriert: Sa 08.03.08 20:09
Wohnort: pannonia superior

Beitragvon quisquam » Sa 06.09.08 21:12

Hallo Numis-Student,
ich denke mit den Billon-Argentei meinst Du die trierer "Festmünzen".
http://www.constantinethegreatcoins.com/billon/

Behandelt werden diese Münzen auch auf Ancients.info im hervorragenden Thread mit dem Titel "Base Silver" Units - RIC VI and VII.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon kc » So 07.09.08 00:03

@numis-student
Eine schöne Reihe hast du da!

Diesen Follis habe ich schon mal im Schaukasten gezeigt:

Vs. CONSTANTINVS IVN NC
Rs. VICT LAETAE PRINC PERP
Altar: VOT/PR/S
Münzstätte: Siscia (Γ SIS)

RIC VII, S.436, Nr.99 sehr selten

Dies ist meine interessanteste Münze Constantin I., da das Portrait sehr selten ist und dem RIC die Officina Γ für diesen Typ nicht bekannt ist!
Dateianhänge
CONSTANTINVS IVN NC.jpg
VICT LAETAE PRINC PERP.jpg
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Beitragvon imperator44 » So 07.09.08 00:12

Ünglaublich, was da alles an Prachtstücken zum Vorschein kommt, und man sieht, daß Spätrom durchaus seinen Reiz hat.
Hier noch ein Knaller,der noch nicht gezeigt wurde:
Av.: Kopf des C.I. mit Perldiadem nach rechts. CONSTANTINUS MAX. AUG.
Rv.: Constantinopolis oder Roma sitzend nachlinks. GLORIA ROMANORUM. Im Feld links: A. Im Abschn.: CONS. Gew.: 3,08g.
Ich finde das Ding leider nicht im RIC, hat jemand eine Idee ?
Dateianhänge
DSC00574JPG.jpg
Schöne Grüße vom imperator44
imperator44
 
Registriert: So 08.06.08 20:36
Wohnort: München

Beitragvon kc » So 07.09.08 00:18

hallo imperator,

hier deine Münze:

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 2&Lot=1180

Sie wird wohl im RIC VI gelistet sein.

Grüße kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Beitragvon imperator44 » So 07.09.08 01:48

Danke für die Auskunft, kc, aber im VIer gibt`s kein Konstantinopel, und im VIIer ist unter Nr.23 eine stehende Roma aufgeführt. Na ja, vielleicht lehnt sie schräg stehend an dem Schild??
Schöne Grüße vom imperator44
imperator44
 
Registriert: So 08.06.08 20:36
Wohnort: München

Beitragvon kc » So 07.09.08 02:06

Sorry habe den RIC nicht zur Hand.
Ich habe mir neulich erst die Frage gestellt als ich ein solches Stück im Internet sah.Für mich sieht es auch so aus,als ob Roma auf dem Schild sitzt,im RIC ist Roma nur angelehnt.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Beitragvon quisquam » So 07.09.08 08:31

Hallo imperator44,
RIC VII 23 ist auf Tafel 18 abgebildet und Roma sitzt dort genauso wie bei deiner Münze auf dem Schild. Eine auf dem Schild(!) stehende Roma, wie in der RIC-Beschreibung zu lesen, wäre auch mehr als ungewöhnlich.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon kc » So 07.09.08 10:17

Hey quisquam,

die Bedeutung von "standing on a shield" kann nicht nur mit "stehend auf einem Schild", sondern auch mit "stehend AN einem Schild" übersetzt werden.

Grüße
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Beitragvon Pscipio » So 07.09.08 11:13

kc hat geschrieben:die Bedeutung von "standing on a shield" kann nicht nur mit "stehend auf einem Schild", sondern auch mit "stehend AN einem Schild" übersetzt werden.

Das ist nicht richtig, spielt aber keine Rolle, denn zum einen sitzt Roma ganz offensichtlich und zum anderen lag der Fehler darin, wie ihr den RIC gelesen habt: std. steht für seated, nicht für standing, letzteres wird mit stg. abgekürzt wird.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon kc » So 07.09.08 11:15

Dieser Follis ist stempelfrisch:

Constantin I. als Augustus
Ticinum (PT), 312-313
Vs. CONSTANTINVS PF AVG
Rs. MARTI CON-SERVATORI
Mars in Feldtracht mit Lanze und Schild n.r.
22mm 4,92g

RIC VI, S.298, Nr.124a
Dateianhänge
CONSTANTINVS PF AVG.jpg
MARTI CONSERVATORI.jpg
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Beitragvon kc » So 07.09.08 11:23

@Pscipio
Immer diese Flüchtigkeitsfehler;-)
Das Wort "on" ist doch u.a. eine Präposition und kann auch mit "an" übersetzt werden.

Grüße
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Beitragvon Pscipio » So 07.09.08 11:45

Die Übersetzung des Wortes on ist abhängig vom Satzaufbau: standing on sth. bedeutet eindeutig stehend/steht auf etw. Den Satz Roma steht an der Mauer des Tempels würde ich hingegen mit Roma standing AT temple's wall übersetzen. Wenn Roma sich hingegen an einen Schild lehnt, dann wäre das Roma leaning on a shield.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon schnecki » So 07.09.08 12:54

Hier mal ein schon vorgestellter , barbarisierter CONSTANTIN , den ich vor ca. 2 Jahren selber reinigen durfte !

AV.: Büste des CONSTANTIN nach links blickend mit Schild und Speer , und umlaufender Trugschrift .
RV.: 2 Victorien stehen zentral und halten Schild , mit umlaufender Trugschrift .
Durchmesser : 18 mm
Gewicht : ca . 2 Gramm

Ich denke diese Münze gehört auch in diesen Threat !


m.f.g Alex
Dateianhänge
Unbenannt1.JPG
Unbenannt2.JPG
SI DEVS PRO NOBIS , QVIS CONTRA NOS ?
Benutzeravatar
schnecki
 
Registriert: Di 25.07.06 18:37
Wohnort: Saxoniae / Bezirk AREGELIA

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Schöne und seltene Stücke des Constantin I. - Seite 5