Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » Sa 27.11.10 23:41

schnecki hat geschrieben:@ nephrurus

Den Penisnasenvespi kannst Du mir überlassen , den wollte ich ja eh schon immer haben !!! :D

m.f.g Alex


nö nö
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon ga77 » So 28.11.10 13:58

Zwar wurden beide schonmal im Schaukasten gezeigt, aber warum nicht noch hier zusammen zeigen?

1)
Vespasian 69 - 79
AE As, geprägt 74 in Rom
Av: IMP CAESAR VESP AVG COS V CENS
Rv: AE-QVITAS AVGVST, SC; Aequitas stehend
RIC II, 557b

2)
Domitian 81 - 96
AE As, geprägt 80 - 81 in Rom unter Titus
Av: CAES DIVI VESP F DOMITIAN COS VII
Rv: S C; Minerva n. links stehend
RIC II, 196b

Valete
Gabriel
Dateianhänge
49Av.JPG
5Av.JPG
Benutzeravatar
ga77
 
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » Sa 04.12.10 20:35

diesmal eine Prägung aus Antiochia:

Antiochia, 72-73 n.Chr., 3,60gr.
AV: IMP CAES VESP - AVG P M COS IIII
Rv.: Anepigraphisch
RIC² 1559
Dateianhänge
Vesp.Den.Antiochia.RIC.1559.jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon kc » Sa 04.12.10 23:42

@Gabriel

Zwei super Bronzen!

@nephrurus

Spitzenstück und Augenweide! Hat Vespasian hier einen Backenbart?


Grüße

kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » So 05.12.10 13:46

kc hat geschrieben:
@nephrurus

Hat Vespasian hier einen Backenbart?


Grüße

kc


nein , kein Backenbart, das sind Auflagen, die unsere "Reinigungsfreaks" sicher schon entfernt hätten :wink:
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon ga77 » So 05.12.10 14:24

Hier ein weiteres Stück:

Domitian 81 - 96
AR Denar, geprägt 95 - 96 in Rom
Av: IMP CAES DOMIT AVG GERM P M TR P XV
Rv: IMP XXII COS XVII CENS P P P; Minerva stehend mit Speer
RIC II, 192

Valete
Gabriel
Dateianhänge
56AV.JPG
Benutzeravatar
ga77
 
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » Di 07.12.10 21:24

dieses Stück des Domitian bereitet mir in den letzten Tagen einige Probleme. Diese Prägung scheint recht selten zu sein- ich konnte bisher im Netz kein vergleichbares Stück finden.
AV: CAESAR AVG F DOMITIANVS
RV: COS IIII
Entweder Münzstätte Rom, dann wäre es RIC 920 oder Münzstätte Ephesus , dann wäre es RIC 1493. Stil und Aussehen der Minerva lassen mich eher an Ephesus glauben.
Dateianhänge
Dom.Den.RIC1493(920)Vesp.jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon Pscipio » Mi 08.12.10 00:07

Das sieht mir stilistisch aber gar nicht nach Ephesus aus. Man korrigiere mich :)
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon Homer J. Simpson » Mi 08.12.10 01:15

RIC Vespasian 920, das erste Auftauchen von Minerva auf Domitians Münzen. Gar nicht häufig, aber ich habe auch ein Exemplar. Der Stilunterschied ist allerdings doch deutlich.

Viele Grüße,

Homer
Dateianhänge
2216a.JPG
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » Mi 08.12.10 10:05

das meinte ich ja-die stadtrömischen Stücke (RIC 920) weisen für mich schon deutliche Unterschiede zu meinem Stück auf.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon curtislclay » Mi 08.12.10 10:49

Das Porträt auf Nephrurus' Exemplar kommt mir als typisch stadtrömish vor, obwohl die Rs. für Rom etwas schlampig ist.

Vielleicht eine Bestätigung für Rom: das Schiffsvorderteil, auf dem die Minerva steht. Beim Vergleich der Abbildungen im neuen RIC und im RPC ist mir aufgefallen, dass dieses Schiffsvorderteil zwar bei Rom vorhanden ist, auf den kleinasiatischen Denaren aber ausgelassen wird. Es scheint nicht zu stimmen, wie RIC behauptet, dass auch die östlichen Denare das Schiffsvorderteil darstellen.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » Mi 08.12.10 14:06

danke für Deine Nachricht Curtis!
Ich war mir eben insbesondere wegen der Rückseite unsicher- vor allem weil ich hier ziemliche Ähnlichkeiten mit anderen Prägungen aus Ephesus sehe.
Aber dann werde ich die Münze unter RIC 920 einordnen.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon emieg1 » Mi 08.12.10 21:26

nephrurus hat geschrieben:dieses Stück des Domitian bereitet mir in den letzten Tagen einige Probleme. Diese Prägung scheint recht selten zu sein- ich konnte bisher im Netz kein vergleichbares Stück finden.
AV: CAESAR AVG F DOMITIANVS
RV: COS IIII
Entweder Münzstätte Rom, dann wäre es RIC 920 oder Münzstätte Ephesus , dann wäre es RIC 1493. Stil und Aussehen der Minerva lassen mich eher an Ephesus glauben.


Lange betrachtet zeugt die Rückseite von einem eigenwilligem fast "barbarischen" Stil, der aber vielleicht darin begründet liegt, dass die stadtrömischen Stempelschneider mit dieser Abbildung nicht ganz vertraut waren. Vor Domitian ist mir die Minerva so auch nur auf seltenen Republikdenaren bekannt.
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon edward » Do 09.12.10 15:57

Und hier noch eins, diesmal ein As des Domitianus.
Weder besonders selten als Typ, noch besonders huebsch (na ja, sage ich in aller Bescheidenheit), aber gewiss ein interessantes Stueck gepraegt etwa 88 a.D zur Feier des Ludi Saeculares.
Der Typ existiert auch als dupondius, aehnliches Motif, aber der Revers zeigt noch ein Victimarius, oder einem liegenden Gott.

Gruss,

Edward
Dateianhänge
December 26 101.JPG
December 26 098.JPG
edward
 
Registriert: So 15.07.07 17:19

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon kc » Do 09.12.10 16:07

Hut ab vor deiner Bescheidenheit! Ist doch eine Münze wie sie besser nicht sein könnte! Danke fürs zeigen. :)
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare - Seite 27