Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » Do 09.12.10 22:23

heute möchte ich mal einen Domitian zeigen:

Rom, 82 n.Chr. , 3,32gr.
AV: IMP CAES DOMITIANVS AVG P M
RV: TR POT COS VIII P P
RIC: 95
Dateianhänge
Dom.Den.RIC.95.jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » Sa 18.12.10 12:59

heute möchte ich mal eine recht seltene Prägung des Domitian vorstellen:

Rom, 92 n.Chr. , 3,62gr.
AV: IMP CAES DOMIT AVG GERM P M TR P VII
RV: COS XIIII
RIC: 554
BMC: --
CBN: --
Dateianhänge
Dom.Den.RIC554.jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon aquensis » Sa 18.12.10 13:16

Zwei tolle Denare, die könnten mir auch schon gefallen !!

Franz
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon Xanthos » Sa 18.12.10 13:44

Ein wundervoller Denar!
Benutzeravatar
Xanthos
 
Registriert: Do 12.02.04 22:30
Wohnort: Luzern, CH

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » Mi 22.12.10 21:08

so richtig zufrieden bin ich meist, wenn ich eine "Serie" (man möge mir diesen Begriff verzeihen) beisammen habe. In diesem Fall war ich sehr glücklich, den noch fehlenden Titus ergänzen zu können:
Vespasian - RIC 847
Titus - RIC 872
Domitian - RIC 144
Dateianhänge
Vesp.Den.RIC.847.jpg
Titus.Den.RIC.872(Vesp).jpg
Dom.Den.RIC.144.jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon emieg1 » Mi 22.12.10 21:13

Na ist denn heut' scho' Weihnachten? :roll: :wink:
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon kc » Mi 22.12.10 22:29

Ein sehr schicker 3er! Glückwunsch dazu :)
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon drakenumi1 » Sa 08.01.11 16:54

Dieser thread lebt zwar besonders von seinen hervorragend erhaltenen und weniger häufigen Münztypen der Flavier, aber trotzdem zeige ich hier mal einen Denar des Titus: RIC 1 (alt); C. - ; Seaby 334a, der gegenüber den vielen schon gezeigten Flaviermünzen in der Erhaltung einigen Rückstand aufweist, aber nichtsdestoweniger ein wunderbar ausgeglichenes und anziehendes Portrait aufweist. Es ist eines meiner allerersten Sammlerstücke, in das ich mich vergafft hatte, bevor ich es besaß. Und als ich es besaß, ist daraus eine bis heute nicht erloschene Liebe geworden: Und das über viiiiiele Jahre!

Gerade dieses unbeschädigte Portrait in einem mehr oder weniger unscharfen Schriftkranz zieht den Blick unwillkürlich auf die freundliche Gesichtspartie eines hier sicherlich leicht geschönt dargestellten Kaisers, der auf vielen Münzen aus seiner relativ kurzen Regierungszeit ganz anders dargestellt wurde: Mit Hakenkinn und Hakennase, offensichtlich etwas überzeichnet.

Aber möglicherweise verschleiert der Blick eines "Liebenden" auch etwas die Sicht auf die Realität. Ich meine jedenfalls, hier eine ganz großartige Leistung eines Stempelschneiders zu erkennen. Aber, macht Euch Euer eigenes Bild:

Es grüßt Euch

drake
Dateianhänge
Denar Titus C. 334 (a) Av. IMP T CAESAR VESPASIANVS AVG..jpg
Denar Titus C. 334 (a) Rv. TR POT VIII COS VII. Gefang. Jude vor Trophäe..jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » Sa 08.01.11 18:35

zumindest zeigt Deine Münze ein einigermaßen "normales" Porträt. So könnte der "frühe" Titus tatsächlich ausgesehen haben. Es ist erstaunlich welche Variantenvielfalt es allein von Titus gibt. Vom normalen jungen Mann mit durchaus freundlichen Gesichtszügen, über den total verfetteten ,stiernackigen Typen, weiter über den überaus böse schauenden Mann bis hin zum total entstellten fast comic-artigen Porträt.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon drakenumi1 » Sa 08.01.11 20:00

nephrurus hat geschrieben: So könnte der "frühe" Titus tatsächlich ausgesehen haben.


Dem steht natürlich gegenüber, daß diese Prägung aus dem Jahre 79 n. stammt, also aus dem 8. Jahr seiner insgesamt 10jährigen Prägezeit und auch aus einem Lebensaltersabschnitt, in welchem der Mensch seine Gesichtszüge am langsamsten verändert.
Aber was soll's, die Stempelschneider waren wohl nicht gezwungen, bei der Abb.ihrer Herrscher sehr realistisch vorzugehen, was die Existenz einer Vielzahl fast kurios-verzeichnenden Portraits beweist.-

drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon emieg1 » Sa 08.01.11 20:24

Ein Denar ganz nach meinem Geschmack. Das ästhetische Gesamtbild ist eben nicht von der Erhaltung abhängig, sondern von vielen Faktoren; hier insbesondere der feine Stempelschnitt.
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon kc » Mo 17.01.11 19:01

Ein Dupondius des letzten Flaviers, Domitian:

Vs. IMP CAES DOMITIAN AVG GERM COS XI, Kopf mit Strahlenkrone n.r.
Rs. VIRTVTI AVGVSTI S C, Virtus n.r. stehend, Parazonium und Speer haltend
Münzstätte: Rom

15,29g

Das Stück ist wohl nicht im alten RIC! Dort ist unter der Nr. 246 ein ähnlicher Dupondius mit VIRTVTI AVGVSTI gelistet,
nur dass Virtus nach links steht und einen Fuß auf einem Helm hat.
Steht diese Münzen im neuen Band?


Grüße

kc
Dateianhänge
Domitianus Dupondius.jpg
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon curtislclay » Mo 17.01.11 19:12

Jawohl, RIC 300 (R2), nur Oxford als Beleg zitiert. Das Oxforder Exemplar, auf Taf. 143 abgebildet, ist von anderen Stempeln.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon kc » Mo 17.01.11 19:19

Danke Curtis. Für 91 Euro also günstig :)


Grüße

kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » Fr 21.01.11 21:53

Zeit mal wieder einen Vespasian zu zeigen :wink:
Hier war es nicht die Seltenheit, die mich zum Kauf bewogen hat. Dieses Stück wird sich wunderbar in meine Porträtsammlung einreihen.

Rom, 72-73 n.Chr., 3,2gr.
AV: IMP CAES VESP AVG P M COS IIII
RV: TRI - POT
RIC² 359
Romanatic: 3170
Dateianhänge
Vesp.Den.RIC.359.jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare - Seite 28