Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Beitragvon Submuntorium » Sa 21.11.09 20:58

Ich würde mal als unparteiischer sagen,dass beide Stücke einfach klasse sind,meiner ist doch viel schlechter,da ich ihn nicht einmal besitze! :wink:
Zuletzt geändert von Submuntorium am Sa 21.11.09 23:49, insgesamt 1-mal geändert.
viele grüße,
Submuntorium
Benutzeravatar
Submuntorium
 
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 21.11.09 23:16

Da schließe ich mich an.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon beachcomber » Di 24.11.09 17:50

er schaut zwar etwas grimmig, aber trotz der eklatanten ähnlichkeit mit seinem vater, ist's doch ein titus.
das, und die seltenheit der darstellung (mal abgesehen von der seltenheit der legende), waren gute gründe mich über den zuschlag bei CNG's e-auction zu freuen. :)
grüsse
frank
Dateianhänge
titus iovis custos.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon Pscipio » Di 24.11.09 17:52

Toller Gesichtsausdruck, wenn auch leicht verkniffen.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon nephrurus » Di 24.11.09 18:33

wirklich ein Wahnsinns-Porträt, die Darstellung kommt seinem Vater tatsächlich schon sehr nahe.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Theo » Di 24.11.09 20:42

super Münze zum super Preis.! man kann leicht neidisch werden..
Theo
 
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitragvon Homer J. Simpson » Fr 04.12.09 12:43

Das darf man eigentlich gar nicht laut sagen - dieser Denar, der heute mit der Post kam, ist mein erster Domitian-Denar, der auch ohne Blick durch die rosa Brille des Besitzers als "sehr schön" zu beurteilen ist.

Denar, Domitianus Caesar, 76 n.Chr.
Vs. CAESAR AUG F - DOMITIANUS
Belorb. Kopf n.re.
Rs. COS - IIII
Minerva n.re. auf Prora stehend, mit Speer ausholend, in der li. Hand Schild; zu ihren Füßen Eule
20 mm, 3,08 g, Stempelachse 6 Uhr
RIC² Vesp. 920 (R)

Viele Grüße,

Homer
Dateianhänge
2009-12-04 001.jpg
2009-12-04 002.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon Peter43 » Fr 04.12.09 12:53

Zur sog. Prora: Da es sich hier um die Minervatype II handelt, ist es keine Prora, sondern der obere Teil einer Säule. Erkennen kann man das aber auf anderen Münzen dieses Typs besser. Dazu gibt es einen Beitrag im Thread über die häufigen Fehlbeschreibungen: http://www.numismatikforum.de/ftopic7629.html
Aber es kann sein, daß Du ihn nicht kennst, da dies Dein erster Domitiandenar ist.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon nephrurus » Fr 04.12.09 12:57

Homer J. Simpson hat geschrieben:Das darf man eigentlich gar nicht laut sagen - dieser Denar, der heute mit der Post kam, ist mein erster Domitian-Denar, der auch ohne Blick durch die rosa Brille des Besitzers als "sehr schön" zu beurteilen ist.

Denar, Domitianus Caesar, 76 n.Chr.
Vs. CAESAR AUG F - DOMITIANUS
Belorb. Kopf n.re.
Rs. COS - IIII
Minerva n.re. auf Prora stehend, mit Speer ausholend, in der li. Hand Schild; zu ihren Füßen Eule
20 mm, 3,08 g, Stempelachse 6 Uhr
RIC² Vesp. 920 (R)

Viele Grüße,

Homer


ein sehr ausdrucksstarkes Porträt- Glückwunsch!
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Homer J. Simpson » Fr 04.12.09 13:13

Peter43 hat geschrieben:Aber es kann sein, daß Du ihn nicht kennst, da dies Dein erster Domitiandenar ist.

Mit freundlichem Gruß


Nicht der erste, aber der erste in guter Erhaltung. Also dann: Minerva auf Säulenkapitell. Und da Minerva üblicherweise nicht auf Säulen rumtanzt, darf man dieses wahrscheinlich als Hinweis ansehen, daß dies eine gezielte Wiedergabe eines bestimmten Standbildes ist?!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon Peter43 » Fr 04.12.09 13:23

Das wird vermutet.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Homer J. Simpson » Fr 04.12.09 15:17

Ich habe gerade noch einmal nachgeschaut; wenn ich mich nicht verlesen habe im RIC, ist dieser Typ (und sein östliches Pendant RIC 1493) der erste Münztyp des Domitian, auf dem Minerva auftaucht, also der Beginn der ganzen langen Reihe von Minerva-Denaren.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon nephrurus » Fr 04.12.09 21:53

da die Frauen in diesem thread eindeutig unterrepräsentiert sind, möchte ich hier einmal eine der wenigen Flavischen Damen vorstellen:

JULIA TITI Dupondius
TITUS für JULIA TITI
ROM 80-81 n.Chr.
Av.: IVLIA IMP T AVG F AVGVSTA
Rv.: VESTA S/C
14,67gr.
RIC² 398
Dateianhänge
juliatitiaLG.jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon drakenumi1 » Fr 04.12.09 22:41

Danke Dir, nephrurus, für diese herrliche Abwechslung mit der Titus-Tochter. Das ist nun wirklich mal wieder ein Leckerbissen per excellence! Wie bei vielen ihrer männlichen Familienmitglieder ihrer Ebene auch hier meisterlich geschnitten, DIESES PORTRAIT!
(Manchmal frage ich mich wirklich, warum ich solche Bronzen nicht sammle. Aber ich bleib nun bei meinen Leisten, wie der Schuster).
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon nephrurus » So 13.12.09 19:18

ein historisch interessantes Stück- hier werden dem Volk Titus und Domitian "nahe gebracht"

Denar, geprägt 71 n. Chr. in Lugdunum.
Vs.: IMP CAESAR VESPASIANVS AVG TR P
Rs.: TITVS ET DOMITIAN CAESARES PRIN IVEN
RIC² 1124
Romanatic 4131
Dateianhänge
vesp.tit.dom.den.jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare - Seite 19