Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Beitragvon curtislclay » So 17.05.09 19:39

In meinen Augen kann das Stück in ForgeryNetwork kaum ein Nachguss sein. Wohl ein irrtümlich kondemniertes echtes Stück, würde ich sagen.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Beitragvon Homer J. Simpson » So 17.05.09 20:05

Das beruhigt mich, da mir die Münze sehr beunruhigend echt vorgekommen war.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon nephrurus » So 17.05.09 20:11

Homer J. Simpson hat geschrieben:Das beruhigt mich, da mir die Münze sehr beunruhigend echt vorgekommen war.

Homer


ich habe auch gerätselt was an der Münze bei forgerynetwork wohl falsch sein soll? Das zeigt aber deutlich, dass diese Plattform deutliche Schwächen hat, wenn jeder dort ohne weitere Prüfung vermeintliche Fälschungen einstellen kann. Ich habe dort auch schon mal zwei Caracalla-Denare gefunden, die ich absolut nicht als Fälschungen betrachte.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon quisquam » So 17.05.09 20:30

Falsch an der Münze ist zumindest der Verkäufer. Der ebay-Link auf forgerynetwort funktioniert noch und der Verkäufer ist auf der Notorious Fake Seller-Liste im US-Forum. Was mich durchaus zum grübeln bringt.

http://cgi.ebay.co.uk/Ancient-Roman-Ves ... 0314553724

Grüße, Stefan
Zuletzt geändert von quisquam am So 17.05.09 20:36, insgesamt 1-mal geändert.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon nephrurus » So 17.05.09 20:34

quisquam hat geschrieben:Stimmt, nach einem Guss sah mir der Vespasian auf forgerynetwork auch nicht aus, obwohl so bezeichnet. Allerdings funktioniert der dortige ebay-link noch und der Verkäufer ist auf der Notorious Fake Seller-Liste im US-Forum. Was mich durchaus zum grübeln bringt.

http://cgi.ebay.co.uk/Ancient-Roman-Ves ... 240%3A1318

Grüße, Stefan


nicht jeder, der mal eine oder mehrere Fälschungen verkauft hat, verkauft ausschließlich solche
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon emieg1 » So 17.05.09 20:36

Sorry nephrurus, sorry folks

für die "Aufregung", die ich hier bereitet habe! Nach einem Guss sieht mir der forgery-Vespasian natürlich auch nicht aus, was weder für noch gegen die Echtheit spricht. Aber seit der Philippus-fakes, die hier auch niemand als solche erkannt hat, bin ich einfach übervorsichtig geworden - gerade bei solchen hübschen und beliebten Stücken :oops:
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Beitragvon Homer J. Simpson » So 17.05.09 20:37

Ich habe mir einmal das Feedback des Verkäufers xitancients angeschaut: der hat eine ganze Menge antiker Sachen (außer Münzen) verkauft, die ich nicht beurteilen kann, und Münzen, die ein schwer durchschaubares Gemisch aus echten, bearbeiteten und falschen Stücken darstellen. Ist also keiner dieser reinen Fälschungsverkäufer, aber natürlich spricht das eher gegen die Münze, da solche Leute ja dazu neigen, billige echte und teure falsche Münzen zu verkaufen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon quisquam » So 17.05.09 20:38

nephrurus hat geschrieben:nicht jeder, der mal eine oder mehrere Fälschungen verkauft hat, verkauft ausschließlich solche

Richtig, und nicht jede bessere Fälschung ist anhand eines Fotos auch als solche zu erkennen. Wenn die Münze tatsächlich echt ist, dann hat der Käufer auf jeden Fall ein echtes Schnäppchen gemacht.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon areich » So 17.05.09 20:41

Das wird der einzige Grund sein, warum er bei forgerynetwork ist.
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon emieg1 » So 17.05.09 20:52

In dem Zusammenhang bitte ich gaaanz freundlich um Begutachtung dieser Münze hier:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=120419689668
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Beitragvon richard55-47 » So 17.05.09 21:03

Fotos von Münzen im Münzrähmchen misstraue ich grundsätzlich.
Der Vespasianus ist für mich ein hübscher Guss.
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Beitragvon Homer J. Simpson » So 17.05.09 21:11

Das halte ich für nicht zu beurteilen - nur nach den Bildern und ohne Kontrolle, ob ein stempelgleiches Exemplar evtl. als falsch bekannt ist.
Etwas für Zocker.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon richard55-47 » So 17.05.09 21:23

Ich hab ja nicht gesagt, dass er falsch ist. Ich halte ihn für falsch.
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Beitragvon emieg1 » So 17.05.09 21:25

Ich nicht ;-)

Ein stempelgleiches falsches Exemplar konnte ich nicht finden, was natürlich nix heisst... ach, ich zock' dann mal und bezahle brav...

Scherz beiseite, der Rand ist so schön glatt und abgegriffen, was paradoxerweise schon gegen eine Fälschung spricht, jedenfalls gegen eine Pressfälschung. Ebenso für mich die ungleichmässige Tönung. Aber die fakes werden ja auch immer raffinierter... Ob es sich dann tatsächlich um einen Guß handelt, kann ich nur dann sagen, wenn ich das Teil in der Hand halte!
Zuletzt geändert von emieg1 am So 17.05.09 21:30, insgesamt 1-mal geändert.
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Beitragvon areich » So 17.05.09 21:28

Sicher ein Risiko, das man mal eingehen kann für den Preis.
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare - Seite 11