Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Beitragvon Zwerg » So 24.01.10 22:05

Ich habe mal gelesen, kann es aber nicht belegen, daß VICTORIA AUGUSTA (= kaiserlicher Sieg) der Sieg ist, der den Kaiser, jeden Kaiser, als Inhaber der Kaiserwürde begleitet oder ihm ständig zur Seite steht.


Das ist m.W. sowohl inhaltlich auch grammatikalisch korrekt. Es trifft auch nicht nur auf den Sieg sondern auch auf alle anderen Eigenschaften zu, die in Form von Personifaktionen auf Münzen dargestellt werden. Eine Liberalitas mit Zählung bezieht sich auf ein bestimmtes Ereignis, ohne ist dann ganz allgemein die Freigiebigkeit des Kaisers.

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)
Benutzeravatar
Zwerg
 
Registriert: Sa 29.11.03 00:49
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon nephrurus » So 24.01.10 22:27

dann werde ich mal recherchieren welcher bedeutsame Sieg das sein könnte.
Im besagten Zeitraum sollte sich das eingrenzen lassen.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon nephrurus » Do 04.02.10 11:58

mal wieder eine Prägung aus Ephesus:
Vespasian
69-70 Ephesus , 3,44gr.
AV: Vs.: IMP CAES VESPAS AVG
RV: AVG
RIC: 1399
Romanatic: 4463
Dateianhänge
vesp_den_eph_aug.jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon drakenumi1 » Do 04.02.10 15:12

Ich mag solche Prägungen, die vom Üblichen des "göttlichen Allerlei" abweichen, besonders. Vespasian bietet so etwas in überschaubarer Anzahl auf seinen Rückseiten. Wenn sie noch einherkommen in solch sehr schöner bis vorzüglicher Erhaltung, ist das ein wahrer Augenschmaus, denkt

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon kc » Do 04.02.10 15:29

Ja eine traumhafte Münze, die ich schon von Nahem bewundern durfte.
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Beitragvon quisquam » Do 04.02.10 19:16

Auch stilistisch ist die Münze ein Traum. Da kann man nur neidisch werden. :D

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon nephrurus » Do 04.02.10 22:10

kc hat geschrieben:Ja eine traumhafte Münze, die ich schon von Nahem bewundern durfte.


Du hast Deine Aurei vergessen...
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon kc » Do 04.02.10 22:19

Meine Reichtümer muss ich nächstes Mal mitbringen :)
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Beitragvon nephrurus » Do 04.02.10 22:23

kc hat geschrieben:Meine Reichtümer muss ich nächstes Mal mitbringen :)


dann musst Du vorher aber noch deine Koffer abholen. :D
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon kc » Do 04.02.10 22:46

Hey genau. Doch davor musst du mir noch Fotos der Koffer zukommen lassen :wink:
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » Mo 08.03.10 21:40

um den thread wieder aus dem Kelle zu holen, hier ein Denar des Domitian als CAESAR:

Denar, 79 Rom.
AV: CAESAR AVG F DOMITIANVS COS VI
RV: PRINCEPS IVVENTVTIS
RIC² 1081
Romanatic: 4075
Dateianhänge
dom.den.caes.princ.jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re:

Beitragvon drakenumi1 » Di 09.03.10 21:54

Peter43 hat geschrieben:Ich habe mal gelesen, kann es aber nicht belegen, daß VICTORIA AUGUSTA (= kaiserlicher Sieg) der Sieg ist, der den Kaiser, jeden Kaiser, als Inhaber der Kaiserwürde begleitet oder ihm ständig zur Seite steht.

VICTORIA AUGUSTI (= der Sieg des Kaisers) dagegen soll der individualisierte Sieg sein, der dem Kaiser bei einem persönlich errungenen Sieg zur Seite gestanden hat, der ihn z.B. nach einer gewonnenen Schlacht mit einem Siegeskranz auszeichnet.

Wenn diese Auffassung stimmt, dann wäre Victoria hier nicht die allgemeine Siegeszuversicht oder das Siegesversprechen, sondern ganz gezielt die Anspielung auf einen kürzlich errungenen Sieg.


Die Ausdeutung für VICTORIA AVGVSTI alleinig mit einem individualisierten Sieg des Kaisers nach einer speziellen Schlacht kann aber nur eine Möglichkeit sein.
Der Denar unten des Vespasianus aus den Jahren 72/73 zeigt die Viktoria beim Bekränzen einer Standarte. Zwar wird eine Ehrung des Kaisers für einen errungenen Sieg durch die Darstellung nicht ausgeschlossen, den Schwerpunkt der Aussage würde ich jedoch in der Hervorhebung der siegbringenden Leistungen seiner Truppen sehen. Ergo: Der Kaiser teilt seine eigenen Erfolge mit denen seiner Truppen.
Sollten wir diese Darstellung an einem speziellen Ereignis (Sieg) festmachen können, kämen eigentlich nur der Feldzug nach Britannien bzw. die Kämpfe gegen die Briganten, Siluren und Ordowizen in Frage und/oder das im Osten der Insel gelegene Königreich Commagene, welches 72 n. Chr. annektiert wurde.
Würdet Ihr meiner Vermutung folgen?

Die platten Flächen auf Av. und Rv. sind nach meiner Auffassung keine Verschleißbereiche, sondern die Folge einer Prägeschwäche, die nicht vermocht hat, die Prägeformen total zu füllen.

Grüße von

drakenumi1
Dateianhänge
Denar Vespasianus C. 618 Rv. VICTORIA AVGVSTI. Vikt. vor Standarte bef..jpg
Denar Vespasianus C. 618 Av. IMP CAES VESP AVG PM COS IIII..jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon Homer J. Simpson » Di 09.03.10 22:18

Sehe ich genau so. Die platten Stellen auf Vs. und Rs. liegen sich genau gegenüber - da war im Stempel zuviel Platz für Vespasians Kopf; der wurde nicht ganz voll Silber, daher hat auch auf der Rs. nichts das Silber in die Beine der Viktoria hineingedrückt. Trotzdem eine prima Münze.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon emieg1 » Di 09.03.10 22:26

Bitte was?

Dies soll eine Prägeschwäche sein und keine Abnützung? Na das sehe ich etwas anders!

Wenn es nur die Beine der Viktoria wären! Aber es sind auch der Oberkörper und die Standarte, die diese "Prägeschwäche" aufweisen. Auf dem Avers fällt mir insbesondere der scharfe Grat unter dem Auge auf - durch den Lichteinfall sehr gut zu erkennen.

Sorry, ich halte dies nicht für eine Prägeschwäche, sondern für Abnutzung durch Umlauf.

Und jetzt: Steinigt mich....
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon quisquam » Di 09.03.10 22:33

Eine Prägeschwäche schließt Abnutzung durch Umlauf doch nicht aus.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare - Seite 21